AmateurCommunity.de im Test


Wie seriös?
Genügend Damen?
Wie teuer?
Für Sie richtig?

Aktualisiert: 19. April 2018

Test-Zusammenfassung:

Unsere Bewertung:

Größe der Mitgliederkartei:

Was ist AmateurCommunity.de?

kommerzielle deutsche Videocommunity für private erotische Inhalte

Die AmateurCommunity ist eine der brauchbaren Video-Plattformen für Amateure - aber uns gefällt MyDirtyHobby deutlich besser…

Henning Wiechers
(testet seit 2003)

Unser Testbericht zu AmateurCommunity.de:

Das ist www.amateurcommunity.de

Die Seite www.amateurcommunity.de ist ein Portal für alle, die Amateursex-Filme ansehen möchten oder selbst drehen. Über 25.000 Darstellerinnen haben sich hier schon mit Filmen oder Fotos verewigt.


Auf Live-Treffs wartet man hier jedoch eher ewig.

Jeder kann sich sofort kostenlos anmelden und seine ganz privaten Sex-Filmchen und Videos hochladen.

Spannend sieht auch die Liste der Damen, die auf "Live-Dating" mit Usern stehen. Allerdings fanden wir auch schnell den Hinweis des Betreibers, dass es sich bei amateurcommunity.de um eine reine Online-Community handelt. Wie viele der Damen sich wirklich zu einem Live-Date verabreden, ist fraglich. 

Wie funktioniert die Amateurcommunity?

Sie bestimmen den Preis für Ihre Bilder selbst. Voraussetzung ist, dass Sie mindestens 10 Bilder in einer Serie hochladen und ein Video mindestens 5 Minuten lang sein muss. Was Sie ins Netz stellen, ist fast egal.

Bei dem offenen Konzept "Egal was, Hauptsache geil" wird natürlich auch Material hochgelanden, das manch einem Pornoästheten eher auf den Magen schlägt als die Genitalien zu stimulieren - aufgrund dieses low levels gab es nur 2 Sterne für die Amateurcommunity.

Was es auch sein mag, laden Sie es hoch. Nach einer Prüfung durch die Betreiber der Seite wird das Ganze online gestellt. Jeder angemeldete User kann sich von diesem Moment an Ihr Bild-Material ansehen.

Was bringt mir das Hochladen bei amateurcommunity.de?

Ein bisschen Taschengeld - das bringt das Hochladen von Ihren erotischen Bildern oder Videos. Denn das System von www.amateurcommunity.de funktioniert folgendermaßen. Für jedes hochgeladene Fotoset (mindestens 10 Bilder) erhalten Sie 1 Euro.

Jedes Video (mindestens 5 Minuten Länge) gibt 2 Euro. Dazu werden Sie am Umsatz beteiligt. Etwa 30% des Verkaufserlöses geht an Sie und wird Ihnen am Ende des Monats überwiesen. Um Bilder und Videos hochladen zu können, müssen Sie sich mit Ihrem Ausweis verifizieren. 

Das bietet www.amateurcommunity.de noch

Sie können in intime Sex-Tagebücher anderer User gucken. Mittels Webcam-Funktion können Sie andere XXX-Amateure kennenlernen.

Oder schicken Sie für ein paar Coins Nachrichten an die anderen Mitglieder bzw. Damen (5-10 Coins pro Nachricht, je nachdem, wie hoch der Preis von der angeschriebenen Lady angesetzt wird...).

Wenn Sie auf der Suche nach Amateursex-Filmen sind, dürften Sie bei amateurcommunity.de schnell fündig werden - egal was Sie suchen! Die große Auswahl wie bei unseren Testsiegern in der Rubrik "Die besten Amateursex-Communities" gibt es jedoch nicht.

Die Amateurcommunity ist eine ONLINE-Community

Über eines allerdings sollten Sie sich besser keine Illusionen machen: www.amateurcommunity.de ist kein Live-Treff, sondern eine Online-Community - heißt: Auch wenn manche der Amateur-Stars dort Live-Dates in Aussicht stellen, wird es wahrscheinlich zu einem Treffen der puren Fleischeslust nicht kommen.

Die Betreiber des Portals haben den persönlichen Datenaustausch zwischen Mitglieder nicht vorgesehen; bei den meisten Webcam-Ladies dürfte das also eher ein Werben darum sein, möglichst lange online bei ihnen zu verharrren... So weit klar, oder?

Gibt es Fakes auf der Amateurcommunity?

Einige der Amateurinnen, die ihre Videos etc. bei AmateurCommunity erfolgreich an den Mann bringen, haben sich ob dieses Erfolgs inzwischen  - wie aufmerksame Tester feststellen können - ein wenig professionalisiert. Sie bieten ihr sehenswertes Material kurzerhand auf unterschiedlichen Plattformen an und legen sich zu diesem Zwecke natürlich auch verschiedene Amateurdarsteller-Identitäten zu.

Wundern Sie sich also nicht, wenn Sie der Abwechslung halber mal von der Amateurcommunity zu einem vergleichbaren Anbieter surfen und dort die "bitchqueen Sonja aus Ludwigslust" mit dem gleichen Video wiederfinden, diesmal aber alias "HotRita" aus Russland…

Kostenlos & Premium-Kosten
bei AmateurCommunity.de:

  • Zahlungsmittel bei der AmateurCommunity sind Coins.
  • Preise für Fotos und Videos variieren, je nach Länge, Qualität, Darsteller.

Dieser Testbericht zum Thema "Wie gut ist AmateurCommunity.de?" kommt von:

Henning Wiechers beobachtet seit 2003 die Welt der Singlebörsen und gilt in den Medien als führender Fachmann zum Thema.

Share!