Bei der Partnersuche zählt die Blutgruppe
Verrückte Erkenntnis aus Japan

Veröffentlicht: 20. November 2012

 

In Japan braucen Sie die richtige Blutgruppe für eine erfolgreiche Partnersuche

Gutes Aussehen, Geld auf der Bank, innere Werte: Auf der Suche nach dem Mann oder der Frau fürs Leben nutzt das in Japan nicht viel. Denn am Ende kommt es allein auf die Blutgruppe an. Das richtige Blut in den Adern ist wichtigstes Kriterium bei der Partnerwahl in Japan.

 

Liebesfaktor Blutgruppe

"Darf ich Sie mal eben nach Ihrer Blutgruppe fragen?" –  Liebe, Lebenseinstellung, Bildung oder Bankkonto sind nur in zweiter Linie wichtig, wenn sich Hiromi Suzuki nach einem Mann umschaut. Was für sie und viele andere Japaner wirklich zählt, ist die Blutgruppe. Die Japaner glauben, die Blutgruppe bestimme über das Schicksal. Nur wer die richtige Blutgruppe hat, hat daher Erfolg im Beruf und in der Liebe.

 

Aussehen uninteressant bei falscher Blutgruppe

Oft schaut der Wunschkandidat toll aus und scheint auch gut bei Kasse zu sein, aber leider fließt das falsche Blut in seinen Adern. Hiromi Suzuki kann ein Lied davon singen. Ihr Ex-Freund, ein schmucker Junge, war ein Null-Typ. Nie wieder. Im Beruf sind sie vielleicht ein Führungstyp, privat aber eine Niete. "Die mit Null sind zu pflegebedürftig." Ihre Erfahrung: "B ist zwar süß, die aber fahren nicht richtig auf mich ab. Da kann man nichts machen." Bevor die 24-jährige Japanerin jemanden näher kennenlernen möchte, fragt sie nach seiner Blutgruppe.

 

Blutgruppe der Liebe

Und welche ist nun die richtige? Vielleicht A, wie die Krankenschwester Makiko Ishikawa glaubt. Menschen mit dieser Blutgruppe gelten als besonders verantwortungsbewusst. Darüber hinaus steht A nach der allgemeinen Überzeugung der Japaner für Organisationstalente.  Mit ihnen lebt es sich angeblich leicht, weil sie alles managen. Das mag stimmen, sagt Hiromi Suzuki, aber der A-Typ sei langweilig. Sie schwört auf die Blutgruppe AB. "Mit ihm kann man sich interessant unterhalten, er ist sehr nett und erotisch."

 

Liebesfaktor Blutgruppe - die Erklärung

Viele Japaner glauben nicht an Sternzeichen. Für sie erklärt die Blutgruppe den Charakter eines Menschen am besten. Japaner sind regelrecht besessen von Bluttypen. Sie können angeblich Auskunft darüber geben, wie man lebt und liebt, mit Geld umgeht oder welche Erfolgschancen man beispielsweise als Sumo-Ringer oder Popsänger hat. Auch im Berufsleben schwören viele auf die Aussagekraft der Blutgruppe. Immer häufiger wird in Bewerbungsgesprächen danach gefragt.

Den nachhaltigen Hype um die japanische Blutgruppendeutung  haben der japanische Psychologe Masahiko Nomi und dessen Sohn Toshitaka in zahllosen Büchern entfacht. Nach ihren Thesen tendieren zum Beispiel B-Menschen zum Egoismus, was zu der südkoreanischen Kinoromanze "Hilfe, mein Freund hat Blutgruppe B" geführt hat. Fließt dagegen Blutgruppe Null durch die Adern, könnte es sich um einen aufgeschlossenen, geselligen und großzügigen, allerdings auch eitlen, unhöflichen, eifersüchtigen und arroganten Menschen handeln.

 

» Ganz ohne Blut:
Wie Sie online eine neue Liebe finden

 

Kuriose Blüten in Japan

Die Zwangsvorstellung führt so weit, dass Japaner jedes Jahr rund zwei Millionen Kondome kaufen, die speziell für die verschiedenen Blutgruppen ausgedacht wurden. Die für A beispielsweise sind dünner als die für B und anders gefärbt. Die für B sind gerippt, aber keiner weiß warum. Mit der Packung liefern die Hersteller eine sogenannte Erfolgskarte, welche Paare beim Sex am besten harmonieren. So wird beispielsweise dem Null-Mann eine A-Frau empfohlen.

Die Manager der in Japan so populären Baseball-Teams kaufen ihre Spieler zuweilen nach der Blutgruppe ein. Im Zweiten Weltkrieg sollen die Kriegstruppen unter diesem Aspekt zusammengestellt worden sein. Wissenschaftlich belegen lassen sich die Theorien allerdings nicht. Ein Mediziner in Tokio bringt es auf den Punkt: Der Bluttyp sei für den Charakter eines Menschen so aussagekräftig wie seine Haarfarbe oder sein Schnorcheltalent.

Quelle: badische-zeitung.de

Share!