Aktuelle Untersuchung der FH Bonn-Rhein-Sieg

Chatten und Dating im Internet 

Karlsruhe, 27.04.2004. Die Untersuchung von Prof. Dr. Jens Böcker beruht auf Marktforschungs-Studien und Interviews mit 21 wichtigen deutschsprachigen Singlebörsen. 

Hier die wichtigsten Erkenntnisse:

  • Gesamtmarkt "Online-Dating Europa" wird zwischen 2004 und 2007   im Schnitt mit 28% p.a. wachsen
  • Der Online-Dating-Markt ist in den USA und in Großbritannien schon am weitesten entwickelt. Im Mittelfeld folgt Deutschland vor Ländern wie Italien, Frankreich und Spanien
  • Der Online-Dating-Umsatz betrug in Deutschland im Jahre 2003 angeblich ca. 10 Millionen Euro. [Diese Angabe finden wir vom    Singlebörsen-Vergleich viel zu niedrig angesetzt. Vor kurzem   erwähnte der Chef von liebe.de in der Bild am Sonntag, liebe.de   alleine würde 1 Million Euro erzielen.]
  • Der Online-Dating-Markt ist gekennzeichnet durch niedrige Markteintrittsbarrieren und weist momentan eine unüberschaubare   Anbieterstruktur auf.
  • 80% aller User sind bei mehreren Dating-Portalen Mitglied - im Schnitt bei 2-3. Die Verweildauer beträgt rund 20 Minuten.
  • Die Kreditkarte ist das meistgenutzte Zahlungsmittel.

Quelle: FH Bonn-Rhein-Sieg (Prof. Dr. Jens Böcker)

Share!