Sex-Apps Test 2018:
Die besten Sex-Dating-Apps

Aktualisiert: 20. Oktober 2018

Share!

Sex-Apps gibt es in allen Variationen: Dating Apps für Sex Kontakte, Erotik-Apps, Seitensprung-Apps, Apps für Sex-Dates... Die Frauenquote vieler angeblich kostenlosen Sex-Apps tendiert leider oft gegen Null, der Fake-Anteil dafür gegen Hundert.

Die Apps der etablierten Sex-Date Portale wie C-Date oder JOYclub sind deutlich besser als diese Fick-Apps der Fake-Portale und für Premium Mitglieder tatsächlich völlig kostenlos!

TOP3
Sex-Dating-Apps

C-Date App

Die Dating App für spontane Erotik Dates unterwegs

4.600.000
seit Gründung 2008
52 : 48
4.600.000
seit Gründung 2008
52 : 48

Secret.de App

Es muss nicht immer Liebe sein.

160.000
wöchentlich aktiv
68 : 32
160.000
wöchentlich aktiv
68 : 32

JOYCE - JOYclub App

App für stilvolle Erotik

620.000
täglich aktiv
Männer: 39%
Frauen: 30%
Paare: 31%
620.000
täglich aktiv
Männer: 39%
Frauen: 30%
Paare: 31%

Weitere passable Sex-Date-Apps:


1. Sex-App vs Sex Dating App: Wo ist der Unterschied?

Der Unterschied ist recht schnell erklärt: Während es bei einer Sex Dating App primär darum geht, online jemanden für ein erotisches Abenteuer oder schnellen Sexkontakt zu finden, beschäftigen sich unterhaltsame Sex-Apps eher mit Tipps und Tricks wie man seinem Sexualleben einen Kick geben kann. 

Zur Rubrik "unterhaltsame Sex-App" zählt z.B. die App "Fruit Salad Tonight", die Ihnen erotische Aufgaben mit schmutzigen Gedanken präsentiert ("Küss deinen Partner an der Innenseite der Schenkel"). Ein Klassiker im Bereich Sex-App ist natürlich auch die Sex-App "iKamasutra". Hier erwarten Sie mehr als 110 Sex-Positionen und weitere Anregungen für das Liebesleben.

Auf Sex Dating Apps treffen Sie hingegen Menschen, die ebenso auf der Suche nach einem Sex-Date oder erotischen Kontakt sind. Dabei könnte man die Rubrik "Sex Dating Apps" noch weiter unterteilen in: 

  • Sex Dating Apps für Seitenspringer
  • Sex Dating Apps für Swinger
  • Sex Dating Apps für One-Night-Stands
  • Sex Dating Apps für’s Casual Dating
  • Sex Dating Apps für Homosexuelle
  • Sex Dating Apps für den schnellen Flirt

Sex Dating Apps für die schwule Szene waren übrigens die ersten, die sich rein auf den sexuellen Aspekt des Online Datings fokussierten. Sie boten den Homosexuellen einen sicheren Raum, um sich offen über ihre Sexualität auszutauschen.


2. Spontane Sex Kontakte & Seitensprung Dates via Sex-Apps

Wenn man eine Sex-App verbreiten möchte, muss man sie zunächst einmal in die App-Stores von Google und Apple stellen, damit die Sexdating-Freunde sie auch herunterladen können. Allerdings sind Google & Apple beim Thema "Sex" recht prüde und verbieten solche Sexkontakt-Apps, sprich sie werfen sie direkt wieder raus.


Die meisten Anbieter im erotischen Bereich haben nur mobile Webseiten und keine Sexkontakt-App.

Das Risiko, sich viel Mühe zu machen, ist also groß. Darum bieten die meisten Anbieter keine Sex-Date-Apps an, sondern nur eine gut gemachte mobile Webseite, die einer Sex-App natürlich sehr nahekommt, nur dass Sie dann eben keine Push-Nachrichten bekommen.

Der Vorteil für Seitenspringer:
Auf Ihrem Smartphone ist keine Seitensprung-App installiert, die der Partner entdecken könnte. Denn Sie nutzen den Service ja über Ihren mobilen Browser.

Lange Jahre schaffte es nur AshleyMadison eine Erotik-App im Apple-Store unterzubringen. Warum auch immer? Vielleicht war Steve Jobs ja selbst bei AshleyMadison Mitglied??

Mittlerweile gibt es noch ein paar andere, die es geschafft haben. Der Trick ist, sehr soft rüberzukommen und sich dann eher "Casual-Dating-App" zu nennen.


3. Welche Sex App ist die beste?

Dies ist natürlich abhängig von Ihren Interessen. Also fragen Sie sich im Vorfeld was Sie konkret suchen: 

  • Einen heißen Flirt via Sex App?
  • Einen versauten Chat, den Sie bequem per App führen können?
  • Einen kurzen, aber heftigen ONS?
  • Eine Sex App, die Ihnen zu einem Seitensprung verhilft?
  • Eine Möglichkeit über eine Sex App mit Gleichgesinnten, z.B. Swingern, in Kontakt zu kommen?

Haben Sie diese Fragen für sich geklärt, gibt es noch ein paar Dinge zu beachten bei der Wahl der besten Sex App für Sie:

Wie wichtig ist es Ihnen komplett unerkannt in der App zu sein? Bei Secret.de zum Beispiel werden die Profilbilder mit Masken unkenntlich gemacht. Erst im direkten Kontakt geben sich Nutzer die Freigabe, unmaskierte Fotos zu sehen. 

Möchten Sie selbst nach Sexkontakten suchen oder lieber Vorschläge nach Ihren Vorlieben erhalten? Bei C-Date.de erhalten Sie bspw. regelmäßig Kontakte vorgeschlagen, die die gleichen sexuellen Begierden haben wie Sie, bei JOYCE – der App zur erotischen Swinger-Community JoyClub – gehen Sie selbst auf die Pirsch.


Sexsuchmaschine: Dating Sex Apps 
als Kontaktbörsen für schnelle Abenteuer

Die von uns getesteten Apps für Sex-Dating können Sie übrigens alle kostenfrei herunterladen, sich ein Profil anlegen und einen Blick auf die Mitglieder werfen. Erst wenn Sie aktiv jemanden anschreiben möchten, ploppt das "Bitte werden Sie Premium-Mitglied"-Fenster auf. Also einfach ausprobieren, wo Sie sich am wohlsten fühlen!

Finger weg von kostenlosen Sex-Apps! Dafür gibt es zwei schlüssige Argumente. Zum einen begeben Sie sich auf kostenlosen Apps in einen unglaublichen Konkurrenzkampf, denn die Männerquote dort ist wirklich extrem hoch. Dadurch werden Frauen auf Gratis Sex Apps vollgemüllt mit etlichen Nachrichten. Da ist es schwer in der Masse herauszustechen. Zum anderen finden sich oft auf kostenlosen Sex-Dating-Apps Fakes, Animateurinnen und Professionelle, die letztendlich kein Schäferstündchen mit Ihnen halten wollen, sondern nur Ihr Geld. Bei Sex Dating Apps ohne Kosten hat der Anbieter eben auch keine Mittel, Fakes und Co auszusortieren.


4. So funktionieren Sex-Apps

Im Prinzip findet man bei Sex-Apps ähnliche Funktionen wie bei herkömmlichen Dating Apps. Einige bieten z.B. eine direkte Umgebungssuche, sodass Sie sehen können, wer in Ihrer Nähe gerade ein unverbindliches Sex-Treffen sucht. 

Sie füllen Ihr Profil aus und geben Ihre sexuellen Vorlieben sowie Wünsche an einen potenziellen Sexpartner an. Im Anschluss können Sie je nach Anbieter entweder über eine Suchfunktion die Profile anderer Nutzer durchstöbern oder erhalten Vorschläge zu Nutzern, die Ihren Suchkriterien entsprechen.

Nun beginnt die Königsdisziplin: Die Kontaktaufnahme! 

Als Frau bei einer Sex Dating App können Sie sich entspannt zurücklehnen und Ihr Postfach im Auge behalten. Nach kurzer Zeit werden bereits die ersten Nachrichten von willigen Männern eintrudeln.

Zwar leben immer mehr Frauen ihre sexuellen Wünsche aus, indem sie bequem im Internet einen Sexpartner suchen. Doch der Männerüberschuss in erotischen Kontakt-Apps und -Börsen ist immer noch vorhanden. Dies macht es etwas einfacher für Frauen, ein erotisches Abenteuer zu finden.

Seien Sie zu Beginn immer recht sparsam mit persönlichen Daten und Informationen, wenn Sie gerade erst jemanden über eine erotische Sex Dating App kennengelernt haben. Und vor allem treffen Sie sich zum ersten Mal bitte an einem öffentlichen Ort. Dort können Sie Ihr Gegenüber kurz beschnuppern, bevor es in die Horizontale geht.

Als Mann eine potenzielle Sexpartnerin in einer Sex-App von sich zu überzeugen, ist schon ein bisschen schwieriger. Gerade Männer nutzen gern für die Suche nach einem Seitensprung, One-Night-Stand oder erotischem Abenteuer das Internet. Somit haben Sie als Mann jede Menge Konkurrenz, von der Sie sich abheben müssen.

Ihre Chance: Viele Männer gucken nur und scheuen die Kosten einer Premium-Mitgliedschaft. Schön dumm, denken wir dann. Rechnet man die Kosten einer Mitgliedschaft einer seriösen Sex Dating App mit denen eines ausschweifenden Club-Abends gegen, kommt man zum Teil sogar noch günstiger weg mit der App. Vor allem weil Sie im Club oft das Problem haben, dass den anwesenden Frauen nicht „Ich bin geil!“ in Leuchtbuchstaben auf der Stirn steht. Bei einer Sex-App ist von vornherein klar, was beide wollen.


5. Wie erfolgsversprechend sind kostenlosen Fick-Apps wirklich?

Die meisten natürlich nicht! Denn die meisten Anbieter werben so gut wie ausschließlich im Porno-Umfeld und haben dadurch 99% Männer in der Datenbank. Da wird dann gerne mit Animateurinnen & Fakes nachgeholfen, um die Männer zum Kauf von Premium-Funktionen zu motivieren.

Diese miesen Fick-Apps sind in unserem Test natürlich rausgeflogen! Wir stellen Ihnen hier die Sex-Apps vor, bei denen MANN reelle Chancen auf Dates hat. Allerdings muss MANN sich - wie im wahren Leben auch - schon ein wenig anstrengen, um ein erfolgreicher Online-Aufreißer zu werden...

Frauen richtig anschreiben in Sex-Apps

1. Achten Sie auf die Länge.

  • Ihre erste Nachricht darf schon etwas mehr als einen Satz beinhalten, doch den Roman sollten Sie sich für später aufheben. Mit drei bis fünf Sätzen für die erste Nachricht an eine Frau liegen Sie gut.

2. Nehmen Sie Bezug auf das Profil

  • Natürlich können Sie sich eine "Grundvorlage" für die erste Nachricht bauen und diese dann bei mehreren Frauen verwenden. Jedoch sollten Sie dennoch individuell auf das weibliche Profil eingehen, das Sie interessant finden. Frauen finden es toll, wenn sie merken, dass der Mann sich mit ihren Vorlieben beschäftigt hat.

3. Seien Sie ruhig ein bisschen frivol.

  • Humor ist sexy und wirkt auf Frauen oftmals sehr anziehend. Auch wenn sich beide gerade über eine Sex Dating App kennenlernen, haben Obszönitäten in den ersten Nachrichten nichts zu suchen.

4. Im Idealfall fehlerfrei.

  • Vermeiden Sie Rechtschreibfehler in Ihrer ersten Nachricht an eine Frau. Vor allem beim Tippen am Smartphone passieren schnell Vertipper. Also einfach nochmal durchlesen, bevor Sie auf Absenden drücken.

5. Heben Sie sich von anderen Männern ab.

  • Mit "Lust auf F*cken?" kann man keinen Blumentopf und erst recht keine Frau gewinnen! Dennoch reduzieren viele Männer ihr erstes Anschreiben in einer Sex-App genau auf diesen Satz. Seien Sie lieber charmant und stellen Sie Fragen, die sich vielleicht auf die Vorlieben der Frau beziehen.

6. Penisbild-Verbot!

  • Manche Männer glauben, dass sie mit einem Bild ihres besten Stücks Frauen beeindrucken. Wir verraten Ihnen etwas: Das ist nicht so! Und wenn dies bislang Ihre bevorzugte Strategie bei der Suche nach einem erotischen Abenteuer mit einer Frau war, legen Sie diese Vorgehensweise zu den Akten.

7. Prahlerei vermeiden.

  • Sie sind ein hervorragender Liebhaber und bringen Frauen gern zum Orgasmus? Prima, aber auch diese Information hat nichts in der ersten Mail zu suchen. Frauen überzeugen sich lieber selbst von den (Bett-)Qualitäten eines Mannes.

8. Negative Kommunikation – ein No-Go!

  • Manche Männer benutzen bewusst negative Formulierungen, um Frauen von sich zu überzeugen. Sätze wie "Du bist zwar nicht meine Traumfrau, aber …" oder "ich bin zwar nicht der schönste…" sind ein absolutes Tabu. Frauen zu vermitteln, sie wären nicht hübsch genug oder nur zweite Wahl, ist wahrlich die dümmste Art, eine Frau für ein erotisches Sexabenteuer zu begeistern. Ebenso ineffektiv ist es, sich als Mann klein zu machen: Frauen wollen bei einem One-Night-Stand einen selbstbewussten MANN, mit dem sie Sex haben können, und dem sie nicht erst noch eine Therapiesitzung anbieten müssen.

9. Langeweile vermeiden.

  • Schon die Suche nach einem Sexdate sollte aufregend, prickelnd sein. Keine Frau will Ihren Lebenslauf lesen, seien Sie lieber etwas kreativer. Eine Nachricht, die unsere Tester mal erhielten, war in Stichpunkten formuliert. Da merkt man direkt, wie viel Mühe das Gegenüber sich gemacht hat. Bedenken Sie: Sie „bewerben“ sich hier nicht um einen Job, sondern umwerben eine Frau für ein Sexdate.

10. Stellen Sie Fragen.

  • Vergleicht man Flirten mit einer Sportart, würde man am ehesten an Tennis denken. Denn nur mit dem gleichmäßigen Wechsel zwischen Fragen und Antworten kommt das Spiel in Gang. Stellen Sie also ruhig Fragen in Ihrer ersten Nachricht. So kann die Frau direkt reagieren und der erste Ballwechsel ist vollzogen.

6. Ausblick

Wo geht die Sex-Dating-App-Reise nach 2018 hin?

Wir erwarten, dass in den nächsten Jahren immer Erotikdienste ihre Sex-Apps in die App-Stores schmuggeln, denn das Geld, was man verdienen kann, ist das Risiko einer Fehlentwicklung (Verbot in den Stores) wert plus das Entwickeln von Apps wird auch generell immer günstiger.

Und wir erwarten, dass immer mehr Frauen via Sex-App auf Männerfang gehen, denn von Tinder sind sie es ja schon gewöhnt, sich zu Erotikdates zu verabreden...


Wer hat diesen Testbericht verfasst?

Henning Wiechers beobachtet Sex-Dating-Apps seit 2009 und gilt in der Presse als führender Experte.

Share!

Ihre Meinung:

Bitte überprüfen Sie Ihre Eingabe.

Name (min. 5 Zeichen)

Betreff (optional)

Kommentar (min. 10 Zeichen)

Wieviel sind ?

Kommentar absenden!