Singles, hier klicken und Ihr kommt zur Startseite!


  Deutschlands Singles vertrauen uns seit 2003!
   Home   |   Tipps für Singles   |   News   |   Über uns   |   Presse   |   Studien   |   B2B   |   Kontakt

  » Kontaktanzeigen-Sites
  » Partnervermittlungen
  » Blinddate-Ausrichter
  » Seitensprung-Agenturen
  » Singlereisen
  » Osteuropa-Spezialisten

  » Singlechats/Singleforen
  » Mobile-Dating-Apps
  » Spezial-Singlebörsen
  » Gay-Dating
  » Spezielle Sexpartner
  » Andere Kontaktbörsen
  » Tipps für Singles
  » Partnerbörsen-Interviews
  » Alle Singlebörsen von A-Z
  » Buchtipps für Singles
  » Glossar: Online-Dating
  » Kuriositäten
  » Sitemap
  » Unser Online-Dating-Blog
  » Unser Flirt-Forum

     Singlebörsen-Vergleich
     gesamtes Web

Kuriositäten aus unseren Singlebörsen-Tests

Lustiges & Trauriges:
Kuriositäten aus der Welt der Singlebörsen

Was uns beim Testen von Singlebörsen, bei E-Mail-Anfragen von Singles und bei einem Blick auf die internationale Online-Dating-Szene so alles über den Weg läuft, geht manchmal nicht mehr auf die vielzitierte "Kuhhaut".

Man erlebt alles: ungewollte Komik, wirklich Dreistes, aber auch Herzzerreißendes. Leider auch echte Trauerspielen...

Staunen Sie mit!

Share!

Interessante Artikel zum Thema

Wie finde ich eine kostenlose professionelle Singlebörse?

Kontaktanzeige oder Partnervermittlung - was ist besser für mich geeignet?

Lustige Dating-Videos

Online-Dating: affige Partnervermittlung

Das ist neu: Eine spezielle Partnervermittlung kümmert sich um die Belange außergewöhnlich-tierischer Singles, die wenig Emotionen zeigen. Mittels Online-Dating beziehungsweise Video-Dating sollen die Spezial-Singles nun vermittelt werden. 

» Neue Partnervermittlung für Problem-Singles

Single Bells: Otto Walkes veralbert zu Weihnachten die Singlebörsen

Der allseits bekannte Komiker Otto Walkes hat sich zu Weihnachten 2015 diesmal die Singlebörsen vorgenommen. Schauen Sie sich seine Interpretation von "Single Bells" - äh "Jingle Bells" an!

» Zum Weihnachtsvideo von Otto!

PARSHIP bald unter neuem Namen?

Nachdem Parship verkauft wurde, fragt man sich ob sie das Prinzip einer klassischen Partnervermittlung weiterhin beibehalten möchten oder ob sie ihre Pforten auch für z. B. Spielarten abseits des Blümchensexes öffnen. Der Werbespot, den wir im Netz fanden, lässt darauf schließen...

» Popo-Sex-Fans jetzt alle zu Parship?

Wo daten Hollands Singles? Auf dem Campingplatz!!!

Sensationell, was unser Redakteur zufällig in seinem Urlaub in Südfrankreich entdeckte: Eine Horde aus den Niederlanden, die sich bei einer organisierten Single-Zeltplatz-Reise näher kommen will...

» So geht das mit dem Oranje-Single-Camping-Reisen...

Schwedische Variante des Playboy-Bunnys gesichtet?

Der Job ist hart...aber einer muss ihn tun - und keiner macht ihn seit über 10 Jahren so gut wie wir. :)

» Doch was wir in Schweden fanden, überraschte selbst uns!

Adé Singleleben: Lovebook macht Werbung für Sie!

Genervt von Facebook-Werbung, die Ihnen in Ihren Newsfeed gespült wird? Vielleicht sollten Sie als Single demnächst die Werbung etwas genauer betrachten – könnte doch eventuell Ihr Traumpartner angepriesen werden.

» Dates durch eine Werbeanzeige: Oldschool oder cool?

Borat lernt das Daten!

Gilt Borat inzwischen als amerikanisches Kulturgut? Beherrschte Sacha Baron Cohen doch mit seiner sehr provozierenden Darstellung für weltweite Schlagzeilen. Wie schlägt der Erfinder des Borat-Schwimmanzugs sich, wenn es um Dating geht?

» Wie schlägt Borat sich bei der Partneragentur?

YouPorn sponsert eSport-Team

Sososo...raus aus der Schmuddelecke, rein in die kommerzielle Gamingwelt - YouPorn unterstützt als Sponsor die spanische Spielergruppe Play2Win.

» Schlüpfrige Trikots für eSportler

Bullshitbingo für Blind-Dates mit Internetbekanntschaften

Uns sind ja schon absurde Sachen zugetragen worden. Vor allem bei Blind-Dates erleben unsere Leser so einiges. All diese Mails nahmen wir zum Anlass, um ein "Bullshitbingo Dating" zu entwerfen. Hier finden Sie die Sätze, die bei einem Blind-Date wirklich unangebracht sind, uns aber dennoch zum Schmunzeln brachten. 

» Die absurdesten Sätze beim Blind-Date

Heute schon mit einem Troll geknutscht?

Uns sind ja schon so einige skurrile Dating-Plattformen und Dating-Shows untergekommen. Doch was uns ab Mitte November auf sixx erwartet, lässt uns schaudern!

» Gruseldates mit Ansage: Wollen wir das sehen?

Herzi in New York: Tinder, wohin man schaut

Herzi ist der designierte Gesandte vom Singlebörsen-Vergleich. Es reist in seiner Mission als Botschafter in Singleangelegenheiten kreuz und quer über den Globus. Aus den Flirtmetropolen dieser Welt bringt Herzi kuriose Entdeckungen zum Thema Online-Dating mit.

» Herzi in New York im Tinder-Fieber …

Christliche FitnessSwinger tun's in Gottes Mission

Gott liebt ja bekanntlich alle seine Schäfchen… und die christlichen Fitness-Swinger haben sich ihrerseits einer recht eigenwilligen Gotteshingabe verschrieben.

Ihre Philosophie fußt auf drei Glaubenssäulen: dem christlichen Gebet, dem bodybuilding-gestählten Corpus religiosum und der altruistischen Gemeinschaftlichkeit in der Swinger-Community.

» Sportliche Swinger von Gottes Gnaden

Tinder Done For You - Wisch&Weg für Faulpelze

Inzwischen hat jeder schon mal von Tinder gehört und mindestens jeder 2. hat sich bereits die kostenlose Wisch-und-Weg-App runtergeladen, um zu checken, welche attraktiven Singles sich in seiner Nähe rumtreiben. 

» Keine Zeit zum Tindern? Da gibt es Abhilfe!

Kuga-Dating, der neue Trend aus UK

Wie wir von Insidern aus der Automobil-Branche erfahren haben, ist der "Cougar-Dating"-Trend nun auch unter Fahrzeugen beliebt.

» Heiße Treffen von erotischen Autos...

Knacki sucht Kontakt

Ohne Zweifel eine Kontaktanzeigen-Plattform der besonderen Art und eine echt tolle Initiative ist die Kontaktanzeigenseite www.jail-mail.net - dickes Lob!!

Hier suchen Knackis aller möglichen Jahrgänge (größtenteils männlich und von den 60ern bis in die 90er) nach einer Partnerin, mit der sie sich über Briefkontakte austauschen können. Ihr trifftigstes Argument:

Männer habe ich hier genug um mich herum...

Sympathische und auch eine Reihe attraktiver Charakterköpfe sind dabei - schließlich haben ja auch die harten Jungs Träume, Wünsche und Hobbys wie Jedermann da draußen :-)

Mathematiker manipuliert Datingseite so lange, bis er endlich die große Liebe findet...

Ein Mathematiker aus Los Angeles hat das Datingportal OKcupid.com solange analysiert und manipuliert, bis er endlich seine Traumfrau gefunden hat. Verlobt hat man sich auch schon. Das berichtet das US-Techportal wired.com.

Die Geschichte ist ganz süß. Das Pärchen ist ganz süß. Und vielleicht kann man sich was abgucken...

» So ging Chris McKinlay vor, um OKcupid zu knacken...

Samenspende 2.0 - Online-Dating mal anders...

Allen Frauen, denen wir das zeigten, fassten sich an den Kopf: modamily.com ist ein Treffpunkt für Leute, die keine Partnerschaft suchen, sondern gemeinsam ein Kind auf den Weg bringen möchten. Z.B. Lesben oder Männer mit wenig Zeit und Lust, aber doch dem Wunsch, Nachkommen zu produzieren.

Wir haben uns mal angemeldet.

» Lesen Sie hier, was wir bei modamily - Samenspende 2.0 erlebten...

Unsere Reise zu den nigerianischen Romance-Scammern

Wir haben für Sie natürlich wieder mal keine Kosten und Mühen gescheut. Nicht nur das, wir haben sogar einiges Risiko auf uns genommen und sind ins politisch nicht ganz unheikle Nigeria gereist, um vor Ort bzgl. der millionenschweren Romance-Scam-Mafia zu recherchieren.

Und dann, nach mehreren Wochen, zig vergeblich gezahlen Bestechnungsgeldern und mehreren Knarren am Kopf haben wir sie doch noch ertappt...

» Hier lesen Sie mehr von unserem Nigeria-Ausflug...

Die internationalen Damenwelt bei der Partnersuche - das erwartet die Herren...

Irgendwo im Internet haben wir diese hübsche Powerpoint-Präsentation für Sie ausgegraben und in eine Infografik verwandelt.

Es geht dabei um einen vermutlich amerikanischen Mann, der uns seine Weisheiten zu Damen aus verschiedenen Kulturkreisen vermitteln möchte - und dabei in erster Linie auf den Kennenlernprozess aus seiner Perspektive eingeht...

» Hier geht's zu den Damentypen bei der Partnersuche International!

Kontaktanzeigenfoto des Jahres 2013

Da ist uns bei unseren Tests ja wieder mal ein echtes Highlight begegnet - dieses Mal gefunden auf flirt.landwirt.com und erstellt von der Userin Chelly (44). 

Die Dame postet ein Profilbild, das wirklich ma neugierig macht! Allerdings haben wir die Sache nicht weiter verfolgt und können Ihnen daher auch nicht sagen, ob sie denn nun wirklich schön ist oder eben nicht. Aber das liegt ja eh im Auge des Betrachters - und soviel Kreativität macht eigentlich per se schön, gelle?

Tote suchen einen Seelenverwandten

Das ist doch mal wieder eine besonders bekloppte Singlebörse, die sich da jemand ausgedacht hat:
Bei Ghostsingles.com suchen - dreimal dürfen Sie raten - die Seelen der Verstorbenen nach einem Partner, um sich das langweilige Geisterleben schöner zu machen.

Auszug aus einer Kontaktanzeige von "Phantom4u" (134 Jahre alt):

well i've been dead since like 1902 and im SO BORED! i just wanna hang out and have fun and see what happens,not looking for anything serious. i like scaring old people mostly because i know ill see them soon and can say just kidding or sorry. if you like to scare kids then NO THANK YOU!

Der Dame sollte man doch helfen können, oder?

Ganz peinlich: Seitensprung-Agentur wirbt mit totem Politiker

Seitensprungagenturen machen ja gerne mal freche Plakatwerbungen, auf die sie einfach irgendwelche Prominente packen und einen flotten Spruch dazu servieren. Das tat nun auch VictoriaMilan in Polen: Der Single und Parteichef Jaroslaw Kaczynski sitzt in diesem Falle neben seiner Katze und VictoriaMilan fragt eben dieses Schmusetier:

"Fehlt in Ihrer Beziehung der Biss? Probieren Sie eine Affäre!" 

Die Katze wiederum denkt: 

"Warum hab ich mir nur einen Politiker ausgesucht?"

Soweit so gut. Blöd nur, dass die Werbeheinis statt einem Bild von Jaroslaw das seines Zwillingsbruders Lech genommen haben. Der verstarb vor einigen Jahren bei einem Unfall...

Nigerianer spielen aus Versehen Indianer

Die nigerianische Romance-Scam-Mafia bastelt bekanntermaßen ja Hunderte und Tausende Fakeprofile täglich, um in den Singlebörsen den älternen Damen die große Liebe vorzuspielen und dann mit einer Mitleidsmasche ("Hatte Unfall, sitze im Gefängnis, bitte helfen...") deren Geld zu ergaunern. Jährlich sacken die Jungs so um die 250 Millionen Euro ein.

In den Fake-Profilen geben sich die Nigerianer gerne als Uniformträger aus, verwitwet und sehr christlich. Das zieht am besten. Und jetzt kommt der eigentlich Witz: Bei der Frage nach der Hautfarbe gibt es im Amerikanischen die Antwortmöglichkeiten:
# black # latino # asian # caucasian # nativ american #

Die Nigerianer wollen natürlich echte Amerikaner sein und kreuzen deswegen gerne "nativ american" an.
Das ist aber die korrekte Betitelung von Indianer. Die Bezeichnung für den gemeinen Weißen ist "kaukasisch".
Die Singlebörsenchefs haben es dadurch leicht: Sie löschen pauschal alle verwitweten, christlichen Indianermänner.

Virtuelle Geschenke und ohne Blutgruppe geht in Japan nix...

Kürzlich besuchten wir eine internationale Online-Dating-Fachtagung in Miami und lauschten dort unter anderem einem Vortrag von der russischen Datingplattform "wamba" (ehemals "mamboo" und davor "mamba"), die rund um die Erde aktiv sind und die Verhaltensweisen in verschiedenen Ländern verglichen.

Dabei kam zum Beispiel heraus, dass die Südländer gerne lange Mails tippen und intensiv quatschen, während der Deutsche und der Schwede sehr kurz angebunden flirtet. Virtuelle Geschenke im Biligbereich verschicken die Südländer-Männer sehr häufig, der deutsche Mann macht eher gezielte recht teure virtuelle Geschenke an online Auserwählte, während der protzige Russe gern ins ganz teure Geschenkregal greift.

In Japan wiederum ist es absolute Pflicht, in der Kontaktanzeige seine Blutgruppe anzugeben. Warum auch immer... Falls uns das irgendjemand verraten kann: Bitte melden!

Nachtrag:
Ein aufmerksamer Leser lieferte uns nun die Begründung:

"Die Japaner glauben, die Blutgruppe bestimme über das Schicksal. Nur wer die richtige Blutgruppe hat, bringt es zu Erfolg im Beruf und in der Liebe. Auch ist man in Japan der Ansicht, von der Blutgruppe eines Menschen auf seinen Charakter schließen zu können. Kein Wunder also, dass diese Frage in einer Singlebörse von absoluter Relevanz ist!"

Herzlichen Dank!

Badoo und die Eisenbahn...

Unser Singlebörsen-Tester hatte eine langweilige Zugfahrt von München nach Köln vor sich - da kam die coole neue Smartphone-App von Badoo gerade recht. In München fand er rund 50 Damen im Badoo-Flirtradar, darunter die sehr attraktiven "Bibi", "Sonya" und "Carmen". Am Hauptbahnhof Stuttgart sah es ähnlich aus: Viel Stangenware plus die besagte "Bibi" aus München & ihre 2 Freundinnen warteten im Radar. Gleiches Bild in Frankfurt und beim Aussteigen in Köln.

Tja, was lernen wir daraus? "Badoo arbeitet mit Fakes" ist zu kurz gedacht, lieber Leser. Die richtige Antwort lautet nämlich: "Die hübschen Damen waren im selben Zug!"

Dating für echte Männer

Liebe Männer, geht es Ihnen nicht auch auf die Nerven, dass Ihnen in einer festen Beziehung Abwaschen, Babywickeln und Sportschauverbot drohen?
Und liebe Frauen, wollen Sie wirklich so einen Waschlappen, der sich von Ihnen erziehen lässt bis zur vollkommen unmännlichen Selbstverleugnung?

Dann sollten Sie mal bei diesem neuen französischen Datingportal vorbeischauen:
» Rencontre-Macho.com

"Rencontre" ist einfach das französische Wort für "Dating" - und "Macho" erklärt sich ja von selbst. Mal schauen, ob sich genügend Damen finden, die mitmachen wollen - dann steht einem weltweiten Rollout ja nichts im Wege. Bei Facebook hat dieses Portal auf jeden Fall schon 3.500 Frans, allerdings primär Männer ;-)

Wegen Überlastung geschlossen

Was haben wir bei unseren Streifzügen durch die Singlebörsen wieder für ein schönes Profil entdeckt! Ein Mann schreibt beim Erotiktreff "FirstAffair" die folgenden Zeilen:

"Liebe Damen, danke für die tollen Stunden!
Nun brauche ich erstmal ein bißchen Erholung und muss mich ausruhen.
Bitte schreibt mir in nächster Zeit nicht mehr."

Erstens: Sowas wäre vor fünf Jahren noch völlig undenkbar gewesen - zu wenig Frauen. Heute geht's anscheinend.

Zweitens: Wir haben auch so ein Profil verfasst - und natürlich war das so interessant, dass es Zuschriften hagelte. So nach dem Motto: Du Angeber! Oder aber: Ich reihe mich hiermit in die Warteschlange für nach der Ruhepause ein...

Fakes, Fakes, Fakes

Beim Online-Dating wird ja so viel geschummelt: Frauen, die nicht wirklich 29 Jahre alt sind und eine "normale" Figur haben, Männer, die angeblich "Chefarzt" sind und "Single"... 

Weil man ja sowieso so viel flunkert, gibts nun "Cloud Girlfriend", eine im April 2011 gestartete Singlebörse aus den USA, bei denen man kein Profil von sich selbst bastelt, sondern von einer selbsterdachten Fantasieperson.

Wenn sich zwei dieser Profile ähneln, dann dürfen sich die beiden ausgedachten Dater kennenlernen - virtuell natürlich - und in ihrer Rolle bleiben. Falls die Chemie stimmt, ist der nächste Schritt dann, dass sich die wahren Menschen dahinter auch näher kommen. Denn, so haben US-Wissenschaftler herausgefunden, wer auf einer spielerischen Ebene harmoniert, der mag sich auch "in Echt".

Hoffen wir, dass auch die Optik nicht enttäuscht...

Amish Online Dating

Vielleicht haben Sie ja schon mal irgendwas von den "Amischen" gehört?
Es handelt sich um eine Glaubensgemeinschaft, die sehr, sehr traditionell lebt. Im US-Bundesstaat Pennsylvania wohnen heute die meisten von ihnen - und zwar völlig zurückgezogen als Bauern und Handwerker, die alle modernen Errungenschaften wie Elektrizität, Autos, Telefon, Computer oder gar das Internet rigoros ablehnen und nur 1x pro Jahr in die nächste Stadt kutschieren, um dies und das (z.B. Papier oder Seife) zu erwerben...


...oder um sich bei der Singlebörse "Amish-Online-Dating.com" zu registrieren und auf diesem Wege eine geeignete Partnerin zu finden. Klingt paradox, ist aber so.

Im Ernst: Es handelt sich natürlich um eine Verarschungsseite. Hier ein Eintrag in der Rubrik "Den Flirt leider aus den Augen verloren":

"Thou were riding en da black buggy wearing blue shirt and black fancy pants going north past de old Lapp place. I goest north to Blue Ball mudd sale. Ve madest eye contact. If it ist thou, tellest me…"

Apfeljunge trifft Apfelmädchen

Was schönes aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten: Mit CupidTino.com wurde dort kürzlich eine Singlebörse eröffnet, die sich exklusiv an Singles richtet, die die Marke "Apple" mögen: "Meet an Apple fanboy or girl."

Natürlich ist das Design der Seite absolut top und im Apple-Look'n'Feel und es gibt natürlich eine zugehörige iPhone-App. Aber: Diese Singlebörse wird nicht von Apple betrieben, sondern von einer anderen Firma. Die benutzt aber auch das Motto "Designed in California"

Nicht nur Singlebörsen arbeiten mit Fakes ;-)

Jedes Jahr bitten wir all die Singlebörsen, die wir empfehlen, darum, dass sie im Gegenzug auch einen kleinen Link auf uns setzen mögen. Diese E-Mail wird im Schnitt von 0,00002% der Singlebörsen-Webmaster beantwortet. C'est la vie...

Dieses Jahr haben nicht wir langweiligen Eierköppe unsere Bittsteller-E-Mail versendet, sondern die ziemlich attraktive "Tanja Schmücker", unsere neue imaginäre Mitarbeiterin für Spezialaufträge. Und siehe da: Die Singlebörsen-Webmaster standen Schlange! Einer verlinkte binnen 3 Minuten und schrieb "P.S.: Schönes Foto!". Ungefähr 20 andere griffen direkt zum Telefonhörer - aber da war Fräulein Schmücker leider schon wieder entlassen - äh in der Kaffeepause...

US-Marktführer wäre fast aus der Stadt vertrieben worden

In den USA dominiert seit vielen Jahren die besonders christlich gesinnte Online-Partneragentur "e-harmony". Vor kurzem zog das Unternehmen samt aller Mitarbeiter nach Santa Monica (Kalifornien) - und wäre fast wieder rausgeflogen aus der neuen Heimat! Ein altes Gesetz von 1950 verbietet nämlich das Betreiben von Partnervermittlungen innerhalb der Santa-Monica-Stadtgrenze. Hintergrund damals: Da Prostitution verboten war, tarnten sich viele Escortservices als "Partnervermittlung".

Das Gesetz wurde nun kurzfristig abgeschafft - dem neuen Steuerzahler zuliebe...

Pürshüp - eine 1:1-Kopie aus der Türkei

Da staunten wir nicht schlecht, als uns aus dem Kreise der Singlebörsen-Bosse eine Internet-Adresse türkischer Herkunft genannt wurde: ecift.com

Dabei handelt es sich quasi um ein 1:1-Plagiat einer älteren Version von Parship. Tja, die Jungs vom Bosporus kopieren eben nicht nur Klamotten ;-)

In eigener Sache:
1 Milliarde Mal "Singlebörsen-Vergleich"

Auf befreundeten Portalen oder sonstwo werden unsere kleinen "Singlebörsen-Vergleich"-Banner und -Hinweise angezeigt, damit wir auch viele lesewütige Singles auf unserem Portal haben und uns die ganze Arbeit nicht umsonst machen.

Kürzlich schauten wir auf den Zähler: Unser Webseiten-Name wurde seit Gründung 2002/2003 mehr als eine Milliarde Mal auf anderen Seiten eingeblendet! Also hat ihn jeder deutsche Internet-Surfer im Mittel 25x gesehen...

Das macht ein kleines bißchen stolz ;-)

Das beste Profilbild aller Zeiten...

...haben wir im "Reinseite"-Blog gefunden.
Ohne Worte.

Leider wird es bei den meisten Portalen für die Partnersuche wohl aussortiert,
weil es nicht den Leitlinien entspricht.

Nun auch in Polen...

Die Zahlen zum Online-Dating, die wir jährlich veröffentlichen, haben sich nun sogar bis nach Polen herumgesprochen. Leider verstehen wir in diesem Artikel,m der auf interia.pl veröffentlicht wurde, weitgehend nur Bahnhof:

"Serwisy takie moga sie pochwalic duza skutecznoscia. Badanie rynku przeprowadzone przez Singlebörsen-Vergleich.de wykazalo, ze ponad 6 milionom Niemców udalo sie znalezc partnera przez internet. Do maja 2007 roku prawie 2,6 milionów z tych zwiazków przetrwalo."

Können Sie uns helfen?

Nachtrag:
So kennen wir unsere Leser: Stets hilfsbereit und das auch noch schnell!
Marcin H. schickte uns per Mail die Übersetzung:

"40% aller singles in europa suchen die richtige oder den richtigen mit hilfe der tastatur und maus. single portale im netz werden in deutschland, österreich und der schweiz von etwa 12 mio. menschen benutzt, alleine in deutschland suchen etwa sieben millionen menschen nach der liebe im netz. hinter der oder (quasi westlich der oder-grenze) gibt es über 2500 verschiedene agenturen, die sich mit der verkuppelung von paaren beschäftigt.

diese services können sich mit einer hohen effektivität brüsten. die erforschung des marktes(singlemarktes) durchgeführt über singlebörsen-vergleich.de ergab, dass es über 6 millionen deutschen gelungen ist einen partner übers internet zu finden. bis mai 2007 bestanden noch 2,6 millionen dieser beziehungen."

Herzlichen Dank!

Die Trennung outsourcen

Wer es schon ein paar Mal durchgemacht hat, der weiß, dass es mindestens genauso anstrengend ist sich zu trennen wie einen Partner zu finden...

Aber das lästige Schlussmachen sowie die nachfolgenden Aktivitäten (Sachen abholen/rauswerfen, Schlösser tauschen usw.) können Sie neuerdings einfach an Serviceagenturen wie trennung-jetzt.com (Seite gelöscht) auslagern. Dort schneidert man ein individuelles Paket für Sie zusammen und führt die notwendigen Schritte in Ihrem Auftrage durch.

Kelly Hildebrandt heiratet Kelly Hildebrandt

Wie der SPIEGEL vermeldete, brachte das Internet ein ungewöhnliches Pärchen zusammen. Beide haben denselben Namen: Kelly Hildebrandt.

Das Florida-Mädchen Kelly Katrina Hildebrandt (20) suchte bei Facebook aus Langeweile nach gleichnamigen Mitgliedern und fand nur eines - Kelly Carl Hildebrandt (24) aus Texas. Die beiden chatten und chatteten und trafen sich und verliebten sich. 

Heirat steht an, der junge Mann hat bereits um die Hand angehalten.

Verschwörungstheoretiker

Pro Jahr erhalten wir ungefähr drei Mails dieser Art:

"Ich habe versucht, mich bei der Singlebörse NEU.de anzumelden. Das geht aber überhaupt nicht, weil die immer sagen, meine E-Mail-Adresse ist falsch/weil ich keine Mail mit dem Bestätigungslink bekomme/weil bei jedem Anmeldeversuch mein PC abstürzt/weil...
NEU.de hat also gar keine Mitglieder, denn man kann sich ja nicht bei denen anmelden. Und Ihr steckt mit denen unter einer Decke, weil Ihr behauptet, Ihr hättet die getestet - aber wie denn, wenn man sich gar nicht anmelden kann?! Jetzt habe ich Euch ertappt!"

Von uns aus kann man uns ja unterstellen, wir würden für einen riesengroßen Haufen Geld schlechte Singlebörsen auf Platz 1 setzen. Aber, liebe Verschwörungstheoretiker: Warum zum Geier sollten wir eine Singlebörse empfehlen, bei der man sich nicht anmelden kann? Weder wir noch das jeweilge Portal hätten doch den geringsten Vorteil von dieser Vorgehensweise.

Nur mal ein paar Erklärungsmodelle, die wahrscheinlicher sind:
- PC-/Browser-Probleme
- ungültige E-Mail-Adresse angegeben
- Bestätigungsmail der Singlebörse ist im Spamfilter gelandet
- selbst im Spamfilter der Singlebörse gelandet (per Cookie oder IP-Sperre)
- ...

So ehrlich sind die Deutschen

Eine brandaktuelle Studie der Top-Unternehmensberatung McKinsey hat sich damit beschäftigt, wie ehrlich Deutsche sind, wenn es um ihr Einkommen geht. Dabei ist folgendes Diagramm herausgekommen:

 

Marokko - das Land der Fleißarbeit

Vor einigen Jahren sorgte die Mitteilung bundesweit für Aufsehen, dass die gute alte Nordseekrabbe nicht mehr in Deutschland, sondern aus Kostengründen in Marokko gepuhlt wird. Das Hin- und Herfahren ist kostenmäßig wohl weniger dramatisch als das Lohngefälle.

Nun haben wir herausgefunden, dass die Singlebörse Meetic die Überprüfung von täglich über 10.000 Kontaktanzeigen-Fotos genauso handhabt: Ab nach Marokko damit! Danach wird allerdings nochmal drübergeschaut. Zweimal genauer gesagt.

Online-Dating-Kuriositäten ab jetzt auch auf FlirtXpert.de

Irgendwie fanden wir es doof, dass so unfassbar witzige und dämliche Fundstücke auf dieser Unter-Unter-Seite  landen. Darum haben wir ein eigenes Online-Magazin ins Leben gerufen:
» FlirtXpert - Online-Magazin für Singles & FlirtXperts

Vorbeischauen lohnt, versprochen!

Verzweiflungstat

Stellen Sie sich vor, Sie haben eine Singlebörse und keiner kommt.
Was tun? Wir haben dazu eine gewerbliche Kleinanzeige gefunden,
die von einem verzweifelten bayerischen Programmierer bei Quoka aufgegeben wurde:

Also will er sich einfach Mitglieder kaufen...

So funktioniert also das mit den Singlebörsen-Spammern...

Es gibt unseriöse SMS-Datelines und 0900-Nummern, die mit Fake-Frauen Männer ausnehmen wollen. Und es gibt seriöse Singlebörsen, die von diesen Schwarzen Schafen als Lockvogel-Plattform gekapert werden. 

Aber wer spielt all diese "Ramonas" und "Yvettes", die "mit dem PC nicht so gut umgehen können und per SMS unter 828282 erreichbar sind"? 

Antwort: Leute in Heimarbeit. Und Firmen wie die "Agentur-Loewenherz.de" werben auf ihrer Webseite ganz offen neues Animationspersonal an:

"Ihre Profile bekommen eigene Durchwahlen... Jeder willkommen, der erotische Mails schreiben mag... Sie verdienen Geld, zahlen aber nichts..." 

Hut ab vor so viel Dreistigkeit!

Die spinnen, die Briten!

Aus mehr oder weniger zuverlässiger Quelle wurde uns ein neuer Trend aus London zugezwitschert: Speed-Hating. 

Der Ablauf ist wohl so ähnlich wie beim Speed-Dating, aber eher für Leute, die es einfach satt haben, sich bei Dates immer von ihre Schokoladenseite zeigen zu müssen. Deshalb geht es beim Speed-Hating darum, seinem Wut und Ärger freien Lauf zu lassen und sich mal richtig auszukotzen - insbesondere wenn man den 'Gegenüber doof findet. 

Ist doch viel ehrlicher als das scheinheilige "Ich würde Dich ja total gerne näher kennen lernen, aber..."

Auch eine Alternative...

Im Rahmen unsere E-Mail-Beratung hatten wir häufiger Kontakt mit Jürgen K., der online von allen möglichen Damen kontaktiert wurde, die allesamt nur sein Bestes wollten - nämlich sein Geld. 

Also wird's erstmal nix - aber der Mann ist wahrlich nicht auf den Kopf gefallen:

"Besten Dank für Ihre Infos! Also das mit den feschen Damen, die einem unaufgefordert Mails schicken, ist also auch ein Fake. Ich dachte mir so was schon und habe auch zum Glück nie irgendwo hin Kohle geschickt. Wenn das so weiter geht und alles nichts hilft, werde ich mir bei Beate Uhse eine Frau zum Aufblasen kaufen ...." 

Neue Abzockerinnen-Masche

Das, was die Russen-Tussen in Internet-Singlebörsen seit Jahren veranstalten ("Bist Du großes Liebe. Schickst Du $1000. Kauf ich Ticket und komme zu Dich nach Deuschland..."), wird in zunehmendem Maße auch von Damen made in Germany versucht.

Mehrere große Singlebörsen berichten von einem Gauner-Pärchen aus Wuppertal:

"Derzeit treiben eine Dame und Ihr Lebensgefährte in unserer Singlebörse ihr Unwesen. Die Dame flirtet die Männer an, und wenn die Männer verliebt sind, kommt die weinerliche Tour... Sie hätte eine kleine Tochter, die aufgrund einer Hüftoberation einen Rollstuhl braucht... Doch dieser kostet 1.700 Euro, und sie hätte nur 1420 Euro... Wir wissen von 7 männlichen Kunden, die bezahlt haben..." 

Also liebe Herren: Wachsam sein! 

Freunde helfen bei der Partnersuche

Der Österreicher Roland H. fahndet zusammen mit seinen Freunden nach einer geeigneten Lebensgefährtin für seinen Kumpel. Soweit nix Ungewöhnliches.

Aber nun wirds spannend: Er hat die Seite "m30sucht.com (mittlerweile gelöscht)" ins Leben gerufen, 15.000 Flyer drucken lassen und diverse Sponsoren ins Boot geholt nach dem Motto:

Hilf uns, für einen tollen Kerl die richtige Frau zu finden!
Bewerbe Dich hier, wenn Du die richtige bist!
Psssst, er weiß nix davon!

Wir werden mal mitverfolgen, wie sich die Sache weiterentwickelt... 

Jaja, die Scheichs...

Neulich auf Geschäftsreise in Dubai: Singleboersen-Vergleich.de ist nicht erreichbar!

The site you are attempting to visit has been blocked due to its content being inconsistent with the religious, cultural, political or moral values of the United Arab Emirates.

(Die Seite, die Sie aufrufen wollten, wurde geblockt aufgrund von Inhalten, die den religiösen, kulturellen, politischen oder moralischen Werten der V.A.E. widersprechen.)

Genauso wenig, wie man in den Vereinigten Arabischen Emiraten knutschen oder saufen darf, ist das Anschauen von Schmuddelseiten gestattet. 

Einfache Regel: "Dating = Schmuddel". Den "Site blocked"-Hinweis gibts auch, wenn man die Singlebörse neu.de, die seriöse Partneragentur parship.de oder ähnliches aufrufen möchte - abenteuer18/firstaffair sowieso.

Betroffen sind ungefähr 10.000 Deutsche, die in Dubai leben. Aber die surfen sowieso alle über Proxy-Server und mogeln sich so um die Zensur herum. 

Das Internet: Einfach mal andere bezahlen lassen!

Da staunte Irene Hübner, die Chefin von moms-dads-kids.de, nicht schlecht: Von Ihrem Konto wurde Geld abgebucht - für eine Premium-Mitgliedschaft bei FriendScout24, die sie angeblich abgeschlossen haben soll. Hatte sie aber gar nicht.

Was war passiert? Ein frecher FriendScout24-User hatte einfach ihre Kontodaten angegeben, statt seine eigenen! Damit sparte er nicht nur bares Geld, sondern konnte sich auch gleich noch schön bei moms-dads-kids.de rächen (war dort nicht zufrieden).

Können wir das jetzt alle machen? Für die nächste Bücher-Bestellung das Geld bei der doofen Telekom abbuchen lassen (deren Konto finden Sie auf Ihrer Telefonrechnung)? Den Malle-Urlaub bezahlt einfach mal Ihr Stromkonzern (der ist doch eh voll teuer)? Und so weiter und so fort...

Falls Sie das Thema interessiert: Viel Spaß beim Recherchieren - wir helfen leider nicht weiter. Davon hat uns unser Anwalt abgeraten.

Jaja, die Japaner...

Vor kurzem waren wir zum 10. Geburtstag der Singlebörse Datingcafé eingeladen. Nach dem offiziellen Teil gab's ne große Singleparty mit 1.000 Datingcafé-Mitgliedern aus ganz Deutschland.

In einer Ecke wurden Mini-Speeddates abgehalten:
3 Singles à 3 Minuten. Wir beobachteten einen mittelalten Herren aus Japan. Jedes Mal, wenn eine neue Damen an seinen Tisch trat, verewigte er sie mit seinem Fotohandy...

Schwanger nach Sexauktion - 
aber wer war's denn nur?

Auch diese Geschichte ist irgendwie Online-Dating, aber was soll man dazu noch sagen? Der SPIEGEL meldet:

"Stuttgart - Es ist eine krude Mischung aus Anonymität, Prostitution und Tragik: Sechs Männer, die sich im Internet eine Sexpartnerin kaufen. Eine Frau, die sich bei der Sex-Auktion gleich mehrmals anbietet. Und ein noch ungeborenes Kind, gezeugt von einem der Männer. Dann zieht die Frau vor das Gericht, um die Identität des potenziellen Erzeugers zu erfahren - weil sie lediglich die Netz-Nicknamen ihrer Beischläfer kennt..."

Sobald wir den Namen der Plattform herausgefunden haben, ergänzen wir diesem Beitrag natürlich!

Und nochmal AdultFriendFinder...

Wer AdultFriendFinder.com neue zahlende Kunden bringt, der verdient eine Provision - wie ein Versicherungsverteter. Dazu bekommt man von denen einen speziellen Link, den man dann auf seine Webseite oder in E-Mails verwenden kann ("Komm doch mal zu http://adultfriendfinder.com?partner=klaus!").

Soweit, so gut. Aber jetzt kommt's: Ein raffinierter Deutscher hat im Jahr 2007 einfach mal ein paar Hundert Frauenprofile in der kostenlosen Community "netlog.com" angelegt und dann Tausende Männer angeschrieben:

"Hi, ich bin die scharfe Heike. Bilder und Videos von mir findest Du auf..."

Macht dann US$62.507,74, die der Gute, der sich "Gran Canaria Blogger" nennt, mal eben mitgenommen hat...

Religiöse Singles wundern sich...

Es war einmal eine kleine US-Singlebörse namens FriendFinder.com. Dort meldeten sich immer so Perverslinge an, die kurzerhand auf AdultFriendFinder.com verbannt wurden. Und dann gründete man diverse andere Singlebörsen wie zum Beispiel Bigchurch.com, bei dem sich mittlerweile 500.000 christliches Singles registriert haben.

Viele Jahre später: Die Menschen sind schlecht. Sie mögen den schmuddeligen AdultFriendFinder am liebsten und machen ihn zum größten Sexkontakte-Portal der Welt.

Darum kaufte Penthouse das ganze FriendFinder-Netzwerk.
Und Hunderttausende christliche Singles vertrauen von diesem Tage an  bei der Partnersuche einem Erotik-Konzern. Wenn die das wüssten...

Neuer Fetisch: Brennesselspiele

Webmaster, die ihre Kontaktanzeigen-Portale nicht regelmäßig pflegen, haben schnell solche Jungs in ihrer Mitglieder-Datenbank:

Welche junge Dame hat Interesse, meine empfindlichsten Körperteile mit Brennesseln zu quälen und dafür ein Taschengeld zu bekommen?

Wir haben mal im Freundeskreis rumgefragt: Keine.
Zumindest hats keine zugegeben. Auch nicht, als wir "Taschengeld" gegen "Monatslohn" ersetzt haben und "Brennesseln" gegen "Nagelbrett" ;-)

Tolles Zitat zum Online-Dating

Viele Singles erleben bei ihren Hunderten von Dates mit Internetbekanntschaften die merkwürdigsten Dinge. Dazu Sandra Kegel von FAZ.net:

Der aus Hierarchien und Traditionen entlassene Mensch, so viel scheint klar, sieht sich genötigt, seine sozialen Kontakte allein und in hoher Eigenleistung zu organisieren. Dabei vermischen sich bisweilen der Wunsch nach Unverbindlichkeit und Unabhängigkeit und die Sehnsucht nach Nähe und Exklusivität aufs seltsamste.

Schon ein wahrer Kern, oder?

US-Datingsite-Parodie

Genervt von "kostenlosen" und "sicheren" Online-Dating-Portalen hat ein Ami folgende Parodie ins Leben gerufen:

» DatingSiteSimulator.com

Auszug aus der Datenschutz-Erklärung:

"Ihre Privatsphäre ist uns wichtig.Ihre Privatsphäre ist uns wichtig.Ihre Privatsphäre ist uns wichtig.Ihre Privatsphäre ist uns wichtig.Ihre Privatsphäre ist uns wichtig.Ihre Privatsphäre ist uns wichtig.Ihre Privatsphäre ist uns wichtig.Ihre Privatsphäre ist uns wichtig.Ihre Privatsphäre ist uns wichtig.Ihre Privatsphäre ist uns wichtig.Ihre Privatsphäre ist uns wichtig.Ihre Privatsphäre ist uns wichtig.Ihre Privatsphäre ist uns wichtig.Wir behalten uns das Recht vor, Ihre Daten weiterzuverkaufen.Ihre Privatsphäre ist uns wichtig.Ihre Privatsphäre ist uns wichtig.Ihre Privatsphäre ist uns wichtig.Ihre Privatsphäre ist uns wichtig.Ihre Privatsphäre ist uns wichtig.Ihre Privatsphäre ist uns wichtig.Ihre Privatsphäre ist uns wichtig.Ihre Privatsphäre ist uns wichtig.Ihre Privatsphäre ist uns wichtig.Ihre Privatsphäre ist uns wichtig.Ihre Privatsphäre ist uns wichtig."

Genau hinschauen, entdecken Sie den Fehler?

Endlich: Die "Tempo" widmet sich dem Thema Online-Dating!

In den 80ern und 90ern war die "Tempo" zusammen mit der "Titanic" das lustigste Satiremagazin überhaupt.
(Das Titelbild rechts stammt leider aus der "Titanic".)

Im letzten Heft berichtet die Autorin Michele Roten ausführlich von ihrem Versuch, sich via Internet einen One-Night-Stand zu organisieren - ein Spaß, den wir Ihnen trotz nicht ganz jugendfreier Wortwahl nicht vorenthalten wollten... Titel: "Klick mich!" - Was sie eigentlich meinte, können Sie sich denken ;-) Absolut lesenswert!

Klicken Sie auf eine der gescannten Seiten:

Da kann man sich natürlich den Mund fusselig reden...

In unseren Ratgeber-Artikeln zum Online-Dating weisen wir immer wieder darauf hin, dass es nix bringt, wenn man sich auf der Balz reicher, intelligenter, schöner macht, als man ist - irgendwann fliegt's ja eh auf.

Der folgende Werbespot für eine bekannte Fotobearbeitungssoftware macht unsere schöne Aufklärungsarbeit völlig zunichte:
» Video "Finnland-Urlaub" anschauen (QUICKTIME, 4MB)

Mein lieber Herr Gesangsverein!

AdultSheepFinder.com

Der AdultFriendFinder.com ist das weltgrößte Portal für Sexkontaktanzeigen - rund 25 Millionen Mitglieder aus über 100 Ländern sprechen eine deutliche Sprache.
» Hier geht's zu unserem AdultFriendFinder-Test!

Kürzlich haben geniale Witzbolde aus Neuseeland das Ganze auf Schafe umgemünzt: AdultSheepFinder.com

Das Ganze sieht dem Original wirklich täuschend ähnlich, nur die Suchkriterien sind leicht angepasst: "1:1 Sheep or Multiple Sheep?" - "Shaved or Unshaved?"
Immerhin sind schon 30.000 Schäfchen fürs Schäferstündchen registriert!

Wenn Sie zu dieser lustigen, aber nicht ganz jugendfreien Webseite möchten, tippen Sie bitte folgenden Link in Ihren Browser:
» http://www.adultsheepfinder.com
  
(Für Kinder ungeeignet!)

E-Mail-Rechnung ohne Auftrag

Wir schreiben das Frühjahr 2007. Millionen von Deutschen finden folgende Mail in ihrem Postfach:

"
Sehr geehrte Damen und Herren,
vielen Dank für Ihre Anmeldung bei www.single.de Sie haben Sich für unsere kostenpflichtige Partnersuche angemedet. 210,- Euro werden Ihrem Konto für ein Jahresvertrag zu Last gelegt. Wir mailen Ihnen alle Partnersuchende aus Ihrer Region zwei Mal wöchentlich zu. Entnehmen Sie Ihre Rechnung und den Zugang zu Ihrem Profil dem unten angeführten Anhang. Bitte diesen genauestens durchlesen und bei einer Unstimmigkeit uns kontaktieren. Zum Lesen wird kein zusätzliches Programm benötigt. Falls die Anmeldung von einer dritten Person ohne Ihre Zustimmung durchgeführt wurde, führen Sie unverzüglich, den in dem Anhang aufgeführten Abmeldevrogang aus. Der Widerspruch ist nach unseren AGB's innerhalb von zwei Wochen schriftlich zulässig! Eine Kopie der Rechnung wird Ihnen in den nächsten Tagen per Post zugestellt.

Mit freundlichen Grüßen
Webpool GmbH, Aachener Straße 7, 50674 Köln"

Dreimal dürfen Sie raten, was das soll: Natürlich hat die Singlebörse "single.de" überhaupt nichts mit der Sache zu tun. Dahinter stecken irgendwelche Spam-Artisten aus dem Ausland, die im Anhang der Mail einen sogenannten Trojaner-Virus versteckt haben.

Sollten Sie den Anhang geöffnet haben - Sie Depp!! - dann ist Ihr PC jetzt ein Zombie in den Händen der Hacker-Mafia und wird für alle möglichen kriminellen Zwecke ferngesteuert. Z.B. um die nächsten 10.000 Spam-Mails zu versenden...

Neuer Beruf: Vorzeige-Paar

Rechts auf dem Bild sehen Sie Marion und Thomas aus Bremen. Marion und Thomas haben sich bei Meetic kennengelernt, sind ein glückliches Pärchen - und gemeinsamer Nachwuchs ist auch schon da.

Manchmal organisiert Meetic Veranstaltungen, zu denen ein Pärchen gut passt. Das erzählt dann, wie es damals war bei Meetic: Marion und Thomas.

Der letzte Einsatz für Marion und Thomas war bei der Präsentation von
"Meetic 2.0" in Paris, der Stadt der Liebe. Dort trafen die beiden u.a. auf Olga & Sergio (Vorzeige-Pärchen von Meetic Spanien), Valerie und Jaque (Meetic Frankreich) sowie den Pendants aus England, Schweden, Italien, Polen und Holland. Aufgabe: Abends repräsentieren, mit einigen Reportern plaudern und am nächsten Tag noch einen schönen Stadtbummel machen...

Tolle neue Welt, gelle? Mal sehen, wohin es die beiden das nächste Mal verschlägt...

Jessica S. ist so prominent, dass sie nur noch beim Online-Dating entspannen kann!

Diese Meldung geisterte gerade durch die Presse:

Süchtig nach Online-Dating 
Jessica Simpson verriet jetzt in einem Interview, dass sie süchtig nach Online-Dating ist. So könne sie einen Mann suchen, der sich auch wirklich für sie und nicht für ihre Berühmtheit interessiert. Nachdem aus ihren letzten Beziehungen und ihrer Ehe mit Nick Lachey nichts geworden ist, habe sie es laut "Viply" mit Dating-Seiten im Internet versucht. Mittlerweile hänge sie ständig vor der Kiste und flirte mit Unbekannten. Sie genieße die Anonymität, die ihr das Netz bietet und die sie im echten Leben auf der Straße nicht mehr haben kann. 

Tja, die Sorgen möchten wir haben...

SMS-Abzocker fahren neue Strategie:
Frauen ködern mit Bohrinsel-Romantik

Die ganzen komischen SMS-Dienste mit ihren Animateuren (mehr Infos) haben sich an Männern, die heisse Ramonas, Nataschas und Yvonnes "ganz privat" per 1,99€-SMS an 123456 kennen lernen wollen und somit auf billige Fakes hereinfallen, bisher schon dumm verdient: Grob geschätzt 100 Mio. Euro in den letzten 5 Jahren!

Aber jetzt haben die Jungs ein neues Ziel: Sich dumm und dämlich zu verdienen. Wie? Indem sie auch die andere Hälfte der Menschheit belästigen, wie uns eine Leserin berichtete, die noch völlig grün hinter den Ohren ist:

"Habe da eine Frage, weil ich mich um meine Freundin sehr sorge...
Sie hat per Mail (bei single.de) eine TelNr bekommen, unter der der angebliche Mann nur zu erreichen wäre, weil er sich auf einer Bohrinsel aufhalten würde - wo er im Moment nur über die Nr.45454 zu erreichen wäre - für 1,99 €. 
Es läge daran, dass sonst keine Verbindung zu der Bohrinsel herzustellen sei. Mittlerweile habe ich heraus gefunden, dass es sich bei dieser Nr. um die www.XXX.de handelt, eine Firma, die Premium-SMS-Dienste anbietet. Kann es möglich sein, dass meine Freundin auf einen Betrüger herein gefallen ist?
Lieben Gruß, Andrea"

Tja, da ist die liebe Andrea - ach nee: Ihr Freundin ;-) wohl eine der ersten Damen, die in die Finger der SMS-Abzocker geraten ist...

Wir sind gespannt, wie sich die Sache weiterentwickelt! Bisher ging man ja eigentlich davon aus, dass diese Dienste nur funktionieren können, weil Männer mit dem ... denken. 

Das waren Online-Dating-Kuriositäten ab 2008
» Ältere Online-Dating-Kuriositäten (2007 und davor)


Durchaus einen Blick wert!

Spannende Einleitungsartikel für Online-Dating-Neueinsteiger,
die Ihnen den Einstieg in die Materie erleichtern sollen:

» Affären - ein Wort, viele Optionen: Warum es so reizvoll ist, die kurze oder lange Liaison zu leben
» Fremdgehen: Test der wenigen brauchbaren Internet-Agenturen fürs Fremdgehen 2015
» One-Night-Stand 2015: Test der wenigen guten One-Night-Stand-Portale
» Partnerbörse gesucht? Die besten Partnerbörsen im Test
» Partnersuche: Die besten Portale für Ihre Internet-Partnersuche im Test
» Sexkontaktanzeige - Test der wenigen aussichtsreichen Portale für Ihre Sexkontaktanzeige

Der Autor:
Henning Wiechers beobachtet seit 2002 die Welt der Singlebörsen und gilt in den Medien als führender Fachmann zum Thema. Die Test-Kategorie "Singlebörsen-Kuriositäten" aktualisiert er alle 3 Monate.

Zur Startseite   |   Zum Seitenanfang

 

"Ob Kontaktanzeigen-Site, Partnervermittlung oder Seitensprung-Agentur - wir haben sie ALLE getestet!"

© metaflake 2003-2016. Alle Rechte vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.