Seitensprung im Wandel:
Die Suche nach dem Seitensprung-Sexpartner

Aktualisiert: 19. April 2018

In früheren Zeiten konnten Seitensprünge nur zu gesellschaftlichen Anlässen, typischerweise auf Bällen, entstehen. Es war also gar nicht so einfach, einen geeigneten und vor allem diskreten Sexpartner für den Seitensprung zu finden. Man musste erst einmal eine Gelegenheit haben bzw. darauf warten.

Diese Seite gehört zu:
"Der Seitensprung im Wandel der Zeit".

In diesem Bereich unseres Seitensprung-Dossiers geht es um die historische Entwicklung und die Moralvorstellungen.

Da bei Bällen die sonst übliche "körperliche Schamdistanz" überwunden wurde und die Gespräche nicht unmittelbar belauscht werden konnten, ergab sich die Gelegenheit der Kontaktaufnahme. Kam dann noch eine günstige Gelegenheit und die innere Bereitschaft dazu (vom Alkohol ganz zu schweigen), dann konnte der Seitensprung beginnen. Heute kann man ähnliche Strukturen noch bei Betriebsfesten finden.


Der gute Ruf der Frau als Risikokomponente...

Wegen der Gefahr der Frauen, den "guten Ruf" zu verlieren, war das Arrangieren von Seitensprüngen für Frauen sehr risikoreich. Man behalf sich in alten Zeiten damit, dass man die Adressen interessierter Damen "unter der Hand" weitergab. Die Beziehungen selbst wurden dann an verschwiegenen Orten, teils in eigens dafür angemieteten Wohnungen, ausgelebt.

Wer nicht auf die Gelegenheit zum Seitensprung warten wollte oder keine geeignete Person dafür fand, musste sich anonym umsehen - und die Zeitungsanzeige wurde im 20.Jahrhundert der Schlüssel dazu, bevor es das Internet gab.

Zeitungen und Zeitschriften boten lange Zeit die Kontaktmärkte für Seitensprünge und Sexpartner aller Art. Die wirklichen Wünsche wurden entweder hinter Codewörtern und bestimmten Sätzen getarnt ("für alles Schöne", "für eine offene Begegnung") oder man verschwieg einfach, verheiratet zu sein. Vom so genannten One Night Stand bis zur "Affäre" standen damit alle Möglichkeiten für einen "arrangierten Seitensprung" offen. In der Blütezeit der Zeitungsanzeigen konnte man derartige Anzeigen sowohl unter "Heiraten" wie auch unter "Bekanntschaften" oder "Begegnungen" finden - je nachdem, welches Niveau man für den Seitensprung suchte. Bei den "Begegnungen" wurde dann im Text verschlüsselt, ob ein Entgelt für den Seitensprung vorgesehen war oder nicht ("ohne finanzielle Interessen").

Psssst! Hier finden Sie einen Seitensprung:

Wie findet man heute einen Sexpartner für den Seitensprung?

In der heutigen Zeit ist die Hemmschwelle für einen Seitensprung drastisch gesunken und man kann durchaus sagen: "Wo Menschen sind, gibt es natürlich immer auch irgendwo einen Sexpartner darunter." Natürlich findet sich in der Disco, der Kneipe, beim Einkaufen etc. theoretisch immer ein passender Seitensprungpartner. Das Problem, einen Sexpartner auf dem herkömmlichen Wege zu finden, ist allerdings die fehlende Diskretion. Zu groß ist das Risiko, schon bei der Anbahnung des Seitensprungs erwischt zu werden. Die Affäre mit dem Postboten, Gärtner, Nachbarn oder dem besten Freund des Ehemanns mag zwar reizvoll sein, bleibt aber in den seltensten Fällen unentdeckt. Wer sich trotzdem für einen Sexpartner aus der genannten Zielgruppe entschieden hat, dem empfehlen wir unseren Ratgeber-Artikel "Seitensprünge geschickt vertuschen".

Das Internet ist gerade durch den Vorteil der Anonymität zum Dreh- und Angelpunkt für Affären oder "arrangierte Seitensprünge" geworden. Das ursprüngliche Codewort "Kurzzeitbeziehung" wurde schon bald durch eindeutigere Begriffe ersetzt: "Adult Dating", "Seitensprungagentur", "Sofortkontakt" oder gar "Sex-Dating" sind zu gängigen Begriffen geworden. Auch in den Texten wird man sehr deutlich und äußert seine sexuellen Wünsche direkter und unmittelbarer, als es früher der Fall war.

Auf der Suche nach dem geeigneten Sexpartner können Interessierte zwischen der Dienstleistung einer Seitensprungagentur und dem Angebot eines Portals für Sexkontakte auswählen. Falls Sie sich gerade damit beschäftigen, wie Sie diskret und anonym einen "Sexpartner im Internet" finden, wird Ihnen unserer Artikel "Wo bin ich besser aufgehoben? Portal für Sexkontakte oder Seitensprungagentur" bestimmt hilfreich sein.

Wie stark sich die Suche nach einem Sexpartner für das Fremdgehen und den Seitensprung etabliert hat, erkennt man auch daran, dass es schon professionelle Agenturen gibt, die dem Fremdgänger bei der Beschaffung eines Seitensprung-Alibis helfen.

Diese Seite gehört zu:
"Der Seitensprung im Wandel der Zeit".

In diesem Bereich unseres Seitensprung-Dossiers geht es um die historische Entwicklung und die Moralvorstellungen.

Wer hat dieses Dossier zum Thema "Seitensprung-Sexpartner" gemacht?

Henning Wiechers beobachtet seit 2003 die Welt der Singlebörsen und gilt in den Medien als führender Fachmann zum Thema.

Share!