Online-Dating in Südafrika:


Weng Hoffnung am Kap der guten Hoffnung

Veröffentlicht: 19. Januar 2008

Der große Singlebörsen-Vergleich kommt gerade von einer etwas ernüchternden Reise aus Südafrika zurück: Das Land ist zwar die Singlebörsen-Nummer 1 des afrikanischen Kontinents, hinkt aber weit hinter dem europäischen Niveau her. Ursache sind in erster Linie die Armut und die Spätfolgen der Apartheid.

Das, was der Pauschaltourist in Südafrika erlebt, lässt eigentlich ein Klima vermuten, in dem die Internet-Partnersuche prächtig wachsen und gedeihen könnte: Ein großes englischsprachiges Land mit modernen Städten, guten Internetzugängen, "Desperate Housewives" im Free-TV, keine religiöse Hemmschuhe, offene und unkomplizierte Leute, ...

Dieser Eindruck relativiert sich auf den zweiten Blick aber dramatisch: Nur 9% (also nicht einmal 5 Millionen) der Einwohner sind Weiße, über 90% der übrigen "coloured & black people" gehören zur verlorenen Unterschicht, die bei 30% HIV und mit weniger als 300US$ pro Monat in Slums überleben muss und andere Sorgen hat als das Online-Dating.

Partnersuche auch von politischer Lage abhängig

Und die Zukunft sieht nicht rosig aus: Nach der Abschaffung der Apartheid in den 1990ern steckt die Politik in der Zwickmühle: Das Vorantreiben der Gleichberechtigung in Bildung und Wirtschaft ist notwenig, führt aber dazu, dass die weiße Oberschicht nicht mehr investiert und das Land verlässt. Mittlerweile wohnen alleine in London über 200.000 weiße Südafrikaner - Lehrer, Juristen, Manager... auch auf der Flucht vor dem niedrigen Gehaltsniveau in Südafrika.

Der Online-Dating-Markt in Südafrika ist - wenn man alles zusammenfasst - ungefähr so spannend wie der in Österreich. Aber er findet natürlich trotzdem statt: Wir haben bei unseren Streifzügen durch die einschlägigen Singlebörsen rund 1 Million Profile aus dem Staat am Kap der Guten Hoffnung gezählt. Und auch in den Medien wird die Partnersuche im Internet durchaus thematisiert:

Aus "Weekend Argus", 12.01.2008:

"Ich habe mit 50 Männern aus dem Internet geschlafen"

Wie viele junge Mädchen ist Cheryl Tunney aus Durban ein Fan von Boygroups, mag mit Freundinnen telefonieren und ausgehen. Aber die 18-jährige Schülerin hat auch noch ein anderes Hobby: Seit sie mit 16 ihre Jungfräulichkeit verloren hat, schlief sie nach eigenen Angaben mit ungefähr 50 Männern aus dem Internet. Tunney konnte sich im Interview noch an 36 Vornamen erinnern: "Wenn man mit so vielen etwas hat, verliert man leicht den Überblick." [...]

Ihre Partner findet sie über MySpace.com, wo über 500 männliche User mit ihr "befreundet" sind. Das Geständnis vor ihrer Mutter fand im Rahmen einer TV-Dokumemtation statt: "50 Männer in 2 Jahren finde ich nicht wirklich viel. Meine Freundinnen sind ganz ähnlich drauf."

Südafrika ist v.a. ein Absatzmarkt für diejenigen globalen Dating-Unternehmen, deren Webseiten sowieso schon in englischer Sprache vorliegen: match.com, friendfinder.com (samt adultfriendfinder.com & Co.) oder Cupid Media.

Singlebörsen gewinnen langsam an Bedeutung

Der dominierende lokale Player ist aber DatingBuzz, ein Unternehmen aus Kapstadt, das bereits 1997 an den Start ging und seine mehrsprachige Kontaktanzeigen-Plattform als White-Label-Lösung Hunderten von Franchise-Partnern zur Verfügung stellt:

  • Alleine bei Google Südafrika werben über 10 Partner für DatingBuzz - unter Domainnamen wie "dating.org.za", "love2knowu.co.uk", ...
  • Insgesamt hat DatingBuzz in über 30 Ländern von Namibia bis Indien Server angemietet - in Deutschland als 12meet.de. Der Erfolg im jeweiligen Land hängt dann eben vom jeweiligen Franchise-Partner ab.

Das Preisniveau ist mit rund 20€ für einen Monat gar nicht mal so niedrig. Und in der Datenbank schlägt sich die Ungleichheit der Bevölkerung durch: Unsere Zählungen für Südafrika ergaben einen Anteil von weißen registrierten Singles, der deutlich über 80% lag - bei 9% Anteil an der Bevölkerung!


Wer hat diese Reportage geschrieben?

Henning Wiechers beobachtet seit 2003 die Welt der Singlebörsen und gilt in den Medien als führender Fachmann zum Thema.

Share!
Mehr Reportagen von diesem Kontinent:

Ratgeber für die Partnersuche im Ausland:

Verlieben im Ausland

Der perfekte Wegweiser für alle, die sich in anderen Ländern nach einem Partner bzw. einer Partnerin umschauen wollen.

Krasse Fakten über internationale Singlebörsen:

Das Video zeigt Ihnen die weltweit lustigsten und traurigsten Geschichten, die die Online-Partnersuche hervorgebracht hat.