Singles, hier klicken und Ihr kommt zur Startseite!


  Deutschlands Singles vertrauen uns seit 2003!
   Home   |   Tipps für Singles   |   News   |   Über uns   |   Presse   |   Studien   |   B2B   |   Kontakt

  » Kontaktanzeigen-Sites
  » Partnervermittlungen
  » Blinddate-Ausrichter
  » Seitensprung-Agenturen
  » Singlereisen
  » Osteuropa-Spezialisten

  » Singlechats/Singleforen
  » Mobile-Dating-Apps
  » Spezial-Singlebörsen
  » Gay-Dating
  » Spezielle Sexpartner
  » Andere Kontaktbörsen
  » Tipps für Singles
  » Partnerbörsen-Interviews
  » Alle Singlebörsen von A-Z
  » Buchtipps für Singles
  » Glossar: Online-Dating
  » Kuriositäten
  » Sitemap
  » Unser Online-Dating-Blog
  » Unser Flirt-Forum

     Singlebörsen-Vergleich
     gesamtes Web

  Dating-Apps im Test

Der komplette Tinder App-Test 2017

Lesen Sie hier alle interessanten Infos zur Tinder App in der Zusammenfassung: Wie gut, wie gross und wie teuer ist die Tinder App? Die Kurzfassung vorweg: Es gibt da draußen bessere Angebote!

Tinder App

Im September 2012 gestartete US-Dating-App von match.com, Anfang 2014 erfolgreich nach Deutschland rübergeschwappt.

Gesamt-Bewertung:

So groß ist die Mitgliederkartei
der Tinder App:

"Locker und lustig, dafür aber auch etwas oberflächlich - gut geeignet, um seinen Marktwert zu testen, weniger, um sich romantisch zu verlieben. Von Männern gern für den schnellen F...Flirt genutzt, was inzwischen auch bei den Frauen angekommen ist..."

Henning Wiechers
(testet seit 2003)

Deutlich besser als die Tinder App:


1.
LoveScout24 DE


2.
PARSHIP.de


3.
Zoosk.com

Und nun der ganze Test-Bericht:

In Deutschland herrscht Tinder-Fieber - die Dating App hat hierzulande - sowohl medial als auch bei den Singles - eingeschlagen wie ein Komet. Doch wie schlägt sie sich im Vergleich zu anderen Flirt-Apps?

Tinder - Wischen im Namen der Liebe

Anfang 2014 wurde Tinder kräftig in den deutschsprachigen Medien gepusht und seitdem erfreut sich die im September 2012 in den USA gestartete mobile Flirt- und Dating App auch hierzulande großer Beliebtheit. Die Dating-App ist seit ihrem Germany-Start bis dato ununterbrochen in den Medien präsent, nahezu täglich mit einer neuen Schlagzeile in der Presse und wenn sie nur weiter als Erotik-App gehyped wird.

Tinder Mitglieder

Zu Beginn lag die Zahl der monatlich aktiven User in Deutschland bei um die 250.000. Nach dem Medienrummel im Laufe des ersten Jahres waren es Ende 2014 schon um die 800.000 - die ersten 12 Monate dürften also als Mega-Wachstumsjahr in die Annalen des Unternehmens eingegangen sein.

Laut Betreiberangaben haben in diesem Zeitraum 2 Millionen Singles hierzulande die App auf ihr iPhone oder Smartphone runtergeladen, in Deutschland kommt Tinder auf schätzungsweise 2,8 Mio. Registrierungen seit dem Start.

Alles in einer hübschen Grafik
Tinder App Zahlen der 1. Stunde ...

Weltweit verzeichnet Tinder um die 50 Mio. Nutzer monatlich. Es werden circa 1,4 Milliarden Profile am Tag nach rechts und links gewischt, und diese führen zu insgesamt 26 Millionen Matches.

Das Tinder App Prinzip

Als neue Art der Partnersuche gnadenlos in den Medien gehypt - und dabei unserer Meinung nach auch ordentlich überbewertet - handelt es sich, nüchtern betrachtet, bei dieser Flirt-App wohl weniger um eine revolutionäre neue Form des Datings als schlicht und ergreifend ein neues mobiles Kennenlernspiel. Das hat natürlich auch seine Vorteile: Tinder ist spielerisch, schnell, locker und macht Spaß. Man darf eben nur nicht hoffen, hier unbedingt seinen neuen Traumpartner fürs Leben zu finden...

Die Technik der App erinnert stark an die berühmten Zewa Wisch und Weg Küchentücher, für die Uschi Glas einst mit Putzleidenschaft im deutschen TV geworben hat - Slogan: Mit einem Wisch ist alles weg! Mittlerweile gibt es im Netz viele (amüsante) Erfahrungsberichte zu Tinder wie diesen Artikel bei der Zeit oder bei Spiegel-Online.

Wischen bei der Tinder App

Bei Tinder wird also gewischt, was das Zeug hält und damit darüber befunden, welche Flirtkandidaten was taugen und welche nicht: Wisch nach links heißt "öde, weg damit", wisch nach rechts heißt "spannend, her damit".

Und nur wenn zwei User sich gegenseitig nach rechts verwischen, haben sie eine Chance, sich in der Realität kennen zu lernen. Die Zielgruppe der Tinderasten und Tindereusen liegt zwischen 28 und 35 Jahren.

Tinder App Technik

Einfach und schnell zu handhaben ist sie. Für iPhone und Android verfügbar, lässt sich der Tinder Account ausschließlich über Facebook angelegen. 

Unser ultimativer Tipp: Der Tinder Dating Guide "Schöne Frauen über Tinder anschreiben, kennenlernen und daten!" Das Erfolgskonzept beruht auf dem simplen Copy & Paste-Prinzip und gilt als absoluter Anmach-Geheimtipp.

Profilangaben werden automatisch aus dem Vornamen des Users und seinem Alter generiert und Tinder bedient sich aus fünf Fotos, die man auf seinem Facebook-Profil hinterlegt hat. Des Weiteren zieht sich die App Informationen über Arbeitgeber, Position und Ausbildung, sofern diese bei Facebook eingetragen wurden. Nutzer können zudem ihren Instagram-Account hinzufügen, um so weitere Einblicke in ihr Leben zu geben. Auch die Verknüpfung mit spontify ist mittlerweile möglich und gibt Interessenten einen kleinen Vorgeschmack auf beliebte Musikrichtungen.

Der nette Tinder App Werbe-Spot

Tinder Dating App: Wischtechnik - Eine Einführung

Login über Facebook

Beim Thema Login sind wir nicht nur bei der Besonderheit der Flirt App, sondern vielleicht auch bei einem möglichen Kritikpunkt angelangt. Um Tinder nutzen zu können, benötigt man einen Account bei Facebook. Blöd für diejenigen, die aus welchen Gründen auch immer gerade keinen Facebook-Account haben oder haben wollen.

Nicht immer jubelnd kommentiert aber auch von so manchem User, der ein FB-Profil besitzt, denn bei Facebook gibt man in der Regel ein paar Hardfacts über sich preis (Freunde, Interessen, Wohnort, Alter), welche man vielleicht nicht auch gleich das Tinderdate wissen lassen möchte...

Tinder kostenlos und Plus Kosten

Ein gutes Jahr, nachdem Tinder hierzulande einschlug wie ein Komet, wollen die Macher gerne auch ein bisschen Kohle mit ihrer mobilen Flirt App verdienen und haben sich deshalb eine hübsche kostenpflichtige Tinder Plus-Variante ausgedacht. Vorteil: Die Nutzung der App ist nach wie vor in allen Basisfunktionen ganz komfortabel und 100% kostenfrei möglich. Für absolute Tinder-Junkies gibt es aber nun zusätzlich die Option zu zwei erweiterten Funktionen - Undo und Reisepass. Nice to have, but not necessary - meinen wir. 

Die "Undo"- und "Reisepass"-Funktion

Tinder kostenpflichtige Funktion Undo

Denn: Ihre Tinderleidenschaft muss schon ganz schon ausgeprägt sein, wenn Sie bereit sind, bis zu knapp 16 Euro oder sogar mehr für zwei Zusatzfunktionen zu berappen. Aber wer weiß, vielleicht sind diese ja entscheidende Komfort-Features, auf die alle Welt abfahren wird... Mit der Undo-Funktion können Sie Ihre letzte Wischgeste rückgängig machen, sprich, wenn man mal voreilig nach links gewischt hat und sich dann denkt: "Och, schade, der Nutzer war ja eigentlich doch gar nicht so übel", ist eine voreilige Entscheidung mit der Undo-Funktion widerrufbar.

Tinder Plus U28 oder Ü28

28 Jahre - das ist die magische Diskriminierungsgrenze bei der Dating App, denn jenseits dieser Altersgrenze werden die "älteren" Nutzer der Tinder Plus Variante gleich vierfach so hoch zur Kasse gebeten. Nun könnte man böse annehmen, Betreiber der dating App stempeln damit alle Ü28 als Gammelfleisch ab, wahrscheinlicher aber ist, dass sie Menschen Ü28 einfach für zahlungskräftiger und auch -williger halten. So kostet Tinder Plus seit dem 1. März 2015 offiziell in Großbritannien 3,99 Pfund (circa 5,50 Euro), sofern man unter U28 ist, und 14,99 Pfund (circa 20 Euro), sofern man Ü28 ist.

Dating App mit Reisepass - sinnvoll?

Wer auch unterwegs nach einem Tinder-Date lechzt, der hat mit der Reisepass-Funktion eine Möglichkeit, seinen Standort zu ändern und beispielsweise morgens Kandidaten aus Berlin, abends dann vielleicht schon aus München zu ermitteln. Dazu muss man wissen: Die maximale Reichweite für die Flirt-Vorschläge beträgt pro Standort 160 Kilometer. Aber mal ehrlich: Wer unter den Tinder Usern nicht gerade zu den Jet Settern gehört, kann auf diese Tinder Plus Funktion doch auch spielend verzichten...

Nach der Einführung von Tinder Plus als erster Anlauf zur Finanzierung versucht das Unternehmen nun auch, durch Werbung die Einnahmen zu steigern und hat sich dafür prominente Partner wie Facebook und Twitter gesucht.

Was User immer wieder wissen wollen:
Tinder Alternativen - klar gibt's die...

Tinder App für Frauen vs. Männer

Oh ja, wir haben festgestellt, dass es, man mag es kaum glauben, tatsächlich eine geschlechtsspezifische Nutzung der Tinder App gibt! Während Männer - die ewigen Jäger - eher prinzipiell nach rechts wischen (bei 100 Wischern 46 mal) und darauf hoffen, dass unter ihren unzähligen "Yeps" rein rechnerisch gesehen eine befridigende Matchquote herauskommt, sind Frauen schon ein bisschen selektiver, oder sagen wir wählerischer unterwegs: Hier kommen auf 100 Wischer nur ganze 14 nach rechts.

Sprich: Männer brauchen in der Regel keine Undo-Funktion, denn sie wischen ja eh so gut wie immer nach rechts. Bei den Frauen hingegen hat sich diese Rückhol-Funktion durchaus als sinnvoll erwiesen.

Das Like-Limit: Wischbeschränkung

Tinder Like Limit

Notorischen Rechtswischern wird nun ein Like-Limit auferlegt: Innerhalb von 12 Stunden darf man nur noch eine bestimmte Anzahl von Bildern nach rechts wischen und damit ein "Yep!" signalisieren. Die Macher wollen damit dem uferlosen Herbeiführen von Matches Einhalt gebieten.

Erste Erfolge bei diesem Bestreben sind schon zu verzeichnen. Seit die von Flirtsucht getriebenen Ja-Sager auf Limitierungen stoßen, wird eine Auswahl der potenziell interessanten Partner wieder bewusster getroffen: Es gibt 25 % mehr Übereinstimmungen, 25 % mehr private Nachrichten zwischen frischen Matches als vor Einführung des täglichen Wischkontingents, und die Kontaktaufnahme durch Spam-Schadprogramme ist um ganze 52 % zurückgegangen.

Wir haben es ausprobiert... Unsere weibliche Testerin hat sich über 5 Minuten einen Wolf nach rechts gewischt und dabei knapp 40 Matches kassiert - das dürfte reichen für einen Tag :-)

Als recht neue Funktion (gegen Entgelt) wurde im Herbst 2016 der Tinder Boost eingeführt. Mit einem Boost kann ein User sein Profil als das TOP-Profil in seiner Umgebung anzeigen lassen - für 30 min pro Boost. Der einzelne Boost schlägt da gern mal mit 4,30 € zu Buche (10 Boosts = 27 €).   

Und wieso kriegt die Tinder-Dating-App vergleichsweise wenige Sterne? Ganz einfach: In punkto Nachhaltigkeit zeigt Tinder seine größte Schwäche, die meisten Nutzer melden sich nämlich irgendwann etwas ernüchtert wieder ab...

Das Tinder-Universum

Im Zuge des Medienhypes, der sich um diese Flirt-App gebildet hat, sind unzählige kuriose Ableger, Weiterentwicklungen, Spielarten und Kopien von Tinder aus dem Boden geschossen und versuchen nun, im Windschatten der erfolgreichen Dating-App Fuß zu fassen oder doch mindestens ein bisschen Ruhm abzukriegen.

Tinder Tinder an der Wand...
Hier die abgedrehtesten Tinder Trends!

Was sich Leute, inspiriert durch die Dating-App, rund um den Globus alles haben einfallen lassen, könnte schon ein ganzes Buch füllen. Hier etwa testet ein junger Mann, wie tindertauglich sein Ü80-jähriger Opa wohl noch ist...

Tinder Dating Ü80

Möglichst viele Tinder-Dates erreichen? Kein Problem!

Mittlerweile ist Tinder so lange am Markt, dass es auch entsprechende Ratgeber und „Hilfsprogramme“ zum Wischen gibt. Wie beispielsweise "Tindschule".

Denn nicht nur das Profil muss ins Auge stechen, damit z.B. Frauen nach rechts wischen, sondern auch eine erste Nachricht. Neben Hinweise wie man als Nutzer Bilder effektiv einsetzt, um zu beeindrucken, geben solche Ratgeber auch detaillierte Anleitungen wie man eine unwiderstehliche Beschreibung von sich und seinen Interessen verfasst. Einfach mal reinschauen!

Auch das sollten Tinder-App-Nutzer wissen:
Analyse Sicherheitsrisiken bei Dating-Apps

Tinderwahnsinn - gesammelter Irrsinn einer Dating-App

Mittlerweile findet man jede Menge Blogs und Webseiten zum Thema mobiles Dating über Tinder. Und ganz ehrlich - auf Tinder tummelt sich anscheinend die Crème de la Crème der anstrengendsten Singles. Auf Tinderwahnsinn.de können gebeutelte Nutzer ihre (persönliche Daten natürlich unkenntlich gemacht) Erfahrungen auf Tinder durch Screenshots dokumentieren...Sagen wir mal so: wir haben seeeeeeeeeeehr gelacht und dann etwas Mitleid mit den Singles auf Tinder gehabt, denn letztlich suchen ja alle nur etwas Liebe und Zuneigung.

Fakten zur Dating-App noch mal auf einen Blick

Mitglieder

  • Deutschland: über 2,8 Mio. Registrierungen seit dem Start 2014
  • 800.000 aktive Nutzer pro Monat
  • weltweit geschätzt über 50 Mio. monatliche Nutzer
  • Durchschnittsalter: 18 – 35 Jahre
  • Geschlechterverhältnis: 55 % männlich zu 45 % weiblich
  • Hauptaktivität: abends und am Wochenende

Wozu genutzt?

  • mittelmäßig bis gut für lockere Flirts, Affären, One-Night-Stands
  • weniger geeignet für richtige Partnersuche nach Traumprinz/Traumfrau

Bedienung

  • nutzerfreundlich - schnelle Anmeldung, einfache Bedienung, übersichtliche Gestaltung
  • Aufmachung - schick, ohne Schnickschnack, clean
  • Anmeldung: einfach, aber nur über Facebook-Account möglich
  • Flirtpartner: basierend auf Kontaktvorschlägen, keine eigenständige Suche möglich
  • Suchfunktionen: Nach Geschlecht und Umkreis
  • Profilgestaltung: mehr oder weniger nur über Fotos möglich

Kommunikation

  • Wischen nach rechts (Yep!) oder links (No!)
  • Tippen auf Herz oder Kreuz
  • Profile anschauen

Ladezeiten

  • vorbildlich kurz

Service/Support

  • per E-Mail

Sicherheit

  • wenige Fakes durch Anmeldung über Facebook-Account
  • Mitglieder-Check: keine offensichtlichen Kontrollen
  • keine Zugangsvoraussetzungen
  • Kein Bilderschutz

Tinder kostenlos

  • Profil erstellen
  • Bilder hochladen
  • Kontaktvorschläge im Umkreis von bis zu 160 km
  • Nachrichten und Chat
  • Hot or not-Funktion
  • Suchparameter einstellen: Frauen und/oder Männer, Umkreis
  • 1 Superlike pro Tag

Tinder Plus Kosten

  • Undo-Funktion (letzter Linkswisch wird zurückgenommen)
  • Reisepass-Funktion
  • 1 Gratis Boost pro Woche
  • Keine Werbung
  • mehr Superlikes (5 pro Tag)
  • Alter nicht mehr anzeigen
  • Steuerung, wer Dich sehen kann (z.B. nur Personen, die vom User selbst bereits nach rechts gewischt wurden)
  • unbegrenzte Likes abgeben

Profil löschen

  • schnell und ohne Probleme über App-Einstellungen > Konto löschen

Ihr Tinder-Plus-Abo sollten Sie kündigen, bevor Sie Ihren Account löschen. Dies können Sie bei Ihrem jeweiligen Appstore. Also iTunes oder Google Playstore. Dort gehen Sie in den entsprechenden Bereiche der Appverwaltung und kündigen das Tinder-Abo.

Tinder App - Kostenlos:

  • Die Tinder App ist grundsätzlich komplett kostenlos.

Tinder App - Kosten und Preise:

  • Die erweiterten Funktionen "Undo" (letzte Wischgeste rückgängig machen) und "Reisepass" (Standortänderung für unterwegs) kosten je nach Alter des Users zwischen 5,50 und 20 Euro pro Monat (Tinder Plus).

Diese Services haben im Test besser abgeschnitten:


1.
LoveScout24 DE


2.
PARSHIP.de


3.
Zoosk.com

Typische Fragen unserer Leser:

Was sind die besten Tinder-Alternativen?

Tinder am PC nutzen – ist das möglich?

Wie lautet denn nun das Fazit der Tinder Erfahrungen?

Tinder ohne Facebook nutzen – geht das?

Test-Kategorien, in denen dieser Dating-Service gelistet ist:

Typische Vertipper:

Tindr App, Tinde App, Tindre App

Welche Alternative(n) gibt es?

Auch diese Dating-Seiten gehören zur selben Test-Kategorie. Vielleicht werden Sie bei einem der hier gelisteten Anbieter ja glücklich:

Regionale Stärke der Marktführer:

Bei welcher Datingseite warten in Ihrer Region am meisten Kontakte?

Der Autor:

Henning Wiechers beobachtet seit 2002 die Welt der Singlebörsen und gilt in den Medien als führender Fachmann zum Thema.
Die Test-Kategorie "Die besten Dating Apps fürs Smartphone" aktualisiert er alle 3 Monate.

 

Zur Startseite   |   Zum Seitenanfang

"Ob Kontaktanzeigen-Site, Partnervermittlung oder Seitensprung-Agentur - wir haben sie ALLE getestet!"

© metaflake 2003-2017. Alle Rechte vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.