Seitensprung-Hintergünde:
Prominente Seitensprünge

Aktualisiert: 19. April 2018

Samenraub beim Seitensprung und andere wilde Storys erfahren Sie in den folgenden, spannenden Abschnitten zum Thema Seitensprung im Laufe der Geschichte. 

Viel Spaß dabei ;-)

Diese Seite gehört zu:
"Hintergrundwissen zum Seitensprung".

In diesem Abschnitt des Seitensprung-Dossiers werden verschiedene Aspekte des Fremdgehens erläutert.

1. Seitensprung-Promis unter den Göttern

Die Liste der Prominenten, die Seitensprünge begannen, beginnt bei den Göttern. Da in unserem Kulturkreis die griechischen Götter am bekanntesten sind, muss vor allem der Göttervater Zeus erwähnt werden, der nicht nur zahllose Göttinnen begattete, sondern auch Halbgöttinnen und Sterbliche. Auch Odysseus, der Held von Troja, war seiner Gattin nicht treu und zeugte bei einer seiner Eskapaden sogar einen Sohn mit der Circe. 

2. Seitensprung-Promis in der Bibel

Zu biblischen Zeiten muss vor allem der König David erwähnt werden, dessen Ehebruch für ihn selbst ungesühnt blieb. Viele Seitensprünge bei Hofe wurden in der Geschichte schon deshalb nicht sonderlich erwähnt, weil sie eher die Regel als die Ausnahme waren oder von vornherein gar nicht als Ehebruch galten. Die französischen Könige, insbesondere aber Ludwig der Fünfzehnte, hatte etliche Maitressen, und auch der deutsche König Friedrich Wilhelm der Zweite von Preußen hatte eine offizielle Mätresse, die vom Hof bezahlt wurde. Eine ausführliche Würdigung der Mätressen und ihrer Liebhaber ist in Wikipedia zu finden.

3. Seitensprung-Promis in der bürgerlichen Epoche

In der bürgerlichen Epoche waren die Seitensprünge ein beliebtes Thema in der Literatur, man denke an Effi Briest von Theodor Fontane, der zeigt, dass Bürgerfrauen der damaligen Zeit durchaus die Möglichkeit zu Seitensprüngen hatten, dien in der Regel verschwiegen wurden und nur durch unglückliche Zufälle ans Tageslicht kamen. Die Kinder aus solchen Affären wurden stets geschickt dem Ehemann untergeschoben, der damals nur selten Verdacht schöpfte. 

Heute ist es vor allem die Klatschpresse, die es auf die Affären und Seitensprünge von Prominenten abgesehen hat. Durch die Presse bekannt wurden unter anderem die Eskapaden Edwards, des Herzogs von Windsor, der schon als Prinz mehrere Affären mit meist verheirateten Frauen hatte. Wegen seiner Liebe zur geschiedenen Wallis Warfield dankte er als König Edward VIII ab. In den 60-er Jahren musste der englische Verteidigungsminister John Profumo wegen einer Affäre mit Christine Keeler zurücktreten. Dabei spielte allerdings weniger seine Ehe eine Rolle als die Tatsache, dass sich Frau Keeler ebenfalls mit dem sowjetischen Militärattachee Jewgenij Iwanow traf. 

Jetzt einen Seitensprung finden:

4. Adlige Seitensprung-Promis 

Die am meisten "betratschten" adeligen Seitensprünge sind sicherlich die Seitensprünge von Prinzessin Diana mit ihrem königlichen Leibwächter Barry Mannakee und die Seitensprung-Affäre von Prinz Charles mit Camilla Parker Bowles. 

5. Seitensprung-Affären mit Promis aus der Politik

Eines der spektakulärsten Beispiele der Neuzeit war die Sex-Affäre des US-Präsidenten Bill Clinton mit Monika Lewinsky, die monatelang spektakulär durch die Presse gezogen wurde. Dabei kamen auch die eigenartigen Sexualpraktiken zur Sprache, die beide miteinander ausgeführt haben sollen. 

Die Seitensprung-Affären namhafter deutscher Politiker, unter anderem jene vonFranz-Joseph Strauß und Willy Brandt, wurden aus ihren Biografien, so gut es ging, herausgehalten. Bei lebenden Politikern ist man nicht so kleinlich: Gerade machte der bayrische CSU-Politiker Seehofer Schlagzeilen mit einer Beziehung, die allerdings über den Seitensprung weit hinausging. An seinem Beispiel wurde auch die Debatte über den Moralverfall wieder neu belebt. 

6. Seitensprung-Promis aus dem Showbiz

Den älteren Fernsehzuschauern dürfte noch die Affäre um den Entertainer Lou von Burg bekannt sein, der wegen einer intensiven Affäre mit seiner Assistentin Marianne 1967 seinen Platz auf dem Bildschirm räumen musste. Der Wandel in der öffentlichen Auffassung wird deutlich, als der ebenso aus den Niederlanden stammende Showmaster Rudi Carrell in Bremen eine Affäre mit seiner späteren Ehefrau Anke Bobbert begann. Zu diesem Zeitpunkt (ca. 1970) wurde man also bereits nicht mehr wegen einer Affäre gefeuert. Zu dieser Zeit entbrannte auch gerade (etwa ab 1972) eine öffentliche Diskussion um die offene Ehe, bei der sich beide Partner gegenseitig Seitensprünge gestatteten. 

7. Seitensprung-Prominente aus dem Sport

In Deutschland war aber vor allem der Tennis-Star Boris Becker in aller Munde, als er in einer Besenkammer Sex mit Angela Jermakowa hatte eine Seitensprung-Affäre, die wohl nie an die Öffentlichkeit gekommen wäre, wenn Frau Jermakowa bei dieser als Besenkammer-Affäre bekannt gewordenen kurzen Liaison nicht schwanger geworden wäre und somit auch gleich das Wort Samenraub etablierte. 

Ebenfalls stark betratscht wurde die Liaison von Stefan Effenberg mit der Ehefrau seines Mannschaftskollegen Thomas Strunz. Die Münchner Boulevardpresse schien sich aber fast noch mehr über die Affäre von Oliver Kahn mit dem P1-Partyluder Verena zu erfreuen. 

Auch Tiger Woods scheint sich am Fremdgehen zu erfreuen, bis seine Frau ihn vor Wut mit dem Golfschläger aus dem Auto "befreien" musste.

8. Seitensprung-Promis unter den Kinostars

In den USA versucht man, Seitensprünge auch in Eheverträge der Wohlhabenden mit aufzunehmen, meist in Form von finanziellen Entschädigungen, die an den Ehepartner zu zahlen sind. So verpflichtete sich Michael Douglas in seinem Vertrag mit Schauspielerkollegin Catherine Zeta-Jones zur Zahlung mehrerer Millionen, falls er fremdgehen sollte.

Bei all diesen Seitensprüngen, Sex-Affären und neuen Beziehungen wurden bewusst nur heterosexuelle Seitensprünge aufgezählt. Viele Künstlerinnen und Künstler, aber auch ganz gewöhnliche Alltagsmenschen, sind jedoch nicht auf ein Geschlecht festgelegt und leisten sich sowohl Seitensprünge mit dem andren wie mit dem gleichen Geschlecht. 


Weiter geht's:

Diese Seite gehört zu:
"Hintergrundwissen zum Seitensprung".

In diesem Abschnitt des Seitensprung-Dossiers werden verschiedene Aspekte des Fremdgehens erläutert.

Wer hat dieses Dossier zum Thema "Seitensprung-Promis" gemacht?

Henning Wiechers beobachtet seit 2003 die Welt der Singlebörsen und gilt in den Medien als führender Fachmann zum Thema.

Share!