Badoo App im Test


Wie viele Nutzer?
Wie gut?
Wie teuer?

Aktualisiert: 19. April 2018

Test-Zusammenfassung:

Unsere Bewertung:

Größe der Mitgliederkartei:

Was ist die Badoo App?

Weltweit genutzte Flirt-App mit russischen Wurzeln, gegründet 2006

Was ist die Badoo App?

Weltweit genutzte Flirt-App mit russischen Wurzeln, gegründet 2006

 
Badoo ist mit Abstand die größte Social-Dating-Seite der Welt. Popping, jung, viel Action. Aber leider sehr oft ein unterirdisches Mitgliederniveau…

Henning Wiechers
(testet seit 2003)

Mitglieder-Struktur:

Wie viele machen mit?

2.900.000
seit Gründung 2006


Verhältnis Mann-Frau:

66 : 34

Unser Testbericht zur Badoo App:

Badoo.com ist mit rund 350 Millionen Registrierungen weltweit die Nummer 1, was die Größe angeht.

Viele Mitglieder sind allerdings keine "Singles", sondern "Leute", die einfach nur neue Menschen kennenlernen wollen. Die rasche Möglichkeit sich anzumelden ohne Verifizierung zieht natürlich auch Fakes an. Und der ein oder andere Fake ist auch dabei. Der eine oder andere Badoo-Nutzer ist davon jedenfalls ziemlich genervt und sucht sich lieber eine der vielen anderen Single-Apps aus.

Und dennoch gilt natürlich: Dieses Datingportal aus dem Facebook-Umfeld ist ein Urgestein in der App-Landschaft.

Noch neugierig auf mehr Infos über das Datingportal?
Dann geht es hier zum Badoo.com Testbericht

Die Badoo-App ist an sich schön...

... und erfreut sich daher immer noch großer Beliebtheit: Keine Dating-App wird so oft runtergeladen wie die Badoo App. Die Badoo App lässt sich gut bedienen. Schon die Anmeldung via Facebook ist simpel, von dort können Sie dann auch gleich Bilder übernehmen. Doch sollten Sie hier stets den Schutz Ihrer privaten Daten im Hinterkopf haben. 

Die Umkreissuche zeigt, wer in Ihrer Nähe ist. Mit ein paar Extra-Punkten können Sie sich dann an die Spitze der Suchergebnisse kaufen, um nicht übersehen zu werden.

Und: Die Badoo App gibt es wirklich für ALLE Handy-Betriebssysteme, die Sie sich vorstellen können - von Blackberry über WinOS bis hin zur Spezialvariante fürs iPad. Zudem ist der Dienst auch über eine Webversion erreichbar. 

„Badoo
Sogar Videos kann man in sein Profil auf die Badoo App hochladen und mit anderen teilen.

Achtung: Badoo wurde im Frühjahr 2016 gehackt - 127 Millionen Passwörter schwirren im Untergrund-Internet herum. Falls Sie schon Mitglied sind, sollten Sie vielleicht mal Ihr Passwort ändern, ggf. auch bei anderen Services (Facebook, Amazon, ...), wo Sie es noch verwenden.

Kostenlos bei der Badoo App:

  • Basisfunktionen zur Kontaktaufnahme sind kostenlos
  • Umschauen und die Badoo-App auch

Die Premium-Kosten:

  • "Superpower" z.B. für bessere Position ab 8,49 €/Monat
  • Oder Sie kaufen "Punkte" für einzelne Aktionen

Das Interview:

Dieser Testbericht zum Thema "Wie gut ist Badoo App?" kommt von:

Henning Wiechers beobachtet seit 2003 die Welt der Singlebörsen und gilt in den Medien als führender Fachmann zum Thema.

Share!