Themen-Datingseiten für Singles mit Spezialwünschen

Im Test 2018:
Singlebörsen für besondere Zielgruppen

Kein anderes Land in Europa hat ein so tolles und vielseitiges Angebot an Singlebörsen für bestimmte Zielgruppen aufzuweisen: Wir zählen aktuell 142 (!) gute Nischen-Datingseiten!

Viele dieser speziellen Singlebörsen sind kostenlos, da die Betreiber oft keine finanziellen Interessen verfolgen.

Welcher Testbericht interessiert Sie?

Oder möchten Sie eine bestimmte Sexualität ausleben?

Partner(innen) aus dem Ausland gewünscht?

Was sind die Vorteile dieser speziellen Themen-Singlebörsen?

Viele Singles sind von den großen Mainstream-Singlebörsen enttäuscht, weil sie sich dort einfach nicht gut aufgehoben fühlen:

  • Unpräzise Suchfunktion
    Die Suchfunktionen der "Großen" sind häufig sehr allgemein gehalten. Man kann z.B. nach "katholischen Singles" suchen, aber das haben 500.000 Leute angekreuzt. Wer wirklich einen religiösen Partner sucht, dem ist das nicht präzise genug.
  • Diskriminierung
    Viele Singles werden in den Mainstream-Portalen geradezu diskriminiert. Warum sollte Mann einer alleinerziehenden, behinderten oder korpulenten Frau antworten, wenn doch 500.000 Frauen ohne Kind bzw. Behinderung bzw. Bauch online sind?

Genau hier punkten die Spezial-Singlebörsen: Von vorne herein ist allen Beteiligten die Lage klar. Präzise Suchen sind möglich. Man bleibt unter sich und kann sich untereinander verlieben.

Was sind die Nachteile der Themen-Singlebörsen?

Ganz klar: Diese Anbieter sind natürlich nicht so mitgliederstark. Und technisch nicht so ausgereift wie die Marktführer für Jedermann.

Oft wurden diese Nischen-Singlebörsen von Betroffenen ins Leben gerufen, die sich für ihre Bedürfnisse eine eigene Plattform zusammengezimmert haben. Da können dann natürlich nicht die Millionen in Werbung investiert werden oder Scharen von Programmierern eine App basteln.

Was sollten Sie bei der Nutzung beauchten?

Hier möchten wir Ihnen drei Dinge ans Herz legen:

1
Erweitern Sie Ihren Suchradius!

  • Da die Mitgliederzahlen nicht so hoch sind, sollten Sie nicht binnen 50km suchen.
  • Sondern eher binnen 500km Umkreis.

2
Probieren Sie mehrere passende Portale aus!

  • Auch das erhöht die Wahrscheinlichkeit stark, dass Sie auf passende Kontaktvorschläge stossen.
  • Ist in aller Regel auch kostenlos (also das Reinschnuppern).

3
Bezahlen Sie für die Premium-Funktion!

  • Ihr Geld geht nicht an irgendeinen Konzern, sondern kommt in der Regel direkt dem Macher zugute.
  • Oft ein Einzelkämpfer, der irgendwie versucht, mit seinem kleinen Nischen-Service über die Runden zu kommen.
  • Ohne diese Jungs gäbe es die schönen Nischen-Singlebörsen nicht!

Wer hat diese Spezial-Singlebörsen kategorisiert?

Henning Wiechers beobachtet seit 2003 die Welt der Singlebörsen und gilt in den Medien als führender Fachmann zum Thema.

Share!