Kodex für seriöse Partnersuche im Netz
SPIN-Kodex verabschiedet

Veröffentlicht: 9. Mai 2012

Vier der führenden Anbieter für Online-Partnersuche setzen sich für faire und transparente Geschäftspraktiken ein / BVDW trägt Initiative als unabhängige Prüfungsinstanz.

 

Die Initiatoren des SPIN-Kodex David Khalil (Geschäftsführer eDarling), Peter F. Schmid (Geschäftsführer Parship), Martina Bruder (CEO Friendscout24) und Joachim Rabe (Geschäftsführer neu.de/Meetic).

SPIN-Kodex vorgestellt

eDarling, FriendScout24, NEU.DE und PARSHIP stellen heute gemeinsam mit dem Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. in Berlin den Kodex für die seriöse Partnersuche im Netz (SPIN-Kodex) vor. Mit der Unterzeichnung verpflichten sich die vier Unternehmen freiwillig zur Einhaltung von Verhaltensregeln, die den verantwortungsvollen Umgang mit Kunden und faire Geschäftspraktiken im Markt stärken sollen.


Sinnvoller Ehrenkodex Partnvermittlung

Immer mehr Menschen suchen heute im Internet nach der großen Liebe und nutzen Angebote für die Online-Partnersuche. Das macht die Branche attraktiv und sorgt für eine stetig wachsende Zahl von Anbietern. Aufgrund des hohen Wettbewerbsdrucks leiden bei vielen Services allerdings Qualität und Seriosität. Zusätzlich ist es für die Partnersuchenden im zunehmend undurchsichtigen Markt schwierig geworden, seriöse von unseriösen Anbietern zu unterscheiden. Eine freiwillige Selbstverpflichtung der Unternehmen soll Nutzern deshalb eine wichtige Orientierungs- und Entscheidungshilfe bieten.

 

SPIN-Kodex ein Ehrenkodex

Der SPIN-Kodex definiert klare Regeln für eine verbraucherorientierte und seriöse Geschäftspraxis – vor allem im Hinblick auf die Gestaltung von Vertragsschlüssen, Vertragsverlängerungen, Widerrufen und Kündigungsmodalitäten. Des Weiteren verpflichtet das Kodex-Papier die Unterzeichner zu größtmöglicher Transparenz für ihre Kunden zum Beispiel bei den Aspekten Nutzungsbedingungen oder Datensicherheit. Auch müssen Unterzeichner alle erforderlichen Maßnahmen ergreifen, um betrügerischen oder kriminellen Missbrauch ihrer Plattformen durch Dritte zu unterbinden. Verstößt ein Mitglied gegen das Regelwerk, soll nach Eingang einer ordentlichen Beschwerde beim BVDW in Zukunft ein Sanktionskatalog greifen, der je nach Schweregrad des Verstoßes von einer Aufforderung zur Abhilfe bzw. zur Unterlassung bis zu einer Vertragsstrafe oder dem Ausschluss vom Kodex reichen kann.


Ehrenkodex komplett freiwillig

Die freiwillige Unterwerfung unter die Kodex-Inhalte bringen die Unterzeichner durch das SPIN-Logo auf ihren Websites zum Ausdruck. Dieses Logo führt zugleich auf die vom BVDW betriebene Informationsseite der Initiative – www.spin-kodex.de – auf der Partnersuchende sich über die Verhaltensregeln und die Mitglieder des Kodex informieren und in Zukunft einfach und unbürokratisch Verstöße melden können.

 

» Test Partnersuche: Erst informieren, dann loslegen

 

Einigung der "Großen"

eDarling, FriendScout24, NEU.DE und PARSHIP – die vier Initiatoren des Regelwerks – leisten mit der Initiative einen Beitrag zur Qualitätssicherung und setzen ein klares Signal gegen unlautere und unseriöse Geschäftspraktiken. Sie rufen alle Anbieter von kostenpflichtigen oder zumindest teilweise kostenpflichtigen Angeboten dazu auf, der Selbstverpflichtung beizutreten.

 

Ständige Kontrolle des SPIN-Kodex

Unterstützt werden sie dabei vom BVDW, der in der ersten Phase des Aufbaus der Initiative und später gemeinsam mit einem unabhängigen Auditor insbesondere Beitrittsanträge und Beschwerden über potentielle Verstöße koordinieren und prüfen wird.

Guter erster Eindruck beim Online-Dating durch Humor

Quelle: bvdw.org (Text + Bild)

Share!