Ghosting, Benching & Co.:
Alte Liebesfallen neu benannt

Veröffentlicht: 23. Oktober 2017

Beim Online-Dating gibt es nun moderne Begrifflichkeiten für alte Beziehungsprobleme. Damit Sie auch weiterhin den Durchblick behalten, finden Sie hier die wichtigsten Begriffe zu Liebesfallen der Neuzeit.

Ein Beitrag von Alexandra Langbein

Alexandra Langbein

Alexandra Langbein ist gelernte Journalistin und gehört seit Jahren zu unserer Test-Redaktion.

» Alle Beiträge von Alexandra Langbein

Online-Dating-Begriffe in der Übersicht

Ghosting & Zombie-ing
Haunting
Submarining
Mooning
Benching
Gaslighting
Stashing
Catch & release
Breadcrumbing
Catfishing & Kittenfishing  
Slow fade
Cuffing Season
Flowering
Hearting
Bonnie & Clyde-ing
Backing
Golding
Draking
Throwback-Dating
Love-Bombing
Bezness
Pigging
Tindstagramming

Ghosting & Zombie-ing: Verschollen und wieder aufgetaucht

Ghosting? Früher hätte man gesagt: "Der hat sich wohl in Luft aufgelöst" oder "aus dem Staub gemacht". Im Klartext: Jemand, mit dem man sich auf ein oder mehrere Dates verabredet hatte, ist plötzlich verschwunden.

Er oder sie meldet sich nicht mehr, antwortet nicht auf Nachrichten und blockiert einen bei WhatsApp.

ghosting
Ghosting - und plötzlich hat das Date sich in Luft aufgelöst! 

Es gibt sogar eine Steigerung von Ghosting: Zombie-ing. Nachdem das Date sich nämlich scheinbar in Luft aufgelöst hat, meldet es sich ein paar Wochen oder Monate später wieder mit einem "Hi, wie geht’s?" via WhatsApp, Badoo oder sonst einer Dating-App und tut, als wenn nichts gewesen sei.

Angesprochen auf das plötzliche Verschwinden, bekommt man dann oft zu hören: "Du, ich brauchte einfach mal wieder Zeit für mich" oder "Es wurde mir einfach alles zu viel". Und auf die Entgegnung "Ich dachte, Dir wäre etwas Schlimmes passiert!", zuckt das Gegenüber nur mit den Schultern und lenkt vom Thema ab.

Im Zeitalter der Dating-Apps ist Zombie-ing mittlerweile leider ein Verhalten, das mehr die Regel als die Ausnahme bildet. Was man dagegen tun kann? Nichts. Außer sich mit jemandem zu verabreden, der nicht solche Kapriolen an den Tag legt. 


Nach Ghosting kommt Haunting

Haunting ist der englische Begriff für "jemanden verfolgen". Aber nennt man das nicht eigentlich Stalking? Nein. Denn Haunting ist eindeutig eine Stufe verquerer als Stalking – und keine Straftat.

Wenn man gestalked wird, will man von dem Stalker ja eigentlich nur in Ruhe gelassen werden. Er oder sie soll aufhören einen zu belästigen und aus dem eigenen Leben verschwinden.

haunting
Haunting: Kommunikation tot - aber Posts bei Instagram liken. 

Beim Haunting sind die Rollen anders aufgeteilt. Beim Dating-Phänomen Haunting ist es nämlich so: Derjenige, der zuvor einfach so verschwunden ist und auf keine Nachrichten oder sonstigen Kontaktversuche mehr reagiert (Ghosting), bei Instagram, Facebook usw. aber fleißig weiterhin Posts der Person liked, die von ihm verlassen wurde. 

Gefühlsmäßig kommt man von dem Schwarm, der sich in Luft aufgelöst hat und nicht mehr reagiert, also schwer los, weil er einen mit jedem Like ja an seine Existenz erinnert. Und zugleich daran, dass er einen als Partner aber scheinbar nicht haben will.


Submarining

Beim Submarining verhält sich der Dating-Partner wie ein U-Boot. Er verschwindet (ohne ersichtlichen Grund) – und taucht plötzlich wieder auf, nachdem er oder sie einen tage- und wochenlang "geghostet" hatte.

Auch beim Submarining wartet man in den meisten Fällen vergebens auf eine Entschuldigung oder Erklärung für das Verhalten des Datingpartners. Er oder sie tut einfach so, als hätte man sich erst gestern oder vor ein paar Stunden gesehen. 


Mooning

Mooning ist die Variante für alle, denen selbst Ghosting noch zu anstrengend ist, um jemandem passiv zu zeigen, dass man kein Interesse mehr an ihm oder ihr hat. 

Beim Mooning stellt man einfach die Nicht-stören-Funktion an seinem Smartphone ein und legt fest, von wem Nachrichten und Anrufe komplett stumm geschaltet werden sollen. Mooning ist also "weicher" als direkt jemanden zu blockieren. 

Der Begriff Mooning stammt von der Nicht-stören-Funktion beim iPhone, welche als kleiner Sichelmond dargestellt ist.


Benching: Jemanden auf die lange Bank schieben

Der Single-Coach Eric Hegmann hat Benching so schön mit dem Satz beschrieben:


Du bist keine Priorität, du bist eine Option.

Das sagt alles. Da versucht Sie jemand "auf die lange Bank zu schieben" bzw. sich warm zu halten und meldet sich hin und wieder einmal um zu schauen, ob man noch als Option zur Verfügung steht. 

benching
Benching: Ein Date "auf die lange Bank schieben". 

Hat man sich über eine Dating-App kennengelernt, dann kann es im schlimmsten Falle sogar sein, dass man sich nie wirklich in Natura gesehen hat. Und der wartende Part immer noch auf ein erstes Date hinarbeitet, während der Bencher schon längst bei Date Nummer 5 angelangt ist. 

Ohne Ghosting & Co. zur festen Beziehung:

Gaslighting: Manipulation bis zum Wahnsinn

Gaslighting ist ein ernstes Thema. Hier geht es nicht einfach nur um Beziehungsprobleme, sondern um eine ernstzunehmende Bedrohung für das Opfer.

Gaslighting ist psychischer Missbrauch. Der Täter versucht die absolute Kontrolle über sein Opfer zu erlangen. Die gelingt ihm bzw. ihr, indem er/sie dem Opfer die Worte im Mund herumdreht. Und Gefühle sowie Wahrnehmung so lange manipuliert, bis das Opfer die Realität selbst anzuzweifeln beginnt.

Vor allem Beziehungen, die von Loyalität und Hierarchie geprägt sind, können durchaus in die Gaslighting-Schiene abdriften. Und das kann neben Paarbeziehungen vor allem auch am Arbeitsplatz und in der Familie passieren. 

Der Begriff Gaslighting wird auf ein Theaterstück mit dem Namen "Gas Light" (Gaslicht) von Patrick Hamilton zurückgeführt. In diesem Stück wird Gaslighting in seiner reinsten Form dargestellt. Hier ein kleiner Ausschnitt: 

Bella: Mich so zu erniedrigen…Jack! Wie kannst du - - -

Jack: Das hast du dir selbst zuzuschreiben, mein Kind. Du bist die Hausfrau, also ist es deine Sache, befehle zu erteilen. Wenn du dich dieser Aufgabe entziehst – tja…

Bella: Darum handelt es sich nicht, Jack.

Jack: Worum handelt es sich denn, liebe Bella?

Bella mit Zornestränen kämpfend: Wie du mich vor dem Mädchen herabsetzt (…). Merkst Du nicht, wie du mich demütigst? (…)

Jack: Ist doch dein System, Dienstboten als gleichberechtigt zu behandeln. Ich wollte dir bloß einmal zeigen, wie sich das ausnimmt. (…)

Bella: Ich sehe es Jack, ich sehe es jeden (…) Tag. Anfangs hat sie mich hinter meinem Rücken ausgelacht – 

Jack scharf: Hinter deinem Rücken – ich denke, du willst es gesehen haben. Hast du deine Augen hinten? Da siehst du, wie unklar – fast möchte ich sagen: wie verworren dein Denken schon ist. (…) Lass das gefälligst.


Stashing

Sie sind in einer neuen Beziehung – nur ihr Freund oder ihre Freundin scheint diesbezüglich ein wenig verhalten zu sein. Denn: Freunde oder Verwandte hat er oder sie Ihnen bisher vorenthalten. Auch bei Facebook will er seinen Singlestatus nicht ändern. Sie hingegen hatten ihn bereits dreimal zu Ihren Eltern mitgenommen und an zwei Abenden war er auch schon mit Ihren Freunden unterwegs. 

Während Sie also völlig auf offizielle Beziehung gepolt sind, hält er alles noch äußerst geheim. Vielleicht ist Ihr neuer Partner oder Ihre neue Partnerin nur ein wenig zurückhaltender als andere. Vielleicht haben Sie demnächst aber auch ein Ghosting-Fall vor sich. Denn aktuell betreibt ihre neue Flamme Stashing. Er oder sie "versteckt" bzw. verschleiert seinen Beziehungsstatus.


Catch & release

Früher hätte man das Catch-and-release-Phänomen auch einfach nur als "On-Off-Beziehung" bezeichnet. Ganz im Sinne von Fangen und wieder freilassen, sind Sie einmal zusammen und dann wieder auseinander. Vielleicht einfach so, vielleicht aber durch einen vorherigen kleinen Streit oder einer anderen Lapalie.


Breadcrumbing

Breadcrumbing – also Brotkrumen streuen – heißt, man hält sich den Dating-Partner so lange wie möglich warm bzw. man schreibt beim Online-Dating so lange mit jemandem, bis es ernst wird. Und dann lässt man ihn oder sie fallen, wie eine heiße Kartoffel.

Der Schreiber oder die Schreiberin will also nur einen Ego-Push, ein bisschen Selbstbestätigung. Die Frauenzeitschrift Cosmopolitan drückte es so aus: 


Man will einfach nur wissen, dass man den anderen haben kann, dass man begehrt wird und ebenfalls Komplimente und Flirt-Nachrichten zurückbekommt. 

Sollte das Gegenüber beim Online-Dating also nie konkret werden, immer nur Flirt-Nachrichten schreiben, Instagram-Fotos liken und hin und wieder ein lieb gemeintes Emoji schicken, dann kann es sich durchaus um Breadcrumbing handeln.


Cushioning

Cushioning – man dated jemanden, geht aber davon aus, dass die Sache sowieso nicht gut ausgeht. Aber anstatt es einfach bleiben zu lassen, dated man weiter. Flirtet und textet aber noch mit anderen Leuten zusätzlich nebenher. Damit man gleich das nächste Date am Start hat, wenn es mit dem jetzigen in die Brüche geht.


Catfishing & Kittenfishing

Catfishing ist das, was man auch als Fake beim Online-Dating bezeichnen: Jemand gib sich einfach für eine nicht existente Person aus und bastelt sich mit geklauten Fotos ein Fake-Profil.

Der Business Insider Deutschland berichtet, dass es sogar Menschen gibt, die sich gleich mehrere Fake-Profile zulegen, welche sie dann miteinander kommunizieren lassen, um ihre erfundenen Geschichten, die sie dem ahnungslosen Opfer so glaubhafter machen.

Kittenfishing ist die kleine Schwester von Catfishing. Man könnte es auch einfach Übertreibung oder Beschönigung nennen: Da macht man sich im Online-Dating-Profil einfach mal ein paar Jahre jünger oder stellt Fotos von vor 10 Jahren ein. Auch das Körpergewicht und die Angabe "schlank" stimmen manchmal nicht so ganz mit der Realität überein. 


Slow fade

Slow fade (jemand oder etwas verschwindet ganz langsam) ist praktisch die langsamere Variante von Ghosting. Das Gegenüber ist weder richtig da, noch richtig weg – er oder sie läuft so nebenbei mit bzw. lässt sein Date so nebenbei laufen.

slow-fade
Slow fade: Der andere ist nicht richtig bei der Sache.

Vier Anzeichen dafür, dass man es mit einer Slow-fade-Beziehung zu tun haben könnte:

  • Er oder sie antwortet nur sehr Zeitverzögert auf Nachrichten, wenn es keinen Anlass dazu gibt und er oder sie zuvor stets wesentlich früher geantwortet hatte.
  • Auch die Art der Antwort hat sich dann meist verändert: Kurze Antworten, keine Guten-Morgen-WhatsApp mehr, allgemein weniger Details aus seinem oder ihrem Leben.
  • Er oder sie ergreift überhaupt nicht mehr die Initiative bzw. seine oder ihre Vorschläge bezüglich Wochenendplänen und sonstigen Aktivitäten haben stark bis völlig nachgelassen. Alles geht nur noch von einer Person aus.
  • Desinteresse: Er oder sie fragt nicht mehr, wie der Tag so war, wie es einem geht oder wie es sonst so steht im Leben. Da ist plötzlich eine Wand, die es vorher nicht gab. Auch was im Leben des anderen los ist, erfährt man nicht mehr, muss dem anderen alles aus der Nase ziehen.

Cuffing Season – was gibt die Resterampe her?

Der Herbst ist da und viele Singles wollen nicht mehr alleine sein – in Gedanken bereits ein einsames Weihnachten vor Augen, dass sie alleine vor dem Fernseher auf der Couch verbringen.

Da wird die Sehnsucht nach einer Beziehung natürlich gleich doppelt so groß. Das bringt nun Chancen – aber auch Risiken mit sich. Denn auf der einen Seite könnte es nun sein, dass man schneller als etwa im Sommer einen neuen Partner findet, weil Singles nicht mehr ganz so wählerisch oder flirty unterwegs sind. Der Sommer ist schließlich vorbei.

cuffing season
Cuffing Season: Schnell noch jemanden zum Kuscheln für den Winter besorgen. 

Auf der anderen Seite kann es natürlich auch sein, dass sich so mancher denkt:


Nun gut, sehen wir doch einmal nach, was die Single-Resterampe so hergibt. Gibt ja sicherlich Leute, die in der kalten Jahreszeit auch nicht allein sein wollen.

Und dann schnappt sich so mancher eben den oder die Erstbesten, die einigermaßen passen könnte(n) – wenigstens bis der Winter (der im Dating-Jargon auch als Cuffing Season/Drafting Season bekannt ist) vorbei ist.  


Flowering

Ihr Date macht ihnen immer einmal ein kleines Geschenk oder beglückt Sie mit sonstigen Aufmerksamkeiten. Er oder sie ist einfach aufmerksam Ihnen gegenüber. Das nennt man Flowering.

Liebevolle Kleinigkeiten, die einem am Herze liegen, sollen den Tag versüßen und zeigen, wie wichtig man dem anderen ist. Endlich mal ein positiver Dating-Begriff :).


Hearting: Wenn es Liebe ist…

Hearting – ein weiterer Begriff, der ein positives Dating-Phänomen beschreibt. Das Date gibt einem das Gefühl, der tollste Mensch der Welt zu sein. Man fühlt sich wichtig, geborgen und schwebt auf Wolke 7. Inklusive Schmetterlinge im Bauch. Hearting ist praktisch das Wohlfühlpaket für alle Verliebten. 


Bonnie-and-Clyde-ing

Früher hätte man zu Paaren, die sich wie Bonny und Clyde benehmen, gesagt, die gehen zusammen durch dick und dünn oder sind ein Dream-Team. Heute heißt es also Bonnie-and-Clyde-ing, woran JAY-Z wohl nicht ganz unschuldig ist: 


All I need in this life of sin is me and my girlfriend,
Down to ride till the very end it´s me and my girlfriend.

Backing: Den Rücken freihalten

Man hat ein Date oder ist schon mit jemandem zusammen, der einem einfach stets den Rücken frei hält. Immer für einen da ist, stets ein offenes Ohr hat bei Stress auf der Arbeit oder anderen Alltagsproblemen.

Er oder sie ist zur Stelle, wenn es gilt zu unterstützen oder Hilfe und Halt zu geben. Das ist Backing in Reinform.


Golding

Wer Flowering erlebt, der wird mit Golding reagieren. Ist Ihr Date Ihnen gegenüber so aufmerksam und liebevoll und beschenkt Sie mit netten Aufmerksamkeiten, so zollen Sie dies mit Wertschätzung.

golding
Golding! Das Date als wertvoller Schatz. 

Wertschätzung ist mit Gold allerdings in den seltensten Fällen aufzuwerten, weshalb sich der Begriff Golding hier als ziemlich verfehlt anhört – und Wertschätzung einfach so viel stärker das beschreibt, worum es wirklich geht. 


Draking

Da gibt es diesen einen Freund, der beim Dating irgendwie immer daneben greift und anschließend sein Leid mittels melancholischer Texte bei Facebook & Co. verbreitet. Draking heißt also, der Verlassene trauert mit einer gehörigen Portion Selbstmitleid seinem letzten Date bzw. seiner letzten Beziehung hinterher. 


I never had you, although I would be glad to. I'd probably go and tattoo your name on my heart.

Drama! Baby, Drama! Früher hätte man so ein "Draking-Opfer" einfach nur Pechvogel oder Unglücksraben genannt.

draking
Draking - Liebesdrama für Pechvögel.

Throwback-Dating oder alte Schule neu entdeckt

Es soll doch tatsächlich Menschen geben, die sich vom Online-Dating abwenden und es noch mit der altmodischen Schiene des Kennenlernens probieren: Jemandem im Supermarkt, in der Disco oder beim Spaziergang im Park ansprechen. Das sind natürlich die ganz Hartgesottenen unter den Old-School-Datern ;). 

Die weniger harte Variante des Throwback-Dating geht so, dass man sich zwar online verabredet, beim Date selbst aber das Smartphone und sonstige elektronischen Geräte, die ablenken könnten, einfach mal stumm geschaltet in der Tasche (oder daheim) liegen lässt. Das beweist nicht nur ernsthaftes Interesse, Charakter und Verstand – sondern auch noch Manieren.  


Love Bombing: Liebe, Absturz, Hass

Aus dem Date wurde recht schnell eine Beziehung und man wird mit so viel Liebe überschüttet, dass man gar nicht weiß, wie einem geschieht. Die Beziehung ist von Anfang an extrem intensiv, man schwebt auf Wolke 7. Doch dann kommt der Absturz.

Geht man auch nur ein wenig auf Distanz, weil man etwas Zeit für sich braucht, eine andere Ansicht äußert oder einen anderen Wunsch hat als der Partner, hagelt es Vorwürfe. Die unmittelbare Folge: Liebesentzug. Der neue Partner versucht Sie zu erziehen. Ein bisschen wie beim Gaslighting, will er einen willenlosen Partner kreieren, der sich stets fügt und anpasst.

love-bombing
Love Bombing ist Psychoterror.

Jegliches Verhalten, das unerwünscht ist, wird sofort mit Liebesentzug bestraft. Verhält man sich entsprechend konform, geht es mit dem Liebesschwall, also dem Love-Bombing, weiter. 

Psychologen warnen vor Love Bombing in seiner extremen Form. Denn eine Beziehung, in der das Pendeln zwischen Liebe ohne Grenzen und Abwertung ohne Ende längere Zeit praktiziert wird, ist nicht nur völlig dysfunktional sondern auch noch äußerst schädlich für die Psyche. 


Bezness: Das Geschäft mit der Urlaubsliebe

Bezness ist eine Wortneuschöpfung, die aus den Begriffen Beziehung und Business zusammengesetzt wurde.

Mit Bezness werden hauptsächlich Urlaubsbekanntschaften bezeichnet, hinter denen sich betrügerische Absichten verbergen. Die Opfer sind meistens immer die gleichen, wie Privatdetektive wie Tamer Bakiner, der als Experte für Bezness-Betrüger gilt, feststellt:


Eine Frau im mittleren Alter, unglücklich verliebt, Single oder geschieden, reist ins Ausland. Ein charmanter junger Mann lädt sie ein und sie fühlt sich geschmeichelt. Er könnte ja fast ihr Sohn sein! Und sie tappt in die Liebesfalle.

Der Beznesser braucht natürlich alsbald Geld von seiner neuen Liebe – und sie gibt ihm, so viel sie kann, selbst wenn es sich um fünfstellige Beträge handelt. Die meisten Frauen tun alles für ihre neue Liebe.


Pigging - Männer sind Schweine!

Pigging ist ein wirklich übler Dating-Trend. Hierbei geht es darum, die hässlichste Frau zu daten, die man finden kann, um sie im Anschluss auf die mieseste Art wieder abzuservieren. 

Natürlich können nicht nur Männer Schweine sein - auch Frauen soll es schon gegeben haben, die Pigging anwandten. Wie so mancher Diskussionskommentar im Internet zeigt:


Frauen sind teilweise schlimmer!...Arroganter, eingebildeter und von sich so verliebt, dass die ganze Kardashian-Familie abdanken könnte...

Grundsätzlich gilt aber wohl für alle Singles das Gedankengut einer anderen Kommentatorin als aufschlussreich:


Egal ob das Mann oder Frau macht... das zeugt schon von nem sehr sehr armseligen Charakter und jemanden der nichts mit seiner Zeit anzufangen weiß und dann die der anderen verschwendet.

Tindstagramming

Tindstagramming ist eine Wortneuschöpfung aus der Dating-App Tinder und der Foto-App Instagram. Tindstagramming ist eine neue Online-Dating-Taktik, bei der Singles, die jemanden bei Tinder geliked haben, allerdings kein Gegen-Like bekommen haben, bei Instagram aufspüren und kontaktieren. 

Diese Taktik ist also ein bisschen wie Stalking. Ich such den hübschen Typen oder die sexy Lady einfach mal auf anderen Social-Media-Kanälen und schreibe sie bzw. ihn dort an. 

Bekanntlich is es aber so beim Dating, dass das "Nein" des Gegenübers sich nicht ändert, nur weil man die Kommunikationsplattform gewechselt hat.  

Für alle, die Tindstagramming betreiben oder davon betroffen sind: Stalking im Internet via Facebook & Co. kann im Einzelfall auch eine Straftat sein.

Um Nachstellung handelt es sich, wenn jemand "einer anderen Person in einer Weise unbefugt nachstellt, die geeignet ist, deren Lebensgestaltung schwerwiegend zu beeinträchtigen, indem er beharrlich (...) unter Verwendung von Telekommunikationsmitteln oder sonstigen Mitteln der Kommunikation (...) Kontakt zu dieser Person herzustellen versucht."
(vgl. StGB, § 238 Nachstellung)


Viele dieser Phänomene haben bereits tausende von Singles angewandt - aber auch erlebt. Das Schlimme: Niemand ist gefeit vor Ghosting, Benching & Co. . Man kann lediglich Augen und Ohren offen halten und vor allem auf sein Bauchgefühl hören.

Beim Online-Dating sollte man am meisten darauf achten, welche Plattform (Partnervermittlung, Kontaktanzeigen-Seite usw.) man sich zum Kennenlernen aussucht.

Durch unsere Testberichte erfahren Sie, welche Online-Dating-Angebote sich für welche Singles bzw. Absichten am besten eignen.


Share!
 
 
Pssst!
Finden Sie jetzt IHR bestes Datingportal!
Unsere einzigartige Suchmaschine wurde schon über 100.000 Mal eingesetzt!