Eine Frage der Gefühle:
Wann bringe ich den neuen Partner mit nach Hause?

Veröffentlicht: 5. August 2017

In einer Umfrage unter 2.000 deutschen Singles ging LoveScout24, das führende Kontaktanzeigen-Portal in Deutschland, der Frage nach, wann der richtige Zeitpunkt ist, der Familie den neuen Partner vorzustellen. Deutsche sind in diesem Punkt wohl recht vorsichtig.

Wer von Amors Pfeil getroffen ist, der ist zunächst voll auf den neuen Partner fixiert. Doch wann ist der richtige Zeitpunkt, aus dem Pärchenkokon zu schlüpfen und die neue Liebe Freunden und Familie vorzustellen? 42 Prozent der befragten Singles sagten: Erst wenn ich mir der Gefühle des neuen Partners sicher bin, führe ich ihn in der Familie ein. Leichter tun sich die Turteltäubchen, wenn es um die Integration in den Freundeskreis geht.

Warum warten, wenn die Chemie stimmt

So gibt es für die meisten Frischverliebten keinen Grund zu warten, bevor man die oder den Neue(n) mit den Freunden bekannt macht. 41 Prozent würden jedenfalls nicht zögern, solange die Chemie auch wirklich stimmt. Sechs Prozent würden rund eine Woche warten, neun Prozent zwei Wochen, 13 Prozent einen Monat und sieben Prozent sogar mehrere Monate.

Ein Viertel (24 Prozent) der Befragten würde sich hingegen auf gar keinen bestimmten Zeitrahmen festlegen, sondern ihren Gefühlen vertrauen.

Sie sagen:


Sobald ich mir der Gefühle des neuen Partners sicher sein kann, stelle ich ihn meinen Freunden vor. 

Bei der Familie sind Frischverliebte vorsichtiger

Behutsamer gehen die Befragten vor, wenn es um das Thema Familie geht. Nur 23 Prozent würden ihren neuen Partner sofort mit nach Hause nehmen.

Ein gutes Profil für LoveScout24 basteln:
So werden Sie gefunden!

Eine Woche Zeit wäre für zwei Prozent das richtige Maß, zwei Wochen für fünf Prozent. 13 Prozent würden einen Monat warten und 16 Prozent sogar mehrere Monate. Ganz wichtig sind die Gefühle, die der neue Partner einem entgegenbringt.

So sagen 42 Prozent, dass sie den/die Neue(n) erst dann bei Mama und Papa vorstellen würden, wenn sie sich der Gefühle des neuen Partners sicher sind. 

Vor allem Frauen vertrauen auf Gefühle

In erster Linie Frauen sind vorsichtig, wenn es um das Thema Familie geht. So würden nur 19 Prozent (Männer: 26 Prozent) ihre neue Liebe sofort zuhause einführen, wenn die Chemie stimmt. 18 Prozent würden hingegen mehrere Monate warten, bevor der Schwiegersohn in spe bei den eigenen Eltern auflaufen darf (Männer: 14 Prozent).

Deutlich wichtiger sind die vermuteten Emotionen beim neuen Mr. Right. Fast jede Zweite (48 Prozent) würde die Familie solange warten lassen, bis hier die richtigen Signale gesendet werden. Im Gegensatz dazu würden nur 35 Prozent der Männer auf Basis der Gefühle entscheiden.

Quelle: lovescout24.de

Share!
Von diesem Anbieter stammt die News:

LoveScout24 DE

Seriöses Dating bei der Nummer 1
Unsere Bewertung: