Best of "15 Jahre Online-Dating:"
Samenspende 2.0 - Online-Dating mal anders...

Share!

Allen Frauen, denen wir das zeigten, fassten sich an den Kopf: modamily.com ist ein Treffpunkt für Leute, die keine Partnerschaft suchen, sondern gemeinsam ein Kind auf den Weg bringen möchten. Z.B. Lesben oder Männer mit wenig Zeit und Lust, aber doch dem Wunsch, Nachkommen zu produzieren.

Hier das Erklärungsvideo:

 

Wir haben uns mal angemeldet, um zu sehen, wie so etwas abläuft - und v.a. wie viele Menschen sich dort seit der Gründung 2013 angemeldet haben. Die Bude ging natürlich 1x komplett durch die US-Medien und hatte dadurch die Chance, die Mitgliederbank gut zu füllen.

Die Registrierung bei "Samenspende 2.0":

Der erste Schritt ist knallharten Fragen zur eigenen Person gewidmet:

  • Hautfarbe, Rasse (!), Größe/Gewicht - also sozusagen der Genpool.
  • Religion, Karriere, Einkommen
  • eigene Lebenssituation

Dann geht's darum, wie man sich die Beziehung zum Partner und den Kindern vorstellt:

  • Verhältnis zum Kind: anonyme Samenspende, gelegentliche Kontakte (ab sofort oder ab 18) oder gemeinsame Erziehung?
  • Art der Befruchtung: at home (!), Samen reinlaufen lassen, künstliche Befruchtung,...
  • Was man sich so bzgl. der Erziehung und den Ansprüchen an das Kind denkt ("Sollte studieren?", "Ein Klaps auf den Hintern ist okay?", ...)

Und schon ist man drin in der Spender-Datenbank.

Wen man dann so alles trifft auf "Samenspende 2.0"...

80-90% der Mitglieder kommen aus den USA. Wir haben uns nur die Damen angeschaut, schätzungsweise 5.000. Viele lesbische Pärchen, viele Karrierefrauen - und der Großteil eben solche, bei denen mit Anfang 30 die biologische Uhr tickt und die jetzt endlich mal loslegen wollen mit dem Nachwuchs.

Besonders erstaunlich finden wir die vielen Fotos und dedizierten Aussagen der Frauen zu ihren Beweggründen und Wünschen!

Die übrigen 10-20% der Mitglieder verteilen sich rund um den Globus. Überwiegend Oberschicht, würden wir sagen.

Alles in allem eine wirklich krasse Veranstaltung. Wir testen nun seit 10 Jahren Datingportale aller Art - aber das war auch für uns mal wieder eine echte Besonderheit.


Wer hat diese Kuriosität hervorgekramt?

Henning Wiechers beobachtet seit 2003 die Welt der Singlebörsen und gilt in den Medien als führender Fachmann zum Thema.

Share!

Haben Sie was drauf?

Schauen Sie mal, wie viele Singlebörsen es gibt!