Anzeichen erkennen:
Wann ist man eigentlich in einer Beziehung?

Veröffentlicht: 23. Oktober 2019

Diese Frage beschäftigt wohl jeden Single. Woran erkennt man das man in einer Beziehung ist? Oder will das Gegenüber nur Freundschaft Plus? Ist ein "Ich liebe Dich" der Beziehungsstart? ElitePartner nahm sich in einer Umfrage dieser Thematik an und die Ergebnisse verblüffen.

Um einen guten Schnitt durch die Bevölkerung zu erhalten, befragte ElitePartner über 4.000 Singles und Personen in einer Partnerschaft. Für jeden zweiten der Umfrageteilnehmer ist klar, dass sich diese Fragen nicht so einfach beantworten lassen.

Intuition vor Fakten

51 Prozent der Männer "spürt einfach", wenn sie in einer Beziehung sind.

Auch bei den Frauen wird auf das Bauchgefühl gesetzt, 54 Prozent vertraut auf die eigene Intuition.

Die Unsicherheit schwindet jedoch mit dem Alter: Ab 50 finden sogar 61 Prozent der Befragten, dass man den Start einer Beziehung ganz einfach spürt.


Beim Kennenlernen auf die eigene Intuition zu hören, ist in vielen Fällen eine gute Entscheidung.

Doch welche Beziehung-Anzeichen gibt es?

Für die Befragten sind sichere Hinweise auf eine Beziehung u.a. gemeinsam verbrachte Zeit. So sehen sich 35 Prozent der Frauen und 34 Prozent der Männer in einer Beziehung, wenn man bspw. die Wochenenden stets zusammen verbringt. 

30 Prozent der Frauen und 27 Prozent der Männer werten es als Beziehungsauftakt, wenn sie den Haustürschlüssel des Partners bekommen.

Ebenfalls als ein sicheres Anzeichen gilt die Vorstellung bei den Eltern. Für 35 Prozent der Frauen ist das ein Indiz, bei den Männern 29 Prozent. Sich gegenseitig die Freunde vorstellen wird von beiden Geschlechtern nicht so hoch gewertet wie der Familienbesuch.

Welche Bedeutung hat der 1. Kuss?

Kurz gesagt: (leider) keine mehr. Zumal Frauen Intimitäten in der heutigen Zeit weniger Bedeutung zu gestehen als Männer.

Praxistipps von Experten:
Traumpartner gesucht? Die 3-Schritte-Anleitung!

12 Prozent der Männer würde einen Kuss als Start für eine Partnerschaft sehen, jeder siebte fühlt sich nach dem ersten Sex in einer Beziehung. Bei den Frauen sehen nur acht Prozent einen Kuss als Start, den ersten Sex werten nur zehn Prozent als Auftakt in eine Beziehung.

Exklusivität für Frauen wichtiger

Mit dem Trend der Freundschaft Plus verschwimmen die Grenzen zwischen Liebe und Sex zunehmend. So kann man mittlerweile Sex miteinander haben und dennoch keine Beziehung eingehen. 

Wenn Frauen jedoch von Exklusivität im Bett sprechen, verstehen 30 Prozent der weiblichen Teilnehmer ein Zugeständnis einer Beziehung. Bei den Männern hingegen sind es nur 23 Prozent.

Vor allem Menschen unter 30 Jahren herrscht bei diesem Thema ein großer Unterschied bei Männern und Frauen. Während für 40 Prozent der Frauen eine "Exklusiv"-Aussage einer Partnerschaftszusage ist, deuten dies nur 28 Prozent der Männer so.

Sicheres Zeichen: Ich liebe dich?

Die großen drei Worte sind mittlerweile ebenfalls kein Startschuss mehr für eine Partnerschaft.

Gerade mal 24 Prozent der weiblichen und 28 Prozent der männlichen Umfrageteilnehmer sehen "Ich liebe dich" als Indiz für eine Beziehung.

Allerdings gibt es da Hoffnung: Vor allem für Jüngere scheint diese Liebeserklärung gleichbedeutend mit einem Beziehungsauftakt zu sein. 37 Prozent der Frauen und 38 Prozent der Männer denken so.

Um nicht völlig im Dunkeln zu tappen, würden wir einfach empfehlen, das Gespräch zu suchen.

Quelle: elitepartner.de

Share!
Von diesem Anbieter stammt die News:

ElitePartner.de

Für Akademiker & Singles mit Niveau
Unsere Bewertung:
4 von 5 Sterne