Von wegen Liebe auf den 1. Blick:
Männliche Liebe braucht vier Phasen

Veröffentlicht: 18. November 2018

Männliche Langzeit-Singles bekommen schnell mal den Ruf eines Schürzenjägers verpasst oder hören öfter die Frage nach ihrer Beziehungsfähigkeit, wenn sie sich nach ein paar Monaten wieder von einer neuen Frau getrennt haben. Laut dem Beziehungsexperten Christian Sander durchlaufen Männer jedoch vier unterschiedliche Phasen, bevor sie sich ernsthaft auf eine intensive Partnerschaft einlassen.

Doch wie sehen diese Phasen aus und haben Frauen auch solche Abläufe? Wir fassen die Aussagen mal grob zusammen.

Phase 1: Die körperliche Anziehung

Ein kleiner Moment, eine Geste – mehr braucht es nicht um die Aufmerksamkeit zu erregen. Männer mögen winzige Details, wie sich die Nase der Frau beim Lachen kräuselt oder sie ihre Haare hinter das Ohr streicht. 

Phase 2: Die emotionale Anziehung

Wenn der Mann die Frau dann etwas näher kennenlernt, merkt er, dass er die Nähe der Frau sehr zu schätzen weiß. Am liebsten würde er nun rund um die Uhr mit ihr verbringen. Diese emotionale Entwicklung einer Beziehung überwiegt die körperliche Ebene.

Finden Sie jetzt eine neue Partnerschaft!
Die besten Partnervermittlungen 2018

Phase 3: Die geistige Anziehung

Jetzt wird es spannend und kritisch beim Mann: Sind beide wirklich auf einer Wellenlänge? Gibt es gemeinsame Träume, Moralvorstellungen und Prinzipien? Passen die Charaktere zusammen? 

Phase 4: Die seelische Verbundenheit

In dieser Phase beginnen Männer über eine gemeinsame Zukunft nachzudenken. Er kennt die Stärken und Schwächen seines weiblichen Gegenübers und sie ebenso. Akzeptieren beide auch Makel, kann daraus eine starke Beziehung werden. 


Laut dem Beziehungsexperten müssen beide Partner alle Phasen durchlaufen, um eine glückliche Beziehung zu führen. Verharrt ein Partner in einer Phase oder verschließt sich dem Sprung in die nächste, verschlechtern sich die Chancen und im worst case kommt es zur Trennung.

Und wie ist das bei den Frauen?

Verliebte Frauen durchlaufen ebenfalls vier Phasen, jedoch sind diese meist in einer komplett anderen Reihenfolge. Hier kommt die geistige Anziehung an erster Stelle. Dann die emotionale Bindung und erst in dieser Phase kommt bei Frauen die körperliche Anziehung zum Tragen. 

Laut dem Beziehungsexperten müssen beide Partner alle Phasen durchlaufen, um eine glückliche Beziehung zu führen. Verharrt ein Partner in einer Phase oder verschließt sich dem Sprung in die nächste, verschlechtern sich die Chancen und im worst case kommt es zur Trennung.

Quelle: instyle.de

Share!