Umfrage: Fremdgehen in Hamburg
Die Hansestadt ist Seitensprung-Hochburg

Veröffentlicht: 19. Juni 2011

Fremdgehen boomt, und zwar quer durch die Republik. Vor allem aber in Hamburg. 15.212 Mitglieder zählt hier das Seitensprung-Portal „Ashley Madison“ – Nirgendwo in Deutschland sind es im Verhältnis zur Einwohnerzahl mehr!


Was denken die Hamburger über Seitensprünge?

Die Sex-Verführer wollten es etwas genauer wissen und fragten deshalb ihre Hamburger Mitglieder, was sie über Seitensprünge denken. Eine Auswertung ergab: Der Hamburger Stadtteil Eimsbüttel ist einsame Fremdgeh-Hochburg. "Sanny9" (47) sucht „eine sinnliche Affäre“, und „Dirndl“ (30), das bayerische Mädel aus Hamburg, meint zum Thema: „Mein Freund ist zu langweilig, ich brauche Abwechslung! Ich mache alles mit, auf das du scharf bist!“

Fremdgehen - bei Hamburgs Ehefrauen schwer angesagt

Klare Ansagen über den Rechner – in Hamburg kommt's vor allem von verheirateten Frauen. Laut Ashley Madison sind an der Elbe nur zwei Prozent der angemeldeten Frauen Single. „Hier gibt es die höchste Rate verheirateter, weiblicher Mitglieder weltweit“, heißt es stolz. Dennoch lockt das Seitensprung-Portal vor allem die Herren. 10.952 der 15.212 Hamburger Mitglieder sind männlich.

 

Im Test:    
Testsieger: Die besten Seitensprung-Agenturen
Fremdgeh-Portale in der Hansestadt

 

Fremdgehen: Atemberaubende Fakten zur Frequenz

Was sagen die befragten Mitglieder zu ihrem Fremdgeh-Verhalten? 1021 machten bei der Online-Umfrage mit. 19,1 Prozent gaben an, ein Mal fremd gegangen zu sein, 24,3 Prozent haben zwei bis fünf Seitensprünge hinter sich. 3,5 Prozent haben ihre Seitensprung-Träume schon mehr als 30 Mal in die Tat umgesetzt, 34,4 Prozent habe bisher nur übers Fremdgehen nachgedacht.

Seitensprünge verzeihen und verschweigen

58,8 Prozent würden einen Seitensprung verschweigen, nur 8,6 Prozent dem Partner das Sex-Abenteuer beichten. 41,5 Prozent gaben an, dass sie einen Seitensprung verzeihen würden, wenn sie den Partner wirklich lieben. 90,3 Prozent glauben trotz Untreue an Liebe. „Die Zahl hat auch mich überrascht. Sie zeigt, dass Hamburg erstaunlich weit fortgeschritten ist“, sagt der Constantin Dietrich, gebürtiger Hamburger und Europachef von „AshleyMadison.de“.

Fremdgeh-Zukunftsprognose

Laut Dietrich zeichnet sich ein Trend ab: „Monogamie und die damit leider oft einhergehende sexlose Ehe ist ein Auslaufmodell.“ Das merke man daran, dass sich alle neun Sekunden ein neues Mitglied anmelde. Mehr als 9,5 Millionen sind es inzwischen weltweit.

 

Quelle: Hamburger Morgenpost

Share!
Von diesem Anbieter stammt die News:

AshleyMadison.com

Lebe im Augenblick
Unsere Bewertung: