Das große C-Date-WIKI


Diese Hintergründe sollten Sie kennen!

Aktualisiert: 19. April 2018

Share!
Europäischer Marktführer für niveauvolle erotische Treffen - Gründung 2008

Die C-Date-Dienstleistung

Gegenstand der Dienstleistung

Bei C-Date geht es um "niveauvolle Erotikkontakte" oder "Casual Dating".

Rückblick: Im Jahr 2008 teilte sich der Datingmarkt auf in "normale Singlebörsen", "Sexseiten mit Pornotouch" ("Adult Dating") und einige kleinere "Seitensprungagenturen". Angetrieben durch Serien wie "Sex in the City" stand dem eine Damenwelt gegenüber, die zumindest teilweise bereit war, sich auf "Erotikdates per WWW" einzulassen - aber wo nur?

Genau diese Position deckt C-Date ab: Ein Erotiktreff, in dem sich auch Frauen wohlfühlen können.

C-Date.de funktioniert wie eine Partnervermittlung, das heißt die User surfen nicht selbst durch die Mitgliederkartei, um passende Partner zu finden, sondern erhalten Kontaktvorschlägen entsprechend ihrer Vorgaben. Im gesicherten Mitgliederbereich werden direkt nach der Anmeldung passende Partner angezeigt, die anonym kontaktiert werden können. Bei C-Date steht die leichte Bedienbarkeit im Vordergrund. Männer werden beim Schreiben von Mails außerdem durch hilfreiche Tools unterstützt.

Mitgliederzahlen zu C-Date.de 

Rund 4,6 Millionen deutsche Registrierungen von Mitgliedern, die nach gelegentlichem Sex suchen, wurden seit der Gründung gezählt. Die Zahl der monatlichen Premium-Mitglieder ist mit 275.000 bei C-Date Deutschland relativ konstant. Insgesamt sind es weltweit 39 Millionen Registrierungen (Stand August 2017). Das zeigt das starke Wachstum, denn im November 2011 waren es weltweit noch 7,4 Millionen.

Hinzu kommen noch einmal 12,7 Millionen Registrierungen weltweit auf dem Zweitportal Erovie (inzwischen umbenannt in Lisa18). Die Mitgliederkarteien beider Portale werden teilweise gemeinsam benutzt.

Kritik an C-Date.de 

Wie bei den meisten anderen Erotikdatingportalen wird auch bei C-Date von männlichen Kunden häufig bemängelt, dass die kostenlos registrierten Frauen zu selten auf E-Mails der zahlenden Männer reagieren. Damen beschweren sich umgekehrt über die Belästigung durch niveauarme Herren.

Daüber hinaus gelingt es C-Date zeitweise nicht vollumfänglich, Scammerinnen vor dem Zuschlagen aus dem System zu löschen.

Wie gut ist C-Date?

C-Date ist das am schnellsten wachsende Casual-Dating-Portal für Leute, die Gelegenheitssex und Dates ohne Verpflichtung suchen
überdurchschnittlich hohes Niveau der Mitglieder
hoher Frauenanteil durch starke Präsenz in Frauenzeitschriften & Frauen-TV-Sendungen
aus Diskretionsgründen kein freies "Bildchen-Gucken", sondern nur, wenn der andere einen gucken lässt
68% der registrierten CasualDater leben in einer Beziehung und suchen Abwechslung.
Für Männer gratis bis zur Kontaktaufnahme, danach fallen bei C-Date Kosten im oberen Preis-Segment an. Für Frauen komplett kostenlos.

Unternehmen & Umsatz

Unternehmensstruktur

C-Date.de hat seinen Firmensitz in Luxembourg und gilt als europäischer Marktführer für Casual-Dating. Das Portal für niveauvolle erotische Treffen ist heute auch der führende deutsche Seitensprung-Treff.

Mitarbeiter

Die Zahl der Mitglieder bei C-Date beläuft sich nach aktuellen Angaben auf 200. Geschäftsführer und Gründer waren Eberhard Neumaier und Heinz Laumann, die zum Dezember 2015 ausgeschieden sind. Dr. Robert Wuttke, Gründer der internationalen Online-Partnervermittlung be2, ist nach dem Zusammenschluss beider Unternehmen seit Januar 2011 Leiter von C-Date.

Geschichte

C-Date ging 2008 europaweit online und ist mittlerweile in über 20 Ländern am Start. 2011 erfolgte die operative Fusion zwischen dem Casual-Dating-Portal C-Date und der Partnervermittlung be2.

Im Sommer 2012 wurde das Zweitportal "Erovie" weltweit eingeführt. Es unterscheidet sich leicht hinsichtlich der Zielgruppe und des Vermittlungsalgorithmus. Nähere Informationen dazu siehe PDF-Produktpräsentation:

Seit Januar 2013 treten be2 und C-Date als gemeinsames Unternehmen auf.

C-Date veröffentlicht in unregelmäßigen Abständen Studien zum Erotik-Markt im Internet:

Im Sommer 2015 wurde das Zweitportal Erovie weltweit in "Lisa18" umgetauft und die Android-App von C-Date gelauncht.

Seit Frühjahr 2016 ist C-Date offizieller Bandensponsor beim Fussball-Bundesligist TSV 1860 München. Dieser Deal "Football meets Online-Dating" ist auch ein Novum für beide Branchen.

Umsätze von C-Date.de

Die Umsatzzahlen von C-Date sind dem Singlebörsen-Vergleich bekannt - werden aber nicht in unserem C-Date-WIKI kommuniziert.

Nur soviel: Mehr als 50 Millionen Euro, aber weniger als 100.

Kontakt zu C-Date

Anschrift:

Interdate S.A.
C-date Kundenservice / Kündigung
13 rue du Commerce
L-1351 Luxemburg
Luxemburg


Geschäftsführer:

  • Dr. Robert Wuttke (bei Bedarf auf Xing & LinkedIn zu finden)
c-date.de Zentrale

Kunden-Support:

TV-Werbung von C-Date

In unserem C-Date-Wiki sehen Sie die historische Entwicklung der TV-Werbungen:


2016: Neues Model

2016: Neues Model

2015: Jetzt mit Live-Chat!

2015: Jetzt mit Live-Chat!

2013: Erotische Abenteuer ganz nah!

2013: Erotische Abenteuer ganz nah!

2012: Fantasien werden wahr II

2012: Fantasien werden wahr II

2011: Fantasien werden wahr

2011: Fantasien werden wahr

Interviews mit den CEOs


Wer hat dieses WIKI zu C-Date.de gebastelt?

Henning Wiechers beobachtet seit 2003 die Welt der Singlebörsen und gilt in den Medien als führender Fachmann zum Thema.

Share!