Whats-FUCK.com im Test


Wie seriös?
Genügend Damen dabei?
Für Sie geeignet?

Test-Zusammenfassung:

Größe der Mitgliederkartei:

Kategorie:
Sexkontakt-Portale der 3. Klasse

Kategorie:
Sexkontakt-Portale der 3. Klasse

Whats-FUCK.com ist beim letzten Test rausgeflogen!
Dieser Testbericht wird nicht mehr aktualisiert.

Unser Testbericht zu Whats-FUCK.com:

Nach unseren Whats-Fuck Erfahrungen können wir Ihnen das Portal für die Suche nach realen Sexkontakten nicht empfehlen. Unser Testprofil schrieb über 60 Frauen an, keine einzige Reaktion.

Lieber sollten Sextreff-Begeisterte sich auf anderen Portalen anmelden. Auf Seiten anderer Sexkontakt-Anbieter fanden wir schneller "Anschluss" und das Publikum auch deutlich aufgeschlossener."

Was ist Whats-Fuck.com?

Whats-Fuck ist eine Seite für Sexkontakte bei der es nur um Sextreffen, die vornehmlich über das Smartphone verabredet werden, geht. Wer sich auf dem Sex-Portal anmeldet, der will schnellen Sex, einen Seitensprung oder einen One-Night-Stand:


Whats-Fuck.com ist eine Kommunikationsplattform, über die dem Nutzer unter anderem die Möglichkeit geboten wird sich selber im Internet zu präsentieren, um Interessenten für Partnerschaften, Freundschaften, One-Night-Stands oder Seitensprünge zu finden.

Die Seite für Sextreffen, die sich namentlich an WhatsApp anlehnt, stammt von der Firma Dateyard aus der Schweiz, welche sich auf die Produktion verschiedener Dating-Seiten (wie beispielsweise richtigwild.de) spezialisiert hat.

Viele Whats-Fuck-Trittbrettfahrer

Whats-Fuck, whatsfuck und whatsdate
WhatsApp bzw. Whats-Fuck-Trittbrettfahrer.

Whats-Fuck ist auch nicht die einzige Seite, die auf den WhatsApp-Zug aufgesprungen ist.

So hat die Konkurrenz beispielsweise die Seite WhatsFuck.net, welche von Joyflirter angeboten wird, ins Leben gerufen.

Ebenso gibt es die Seite WhatsDate (smsdate.com) von Boranu Online B.V. aus den Niederlanden.

Whats-Fuck Erfahrungen - anmelden & loslegen?

Die Anmeldung und Nutzung bei Whats-Fuck funktioniert einfach, wie auf allen den meisten Portalen mit der gleichen Ausrichtung. Eine E-Mail-Adresse zur Registrierung genügt. Sobald man diese bestätigt hat, kann man sich ein Profil einrichten und mit der Suche nach Sexkontakten auf Whats-Fuck.com starten.

Als kostenloses Basismitglied kann man bei Whats-Fuck die Volltreffer-Funktion, welche nach dem Tinder-Prinzip funktioniert, nutzen und über diverse Filteroptionen (Mann/Frau, Alter, Stadt, Umkreis) die Umgebung nach passenden Sexpartnern absuchen. 

Wer aktiv kommunizieren und Nachrichten lesen möchte, der benötigt eine Premium-Mitgliedschaft bei Whats-Fuck. 

Ist Whats-Fuck Abzocke oder empfehlenswert?

Unsere Whats-Fuck Erfahrungen bei der Suche nach einem erotischen Abenteuer waren eher ernüchternd. Deshalb empfehlen wir dieses Sexkontakt-Portal nicht mehr. Reale und schnelle Sextreffen kann man besser via Joyclub oder über C-Date verabreden.

Whats-Fuck kündigen

Sollten Sie sich überlegen, Ihre Premium-Mitgliedschaft bei Whats-Fuck zu kündigen um sich auf einem anderen Sexkontakte-Portal anzumelden, so lesen Sie sich bitte genau die Informationen in den Nutzungsbedingungen (AGB). Die wichtigsten Punkte zur Whats-Fuck-Kündigung finden Sie hier im Überblick:

  • Kündigen Sie Ihren Vertrag 14 Tage vor Ablauf der Mitgliedschaft (sonst verlängert sich der Vertrag automatisch um die alte Laufzeit).
  • Bei einem Vertrag, der weniger als 30 Tage läuft, kann man jeder Zeit kündigen.
  • Kündigen Sie bei Whats-Fuck schriftlich. In den AGB wird bezüglich der Schriftlichkeit per Fax vorgeschlagen. Per E-Mail ist eine Kündigung allerdings auch möglich.
  • Dateyard bittet um eine Kündigung in Druckbuchstaben unter Angabe des vollständigen Namen, der genutzten Dating-Seite und der zur Registrierung benutzten E-Mail-Adresse sowie des verwendeten Benutzernamens.
  • Ein Kündigungsformular kann alternativ in den Nutzungsbedingungen von Whats-Fuck heruntergeladen werden.

Kostenlos bei Whats-FUCK.com:

  • Die Basismitgliedschaft bei Whats-Fuck ist kostenlos.

      Die Premium-Kosten:

      • 1 Monat à 39,90 €/Monat
      • 3 Monate à 29,90 €/Monat
      • 6 Monate à 24,90 €/Monat

          Dieser Testbericht zum Thema "Wie gut ist Whats-FUCK.com?" kommt von:

          Henning Wiechers beobachtet seit 2003 die Welt der Singlebörsen und gilt in den Medien als führender Fachmann zum Thema.

          Share!