Tattoos, Piercings, Botox:
Natürlichkeit bei Singles im Trend

Veröffentlicht: 1. November 2021

Mittlerweile kennt wohl jeder jemanden, der ein Tattoo oder ein Piercing hat, oder man hat selbst einen verzierten Körper. Tätowierungen und Körperschmuck sind keine Seltenheit mehr und auch in der Gesellschaft weitgehend akzeptiert. Doch wie sieht es da bei der Partnersuche aus? Haben Körperverzierungen Einfluss? Eine aktuelle Studie von Parship beschäftigte sich mit dem Thema.

Viele Menschen nutzen Tattoos oder Piercings, um der eigenen Individualität Ausdruck zu geben. Doch wie viele Singles sind tätowiert, gepierct oder haben sogar schon Botox genutzt? Parship befragte 3.600 Singles zu Körperverzierungen und es stellte sich heraus:


Jeder achte Single, also 14 Prozent, ist tätowiert. 

Damit sind Tattoos die beliebteste Art seinen Körper zu schmücken. Die größte Altersgruppe stellen dabei die Singles zwischen 40 und 49 Jahren mit 20 Prozent. Knapp dahinter finden sich die Singles in den 30igern mit 19 Prozent.

Bei der Altersgruppe der Singles ab 60 Jahren fanden sich nur noch 6 Prozent mit Tattoos. Interessanterweise haben mehr Frauen (16 Prozent) als Männer (12 Prozent) Tätowierungen. 

Unterschiede zwischen Geschlechtern

Frauen scheinen im Gegensatz zu den Männern eher an Körperverzierungen interessiert. Nicht nur bei den Tattoos haben die Damen die Nase vorn. Frauen sind auch 3x häufiger gepierct als die Herren (9 Prozent zu 3 Prozent). 

Von den befragten Singles hat bislang nur 3 Prozent schönheitschirurgische Eingriffe wie Botox, Haartransplantationen oder Lasern von Haaren vorgenommen.

Laut der Parship-Umfrage bevorzugen 79 Prozent der Singles einen natürlichen Look an sich. 

Welcher Körperschmuck kommt an?

Es kommt natürlich immer auf die persönliche Einstellung und Präferenz an. Bloß, weil man sich selbst gegen ein Tattoo o.Ä. entschieden hat, kann man es dennoch beim Partner sehr attraktiv finden.

35 Prozent der Befragten sagt, dass es auf die Größe und Stelle eines Tattoos ankommt. Dezent und klein kommen Tattoos am Fuß- oder Handgelenk oder Schulter gut an.

Für 16 Prozent der Männer und Frauen, die an der Befragung teilgenommen haben, sind Piercings klare Pluspunkte beim Dating. 24 Prozent der Männer findet Piercings am Körper schön, bei den Frauen sind das nur 8 Prozent.

Die Herren sind auch beim Thema Intimpiercing aufgeschlossener. 19 Prozent der Männer findet Piercings in der unteren Region attraktiv. Bei den Piercings im Gesichtsbereich hingegen nimmt die Akzeptanz im Alter ab.

Während vor allem jüngere Singles Gesichtspiercings anziehend finden (22 Prozent), nimmt das mit zunehmendem Alter ab. So finden bei den 40- bis 49-Jährigen 15 Prozent Nasenringe und Co attraktiv, ab 60 Jahren sinkt das Interesse auf 3 Prozent.

Auch wenn die Mehrheit der Singles selbst Natürlichkeit beim Körperschmuck lebt, schließen sie Partnerschaften mit Singles, die Tattoos oder Piercings haben nicht aus.

Parships Single-Coach Eric Hegmann sagt:


Die Wahrnehmung von Attraktivität ist etwas sehr Persönliches. Der oder die Richtige nimmt Sie so, wie Sie sind. Denn auch beim Körperschmuck gilt: Für eine langfristige, harmonische Beziehung müssen die inneren Werte passen, Oberflächlichkeiten sorgen nicht für eine sichere Verbindung.

Auch wenn die Mehrheit der Singles selbst Natürlichkeit beim Körperschmuck lebt, schließen sie Partnerschaften mit Singles, die Tattoos oder Piercings haben nicht aus.

Sie möchten Singles mit ernsten Beziehungsabsichten kennenlernen? Dann vergleichen Sie hier ganz einfach die Leistungen und Preise der Topanbieter:
» Parship Kosten
» Elitepartner Kostenübersicht
» Lemonswan Kosten
» Lovescout24 Kosten

Quelle: parship.de

Share!
Von diesem Anbieter stammt die News:

Parship

Deutschlands große Partnervermittlung
Unsere Bewertung:
5 von 5 Sterne