"Das Prinzip von iLove beruht auf dem realen Flirtverhalten und nicht auf der klassischen Kontaktanzeige."

Share!
interview mit Thorsten Bohg von iLove.de

Thorsten Bohg

Ehemaliger Director bei www.iLove.de

Veröffentlicht: 22. März 2007

Nach 4 ersten erfolgreichen Jahren der Singlebörse iLove erzählt uns Thorsten Bogh etwas über das magische Geheimnis der lockeren Flirt-Atmosphäre und die Bedeutung des Unerwarteten für die Liebe. Im Gespräch erfahren wir auch Interessantes über das riesige Flirt-Potenzial, das im Trend zum Netzwerken verborgen liegt.



Wir bieten ein passendes Umfeld, in dem sich Mitglieder in lockerer Flirtatmosphäre begegnen können.

Herr Bohg, www.iLove.de gehört neben FriendScout24 und NEU.de zur Spitzengruppe der mit Abstand mitgliederstärksten Singleportale in Deutschland. Viele Hundert andere Singleportale gab es schon, als www. iLove.de im Juli 2003 an den Start ging – und nahezu alle locker überflügelte. Was macht iLove für Singles so attraktiv?

www.ilove.de ist im Vergleich zu anderen Singleportalen anders, denn das Prinzip von iLove beruht auf dem realen Flirtverhalten und nicht auf der klassischen Kontaktanzeige: Statt sich nur auf das Matching mit bestimmten Personen zu verlassen, bauen die Mitglieder bei www.ilove.de innerhalb kürzester Zeit interaktive Freundeskreise auf und lernen dadurch schnell eine Vielzahl neuer Menschen und potentieller Flirtpartner kennen.

Vereinfacht gesagt: Wir bieten ein passendes Umfeld, in dem sich Mitglieder in lockerer Flirtatmosphäre begegnen können. 
Eine sehr wichtige Rolle spielt hier die Möglichkeit, auch mal über das Unerwartete zu stolpern. Im wahren Leben ist es ähnlich: Nicht selten lernt man den richtigen Partner über Freunde kennen, auch wenn er oder sie sonst durch das eigentliche „Fahndungsraster“ fallen würde. Unser Slogan macht es deutlich – hier geht es um „Dating, Flirten, Freunde finden“. „Alles kann und nichts muss“ ist bei www.ilove.de die Devise.


Vom Design Ihrer Seite her setzen Sie voll auf die jüngere Zielgruppe, oder?Wie würden Sie ein typisches iLove-Mitglied beschreiben? 

Das stimmt, wir haben www.ilove.de ins Leben gerufen mit der Absicht, gerade den Jüngeren ein Kennenlernen auf ungezwungene Art zu ermöglichen. Junge Singles wollen von ihrem Flirtportal mehr als nur Vorschläge mit potentiellen Partnern. Deshalb haben wir einen umfangreichen Magazin-Teil mit vielen Aktionen und Gewinnspielen, die bei unseren Mitgliedern sehr beliebt sind.

Und natürlich ist das Design an unsere Zielgruppe angepasst: frisch, jung und cool.Zwar sind die meisten unserer Mitglieder zwischen 16 und 26 Jahre alt, es gibt aber durchaus auch jede Menge Singles um die 30 und darüber hinaus.

Der typische iLover ist trendbewusst, hat Spaß am Flirten, ist kontaktfreudig, selbstsicher und lebt in einer Großstadt. Es gibt aber auch bei uns – ganz wie im wirklichen Leben – auch viele Mitglieder, die schüchtern und vorsichtig bei der Kontaktaufnahme sind.
Über 130.000 Mitglieder besuchen www.ilove.de tagtäglich und bis zu 14.000 sind gleichzeitig online.


Ein besonderes Merkmal von iLove.de sind die Freundeskreise...

Wir haben schon frühzeitig den Trend zum Netzwerken erkannt, aber auch das dahinter verborgene enorme Flirt-Potential. Die Verbindung von Partnersuche und Community hat sich dann als äußerst erfolgreich erwiesen, so dass www.ilove.de heute mit über sechs Millionen registrierten Mitgliedern eine der größten Online-Dating- Plattformen im deutschsprachigen Raum ist.

Die hohe Anzahl an Nicht-Singles bei www.ilove.de beweist, dass unser Konzept überzeugt. Im Übrigen ist der Großteil davon als Single bei www.ilove.de eingestiegen und pflegt nun gemeinsam mit der neuen Liebe den beiuns entstandenen Freundeskreis. Wir sind stolz darauf, dass die Leute gern bei www.ilove.de bleiben.


Bilden sich diese Freundes-Netzwerke eher online oder wandern „echte“ Freundeskreise in www. iLove.de hinein?

Beides ist der Fall. Die iLover können ganz einfach über eine integrierte Funktion Freunde einladen, die bisher keine Mitglieder sind. Gleichzeitig entstehen in der Regel schon nach kürzester Zeit Kontakte zu anderen iLove-Mitgliedern und dann wiederum Verbindungen über die Freundeskreise hinweg. Das individuelle Netzwerk ist also meistens ein Mix aus „realen“ und „virtuellen“ Freunden.


Wird www.iLove.de in Zukunft verstärkt auf „Social Network-Funktionen“ wie Blogging & Co. setzen?

Wir werden entsprechende Funktionen ausbauen, wobei die Flirt- und Dating- Aspekte weiterhin im Vordergrund stehen werden. Darin unterscheidet sich ja www.ilove.de von den anderen Social-Networks. Deswegen wird jede neue Funktion nach dem Community-Nutzen und dem Flirt-Potential ausgewertet, bevor sie aktiviert wird.

Details zu geplanten Features werden aber noch nicht verraten – die Leser sind herzlich eingeladen, alles Neue bei www.ilove.de selbst auszuprobieren!

Passende Testsieger im Juni 2018:

Momentan noch einzigartig unter den großen Singleportalen: Wer Premium- Mitglied werden möchte, bezahlt einfach via Handy. Wie funktioniert das und ist diese Zahlungsweise sicher?

Sicherheit hat bei www.ilove.de oberste Priorität, sowohl beim Online-Dating als auch bei Vertragsangelegenheiten. Die Zahlung per Handy ist eine sehr sichere Methode, die wir von Anfang an angewendet haben. Zudem ist sie schnell und einfach: Man gibt seine Handy-Nummer an und die Zahlung erfolgt bequem über die Mobilfunkrechnung.


Die Premium-Nutzer hatten sich in den Jahren 2004/2005 ziemlich über den Kundenservice und die Kosten gemeckert...

Wir unternehmen enorm viel für die ständige Verbesserung unseres Services und es freut uns sehr, dass nahezu alle eingehenden Anfragen zur Zufriedenheit der Kunden bearbeitet werden können. Wenn es in der Vergangenheit einmal zu Missverständnissen gekommen sein sollte, dann ist das sehr bedauerlich.

Wir haben bei www.ilove.de verschiedene Mechanismen implementiert, welche die Transparenz gewährleisten. Jeder Kunde wird vor Vertragsabschluss bei www.ilove.de über die Kosten, die Kündigungsfristen und alle anderen wichtigen Vertragspunkte genauestens informiert. Alle wichtigen Informationen sind rund um die Uhr auf iLove.de abrufbar, der Kundenservice ist ebenfalls sowohl telefonisch als auch per E-Mail erreichbar.

Ein Grund für die zunehmende Akzeptanz der Bezahlmethode ist sicherlich auch die Verbreitung der mobilen Zahlung. Anders als im Ausland war in Deutschland bis vor wenigen Jahren diese Zahlungsweise noch nicht so weit verbreitet. Momentan ist sie aber auf dem Vormarsch und der Umgang damit wird dementsprechend zur Normalität. Das mobile Zahlungssystem ist zuverlässig und bietet für Kunden viele Vorteile, wir werden auch zukünftig dabei bleiben. 


Ein anderes Manko aus der Vergangenheit hat gezeigt, dass es mit den Spam- und Fake-Profilen doch nicht so ganz einfach ist, oder?

Ja, das stimmt, weil wir eben genau auf beides setzen: Wir haben sowohl manuelle als auch automatisierte Mechanismen eingebaut. Unser Profil-Filter identifiziert sehr zuverlässig sogenannte Spam- oder Fake-Profile. Der Filter fahndet automatisch nach problematischen Inhalten in den Beschreibungen der Mitglieder, indem er alle Freitextfelder scannt. Dazu zählen zum Beispiel Webadressen, Telefonnummern sowie Wörter, die auf zweifelhafte und bei iLove unerlaubte Inhalte hinweisen.

Zudem haben wir eine in jedes Profil integrierte Meldefunktion: Wenn jemandem ein verdächtiges Mitglied auffällt, kann er mit einem einzigen Klick den www.ilove.de -Support darüber informieren. Wir lassen nicht zu, dass unsere Mitglieder belästigt oder durch unechte Profile irregeführt werden, und investieren daher sehr viel Aufwand in die Sicherheit bei www.ilove.de . Wir lassen beispielsweise jedes eingestellte Foto von unseren Mitarbeitern prüfen – das sind tagtäglich etwa 15.000 Bilder. 

Zudem bieten wir den Mitgliedern zu jeder Zeit Hilfe von unseren www.ilove.de-Schutzengeln. Unsere bisherigen Filterungs- und Sicherheitsfunktionen haben sich bewährt und so erhielt iLove bereits 2005 das Prädikat ‚empfohlenes Angebot’ von Safer Dating, der Initiative für sicheres Online-Dating.

Trotz aller Maßnahmen ist die Mithilfe der iLover notwendig, denn wir greifen nicht in die Privatsphäre der Kommunikation untereinander ein. Wenn sich jemand belästigt fühlt, fordern wir dazu auf, uns das mitzuteilen. Alle Anzeigen werden von uns genauestens überprüft und die Profile nach bestätigtem Verdacht gelöscht. Mit unseren Sicherheitsmechanismen haben wir einen großen Wettbewerbsvorteil gegenüber unseren Konkurrenten. Wir beobachten, dass viele Mitglieder genau aus diesem Grund zu uns kommen und nicht zu anderen Anbietern gehen.


Wer steckt eigentlich hinter dem Produkt "www. iLove.de“?

iLove ist ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der Jamba! GmbH, eines der weltweit führenden Anbieter für digitale Unterhaltung. Seit Anfang 2007 gehört Jamba mehrheitlich zur News Corporation. 

Die iLove GmbH hat sich im Hinblick auf die Mitarbeiterzahl in den letzten Jahren mehr als verdoppelt und beschäftigt derzeit über 50 Personen. Das Team ist jung, dynamisch und sehr kreativ, unsere Mitglieder können sich in Zukunft auf viele spannende neue Fun-Features aus dem Hause iLove freuen!


Was ist Ihr beruflicher Hintergrund - und wie sind Sie eigentlich auf die nicht unbedingt alltägliche Idee gekommen, für eine Singlebörse zu arbeiten?

Nach meinem Studium der Betriebswirtschaftslehre war ich international bei der Lufthansa in verschiedenen Führungspositionen tätig. Das war eine sehr spannende Zeit mit vielen nützlichen Erfahrungen.

Bereits hier lag der Schwerpunkt meiner Arbeit im Bereich Marketing und Sales. Dabei hat mich insbesondere Online-Marketing sehr interessiert und ich wollte mich in dieser Richtung weiterentwickeln. Nun ist www.ilove.de jedoch in einer komplett anderen Branche angesiedelt, einer Branche, die sich dynamisch verändert und permanent in Bewegung bleibt. Das hat mich zusätzlich gereizt – und ich wurde nicht enttäuscht.


Sind Sie selbst aktiv bei iLove?

Selbstverständlich! Auch viele meiner Freunde und Bekannten sind bei www.ilove.de – einige der Kontakte sind erst durch iLove entstanden.


Abschließend unsere Standardfrage: Wo sehen Sie www.iLove.de in fünf Jahren?

www.ilove.de wird weiterhin eine der weltweit beliebtesten Online-Dating-Plattformen sein – nicht nur im deutschsprachigen Raum, sondern auch in vielen anderen Ländern. Schon jetzt haben wir es geschafft, mit iLove.pl und iLove.ru auch zu den führenden Dating-Portalen in Polen bzw. Russland zu gehören – und das innerhalb kürzester Zeit! 

Zukünftig werden iLover ihr Profil noch individueller gestalten können, um so ihrer Persönlichkeit noch besser Ausdruck zu verleihen. Hierbei denke ich insbesondere an Ausdrucksmöglichkeiten über den eigenen Musikgeschmack, Stars, die man mag und vieles mehr.


Herr Bohg, wir danken Ihnen herzlich für das Gespräch!

Neugierig geworden?

iLove.de

Neue Leute kennenlernen, losflirten und verabreden!
Unsere Bewertung:

Wer hat das Interview "iLove.de" geführt?

Pamela Moucha arbeitet seit vielen Jahren als Singlebörsen-Testerin und ist unsere Ansprechpartnerin für die Medien.

Share!