Logo Singlebörsen-Verzeichnis 2020

Das alphabetische Singlebörsen Verzeichnis von A bis Z

In diesem Singlebörsen-Verzeichnis finden Sie eine Liste mit insgesamt 571 Datingbörsen, die wir für empfehlenswert halten (oder mal gehalten haben).

Es gibt übrigens noch viel mehr!

Wir kennen weit über 2.000! Die meisten sind allerdings viel zu klein oder reine Abzocke.

Das ersparen wir Ihnen 😜


Wie finden Sie hier Ihre Singlebörse?

Kümmern Sie sich nicht um unbedeutende Anbieter, das ist in aller Regel Zeitverschwendung. Konzentrieren Sie sich aufs Wesentliche:

UNTEN FINDEN SIE DIE TOP 100.

Die komplette Liste mit allen 571 Testberichten finden Sie hier.

Sie können natürlich einfach nach den Singlebörsen-Marken suchen, die Sie schon kennen ("Parship" oder "Tinder") und sich den zugehörigen Testbericht durchlesen.

Dann verpassen Sie allerdings eine Menge! Wir empfehlen Ihnen lieber eine Entdeckungsreise durch all die tollen Datingbörsen, die es in Deutschland gibt.

Keine Angst!
Unseriöse Abzock-Singlebörsen haben wir aussortiert! Alles was Sie verlieren können, ist ein wenig Zeit. Denn Sie können alle diese Angebote völlig kostenlos ausprobieren!

So gehen Sie vor:

  • Nutzen Sie die Filter, um sich nur Anbieter anzeigen zu lassen, die für Sie infrage kommen: Verlieben, Flirten, Erotik, für bestimmte Zielgruppen, Ausland, Reisen/Events
  • Schauen Sie bei den relevanten Singlebörsen auf die Sterne-Bewertung.
  • Lesen Sie den zugehörigen Testbericht: Was für Singles machen mit? Wie viele? Was kann man kostenlos machen?
  • Melden Sie sich an und probieren Sie die Singlebörse einfach kostenlos aus!

Bevor Sie irgendwo richtig mitmachen, sollten Sie als Neuling auf jeden Fall mal 2-3 Portale von innen angesehen haben!

Top 100 Singlebörsen von A bis Z
Uninteressante ausblenden:
Bravo, Sie haben alles ausgeknipst! Jetzt wieder was anknipsen 😜

Was sollten Sie beim Ausprobieren einer Singlebörse beachten?

Sie können jedes der vorgestellten Top-100-Datingportale ohne großen Aufwand völlig kostenlos ausprobieren:

  • Schnell ein Profil basteln ohne sich Mühe zu geben.
  • Schauen, was für passende Singles aus Ihrer Nähe angemeldet sind.
  • Sehen, wer Ihnen in den ersten Tagen schreibt.

Das machen Sie bei 2, 3 oder sogar 5 Singleportalen, die Ihnen passend erscheinen. Erst, wenn Sie merken: "Hey, hier könnte es mir gefallen!", bauen Sie sich ein wirklich gutes Profil mit nettem Text und schönen Fotos.

Und erst dann gehen Sie vielleicht an die Kasse, um richtig mitzumachen, sprich auch selbst Nachrichten an andere Singles schreiben zu können.

Ganz wichtig ist dabei:


Verwenden Sie für die Anmeldung nicht Ihre Haupt-E-Mail-Adresse!

Legen Sie sich für Ihre Dating-Aktivitäten eine Zweit-Adresse zu! Bei den meisten Mail-Anbietern (GMail, GMX, Web.de,...) können Sie sich einfach gratis eine weitere Mailadresse schnappen und auf Ihr Hauptkonto weiterleiten.

Wenn diese Zweit-Mailadresse verseucht ist (viel Werbung oder irgendwelche Stalker, die Sie online getroffen haben), dann löschen Sie die einfach wieder 😎.

Beenden der Mitgliedschaft

Wenn Sie mit einer Singlebörse durch sind, können Sie Ihr Konto ganz einfach wieder löschen. Die meisten Anbieter haben dafür im Mitgliederbereich einen Knopf "Profil löschen!".

Wenn Sie den nicht finden, überschreiben Sie einfach alle Ihre Profildaten mit Schwachsinn und ändern die in der Singlebörse hinterlegte Mail-Adresse auf egal@sonstwo.de...


Was kosten Singlebörsen?

Sie können für Ihr Online-Dating-Abenteuer entweder gar nichts ausgeben - oder viele Hundert Euro.

Dates verabreden können Sie überall, das ist nicht das Problem. Gerade junge Singles, die nur ein wenig spielen wollen, kommen sehr gut mit NULL Euro aus.

Wer allerdings ernsthaft sucht, sollte Geld in die Hand nehmen. Denn bei den Singlebörsen, die etwas kosten, sind mehr Menschen angemeldet, die eben mehr wollen als nur Spielchen - nämlich einen festen Partner.

Und es gilt die Grundregel:
Je billiger, desto mehr Konkurrenz. Desto mehr Spinner. Desto mehr Spammer. Desto mehr müssen Sie achtsam sein und sich gegen die Mitbewerber durchsetzen. Das gilt insbesondere für Männer. Und ganz besonders für den Erotikbereich.

Welche Preismodelle finden Sie in den Singlebörsen?

1Kostenlose Anbieter

Hier nervt nur die viele Werbung. Dafür brauchen Sie nichts zu bezahlen. Mails lesen und Mails schreiben ist nämlich gratis.

2Freemium-Dating

Grundsätzlich können Sie kostenlos mit anderen Singles kommunizieren. Sie bezahlen nur für Zusatz-Dienste, z.B. virtuelle Geschenke oder um VIP-Nachrichten zu versenden.

3Coins

Hier ist alles kostenlos, nur eben nicht das Versenden von Nachrichten. Dafür zahlen Sie mit Coins, die Sie zuvor erwerben müssen. Oft bekommt man bei der Anmeldung ein paar davon gratis.

4Flatrate

Auch kostenlos, bis auf das Versenden von Nachrichten. Wer das machen möchte, bucht eine Flatrate (z.B. für 3 Monate) und kann sich so lange voll austoben.

 

Am häufgsten wird Ihnen in der Praxis das Freemium-Dating im Bereich der Flirt-Apps und das Flatrate-Dating im Bereich der ernsthaften Partnersuche begegnen.

Kündigen nicht vergessen!
Sie schließen fast überall ein Abo ab! Wie bei Versicherungen oder Netflix. Das verlängert sich automatisch, bis Sie tot umfallen... Also am besten beim Bestellen gleich die Kündigung mitschicken!


Die Entscheidungshilfe als Video

Welche Singlebörse passt zu Ihnen?

Warum gibt es so viele Singlebörsen in Deutschland?

Sie haben das Glück, dass es in Deutschland wirklich eine riesengroße Auswahl an Datingportalen gibt. Dadurch ist für jeden etwas Passendes dabei!

Da hierzulande so viele Menschen leben und auch so viele Leute Single sind, machen nicht nur Mainstream-Datingbörsen wie Parship. LoveScout24 oder Tinder Sinn.

Auch für Nischen-Singlebörsen gibt es genügend Nachfrage. Wer hier mitmacht, findet genau passende Partner. Allerdings sollte man einplanen, für ein Date auch mal etwas weiter zu fahren.

Wir segmentieren die Anbieter in vier Bereiche:

1Datingseiten für den Mainstream

Diese Anbieter richten sich an die breite Bevölkerung und sind für Menschen ohne bestimmte Besonderheiten passend.

Sie haben folgenden Fokus:

  • Verlieben (z.B. Parship und Elitepartner)
  • Flirten (z.B. LoveScout24 oder Tinder)
  • Erotik (z.B. C-Date oder Secret)

Wer sich für "massenkompatibel" hält, finden hier Hunderte und Tausende Mitglieder in seiner Nähe.

2Datingseiten für große bestimmte Zielgruppen

Auf dieser Art von Singlebörsen steht nicht mehr "für alle" drauf, sondern sie haben einen klaren Schwerpunkt. Das Mitgliederpotenzial ist aber groß.

Beispiele:

  • für Singles über 50 Jahre
  • für Schwule und Lesben
  • für die Partnersuche im Ausland

Wer in diese Kategorie fällt, hat jeweils 3-5 wirklich große und gute Anbieter zur Auswahl.

3Datingseiten für kleinere bestimmte Zielgruppen

Für diesen Typ Singlebörsen kommen deutlich weniger Menschen infrage, da die Nische begrenzt ist.

Beispiele:

  • für alleinerziehende Singles
  • für besonders religiöse Singles
  • für lange Singles

Meistens melden sich hier Singles an, die in den Mainstream-Datingbörsen nicht fündig geworden sind und nun gezielt unter Ihresgleichen suchen wollen.

4Offline-Dating

Beim Offline-Dating buchen Sie online ein Event, bei dem Sie in der wahren Welt auf passende Singles treffen.

Beispiele:

  • Speeddating
  • Singlereisen

Deutschlandweit nehmen an solchen Veranstaltungen pro Jahr rund 50.000 Singles teil. Im Verhältnis zum Online-Dating mit seinen Millionen von aktiven Mitgliedern ist Offline-Dating also sehr klein...

 

Schauen Sie mal, wir haben wir die 571 getesteten Anbieter in folgende 31 Kategorien unterteilt:

Singlebörsen-Verzeichnis von A-Z
Anbieter nach Testkategorien

Unsere Aufnahmekriterien für das Singlebörsen Verzeichnis

Wenn uns eine Singlebörse, ein neuer Erotiktreff im Web oder sowas wie eine Singlereise-Agentur über den Weg läuft, dann testen wir den Service! So ist es seit Jahren und so wird es auch immer bleiben ;-)

Unser erster Test dauert nur wenige Minuten, denn mittlerweile haben wir natürlich einen gewissen Blick dafür, ob eine Singlebörse gut ist oder eben nicht.

"Gut" bedeutet ja in erster Linie, dass kräftig etwas los ist und dass es von der Anbieterseite her seriös geführt wird. Und das erkennen wir schnell!

Wenn wir der Meinung sind, eine Singlebörse hat die Aufnahme im Singlebörsen-Verzeichnis bei uns verdient, dann stellen wir die Seite auf unseren Seiten vor. Diese Test-Updates finden alle 6 Monate statt.

Da wir die meisten Singlebörsen in Deutschland schon kennen, sind die meisten Vorschläge für unser Verzeichnis, die wir testen sollen, Neugründungen. Die legen wir erstmal für ein paar Monate auf Eis - erfahrungsgemäß erledigen sich die meisten von selbst durch Aufgabe.

Damit das Singlebörsen Verzeichnis nicht zum Museum wird...

Neben den Aufnahmekriterien gibt es natürlich auch regelmäßige Überprüfungen der Anbieter: Wenn wir merken, dass eine Singlebörse nicht mehr seriös ist oder etwas bis stark verwaist, dann wird es bei uns abgewertet und schließlich herausgenommen. Davon sind pro Jahr ungefähr 20% unserer Empfehlungen betroffen!

Seit dem Jahre 2003 haben wir weit über 500 Singlebörsen & Co. aus unserem Verzeichnis entfernt! Diese ehemals tollen Portale haben einfach niemanden mehr interessiert. Kennen Sie z.B. noch DerZweiteFrühling oder den Lovealizer?

Auf wen auch immer Sie im A-Z-Verzeichnis klicken, es wird sich zumindest um ein halbwegs aktives Portal handeln.


Wer hat das A-Z-Verzeichnis erstellt?

Henning Wiechers beobachtet seit 2003 die Welt der Singlebörsen und gilt in den Medien als führender Fachmann zum Thema.

Share!