Singles, hier klicken und Ihr kommt zur Startseite!


  Deutschlands Singles vertrauen uns seit 2003!
   Home   |   Tipps für Singles   |   News   |   Über uns   |   Presse   |   Studien   |   B2B   |   Kontakt

  » Kontaktanzeigen-Sites
  » Partnervermittlungen
  » Blinddate-Ausrichter
  » Seitensprung-Agenturen
  » Singlereisen
  » Osteuropa-Spezialisten

  » Singlechats/Singleforen
  » Mobile-Dating-Apps
  » Spezial-Singlebörsen
  » Gay-Dating
  » Spezielle Sexpartner
  » Andere Kontaktbörsen
  » Tipps für Singles
  » Partnerbörsen-Interviews
  » Alle Singlebörsen von A-Z
  » Buchtipps für Singles
  » Glossar: Online-Dating
  » Kuriositäten
  » Sitemap
  » Unser Online-Dating-Blog
  » Unser Flirt-Forum

     Singlebörsen-Vergleich
     gesamtes Web

foto interview Brosseder | Khalil | Rieke | Vollmann von e-Darling.de

Exklusiv-Interview mit:

Brosseder | Khalil | Rieke | Vollmann
Die vier Geschäftsführer von e-Darling.de

vom 29. Januar 2012

» ... erst zum Test von e-Darling.de
» Übersicht: Alle Partnerbörsen-Interviews

Weitere Infos rund um e-Darling.de:

Weiter zu e-Darling.de:!

Wie vielversprechend ist e-Darling.de? Wie viele Mitglieder sind täglich online? Wie ist das Preisniveau?

Fakten über e-Darling.de


Im Rahmen unseres zweiten Interviews mit e-Darling.de sprachen wir mit den vier Geschäftsführern Lukas Brosseder, David Khalil, Kai Rieke und Christian Vollmann. Der Singleboersen-Vergleich wollte etwas über die Vorzüge von e-Darling.de, den Erfolg in anderen Ländern und die Konkurrenz-Situation erfahren. Heraus kamen jede Menge spannende Antworten...

e-Darling.de will für alle Singles, die nach einer langfristigen Beziehung suchen, die erste Wahl sein.

Herr Vollmann, Herr Khalil, Herr Brosseder, Herr Rieke, die Partnerbörse e-Darling ist erst knapp zweieinhalb Jahre auf dem Markt, in dieser kurzen Zeit aber so erfolgreich, dass man sagen kann, sie ist schon längst aus den Kinderschuhen herausgeschlüpft. Wie haben Sie es bei dem enormen Wettbewerbsdruck in der Branche so schnell an die Spitze geschafft?

(Khalil) Das erklärt sich vor allem durch die Qualität unseres Produktes und einem hervorragenden Service, den wir dazu bieten. Diese Tatsache nehmen auch unsere Kunden wahr und honorieren das durch Vertrauen und Bindung. Das konnte bisher schon über 10 Millionen  Singles in ganz Europa überzeugen.


Herr Brosseder, welcher Single sollte es bei e-Darling.de probieren – und wer ist bei sagen wir Parship oder Elitepartner besser aufgehoben?


e-Darling.de will für alle Singles, die nach einer langfristigen Beziehung suchen, die erste Wahl sein. Wir fragen unsere Mitglieder unter anderem ausführlich nach ihren Wünschen an eine Beziehung wie zum Beispiel dem Kinderwunsch sowie nach den gesuchten Eigenschaften des Partners wie zum Beispiel Alter und Bildung. Hierauf basierend unterbreiten wir dann individuelle Partnervorschläge. Somit kann bei uns also jeder den passenden Partner finden.


Bei e-Darling.de finden Partnersucher "Echte Menschen" für "Echte Liebe", Herr Rieke. Was macht die Menschen und die Liebe hier "echter" als woanders?

Der Slogan bezieht sich auf die vergangene Kampagne mit echten Paaren, die sich auf e-Darling.de kennengelernt haben. Unser Service richtet sich an Singles, die es mit der Suche nach dem Partner oder der Partnerin ernst meinen und entsprechend auf der Suche nach echter Liebe sind und diese auch selber bereit sind zu geben. Das haben wir versucht, mit der Kampagne zu vermitteln.


Herr Khalil, 2011 hat eDarling als erste Online-Partnervermittlung auf den Kanaren eine große TV-Werbekampagne mit "echten" Paaren, die sich über e-Darling.de kennengelernt haben, gedreht. Wie kam das an, nimmt das Publikum die Spots als authentisch wahr?

Die Kampagne ist gut angekommen. Wir sind in der Tat der erste europäische Anbieter, der keine Models, sondern echte Paare für sich hat sprechen lassen. Es gab keine Skripte, keine Vorgaben. Wir wollten die Erfahrungen und die Gefühle der Paare abbilden. Wir sind immer noch alle sehr stolz auf das Ergebnis. Leider haben viele Zuschauer nicht geglaubt, dass es sich bei den Personen tatsächlich um Paare handelt, die sich wirklich über e-Darling.de gefunden haben. Dieser Umstand ist aber wohl vor allem mit einem generellen Glaubwürdigkeitsproblem zu erklären, unter dem die Werbung leidet.


Der wissenschaftliche Persönlichkeitstest bei e-Darling.de umfasst mehr als 200 Fragen und dauert eine gute halbe Stunde. Können Sie auch feststellen, ob einigen partnersuchende Singles den Test beginnen und dann auf halber Wegstrecke schlappmachen?

Ja das können wir. Ein Teil der Nutzer füllt den Test nicht vollständig aus, was natürlich bedauerlich ist. Er funktioniert damit aber auch als ein Qualitätsfilter. Denn bei den Singles, die wirklich eine feste Beziehung suchen, wird in der Regel die Bereitschaft vorhanden sein, eine halbe Stunde zu investieren.


Mit dem fundierten wissenschaftlichen Persönlichkeitstest und dem Matching, das heißt dem aus den gewonnenen Daten entwickelten Vermittlungsprinzip können Sie Ihren Mitgliedern sehr passgenaue Partnervorschläge machen. Mit wie viel Zeit rechnen Sie realistischerweise bzw. sollte ein Single rechnen, bis Er oder Sie bei e-Darling.de seinem/ihrem Traumpartner begegnet, Herr Rieke?

Grundsätzlich sollte man sich hier Zeit nehmen – es geht schließlich um langfristige Partnerschaften und häufig sogar darum den Einen zu finden. Nutzer, die erfolgreich sind, finden in der Regel innerhalb von drei bis sechs Monaten ihren Partner. Extreme gibt es selbstverständlich in beide Richtungen: es gibt immer wieder Nutzer, die uns freudig schreiben, dass einer ihrer ersten Partnervorschläge bereits der Volltreffer war. In anderen Fällen bekommen wir nicht weniger euphorische Nachrichten von Nutzern, die sehr lange durchgehalten haben und endlich fündig geworden sind.


Herr Brosseder, was e-Darling.de für Europa ist, das ist eHarmony für USA, England und Brasilien. Beide Unternehmen arbeiten eng zusammen. Wie klappt die Zusammenarbeit mit der Partnerin? Besser als bei Daimler & Chrysler?

Wir arbeiten in der Tat eng mit eHarmony zusammen und sind damit sehr zufrieden. Der Austausch findet, obwohl eHarmony ja deutlich größer und älter als e-Darling.de ist, auf Augenhöhe statt. Wir sammeln Erfahrungen, die sich gegenseitig ergänzen und der Austausch darüber ist so für beide Seiten ein großer Zugewinn.

Unsere Testsieger:

1.
PARSHIP.de


2.
ElitePartner.de


3.
eDarling.de

eHarmony hat zu Jahresbeginn mit einer verlockenden Preisaktion neue Singles für sich interessiert, am 1. Januarwochenende konnte die Partnervermittlung komplett kostenlos genutzt werden. Plant e-Darling.de Marketing-Aktionen nach diesem Vorbild?

Derlei ist zurzeit nicht geplant.


e-Darling.de ist ja nicht nur in Deutschland, sondern auch in einer ganzen Reihe anderer Länder auf dem europäischen Kontinent vertreten, etwa Frankreich, Spanien und Türkei. Welches ist denn Ihr Länderfavorit und in welchem Land ist e-Darling.de am erfolgreichsten, Herr Vollmann?

Wir machen über die Hälfte unseres Umsatzes im Ausland. Entscheidend ist dabei nicht unbedingt die Größe eines Landes, sondern vielmehr die Akzeptanz von Online-Dating in der Bevölkerung. Große  Herausforderungen waren für uns die Starts in Russland und in der Türkei. Wir haben uns damit in kultureller Hinsicht auf neues Terrain begeben. Aber beide Länder entwickeln sich gut. Wir sind froh, dass wir den Schritt gewagt haben und nun auch in Russland und der Türkei glückliche Paare zusammen bringen können.


Nehmen wir e-Darling.de in der Türkei - inwiefern wird die Online-Partnervermittlung von den religiös-kulturellen Gegebenheiten hier geprägt, sprich was unterscheidet türkische Singles auf Partnersuche von deutschen oder spanischen Partnersuchenden?

Es lassen sich hier in der Tat Unterschiede feststellen. In der Türkei ist beispielsweise ein starker Glaube bei den Menschen weit verbreitet und wird quasi vorausgesetzt. Die Angaben über die Wichtigkeit des Glaubens haben also eine andere Aussage, als in weniger religiös geprägten Ländern.

Ein weiteres Beispiel ist der Unterschied beim Anschreibeverhalten zwischen mittel- und südeuropäischen Ländern. So geht im Mittelmeerraum die Initiative für den ersten Kontakt eher von den Männern aus. Bei uns in Deutschland sind Frauen aktiver bei der Ansprache von Männern.


Wie stark ist das e-Darling.de Mitarbeiterteam in Ihren 12 Mitgliederländern inzwischen gewachsen, Herr Rieke?

Wir zählen inzwischen 250 Mitarbeiter aus 22 Nationen. In unseren Büroräumen in Berlin herrscht eine sehr internationale Atmosphäre.


Herr Brosseder, in jüngster Zeit erregte e-Darling.de durch die einstweiligen Verfügungen gegen zwei Mitbewerber mediale Aufmerksamkeit. Wird der Konkurrenzkampf unter den Partnerbörsen künftig in erster Linie auf der rechtlichen Ebene ausgefochten?

Wir pflegen ein sehr freundschaftliches Verhältnis zu unseren Mittbewerbern und verzichten normalerweise auf jegliche Auseinandersetzung. Bei groben Verstößen, die nicht nur uns, sondern die Branche und den Verbraucher schädigen, ergreifen wir aber sehr entschlossen die Initiative.
 

Herr Rieke, gibt es auch ein Wetteifern darum, welche Partnerbörse auf Produktebene mit spannenden Neuheiten aufwarten kann?

Neben Größe und Breite der Mitgliederbasis ist hier unserer Meinung nach immer noch die Produktqualität für den Kunden ausschlaggebend. Entscheidend ist daher, das bestehende Angebot stets mit Blick auf die Bedürfnisse der Kunden zu optimieren.


Mit welchen Innovationen könnten sich die Partnervermittlungen denn überhaupt noch hervortun, Herr Khalil?

Die mobilen Anwendungen sind in der Branche zurzeit ein wichtiges Spielfeld für weitere Innovationen. Für unsere Kunden ergeben sich hier auch tatsächlich neue Möglichkeiten bei der Partnersuche. Grundsätzlich gilt aber, dass wir von unserem Kernprodukt überzeugt sind und den mobilen Service vor allem als eine nützliche Ergänzung sehen.


Und unsere beliebte Frage zum Schluss: Wie sehen Ihre Pläne für die nächsten fünf Jahre aus, wo würden Sie mit e-Darling.de dann gerne stehen, Herr Vollmann?

In den USA haben 5 % der Ehen ihren Anfang beim Online-Partnervermittler eHarmony genommen. Diese Erfolgsgeschichte würden wir gerne auch in Europa schreiben. Dabei geht es uns nicht nur um den wirtschaftlichen Erfolg, sondern auch um den gesellschaftlichen Beitrag, den wir mit leisten können. Deswegen haben wir das Ziel, langfristig glückliche Beziehungen zu stiften auch als den Kern der Marke e-Darling.de definiert.


Vielen herzlichen Dank fürs Gespräch. Wir wünschen Ihnen und e-Darling.de alles Gute und weiterhin viel Erfolg!



e-Darling.de screen


Wer hat das Interview durchgeführt?

Pamela Moucha arbeitet seit vielen Jahren als Redakteurin und Singlebörsen-Testerin und ist unsere Ansprechpartnerin für die Medien sowie Interviews mit den Machern der Branche.

        Ähnliche Interviews neben diesem mit "e-Darling.de":

    

Wolfgang Herkert (Lovepoint - 02.01.2017)

    

Jeronimo Folgueira (eDarling - 12.12.2016)

    

Tim Schiffers (Parship - 14.10.2016)

    

Tim Schiffers (PARSHIP - 27.10.2014)

    

Dr. Ulrich Schacht (ElitePartner.de - 20.12.2013)

    

Darya Mordinson (Mordinson.de - 29.10.2013)

    

Seksan Ammawat (Gleichklang.de - 22.03.2013)

    

Arne Kahlke (Parship.de - 14.02.2013)

    

Übersicht über alle 115 Partnerbörsen-Interviews

Die wichtigsten Partnerbörsen-Testergebnisse:

Test Kontaktanzeigen-Sites

Test Partnervermitlung

Test Singlereise-Agentur

Test Sexpkontakt-Portale

seitensprung-agenturen

Test Dating-Apps

Kontaktanzeigen-
Sites
Partner-
vermittlung
Singlereisen Sexkontakt-
Portale
Seitensprung-
Agenturen
Dating-
Apps
 

Zur Startseite   |   Zum Seitenanfang

"Ob Kontaktanzeigen-Site, Partnervermittlung oder Seitensprung-Agentur - wir haben sie ALLE getestet!"

© metaflake 2003-2017. Alle Rechte vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.