Worauf achten Singles:
Neue Anforderungen beim Dating

Veröffentlicht: 3. Dezember 2021

Für viele Singles hat sich die Partnersuche in den vergangenen zwei Jahren radikal geändert. Nicht nur, dass viele nun Online Dating nutzen, um neue Leute kennenzulernen und somit neue Wege ausprobieren. Auch die eigenen Bedürfnisse und Werte in einer Partnerschaft haben sich bei vielen verändert. Eine Umfrage zeigte nun wie groß in manchen Bereichen die Veränderung bei amerikanischen Singles mittlerweile ist.

Jährlich führt Match.com eine Umfrage durch, die sich mit dem Single-Verhalten in den USA beschäftigt. "Singles in America" befasste sich damit, wie sich die Anforderungen von Singles, die aktiv nach einer Partnerschaft suchen durch Corona gewandelt haben. Es gibt so einige Prioritäten, die sich verschoben haben.Die Pandemie hat Spuren hinterlassen, auch bei der Partnersuche hat Corona Prioritäten und Werte verschoben, wie zwei Umfragen zeigen.

Weiterentwicklung in der Partnerschaft

Für viele Singles scheint nun eine Zeit des Wachstums und der eigenen Weiterentwicklung anzubrechen. So ist es auch nicht verwunderlich, dass 83 Prozent der Singles gern einen Partner hätten, der über eine entsprechende emotionale Reife verfügt.

Damit belegt emotionale Reife einen deutlichen Top-Platz bei den Wunschvorstellungen einer neuen Beziehung. Im Vergleich zum Vorjahr 2020 ist vielen Singles das Aussehen nicht mehr so wichtig. Dort fiel die Prozentzahl der Singles, die verstärkt auf das Aussehen achten von 90 auf 78.


Aussehen des potenziellen Partners ist nicht mehr das Wichtigste für Singles.

Auch die Motive für eine Partnersuche im Internet haben sich geändert. 2019 waren nur 58 Prozent auf der Suche nach einem Ehepartner. In diesem Jahr suchten 75 Prozent offen und direkt nach einer Beziehung, die einer Heirat mündet. Ernsthaftigkeit und Sicherheit sind nun elementare Punkte bei den idealen Date-Partnern. Das Interesse amerikanischer Singles an reinen Sex-Dates ist während der Pandemie gesunken. Intellektuelle Gespräche treten weiter in den Vordergrund.

Veränderungen in Deutschland

In Deutschland gab es eine ähnliche Umfrage von Bumble. Für viele deutsche Singles ist die Pandemie wie ein Reset-Knopf. Sie möchten die Partnersuche nach der langen Zeit wieder starten und wieder Dates haben. Dabei hat sich nach eigenen Angaben bei 31 Prozent der Singles ab 25 Jahren die Vorstellungen, was ein neuer Partner oder eine Partnerin verkörpern sollte, verändert.

Auch hierzulande ist die Fokussierung auf das Äußerliche zurückgegangen. 45 Prozent der Singles gibt zudem an, dass sie bei der Partnersuche keinen festen Typ vor Augen zu haben, den sie unbedingt daten wollen. 

Kontaktanzeigen-Portale oder Internet Partnervermittlungen:
Welche Online Dating Plattform passt zu mir?

Auch das Date ansich hat sich etwas verändert in Deutschland. 46 Prozent der Singles haben während Corona ein neues Hobby begonnen. Für viele dieser Singles ist klar, dass sie bei einem Treffen am liebsten etwas Aktives machen möchten, das mit dem neuen Hobby zu tun hat. Bei einem Hobby-Date kann es beim gemeinsamen Kochen oder Fußball klicken.Das klassische Bar- oder Kneipendate stirbt langsam aus. 34 Prozent der deutschen Singles bevorzugen antialkoholisches Dating.

Während der Pandemie haben sich 54 Prozent der Singles dazu entschlossen, bewusster zu daten. Sie sind lieber ohne Partner oder Partnerin, bevor sie wild durch die Gegend daten. Sie fokussieren sich darauf, wen sie daten und wie. Zudem entwickelten viele Singles während Corona einen bewussteren Umgang mit sich selbst und anderen. Der Blick geht mittlerweile bei vielen weg von sozialen Medien und auf die eigene psychische und körperliche Gesundheit.

Quelle: singlesinamerica.com / bumble.com

Share!