Dating-Apps auf der Überholspur


Russland zur Fussball-WM 2018

Veröffentlicht: 25. Juni 2018

Anlässlich der Fußball-WM machten wir uns auf den Weg nach Moskau und St. Petersburg, um vor Ort ein Gespür dafür zu bekommen, was sich beim Online-Dating in Russland seit unserer letzten Reportage 2007 getan hat.

Wir waren überrascht!

Für die, die keine Lust haben, sich unsere alte Reportage durchzulesen, fassen wir den Status 2007 etwas überspitzt zusammen:

  • Russland hatte noch keine wirkliche Mittelschicht, entweder man war Oligarch - oder arm.
  • Abgesehen von Moskau lebten die Leute hinterm Mond.
  • Katastrophal wenige Haushalte mit PCs und Internet-Zugang.
  • 0,1% der Bevölkerung hatten online schon mal etwas gekauft.
  • Die Singlebörsen-Weltmächte (match.com, FriendFinder,…) hatten kein Interesse am russischen Markt.
  • Einige ganz nette lokale Datingportale wie mamba.ru. Alle gratis.
  • Viele russische Frauen träumten davon, nach Deutschland zu heiraten.

Insbesondere waren es also die wirtschaftlichen und technischen Rahmenbedingungen, die dafür sorgten, dass die Singlebörsen 2007 anders als in den USA oder in Deutschland noch ziemlich unterentwickelt waren.

Wie sieht es 2018 aus?


1. Gute Rahmenbedingungen für das Mobile-Dating

Russland ist natürlich immer noch das flächengrößte Land der Erde. Außerhalb der Metropolen leben die Leute immer noch hinterm Mond. Aber in den großen Städten hat Russland zur Ersten Welt aufgeschlossen.

In Moskau und St. Petersburg haben wir uns genauso gefühlt wie in New York oder London: Moderne Städte mit einer breiten Mittelschicht, Startups, Restaurants, Nachtleben, Verkehrskollaps.

Die Menschen haben die Ära der Desktop-PCs einfach übersprungen und erledigen alles via Smartphone:

  • 20 GB Datenvolumen für 5 Euro.
  • Videos in der 100 Meter tief verbuddelten U-Bahn streamen
  • Uber-Taxis bestellen
  • überall mit der App bezahlen

Dementsprechend steht die Infrastruktur fürs Mobile-Dating – zumindest in den Metropolen.

Exkurs: Welche Internet-Services nutzen die Russen?

In der westlichen Welt dominieren „Winner-Takes-it-all“-Unternehmen wie Google, Amazon, Facebook oder Netflix  die digitale Landschaft. Egal ob in den USA oder in Deutschland.

Der Gegenentwurf ist China mit komplett eigenen Akteuren wie Baidu (=Google), WeChat (=WhatsApp + X) oder Alibaba (=Amazon).

Russland liegt irgendwo dazwischen:

Das russische Facebook heisst "vk" oder "vKontakte".

2. Die angesagtesten Dating-Apps in Russland

Laut einer Auswertung von Sensortower ist Russland weltweit die Nummer 1 bei den Dating-Apps: Sie machen in Russland 0,39% aller App-Downloads aus, während Dating z.B. in den USA nur 0,25% aller Downloads ausmacht.

Ein internationaler Vergleich zeigt, dass es wirklich ganz andere Player sind als in der westlichen Welt oder in China:

Wir hatten diese Top5-Dating-Apps während unseres Aufenthaltes vor Ort installiert. Schicke Profile gebastelt. Und einfach mal geschaut, was abgeht.

  1. Frim geht ehrlich gesagt eher Richtung WhatsApp.
  2. Mamba ist das russische Urgestein unter den lockeren Dating- und Freude-finden-Netzwerken. Hier ist der Mamba-Testbericht.
  3. Hinter Badoo steckt ein russischer Gründer, die App ist auch in vielen anderen Ländern riesengroß und soll eine Milliarde Dollar wert sein. Zum Badoo-Testbericht!
  4. TopFace und LovePlanet sind sowas wie die russischen Tinder.

Fazit:

  • Alles Top-Apps mit denselben Funktionen wie bei uns...
  • ... abgesehen von der Auffälligkeit, dass in Russland die freien Chats in vorgegebenen oder selbst angelegten Chatrooms eine größere Bedeutung haben.
  • Bei allen Dating-Apps wurde rund um die Uhr geflirtet.
  • Frauen sind absolut nicht zurückhaltend.
  • Preisniveau ähnlich hoch wie bei uns

Der "BigMac-Index" fürs Online-Dating international:

Unser sogenannte AFF-Index (in Anlehnung an den BigMac-Index) gibt Ihnen eine grobe Vorstellung davon, auf welchem Singlebörsen-Entwicklungsstand sich die Länder dieser Welt befinden.

3. Die Dating-Kultur in Russland

In einigen Ländern haben sich für den Dating-Prozess feste Regeln etabliert. Beispiel USA: Beim ersten Date passiert mal gar nichts. Und wenn beim dritten Date nicht geknutscht wird, dann hat es sich erledigt.

In Deutschland haben wir keine wirkliche Dating-Kultur. Alles ist irgendwie zufällig. Das liegt daran, dass wir Deutschen uns klassischerweise beim Feuerwehrfest, im Job oder im Freundeskreis verlieben, wo wir den Partner schon vorher ungefähr kannten.

Beim Herumfragen sind uns in Russland dennoch diverse Unterschiede zu Deutschland aufgefallen, die wir hier etwas grob zusammenfassen:

Rolle der russischen Frau

Frauen spielen beim Dating das „Girl“. Sie investieren eine Menge Geld in Klamotten, Frisur, Maniküre,… Sie berichten davon, wie toll sie kochen können. Sie spielen ihre akademischen Ambitionen herunter. Sie überlassen dem Mann die Führung.

Das ist wie gesagt ihre „Rolle“. Innerhalb dieser Rolle wissen sie den Mann aber – wie überall auf der Welt – genau zu steuern und zu lenken.

Beim Online-Dating putzt sich die Russische Frau auch so gut heraus wie möglich. Gerne geht sie zu einem Fotografen und lässt sich vor für uns merkwürdigen Hintergründen oder in der Natur fotografieren.

Rolle des russischen Mannes

Der Mann macht Komplimente und Geschenke. Vor allem bringt er Blumen mit. Er berichtet von seinen männlichen Hobbys und seinem tollen Job. Er hält die Tür auf. Er lässt die Frau allerhöchsten ihre Handtasche tragen.

Der russische Mann zeigt zum einen, dass er als Versorger taugt. Zum anderen drückt er mit Geschenken den Wert der Frau aus.

Virtuelle Geschenke...

In keinem anderen Land bekommen Frauen beim Online-Dating so kostspielige virtuelle Geschenke wie in Russland, wie eine Auswertung von Mamba ergeben hat:

  • Der Russe verschenkt 10 teure Diamanten.
  • Der Italiener 100 günstige Rosen.
  • Der Deutsche nix.

In einem Land, das im Gegensatz zu Deutschland nicht seit 50 Jahren in Saus und Braus lebt, ist eine gute Heirat für Frauen deutlich wichtiger als bei uns.

Politik und Dating

Würden Sie beim Online-Dating auf die Idee kommen, sich in einem Merkel-T-Shirt darzustellen?

Wir haben bei rund 5% der durchsuchten Profile politische Statements gefunden wie diese hier:

Für oder gegen Putin zu sein und das zu zeigen. Für ein starkes Russland zu plädieren. Das sind durchaus Positionen, die öffentlich vertreten werden!

One-Night-Stands, Seitensprünge und Scheidungsrate

Bzgl. der One-Night-Stands in Russland verhält es sich ähnlich wie bei uns: Kann man machen, dann wird aber eher keine Ehe draus…

Innerhalb der Ehe ist das russische Leitbild beim Seitensprung recht unemanzipiert: Frauen dürfen sowas nicht. Bei Männern sind die Frauen nachsichtiger, da es in deren Natur liegt.

Die Scheidungsrate schwankt stark zwischen Stadt und Land: Auf dem Lande niedriger, in den Städten heute auch über 50%.


5. Wollen Russinnen 2018 noch den deutschen Mann?

Achtung, dieser Abschnitt ist voller Klischées! Aber Pauschalisierung und Übertreibung veranschaulicht!

Dem Uwe aus Bochum ist seine deutsche Frau weggelaufen. Sie war emanzipiert und forderte eine Menge – war in Summe also anstrengend. Nun sucht Uwe eine Russin, weil…

  • Russinnen sind noch echte traditionelle Frauen, die den Mann in den Mittelpunkt stellen.
  • Russinnen sind schön, robust und lebenspraktisch.
  • Russinnen sind gut ausgebildet, verdienen aber einen Hungerlohn.
  • Russinnen wären froh, diesem schrecklichen Leben in Russland endlich zu entfliehen.
  • Russische Männer sind recht hässlich, primitiv und tendenziell Wodka-süchtig.
  • Russinnen nehmen deutsche Männer wie Uwe mit Kusshand!

Dieses Bild mag um das Jahr 2000 noch gestimmt haben. Heute ergibt sich ein differenzierteres Bild:

Optik der russischen Frau: passt!

Bei unseren Rundgängen in Fußgängerzonen, Bars und Diskotheken war schon auffällig, dass die Damenwelt aus Russland eine Menge in ihr Erscheinungsbild steckt und versucht, sich schick rüberzubringen.

Und ganz ehrlich: Bei vielen russischen Pärchen haben wir uns gefragt, was denn diese Klassefrauen mit solchen doch recht schäbbelig rüberkommenden Männern wollen…

Hier könnte der Uwe punkten!

Lebenspraktisch und traditionell?

Robust und patent sind die Ü30-Frauen in Russland auf jeden Fall, denn sie sind nicht in so einer krassen Komfortzone aufgewachsen, wie wir sie in Deutschland hatten.

Die Familienplanung steht allerdings nicht mehr als allererstes auf der Liste. Erstmal geht es der Russin um die eigene Karriere und damit Unabhängigkeit!

Und vielleicht freut sich der deutsche Mann, dass er bei einer Russin nicht die typischen Kennzeichen einer deutschen Emanze vorfindet. Aber keine Angst, die Russinnen haben andere, sehr effektive Tricks auf Lager, um ihren Willen durchzusetzen. Das Schema ist dem deutschen Mann nur noch nicht bekannt.

Stellenwert des deutschen Mannes: hoch

Fragen Sie mal eine Thailänderin, aus welchem Land ihr Traummann kommen soll. Der deutsche Mann kommt ungefähr auf Platz 8. Das liegt am Geiz und an der Ungepflegtheit. Gefragter sind US-Männer, Australier, Franzosen oder reiche Italiener…

Bei Frauen aus Russland steht der deutsche Mann deutlich höher im Kurs. Beide Länder verbindet eine sehr ähnliche Kultur und verwobene Geschichte. Fleiß, Verlässlichkeit und eine ähnliche Denkweise sind bei den russischen Damen willkommen.

Als das „gelobte Land“ wird Deutschland allerdings nicht mehr wahrgenommen. Dafür sind in den letzten 20 Jahren zu viele Russen aus Deutschland wieder zurück nach Russland gezogen und haben die Kunde vom „In Deutschland ist auch nicht alles Gold was glänzt“ verbreitet…

Anspruch: gestiegen

Die russischen Großstadt-Singlefrauen haben neuerdings auch die Möglichkeit, sich eine gute Partie aus der neuen russischen Mittelschicht zu angeln. Dafür muss nicht mehr der deutsche Traumprinz vorbeigeritten kommen.

Sollt der Uwe sich doch eine angeln, dann muss er ihr in Deutschland schon etwas bieten können! Sonst zieht die Dame gleich wieder ab.

Auch hier haben sich also die Verhältnisse geändert…

Was tun, Uwe aus Bochum?

Uwe muss heute deutlich mehr bieten als noch vor 20 Jahren, um eine Russin zu ergattern. Alternativ könnte er sich bei den Landpomeranzen aus Kratschiskuwaja umsehen...


Wer hat diese Reportage geschrieben?

Henning Wiechers beobachtet seit 2003 die Welt der Singlebörsen und gilt in den Medien als führender Fachmann zum Thema.

Share!
Mehr Reportagen von diesem Kontinent:

Ratgeber für die Partnersuche im Ausland:

Verlieben im Ausland

Der perfekte Wegweiser für alle, die sich in anderen Ländern nach einem Partner bzw. einer Partnerin umschauen wollen.

Krasse Fakten über internationale Singlebörsen:

Das Video zeigt Ihnen die weltweit lustigsten und traurigsten Geschichten, die die Online-Partnersuche hervorgebracht hat.