Im Härte-Test 2018:
Weitere passable Sexkontaktseiten

Aktualisiert: 30. November 2018

Share!

Im vergangenen Jahrzehnt wurden mehrere vielversprechende Sexkontaktseiten gestartet, die unseren Test überlebten.

Einige arbeiten aber mit relativ vielen Fake-Profilen, da müssen sie ein wenig aufpassen.

1. Sexkontaktseiten mit gewissem Potenzial

TheCasualLounge.de

Lass Dich verführen

Neuer Ansatz führt zu mehr Damenaktivität

Im März 2014 eröffnet die Sexkontakt-Seite mit mittlerweile schon über 100.000 Mitgliedern. Für Männer geht es hier vom Prinzip ganz ähnlich zu wie beim Testsieger C-Date, sie erhalten gut ausgewählte Kontaktvorschläge vom System.

Frauen können sich hingegen völlig frei in den Männerprofilen bewegen - und werden gut gegen Massen-Mails geschützt.

Kosten:

  • Für Frauen ist alles kostenlos bei The Casual Lounge.
  • Für Männer alles kostenlos, bis auf das Lesen von Mails.
  • Premium-Mitgliedschaft ab 39,90 € pro Monat.

Lisa18.de

Echte. Erotische Abenteuer. Genießen.

Das Zweitportal vom Seitensprung-Testsieger C-Date!

Lisa18.de ist das weltweit verfügbare Zweitportal des Casual-Dating-Marktführers C-Date mit über 780.000 Registrierungen aus Deutschland (insgesamt rund 13 Millionen weltweit seit 2012).

Sie bekommen in der edlen Umgebung diskrete Kontaktvorschläge mit Foto und werden bei der Kontaktaufnahme mit Tools unterstützt.

Kosten:

    • Für Damen ist Lisa18.de komplett kostenlos!
    • Herren können sich kostenlos registrieren und bekommen auch gratis Partnervorschläge.
    • Kontaktaufnahme kostet ab 29,90 € pro Monat.

    FlirtFair.de

    Onenightstands und Seitensprung

    FlirtFair ist riesengroß, hochglanz und teilweise animiert...

    FlirtFair ist durch massive TV-Werbung (dort als "treffpunkt69.de" beworben) seit 2007 zu einer festen Größe mit 1,8 Millionen deutschen Registrierungen herangewachsen und bietet mit rund 25% einen durchaus ansehnlichen Damenanteil. Seit 2013 werden Männer mit Fake-Zuschriften bombardiert, um die Herren zum Bezahlen zu bewegen. Nicht darauf hereinfallen, sondern nach normalen Frauen suchen und die dann anschreiben, dann läuft's auch!

    Kosten:

    • Für Frauen ist alles kostenlos!
    • Kostenlos für Männer: Profil erstellen, Suchen, Mails lesen
    • Selbst Mails schreiben kostet ab 29,90 € für 30 Tage.
    • Optional: Webcam-Chats mit Stripperinnen werden mit Coins bezahlt.

    2. Weitere brauchbare Sexkontaktseiten

    POPPEN.de

    ...und wann kommst du?

    Für die jungen Wilden!

    Diese One-Night-Stand-/Sexkontakt-Community ist mit über 3.600.000 registrierten Mitgliedern (seit Gründung 2004, parallel rund 20.000 online), die sich auch gerne direkt über das Forum verabreden, ebenfalls vorne mit dabei! Allerdings herrscht hier ein sehr starker Männerüberschuss.

    Kosten:

    • Alle wichtigen Funktionen wie Chatten, im Forum diskutieren, Nachrichten schreiben usw. sind kostenlos.
    • Für die Nutzung aller Funktionen gibt es Premium ab 9,90 € pro Monat.

      FirstCasual.com

      Die erste Adresse für Casual-Dates

      Für lockere Dates und Seitensprünge

      FirstCasual ist der diskrete und niveauvolle Ableger des beliebten Sexkontakt-Portals FirstAffair. Die Seite ist für Seitensprünge und One-Night-Stands gut geeignet. Wir fanden die Anmeldung etwas hakelig, aber dafür warten innen rund 60.000 tolle Sexkontakte mit oft ausführlichen Profilen und Fotos.

      Kosten:

        • Für Frauen ist im Prinzip alles kostenlos, aber...
        • ...als eine der wenigen Sexkontakt-Seiten kann es sich FirstCasual.de erlauben, auch von Frauen eine Gebühr zu verlangen. Die hohe Frauen-Quote lässt dies zu!
        • Wenn Sie sich also als Frau per SMS oder Telefon freischalten lassen, ist alles für lau, ansonsten zahlen Damen einmalig 5,- €.
        • Männer, Paare und Frauen, die nach Frauen suchen* können kostenlos eine Kontaktanzeige aufgeben und Kontaktvorschläge erhalten.
        • Um Inserate und Fotos der anderen Mitglieder anzusehen und Mails von anderen Mitgliedern zu lesen und selber Mails zu schreiben braucht es Premium (3 Monate: 39,99 €/Monat)

        (*) Nicht, um Lesben zu diskriminieren, sondern um zu verhindern, dass Männer sich ein billiges Zweitprofi anlegen und so Frauen anschreiben können ohne den vollen Preis zu zahlen ;-)

            C-Affair.de

            Erotische Abenteuer mit Niveau

            Für diskreten niveauvollen Spaß

            Das 2011 an den Start gegangene C-Affair bietet eine diskrete Möglichkeit für diejenigen unter Ihnen, die auf der Suche nach "Casual-Dating" sind, also zwanglosen Treffen mit dem anderen Geschlecht frei nach dem Motto "Alles kann, nichts muss". In der Member-Area tummeln sich rund 550.000 Leute (davon 125.000 aus Deutschland) auf der Suche nach Sex-Kontakten.

            Kosten:

              • Für Frauen kostenlos!
              • Für Männer: kostenlos registrieren und Vorschläge erhalten, Kommunikation kostet ab 39,90 €/Monat.

                Was sind die besten Sexkontaktseiten für Deutschland?

                Wir machen den Spaß mit dem Test von Sexkontaktseiten nun seit über 10 Jahren. Im Laufe der Zeit schafften es diverse Services, einen Platz auf unserer Watchlist zu ergattern.

                Einige Anbieter kletterten nach oben zu den Testsiegern (z.B. der JOYcub), andere fielen aus diversen Gründen wieder heraus.

                Die folgenden Portale sind bei den letzten Test-Updates herausgeflogen, meist aufgrund von Animation oder Geschäftsvernachlässigung:

                Nachteile kleinerer Sexkontaktseiten

                Einer der großen Nachteile kleiner Sexkontaktseiten: Die oft sehr kleine Mitgliederkartei. Gerade bei Sexkontaktseiten ist ein großer und vielfältiger Mitglieder-Pool sehr wichtig. Nur so kann man regelmäßig viele Sexdates abstauben. 


                Kleine Sexkontaktseiten haben oft zu wenig Mitglieder für versierte Sex-Dater.

                Wer also aus dem Vollen schöpfen will, der ist bei den kleinen Sexkontaktseiten falsch. Gehen Sie lieber zu den großen und bekannten Anbietern.

                Woran erkennt man eine seriöse Sexkontaktseite?

                Seriöse Sexkontaktseiten erkennen Sie daran, dass diese über ein Impressum verfügen und es eine Kontaktmöglichkeit zum Anbieter bzw. Kundensupport (via Telefon, Mail, Kontaktformular, Fax) gibt.

                Und dann können Sie sich bereits kostenlos anmelden und umsehen – schon wissen Sie, ob die Seite Ihnen etwas bringt und sich als seriöse Sexkontaktseite entpuppt.

                Auch eine Bezahl-Mitgliedschaft spricht für gute Sexkontaktseiten (nach dem AGB-Check!) – das Geld stecken seriöse Anbieter in Sicherheit, neue Technik und Mitgliederwerbung.

                Mit den von uns getesteten Sexkontaktseiten fahren Singles bereits seit Jahren am besten und sind erfolgreiche Sex-Dater.


                Wer hat diesen Testbericht verfasst?

                Henning Wiechers beobachtet seit 2003 die Welt der Singlebörsen und gilt in den Medien als führender Fachmann zum Thema.

                Share!

                Ihre Meinung:

                Bitte überprüfen Sie Ihre Eingabe.

                Name (min. 5 Zeichen)

                Betreff (optional)

                Kommentar (min. 10 Zeichen)

                Wieviel sind ?

                Kommentar absenden!