Fernbeziehung Statistik
Alle Zahlen zu Fernbeziehungen

Veröffentlicht: 14. Oktober 2015

Vor einigen Jahren noch waren es hauptsächlich Studenten, die eine Fernbeziehung pflegten. Die wachsende Mobilität in der Arbeitswelt hat dazu geführt, dass sich auch immer mehr Ältere mit der Liebe auf Distanz auseinandersetzen müssen. So hat eine Studie des Dating-Anbieters Zoosk unter seinen Nutzern gezeigt, dass nicht nur die Gruppe der 18-24-jährigen Fernbeziehungen besonders aufgeschlossen gegenüberstehen. Menschen zwischen 40 und 59 sind ebenfalls in den meisten Fällen dazu bereit, für die Liebe zu reisen. Und den meisten Bayern ist die Entfernung tatsächlich komplett egal. 

Fernbeziehung Statistik
Bei Fernbeziehungen fällt der Abschied besonders schwer.

Fernbeziehung Statistik, Teil I

Geht es darum, ob Frauen oder Männer sich eher für eine Beziehung auf Distanz entscheiden, liegt das weibliche Geschlecht bei den Zoosk-Nutzern klar vorne. 30 Prozent mehr Frauen als Männer sind bereit, eine Fernbeziehung einzugehen. Männer suchen hingegen eher vor Ort nach der wahren Liebe – oder lassen sich besuchen. Sie sind in 12 Prozent mehr Fällen dazu bereit, eine Liebe über Entfernung zu riskieren, wenn ausschließlich ihr Partner/ihre Partnerin sie besucht.


    Frauen eher bereit für
    eine Fernbeziehung! 

    Fernbeziehung Statistik, Teil II

    Die Studie des Online-Dating-Anbieters Zoosk hat weiterhin herausgefunden, dass über alle Altersgruppen hinweg die Mehrzahl der Menschen dem Thema Fernbeziehung eher ambivalent gegenüber steht. 50 Prozent der Befragten glauben nur manchmal daran, dass Liebe auf Entfernung funktionieren kann – vermutlich haben hier gerade die älteren Semester bereits schlechte Erfahrungen gemacht. Denn die Altersgruppe der 18-24-jährigen steht dem Thema deutlich optimistischer gegenüber. So glauben im Vergleich zu den anderen Altersgruppen 20 Prozent mehr Befragte daran, dass Fernbeziehungen eine Zukunft haben.

      Fernbeziehung Statistik, Teil III

      Nicht nur das Reisen ist eine Herausforderung bei jeder Fernbeziehung. Auch der gegenseitige Austausch ist wichtig. Dabei entscheiden sich 45 Prozent am ehesten für das klassische Telefongespräch – unabhängig vom Alter. Doch es gibt dennoch einen Generationenunterschied. So ziehen gerade die älteren Semester (zwischen 50 und 60Plus) eher die E-Mail vor. Die 18-39-jährigen schreiben hingegen eher auch mal eine Kurzmitteilung oder unterhalten sich gleich per Video-Chat.Dafür investieren die 40-59-jährigen auch gerne etwas mehr Geld in die Liebe. Denn sie fliegen tatsächlich auch bis zu drei Stunden weit, um ihren Partner zu sehen.

      Partnersuche via Internet:
      Viele Wege führen nach Rom

      Fernbeziehung Statistik, Teil IV

      Die Mehrzahl der befragten Nutzer (85 Prozent) würde nur bis zu drei Stunden Fahrt auf sich nehmen.„Liebe kennt keine Grenzen. Das sehen wir bei Zoosk immer wieder“, so Kelly Steckelberg, CEO von Zoosk. „Und auch wenn es Unterschiede zwischen den einzelnen Bundesländern gibt, dürfen wir doch nie vergessen: Für den oder die Richtige lohnt es sich, ein paar Kilometer mehr zu fahren.“

        Quelle: zoosk.com

        Share!
        Von diesem Anbieter stammt die News:

        Zoosk.com

        Finde noch heute ein Date!
        Unsere Bewertung: