Stichwort / Definition
"Internet-Partnervermittlung"

Aktualisiert: 22. Juni 2018

Glossar und Definition

In der Zeit vor dem Internet gab es nur eine Art von Partner-Vermittlung, die man heute auch als klassische Partner-Vermittlung oder Offline-Vermittlung bezeichnet. Eine örtlich ansässige Agentur verwaltet eine Kartei mit Beziehungssuchenden und vermittelt im Face-to-Face-Kontakt passende Lebenspartner.

Die andere Art - eben die Internet-Partnervermittlung - gibt es seit Ende der 90er-Jahre. Der alles entscheidende Unterschied liegt darin, dass der gesamte Vermittlungs-Prozess online und automatisiert abgewickelt wird. Die Anmeldung, bei der der Partnersuchende sich selbst und den Wunschpartner beschreibt und einen Persönlichkeitstest durchführt über das Matching, bei dem ausgeklügelte Matching-Algorithmen zueinander passende Menschen ermitteln bis hin zur Kontaktaufnahme per Mail.

Große Internet-Partnervermittlungen haben gegenüber der klassischen Partnervermittlung drei Vorteile: Sie haben viele Mitglieder, geringere Kosten und sind bequemer nutzbar.

Was ist besser für Sie geeignet:
Kontaktanzeige oder Partnervermittlung? 

Internet-Partnervermittlungen und Kontaktanzeigen-Portale sind die beiden erfolgreichsten Formen des Online-Dating. Ein neben der unterschiedlichen Methodik ein wesentliches Unterscheidungsmerkmal zwischen Kontakt-Anzeigen und Internet-Partnervermittlung betrifft die Bindungswilligkeit der Singles: Sie ist bei den Partneragenturen in der Regel am stärksten ausgeprägt, da die Partnersuchenden hier meist verbindliche mehrmonatige Mitgliedschaften eingehen.

Das sind Partnervermittlungen für seriöse Partnersuche:

Wer hat das hier über "Internet-Partnervermittlung" geschrieben?

Pamela Moucha arbeitet seit vielen Jahren als Singlebörsen-Testerin und ist unsere Ansprechpartnerin für die Medien.

Share!