ElitePartner Studie 2018 vs 2020:
Wann beginnt Fremdgehen?

Veröffentlicht: 4. November 2020

Eine Umfrage der Partnervermittlung ElitePartner brachte es zutage: Untreue in Deutschland kommt mittlerweile häufiger vor als vor acht Jahren. Doch wie definieren Frauen Untreue und gehen nur Männer mehr fremd?

Um einen Vergleich zu haben, nutzte ElitePartner eine Studie, die sie 2012 zu dem gleichen Thema durchführten. Schon beim groben Vergleich fiel auf:


Während 2012 jeder Fünfte fremdging, ist es 2020 jeder Dritte, der bereits einen Seitensprung hatte.

Jeder Zweite hat bereits mit dem Gedanken gespielt, den Partner zu betrügen.

Wer geht mehr fremd – Mann oder Frau?

2012 gaben 18 Prozent der Frauen und 23 Prozent der Männer an, schon mal fremdgegangen zu sein. Acht Jahre später sind es 31 Prozent der Frauen und 29 Prozent der Männer. Diplom-Psychologin Lisa Fischbach sieht u.a. die Emanzipation der Frauen als Grund für den Anstieg. Sie trauen sich heutzutage eher einen Seitensprung preiszugeben.

Interessanterweise machen die Damen auch bei einmaligen Fehltritten bzw. OneNightStands das Rennen: 17 Prozent sind bereits 1x fremdgegangen, bei den Herren sind es 11 Prozent.

Die besten Seitensprung Agenturen: 
Seitensprungportale im Test 11/2020

Beim Thema Affären ist das Ergebnis bei beiden Geschlechtern recht ausgeglichen. 6 Prozent hatten bereits eine Affäre.10 Prozent der männlichen Umfrageteilnehmer gab zu, bereits mehrere Affären, also mehrfaches Fremdgehen mit unterschiedlichen Leuten, gepflegt zu haben. Bei den Frauen waren dies 7 Prozent.

Der Versuchung fremdzugehen widerstanden 18 Prozent der Männer und 12 Prozent der Frauen. Und 58 Prozent der Frauen und 55 Prozent der Männer haben bisher weder mit dem Gedanken an einen Seitensprung gespielt noch eine Affäre oder ONS gehabt.

Unterschiedliche Definition von Untreue

Männer sind vom Mars, Frauen von der Venus. Wer kennt diesen Spruch nicht und weiß, dass der die großen Unterschiede zwischen den Geschlechtern beschreiben soll. Doch sind die Unterschiede wirklich so gravierend? Was verstehen Frauen unter Untreue?


Flirten als Fremdgehen sehen – das gilt für 26 Prozent der Frauen. Bei den Herren sind es nur 20 Prozent.

Für Frauen ist auch versteckter Pornokonsum des Partners schwierig. 13 Prozent der Frauen empfinden das als Untreue. Im Gegensatz dazu stehen 6 Prozent der Männer, die Pornokonsum bei ihren Partnerinnen missbilligen.

Auch das Kopfkino und sexuellen Fantasien mit anderen Menschen außerhalb der Beziehung ist für einige Frauen schon problematisch. Hier schrillen bei 13 Prozent der Frauen die Alarmglocken, die Männer sind mit 8 Prozent etwas entspannter.

Frauen scheinen emotionaler bei möglichen Seitensprungsituationen zu sein: Für 44 Prozent der Frauen ist es Untreue, wenn der Partner sich in jemand anderen verguckt, diesen Gefühlen aber nicht nachgibt – also letztlich nichts weiter passiert. 30 Prozent der Männer findet eine solche Situation kritisch.

Was ist Fremdgehen?

Bei dieser Frage klaffen die Geschlechter weit auseinander. So werten 61 Prozent der Frauen die Anmeldung bei einer Dating-App als Untreue, so reagieren nur 44 Prozent der Männer. 

51 Prozent der männlichen Umfrageteilnehmer sieht ein romantisches Date mit jemanden als Untreue, ebenso wie 64 Prozent der Frauen.

Männer scheinen ein viel größeres Akzeptanz-Spektrum für Untreue zu haben als Frauen: Nur 58 Prozent empfindet es als Untreue, wenn ihre Partnerin jemand anderen küsst. Währenddessen sieht das 70 Prozent der Frauen so. 

Warum gehen Männer und Frauen fremd?

52 Prozent der Frauen sucht einen Seitensprung, eine Ablenkung, wenn sie in ihrer Partnerschaft nicht mehr glücklich ist. Bei den Männern sind das gerade mal 29 Prozent.Schwindende oder fehlende Zärtlichkeit vom Partner war für 33 Prozent der Frauen und 17 Prozent der Männer ein Grund.

Eigenes Verlieben gaben 29 Prozent der Frauen und 18 Prozent der Männer als Beweggrund für einen Seitensprung an.Selbstbestätigung, um das sexuelle Selbstwertgefühl zu steigern, war für 25 Prozent der Frauen der Auslöser für eine Affäre, jedoch nur bei 11 Prozent der Herren.

Jeder siebte Mann versuchte allerdings bei einer Affäre seine in der Beziehung erfüllten sexuellen Vorlieben zu stillen.

Quelle: elitepartner.de

Share!
Von diesem Anbieter stammt die News:

ElitePartner.de

Für Akademiker & Singles mit Niveau
Unsere Bewertung:
4 von 5 Sterne