Analyse: Liegt Partnersuche im Internet wirklich im Trend?

Veröffentlicht: 16. Januar 2009

Eine durchaus spannende Frage, welcher der Inhaber von online-dating-partner.eu zum Jahresanfang des Jahres 2009 nachgegangen ist:

  • Im Jahre 2007 lebten laut Statistischen Bundesamt in Deutschland rund 82 Millionen Menschen (54% Frauen, 46% Männer).
  • Die Zahl der Single Haushalte (Ein-Personen-Haushalte) stieg vom Jahre 2005 mit 14,695 Millionen zum Jahre 2007 auf 15,385 Millionen.
  • Im gleichen Zeitraum sank die Anzahl der Eheschließungen von 388.451 (2005) auf 368.922 (2007). Die Zahl der Ehescheidungen nahm ebenfalls ab von 201.693 (2005) auf 187.072 (2007).

Die Zunahme der Ein-Personen-Haushalte und sinkende Anzahl der Eheschließungen zeigt oberflächlich gesehen einen Trend zum Single Dasein. Sie meisten Singles leben in Berlin (40,8%) und in Hamburg (39,5%). Die Verteilung der Singles in den verschiedenen Altersgruppen variiert stark. Während die Altersgruppe 20 bis 29 Jahre mit 45,3% den Single-Anteil anführt, hält die Altersgruppe 40 bis 49 Jahre mit 14,5% den geringsten Single-Anteil. Wiederum hat diese Altersgruppe mit 20% den höchsten Bevölkerungsanteil.

Lässt nun die zunehmende Anzahl der Ein-Personen-Haushalte und der Singles die Schlussfolgerung zu, dass die Menschen lieber allein leben wollen? Dem scheint nicht so zu sein:

  • In der gesamten Altersgruppe (20 bis 64 Jahre) stimmten der Aussage "In Zukunft werden immer mehr Menschen im Internet ihren Partner finden" insgesamt 26,9% voll und ganz zu.
  • Fast identisch, mit 26,8% dieser Altersgruppe, stimmten der Aussage voll und ganz zu "Ich kann mir vorstellen über das Internet meinen Partner zu finden". Erstaunlich hoch ist die volle Zustimmung zu der Aussage "Ich möchte in Online Partnervermittlungen Menschen treffen, die meine Interessen teilen" mit 43% der Befragten. Trotz Individualität scheint die Kommunikation und soziale Verbindungen zu Mitmenschen gleicher Interessen ungetrübt zu sein.

Der volkstümlichen Weisheit „gleich und gleich gesellt sich gern“ haben sich einige Singlebörsen angeschlossen und ein Matching System in ihrer Partnervermittlung integriert.

Immerhin haben schon 17% der Befragten schon einmal einen Partner im Internet kennen gelernt. Bei durchschnittlich 18,1% Singles in der Altersgruppe 30 bis 64 Jahre ist der sehnliche Wunsch, trotz Zunahme der Ein-Personen-Haushalte, nach einem gleich gleichgesinnten Partner nach wie vor ungebrochen.

Der hektische Berufsalltag, zunehmende Bürokratie und Arbeitswege sowie vielfältige Freizeitinteressen lassen wahrscheinlich die Zeit für eine Partnersuche schrumpfen. So erscheint es fast logisch die Technik (Singlebörsen mit Matching System) zu nutzen um den passenden Partner zu finden. Voraussetzung ist jedoch, dass der suchende Single seine Angaben bei der Anmeldung ausfüllt und seine Wünsche klar äußert.

Die Suche nach dem passenden Partner bildet nach wie vor die Grundlage für die Fortpflanzung und das weitere Bestehen der Menschheit. Das Medium Internet fügt sich harmonisch in die Möglichkeiten der Partnersuche ein. Online Dating wird sich weiter in unserer Gesellschaft etablieren und Singles werden die Qualität der unterschiedlichen Singlebörsen schätzen lernen und zu nutzen wissen.

Das Machting-System wird für Singles zum Vorauswahlkriterium der Partnersuche in der richtigen Singlebörse werden. Bekommen Sie doch fast wie auf dem Silbertablett den passenden Partner. Zusätzlich hilft es dem suchenden Single seine eigene Person objektiver wahr zu nehmen und zu erfahren wer passt zu mir. Aber eines bleibt erhalten: Die prickelnde Spannung des ersten Telefonats und des ersten Treffens.

Quelle: online-dating-partner.eu / statista.org

Share!