Trennungen:
Ein komplexes Gefühlschaos

Veröffentlicht: 12. Dezember 2023

Trennungen sind ein unvermeidlicher Bestandteil des Lebens. Sie können schmerzhaft, befreiend, schockierend oder sogar ein finanzielles Fiasko sein. Eine aktuelle Studie von ElitePartner gibt tiefe Einblicke in das Thema Trennungen und wie sie sich auf das Leben der Betroffenen auswirken.

Die Vorahnung: Frauen spüren das Ende kommen

Interessanterweise zeigt die Studie, dass Frauen oft ein besseres Gespür für das bevorstehende Ende einer Beziehung haben. 43% der befragten Frauen gaben an, dass ihre letzte Trennung schon über einen längeren Zeitraum absehbar war. Bei den Männern waren es nur 37%. Dies könnte darauf hindeuten, dass Frauen in der Regel sensibler für die Dynamik in einer Beziehung sind oder dass sie sich mehr Gedanken über die Zukunft machen.

Die moderne Trennung: Schluss per Textnachricht

In unserer digitalen Welt ist es nicht überraschend, dass einige Trennungen über Textnachrichten stattfinden. Tatsächlich gaben 10% der Befragten an, dass ihre letzte Beziehung per Textnachricht endete. Vor allem jüngere Menschen neigen dazu, diesen bequemen, aber unpersönlichen Weg zu wählen. Aber es gibt auch eine positive Seite: Viele junge Menschen nehmen sich die Zeit für persönliche Klärungsgespräche. 29% der 18- bis 29-Jährigen gaben an, dass sie solche Gespräche geführt haben.

Das Phänomen Ghosting

Eine besonders schmerzhafte Art der Trennung ist das sogenannte Ghosting. Dabei verschwindet der Partner ohne Vorwarnung und ohne Erklärung aus dem Leben des anderen. 5% der Befragten gaben an, dass ihre letzte Beziehung auf diese Weise endete. Es ist eine harte Realität, die zeigt, wie wichtig Kommunikation in einer Beziehung ist.

Die besten Partnervermittlungen im Preischeck

Trennungen mit Kindern: Ein kompliziertes Unterfangen

Trennungen können besonders kompliziert sein, wenn Kinder im Spiel sind. Die Studie zeigt, dass Trennungen in der Lebensmitte oft mit heftigen Streitigkeiten verbunden sind, insbesondere in Bezug auf das Sorgerecht oder die Aufteilung von Besitz und Wohnraum. Es ist eine traurige Tatsache, dass nicht nur zwei Menschen betroffen sind, sondern oft eine ganze Familie auseinandergerissen wird.

Die emotionale Achterbahn nach der Trennung

Wie Menschen auf eine Trennung reagieren, ist sehr individuell. Einige empfinden Erleichterung, andere sind fassungslos, und wieder andere nutzen die Gelegenheit zur Selbstfindung. Interessanterweise sind Singles, die eine unerwartete oder verletzende Trennung erlebt haben, oft weniger zufrieden mit ihrem Single-Leben. Dies zeigt, wie tiefgreifend der Einfluss einer Trennung auf das allgemeine Wohlbefinden sein kann.

Ein Appell für einen respektvollen Umgang

Lisa Fischbach, Diplom-Psychologin und Expertin bei ElitePartner, betont die Bedeutung eines respektvollen Umgangs bei Trennungen. Sie rät dazu, sich bewusst zu machen, dass die Art der Trennung zu einer Partnerschaft dazugehört und verantwortungsvoll gestaltet werden sollte. Ghosting oder das Beenden einer Beziehung per Textnachricht sind keine angemessenen Wege und können beim anderen Selbstzweifel und unnötige negative Folgen auslösen.


Trennungen laufen selten ohne Kummer und Tränen ab, bisweilen führen sie sogar zu einer traumatischen Belastung. Umso wichtiger ist deshalb, sich so fair und respektvoll wie möglich dem:r Ex gegenüber zu verhalten.

Fazit

Trennungen sind nie einfach, und jeder geht anders damit um. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass Kommunikation der Schlüssel ist und dass es immer Möglichkeiten gibt, Unterstützung zu finden und weiterzumachen. Egal, ob es sich um eine erwartete oder unerwartete Trennung handelt, es ist immer eine Gelegenheit, zu wachsen und aus der Erfahrung zu lernen.

Quelle: elitepartner.de

Share!
Von diesem Anbieter stammt die News:

ElitePartner

Für Akademiker & Singles mit Niveau
Unsere Bewertung:
4.5 von 5 Sterne