News-Archiv vom großen Singlebörsenvergleich 2003

Singlebörsen-Newsarchiv 2003

Aus mehreren 100 News zu den "Singlebörsen" haben wir die wichtigsten in diesem News-Archiv stehen lassen, weil sie ganz wesentliche Fortschritte und Meilensteine der Szene dokumentieren.

Viel Spaß bei der Recherche!

2 News aus 2003:
Die News 2003 zum Nachlesen:

Bringt Licht ins Dunkel der Single Portale:
www.singleboersen-vergleich.de

Veröffentlicht: 18. Juli 2003

Köln, 18.07.2003 - Das Single-Dasein: Ein Leben voller Freiheiten, unabhängig, für nichts und niemanden außer sich selbst verantwortlich zu sein - wer hätte davon wohl noch nicht geträumt? Die Realität sieht jedoch meist anders aus: nur die wenigsten Singles leben aus voller Überzeugung ganz freiwillig allein und sind auch noch glücklich damit. Wie Kultfigur Ally McBeal schiebt der überwiegende Teil Single-Frust und möchte das Solo-Dasein so schnell wie möglich beenden, zu groß ist die Sehnsucht nach Geborgenheit und vertrautem Miteinander.

Doch wie findet man raus aus der Single-Falle? Eine Möglichkeit: man wendet sich an einen der unzähligen Kontaktdienstleister, die in den letzten Jahren wie Pilze aus dem Boden geschossen sind. Vor allem im Internet führen viele Wege zum Flirt. Aber: wie bei so vielen Angeboten im Web kann man sich auf der Suche nach seinem Traumpartner hier ganz schnell im Dickicht der über 2.500 Offerten hoffnungslos verirren.

Singles nicht allein gelassen: mehr Infos geht nicht

Wer sich nicht auf gut Glück durch sämtliche Anbieter klicken möchte, sollte einen Blick auf die Adresse www.singleboersen-vergleich.de werfen. Hier erhalten Kontaktsuchende die wohl umfassendsten Informationen rund um das Thema Single Portale. Super: Die übersichtlich und professionell aufgemachte Seite vergleicht ausschließlich seriöse und etablierte Anbieter im deutschsprachigen Internet, Zwielichtiges und Zweideutiges wird ausgeschlossen.

Aufgeteilt sind die Vergleiche, Analysen und Bewertungen in verschiedene Kategorien. Das geht von Kontaktanzeigen-Sites, Partnervermittlern, Blinddate-Anbietern, Seitensprung-Agenturen, Singlereisen, Osteuropa-Agenturen über Freunde-/Bekannte-Communities, SMS- und Voice-Flirt-Anbieter, Single Chats und Foren, Attraktivitätsmessung bis hin zu Spezialanbietern (z.B. für kulturelle Gruppen). In jeder Kategorie wird ausführlich erklärt, für wen sie geeignet ist und welche Vor- und Nachteile sie hat. Dazu gibt es zahlreiche Tipps, worauf man bei den verschiedenen Anbietern innerhalb der jeweiligen Kategorie besonders achten sollte.

Der Vergleich der Anbieter selbst wird nach bestimmten Leistungskriterien durchgeführt.

Dazu gehören zum Beispiel die Anzahl der registrierten Mitglieder. Ebenfalls nicht unwichtig: das Verhältnis der männlichen zu den weiblichen Mitgliedern. In die Bewertung gehen darüber hinaus besondere Funktionen, Suchfilter, Bedienung und Design, kostenlose Services und Preise ein. Die Summe der einzelnen Bewertungen ergibt den Gesamteindruck, dargestellt in Sternen (maximal fünf). Eine Beschreibung der Analyse rundet die Beurteilung ab. Für den schnellen Überblick gibt es aus jeder Kategorie schließlich die Site des Monats.

Neben der Bewertung der verschiedenen Anbieter wartet die Seite noch mit weiteren Gimmicks auf. So gibt es zahlreiche allgemeine Tipps für Singles, für Filmfreunde die Top Ten der Single-Filme und besondere Buchtipps für Alleinstehende. Wer mag, kann sich mit Gleichgesinnten in einem Forum austauschen oder seine eigenen Erfahrungsberichte einbringen.

Mit allen diesen Informationen wird es den Singles sehr viel leichter gemacht, sich im Dickicht der unzähligen Internetagenturen zurecht zu finden. Regelmäßige Analysen und Auswertungen neuer Angebote sorgen dafür, dass die Seite immer auf dem aktuellsten Stand ist. Mehr Informationen, Anregungen, Analysen und Vergleiche für Singles gibt es sonst nirgends. Also: wer auf der Suche nach einem Partner ist, Lust auf einen heißen Flirt hat, sich seine Attraktivität bescheinigen lassen möchte, einen Film- oder Buchtipp braucht oder einfach nur einmal mit Gleichgesinnten chatten möchte: www.singleboersen-vergleich.de anklicken und gucken, wo was geht!

Quelle: Singlebörsen-Vergleich.de

Partnersuche im Internet steht hoch im Kurs: 
TNS EMNID befragte Internet-Nutzer zur Kontaktanbahnung via Internet 

Veröffentlicht: 14. Februar 2003

Bielefeld, 14. Februar 2003 - Für 41 Prozent der deutschen Internet-Nutzer kommt die Partnersuche via Internet durchaus in Frage. Die Geschlechter sind sich nahezu einig.

Für 42 Prozent der männlichen und 40 Prozent der weiblichen User ist es vorstellbar, gezielt nach einem Partner im Internet zu suchen. In der Altersgruppe der 14 bis 24-Jährigen sagen sogar 50 Prozent, daß für sie eine Kontaktanbahnung auf diesem Wege vorstellbar ist. Hingegen steht für 46 Prozent fest, dass für die Suche nach dem Glück zu zweit das Internet nicht in Frage kommt. TNS EMNID befragte zwischen dem 6. und 10. Februar insgesamt 1010 Internetnutzer. 

Acht Prozent geben in der für die deutschen Internet-Nutzer repräsentativen TNS EMNID-Umfrage an, sie hätten ihren derzeitigen Lebenspartner über das Internet kennengelernt. In Sachen Webliebe sind 12 Prozent regelmäßig in Online-Flirt Chats unterwegs. 16 Prozent geben an, sich auf einer Website mit den persönlichen Angaben als kontaktsuchend angemeldet zu haben.

"Die Kontaktsuche vom heimischen PC aus funktioniert einfach und schnell, und vor allem vorerst anonym. So können auch Gemeinsamkeiten vorab per E-Mail oder in einem Chat ausgetauscht werden. Vorteile also, die das Internet attraktiv bei der Suche nach dem Lebenspartner machen," kommentiert Andrew Mairon, Projektleiter der Onlinepanels bei TNS EMNID, das Ergebnis der Umfrage.

TNS EMNID befragte zwischen dem 6. und 10. Februar 2003 insgesamt 1010 Internetnutzer. Die Untersuchung wurde im TNS EMNID-Onlinepanel askQ!@emnid durchgeführt. Sowohl beim Panelaufbau als auch bei der Auswahl der Teilnehmer an dieser Befragung wurde dafür Sorge getragen, daß die Struktur der Befragten der aller deutschen Onliner entspricht. Die Ergebnisse sind somit repräsentativ für alle Internet-Nutzer in Deutschland.

Quelle: TNS EMNID