Melden nach einem Date
24h sind entscheidend!

Veröffentlicht: 7. September 2020

Es ist fast die Frage der Fragen beim Dating: Wann soll ich mich nach einem Date melden? Gilt die 3-Tage-Regel wirklich? Um weitere Unsicherheiten auszuräumen, fragte die Online Partneragentur ElitePartner über 13.000 Deutsche nach ihrer Meinung. Darunter waren knapp 6.000 Singles.

Jeder Single hat es bereits schon mal erlebt: Nach einem tollen Date schleicht man unsicher um das Telefon. Wann ist der richtige Zeitpunkt, um eine Nachricht zu schreiben und das Kennenlernen weiterzuführen? Zumindest der Irrglaube, dass jemand, der mit einer Antwort auf sich warten lässt, seine Attraktivität erhöhen will durch Rarmachen, ist mittlerweile widerlegt.

No Gos beim Kennenlernen

Für 70 Prozent der Single-Frauen und 60 Prozent der alleinstehenden Herren ist es ein absolutes No-Go, wenn das Gegenüber beim Date sein Smartphone checkt. 

Weiteres Tabu beim Online Dating sind definitiv unrealistische Fotos im Profil. So viel Charme kann kaum ein Mensch aufbringen, um eine solche Lüge wieder wett zu machen: Bei 22 Prozent der Frauen und 29 Prozent der Männer beißen diese Schummler auf Granit.

Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte - manchmal...
Praxistipp: Fotos beim Online Dating

Bei den ersten Nachrichten, die man mit einem potenziellen Partner austauscht, kommt es nicht nur die passende Wortwahl an. Für 69 Prozent der Frauen und 56 Prozent der Männer ist eine korrekte Grammatik und Rechtschreibung wichtig bei der Partnersuche.

24h nach dem Date besonders wichtig

War ein Date toll und sie haben Lust auf ein Wiedersehen, schreiben 63 Prozent der Frauen und 67 Prozent der Männer eine Nachricht innerhalb von 24 Stunden. 


76 Prozent der Single-Frauen und 77 Prozent der Herren antwortet innerhalb einiger Stunden, wenn sie am Gegenüber interessiert sind.

Nur 4 Prozent machen sich rar und warten extra mit ihren Antworten. Doch Vorsicht: Für viele Singles bedeutet keine zeitnahe Reaktion, dass der andere Single kein Interesse hat, wenn er nur zögerlich antwortet.

Schnelle Antworten nehmen Druck

Vor allem in der Kennenlernphase schießen die Nachrichten oft im Minutentakt hin und her.

Wer sich hier zügelt, weil er Angst hat, das Gegenüber zu verprellen, kann lockerer werden:Nur 16 Prozent fühlen sich von schnellen Antworten verschreckt.

In der heutigen Smartphone-Zeit verunsichern lange Antwortzeiten sogar: 50 Prozent der Frauen und 46 Prozent der Männer beginnen zu zweifeln, ob ihr Gegenüber wirklich Interesse hat, wenn nach einigen Stunden noch keine Antwort da ist.

Natürlich gibt es auch Singles, die sich bei sehr regem Nachrichtenaustausch unter Druck fühlen. Meist sind es eher Frauen als Männer, die negativ darauf reagieren.

Ghosting als miese Lösung

Sie haben jemanden kennengelernt, sich vielleicht schon getroffen und auf einmal bricht der Kontakt aus dem Nichts ab. Keine Reaktion mehr, kein Kontakt – dann wurden Sie geghostet. 

Bei der ElitePartner-Umfrage kam nun heraus, dass Ghosting für 28 Prozent der Frauen und 23 Prozent der Männer mittlerweile zur Normalität gehört. 

Wer jedoch nun denkt: Diese unverschämte Jugend! – der irrt. Ghosting ist zwar bei unter 30-Jährigen verbreiteter als bei den ü50igern. Allerdings haben bereits 20 Prozent der Singles zwischen 50 und 59 Jahren Ghosting genutzt, um sich aus einem Flirt effektiv zu verabscheiden.

Quelle: elitepartner.de

Share!
Von diesem Anbieter stammt die News:

ElitePartner.de

Für Akademiker & Singles mit Niveau
Unsere Bewertung:
4 von 5 Sterne