Muss mein Partner alles wissen?
Geheimnisse in der Partnerschaft

Veröffentlicht: 12. November 2021

Meist sind die Menschen, mit denen man in einer Partnerschaft ist, auch die engsten Vertrauten. Dennoch gibt es in den meisten Beziehungen Geheimnisse, die man nicht mit dem Partner teilt. Eine Studie von ElitePartner hat nur ermittelt, um welche Geheimnisse es sich dabei am häufigsten handelt.

ElitePartner wollte von ungefähr 4.000 Personen, die sich momentan in einer Partnerschaft befinden, wissen, was sie ihrer Partnerschaft verschweigen. Dabei konnten die Teilnehmer aus einer Liste mit unterschiedlichsten "Geheimnissen" wählen. 


59 Prozent der Befragten hat Geheimnisse vor ihrem Partner.

Komplett offen sind 44 Prozent der Frauen und 37 Prozent der Männer in ihren Beziehungen. 

Was wird verschwiegen?

Die meisten Dinge, die man in der Partnerschaft verschweigt, haben direkt mit der Beziehung zu tun. Dabei landen Schwärmereien für andere auf dem Spitzenplatz. Jeder vierte Mann (23 Prozent) und jede sechste Frau (16 Prozent) findet eine andere Person attraktiv und verschweigt es dem Partner oder der Partnerin.

Welche Singlebörse ist kostenlos & seriös?
Funktioniert kostenlose Partnersuche?

Den zweiten Platz sichert sich der berüchtigte Zweifel an der Partnerschaft. 17 Prozent der Umfrageteilnehmer hegt ab und an Zweifel, ob das die ideale Partnerschaft für ihn oder sie ist.

Die Umfrage brachte zudem zutage, dass 10 Prozent den eigenen Partner bzw. die eigene Partnerin nicht mehr so attraktiv finden.

Geschlechterunterschiede beim Verschweigen

Für 15 Prozent der Frauen ist das Verhalten ihres Partners ab und an unangenehm. Bei den Männern sind es hingegen nur 10 Prozent, die ihre Partnerin manchmal peinlich finden. So manches kleine Geheimnisse rettet auch den Haussegen.

Für 9 Prozent der Frauen sind die Erzählungen ihres Partners über Job oder Hobby ermüdend. Das behalten sie jedoch für sich. Bei den Herren sind es 6 Prozent. Und auch beim Thema Geld gibt es das eine oder andere Geheimnis in Beziehungen. 14 Prozent verschweigen ihrem Partner oder ihrer Partnerin, wie viel sie für Kleidung, Schuhe oder Elektronik ausgegeben haben.


21 Prozent der Männer verschweigt den Pornokonsum in der Partnerschaft.

Auf der weiblichen Seite machen nur 5 Prozent ein Geheimnis aus dem Gucken von erotischen Filmen.

14 Prozent der Männer ist ebenfalls zurückhaltend bei der Preisgabe seiner sexuellen Fantasien. Vor allem Männer in ihren 40igern lassen ihre Partnerinnen im Unklaren, was sie im Bett ausprobieren möchten. Die Frauen sind da offensiver: Nur 6 Prozent der Umfrageteilnehmerinnen hat unausgesprochene Sexwünsche.

Länge der Geheimniskrämerei

Die ElitePartner Studie zeigt, dass die Geheimnisse weniger werden, je länger die Beziehung geht. Und auch die Art der Geheimnisse wandelt sich.

Bei Paaren, die unter einem Jahr zusammen sind, verschweigen 17 Prozent ihre Geldausgaben, 15 Prozent halten spezielle sexuelle Vorlieben zurück und 14 Prozent machen aus Jugendsünden oder Gesetzesübertretungen ein Geheimnis.

In Partnerschaften, die zwischen 1 bis 3 Jahren dauern, setzen bei 25 Prozent Zweifel an der Beziehung ein, die sie vor dem Partner oder der Partnerin verschweigen.

Zudem zeigte die Umfrage, dass unverheiratete Paare mehr vor einander verschweigen als Eheleute. 

Psychologin Lisa Fischbach von ElitePartner zu dem Thema: 


Ein bestimmtes Maß an Geheimnissen ist völlig normal. Die Qualität einer Partnerschaft zeigt sich nicht darin, das ganze (Innen-)Leben mit dem Partner zu teilen. 

Seltene Tabuthemen

Es gibt jedoch auch Themen, die bei vielen Befragten nicht oder kaum verschwiegen werden. So behält nur 7 Prozent ihre fehlende Sympathie gegenüber den Schwiegereltern für sich. Und auch wenn der Partner oder die Partnerin zu viel Nähe oder gemeinsame Zeit einfordert, verschweigt nur 7 Prozent ihren Unmut darüber. 

Für 4 Prozent ist es okay, dass sie ihrem Partner oder ihrer Partnerin verheimlichen, wie schlecht sie kochen.

Frauen in den Dreißigern verschweigen im Vergleich zu allen anderen Altersgruppen am meisten. 25 Prozent von ihnen findet jemand anderes attraktiv und behält das für sich. Ebenso handhaben es 22 Prozent mit ihren Beziehungszweifeln.

Man muss in einer Partnerschaft nicht die komplette Offenheit leben. Jeder hat ein Recht darauf, Geheimnisse zu haben und zu entscheiden, ob er sie mit dem Partner teilen möchte oder nicht. Lassen Sie sich da nicht unter Druck setzen.

Quelle: elitepartner.de

Share!
Von diesem Anbieter stammt die News:

ElitePartner

Für Akademiker & Singles mit Niveau
Unsere Bewertung:
4 von 5 Sterne