Wenn es möglich wäre:
Würden Deutsche die Liebe gern versichern?

Veröffentlicht: 10. Mai 2021

In Deutschland leben rund zwei Drittel der Bevölkerung in einer Partnerschaft. Während für Singles es momentan recht schwer ist, potenzielle Partner zu finden, beschäftigen Verlustängste einen Großteil der Paare. Das brachte eine Umfrage eines digitalen Versicherungsmanagers zutage.

Gemeinsam mit der internationalen Data and Analytics Group YouGov befragte das Unternehmen mehr als 3.000 Personen aus Deutschland, wie sie zum Online Dating stehen und welche Liebes-Versicherung sie am liebsten abschließen würden.

Online Dating oder klassisches Kennenlernen

Was nutzen Singles eigentlich, um neue Partner kennenzulernen? Wo haben sich die befragten Paare kennengelernt? 

27 Prozent der Teilnehmer haben ihren letzten Partner über den Freundeskreis oder Bekannte entdeckt. Auch der Flirt am Arbeitsplatz lohnte sich für 13 Prozent. 


12 Prozent der befragten Singles nutzen das Online Dating, um neue Flirts zu finden. 

Obwohl knapp die Hälfte der Umfrageteilnehmer angab, dass ihnen Online Dating zu unpersönlich sei, sind 32 Prozent der Meinung, dass das online Kennenlernen und Verlieben die Zukunft der Partnersuche sein werden.

Großer Wunsch: Liebe versichern

Ob gegen das Steckenbleiben im Fahrstuhl oder Ohnmachtsanfälle im Kreissaal, heutzutage kann man sich fast gegen alles versichern lassen. Erinnern wir uns an das Brusthaar von Tom Jones, das er für 5,5 Millionen Dollar versichern ließ oder den 15 Millionen Dollar Po von Kim Kardashian. Nichts scheint unversicherbar. 

Doch was würden Deutsche versichern, wenn es um Liebesdinge ginge? Verlustängste scheinen rund 29 Prozent zu quälen.

Anbieter, Funktionen und Vorteile:
Was können kostenlose Singlebörsen?

21 Prozent würden sich gegen ein Fremdgehen des Partners versichern. 19 Prozent hätten gern eine Versicherung gegen das Verlassenwerden in einer Ehe oder Beziehung. Sogar gegen eine Scheidung würden sich 18 Prozent versichern lassen. Bei vielen sind solche Versicherungswünsche auch aus finanziellen Sorgen entstanden.

Beim Sex scheinen jedoch die Teilnehmer sich kaum Versicherungen zu wünschen. Gerade mal 8 Prozent würden eine Versicherung abschließen, die sie gegen Langeweile im Bett schützt.

Die beste Versicherung innerhalb einer Beziehung ist eine offene Kommunikation – sowohl was die Wünsche, Sehnsüchte, aber auch Ängste in einer Partnerschaft betrifft. 

Es gibt für die Liebe letztlich keine Versicherung. Gefühle lassen sich nicht in enge Regeln pressen. Dennoch sind Liebe, Sex und Partnerschaft elementare Bedürfnisse vieler Menschen. Und wer als Single Online Dating bislang verschmäht hat, sollten den großen und erfolgreichen Singlebörsen ruhig mal eine Chance geben. 

Quelle: presseportal.de

Share!