Australische Forscher bestätigen:
Hoher IQ hinderlich beim Dating

Veröffentlicht: 18. September 2020

Forscher aus Australien führten unlängst eine Studie durch, um zu festzustellen, ob ein hoher IQ nachteilig auf die Partnersuche auswirkt. Ihre interessanten Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler um den Intelligenz-Forscher Gilles Gignac im Fachmagazin "Intelligence". 

Die Wissenschaft hat bereits vor Jahren festgestellt, dass die meisten Menschen den eigenen IQ systematisch überschätzen. Oft erwarten Menschen, die sich für schlau halten, auch von einem Partner eine hohe Intelligenz. 

Gilt beim Dating also die folgende Devise?


Je höher der IQ, desto attraktiver wirkt die Person auf andere.

Für Wissenschaftler heißt diese Aussage "biologische Hypothese", da ein hoher IQ mit der Gesundheit verbunden wird, die neben guten Genen und gutem Aussehen gern bei potenziellen Partner als ideale Voraussetzung für eigene Kinder gelten.

Die neue Studie zeigt jedoch, dass diese Aussage einige Schwächen aufweist und dass die Attraktivität einer Person sinkt, wenn sie einen gewissen IQ-Wert übersteigt.

Personen, die einen gewissen IQ haben, wirken auf andere oft unattraktiv.

Die Tests der Studie

Knapp 500 Personen – sowohl Singles als auch Menschen in einer Partnerschaft – wurden für die Studie befragt. Sie sollten ein Idealbild von einem Partner, einer Partnerin erstellen. 

Dabei sollten sie im ersten Schritt 13 Eigenschaften eines Idealpartners nach der Wichtigkeit eingruppieren. Aufgezählte Eigenschaften waren u.a. "Kreativ", "gutaussehend", "will Kinder" sowie "emotional intelligent" und "kognitiv intelligent". 

Interessanterweise konnte sich bei diesem Test die emotionale vor der kognitiven Intelligenz positionieren.

Wie klug darf der Partner sein?

Die nächste Testaufgabe sollte zeigen, mit welchem IQ – im Vergleich zur Weltbevölkerung – am ehesten ein Date zustande kommen würde.

Dafür erhielten die Umfrageteilnehmer folgende Aufgabe: "Stellen Sie sich vor, Sie wären Single (wenn Sie es nicht sind), und sie würden jemanden kennenlernen, den Sie interessant finden. Wie sehr würde er oder sie für Sie als potenzieller Partner in Frage kommen (zum Beispiel für eine Heirat, zum Kinderkriegen), wenn Sie später herausfinden würden, dass er oder sie intelligenter als ein Prozent, 10 Prozent, 50 Prozent, 75 Prozent, 90 Prozent oder 99 Prozent der Bevölkerung wäre?"

Auf 60 Prozent der Teilnehmer wirkt es unattraktiv, wenn jemand kognitiv klüger ist als 99 Prozent der Weltbevölkerung. Dieser Wert entspricht einem IQ ab 140. 

Kontaktanzeigen-Portale oder Internet Partnervermittlungen
Welche Online Dating Plattform passt zu mir?

Wer jetzt denkt, er kann mit emotionaler Intelligenz punkten, irrt: Ein Date-Partner, der emotional intelligenter als 90 Prozent aller Menschen, verliert ebenfalls an Attraktivität.

Wie erklärt man diese Ergebnisse?

Die Forscher wollten von ihren Probanden natürlich wissen, warum sie jemanden mit einer hohen Intelligenz als unattraktiver einschätzen.

60 Prozent begründeten ihre Antwort mit der Angst, nicht mit einem sehr intelligenten Menschen zusammenzupassen.

30 Prozent fürchten, dass ein hoher IQ eine mangelnde Sozialkompetenz mit sich bringt.

10 Prozent bezogen beide Befürchtungen in ihre Entscheidung ein.

Überraschung für die Wissenschaftler

Verblüffend fanden die Forscher, dass die Probanden auch Dates mit einem extrem hohen emotionalen IQ unattraktiv einschätzen. Denn eigentlich verbinden wir mit emotionaler Intelligenz positive Dinge wie Nähe und Verständnis. Doch auch hier gab es Begründungen.

Knapp 50 Prozent gab auch hier an, dass sie Angst haben, dass es nicht passt. 

23 Prozent befürchten, dass ein Partner mit einem hohen emotionalen IQ sie unentwegt analysieren würde.

6 Prozent hat Angst, dass es in einer solchen Beziehung überwiegend um emotionale Themen und Befindlichkeiten gehen würde. 

Was heißt das für das Dating?

Wenn es bisher vielleicht nicht geklappt hat mit dem perfekten Partner, dann waren einfach noch nicht die richtigen Dates dabei. Nicht den Kopf in den Sand stecken: Es gibt Partnerbörsen wie ElitePartner, die sich auf Akademiker spezialisiert haben. Diese eignen sich für Singles mit einer hohen Intelligenz besser als kostenlose Dating-Plattformen.

Quelle: businessinsider.de

Share!