Singlesehnsucht:
Kinderwunsch und Familiengründung

Veröffentlicht: 19. Juni 2019

Die Singledichte in Deutschland ist so hoch wie nie. Doch wie stehen Singles eigentlich zu den Themen Kinderwunsch und Familiengründung? Parship.de, die bekannteste Online-Partnervermittlung in Deutschland hat dazu eine Umfrage gestartet.


Kind - eine Art Lebensversicherung - die einzige Art der Unsterblichkeit, derer wir sicher sein können.

Sir Peter Ustinov wird dieses Zitat zugeschrieben und es fasst diese Umfrage recht gut zusammen.

Leben ohne Kinder erstrebenswert?

Bei dieser Frage ist sich ein Großteil der deutschen Singles einig: 75 Prozent sind der Ansicht, dass für ein glückliches Leben Kinder dazugehören. Dabei wünschen sich 43 Prozent eine Familie mit zwei Kindern.

19 Prozent möchten sich mit all ihrer Liebe auf ein Kind konzentrieren. Mehr Kinder, also mindestens 4 Kinder, zählen für 5 Prozent der Deutschen zum Schlüssel für ihr Glück. 12 Prozent der Befragten möchte keine eigenen Kinder.

Kinder als Beziehungsbooster

Dass gemeinsamer Nachwuchs die Beziehung prägt ist unbestritten. Auch Singles sind sich bei diesem Thema in der Mehrheit einig: 66 Prozent sind überzeugt, dass die Beziehung positiv beeinflusst wird, wenn man sich für gemeinsame Kinder entscheidet.


Nur 3 Prozent der Befragten würde Nachwuchs als einen Beziehungskiller sehen.

Ein Drittel der Umfrageteilnehmer ist sich bewusst, dass Kinder sowohl eine Belastung als auch eine Bereicherung für ihre Beziehung sind. Die eigenen Werte und Lebenseinstellungen an eine neue Generation weiterzugehen, ist für 38 Prozent der Antrieb für eigene Kinder.

Umfeld als Basis für Familiengründung

Ohne eine gefestigte und funktionierende Partnerschaft ist es für 42 Prozent eher unrealistisch den eigenen Kinderwunsch umzusetzen.Ein stabiles Familienumfeld sehen 29 Prozent der Befragten als wichtige Basis für das Kinderkriegen.

Welche Online Dating Plattform passt zu mir:
Kontaktanzeigen-Portale oder Internet Partnervermittlungen?

Splittet man die Ergebnisse nach Geschlechtern auf, verblüffen die weiblichen Singles: 29 Prozent von ihnen würden den Kinderwunsch realisieren. Unabhängig davon, ob sie gerade in einer Partnerschaft sind oder nicht. 

Bei den männlichen Umfrageteilnehmern waren sich 54 Prozent einig, dass sie komplett auf Kinder verzichten – sofern sie nicht in einer festen Partnerschaft sind.

Wann startet die Familienplanung?

Sicherheit und Stabilität sind für viele Deutsche (89 Prozent) wichtig, um den nächsten Schritt Richtung eigene Kinder zu gehen. Dabei würden 43 Prozent erst nach 3 – 6 Jahren in einer Beziehung über gemeinsamen Nachwuchs nachdenken. Gerade mal 3 Prozent könnten sich bereits nach 6 Monaten ein gemeinsames Kind vorstellen.

Doch wie rasch ein Paar in die Familienplanung startet, ist wirklich individuell.

Markus Ernst, Parship-Coach und Paarberater dazu:


Jede Beziehung hat ihren eigenen Zeitplan: Bei manchen Paaren wird es schnell verbindlich, andere lassen sich beispielsweise mit Hochzeit und Kindern gern etwas Zeit. Paare sollten sich hier keinesfalls von Familie und Freunden unter Druck setzen lassen: Denn nur Sie wissen, wann Ihre Beziehung bereit ist, den nächsten Schritt zu gehen.

Schreckt vorhandener Nachwuchs weibliche Singles ab?

Hier sind die Frauen wirklich offen: 35 Prozent gaben an, dass es für sie keine Rolle spielt, ob der künftige Partner bereits Kinder hat.

26 Prozent liebäugelt mit Männern, die noch keinen Nachwuchs haben. Nur vier Prozent der weiblichen Singles lehnt ein näheres Kennenlernen mit einem alleinerziehenden Vater ab. 

Quelle: parship.de

Share!
Von diesem Anbieter stammt die News:

PARSHIP.de

Deutschlands größte Partnervermittlung
Unsere Bewertung: