"Die Welt des erotischen Lifestyles ist vielfältig geworden – je nach Neigung & Vorliebe findet heute jeder den idealen Club oder Event."

6 Likes
interview mit Marc-Oliver Ziehbold von Erotravel

Marc-Oliver Ziehbold

Gründer und Inhaber

Veröffentlicht: 10. September 2021

Erotischer Lifestyle und somit auch erotische Reisen gewinnen immer mehr Anhänger. Schon längst haben Swingerreisen ihr schmuddeliges Image abgelegt und die Szene präsentiert sich jung, wild und aufgeschlossen. Marc-Oliver Ziehbold, Gründer von erotravel.de, erklärt uns im Interview wie zuerst die Infoseite erolifestyle.de entstand und warum Swingerreisen ein wichtiger Bestandteil eines erotischen Lifestyle sein können.



Den "klassischen Swinger gibt es in meinen Augen nicht. Denn dafür ist unsere erotische Welt viel zu abwechslungsreich.

Wie ist erolifestyle.de eigentlich entstanden? Welche Motivation hattest Du für das Projekt?

Meine Partnerin und ich sind seit Jahren in der erotischen Lifestyle-Szene unterwegs und haben in die unterschiedlichsten Bereiche "hineingeschnuppert", manche davon auch vertieft. So veranstalten wir seit über 15 Jahren bereits die HotnDirty-Events. Doch wenn man sich online detaillierter mit einem Thema befassen wollte, musste man sich entweder durch unzählige Webseiten klicken oder ist direkt auf "harten" Seiten gelandet. Daher kam der Entschluss, eine Seite zu kreieren, welche die unterschiedlichsten Bereiche abdeckt und vor allem auch "anfängertauglich" an die verschiedenen Themen heranführt.

Dabei versuchen wir, interessant und informativ zu sein, aktuelle Themen aufzugreifen und auch Fragen von Neulingen der Szene zu beantworten. Schon seit Jahren in der gedanklichen Planung, haben wir erst während des Corona-Lockdowns wir die Zeit gefunden, die Seite erolifestyle.de aufzubauen und gemeinsam mit unserem Autorenteam die Inhalte zu füllen. 

 

Auf Eurer Seite behandelt Ihr jede Menge erotischer Themen. Ob BDSM, Swingen, unterschiedliche Blowjob Techniken – es gibt kaum einen Bereich, den Ihr nicht beleuchtet. Welche Themen sind am beliebtesten auf dem Portal?

Genau das ist ja der Anspruch von erolifestyle.de: Wir versuchen, die Vielfalt der Möglichkeiten im erotischen Lifestyle darzustellen… Und diese sind natürlich sehr facettenreich. Gerne gelesen werden die erotische Geschichten und auch das Thema BDSM erfreut sich sehr großer Beliebtheit. Wenn wir tagesaktuelle Inhalte aufgreifen, merken wir auch deutlich höhere Klickzahlen. Und ein weiteres Highlight sind natürlich die persönlichen Erfahrungsberichte wie die Blowjob Techniken. Und ja – diese sind tatsächlich persönlich!

erolifestyle magazin
Das Magazin ist prall gefüllt mit Beiträgen zu allen möglichen Bereichen.


Denkt man an Swingerclubs, drängte sich lange Zeit das Bild eines kleinen Clubs im Niemandsland auf, wo sich im dunklen Hinterzimmer ältere Paare vergnügen. Hat sich deiner Meinung nach, das Bild des klassischen Swingers verändert?

Nun, auch die kleinen Clubs im Niemandsland gibt es natürlich noch und erfreuen sich bei einer bestimmten Zielgruppe nach wie vor an Beliebtheit. Doch die Welt des erotischen Lifestyles ist so wunderbar bunt und vielfältig geworden – und je nach Neigung und Vorliebe findet man heute den für sich passenden Club oder Event. Hier hat sich – nicht zuletzt auch durch die Veranstalterbranche – viel getan in den letzten Jahren.

Den "klassischen Swinger gibt es in meinen Augen nicht. Denn dafür ist unsere erotische Welt viel zu abwechslungsreich. Von Boxershort bis Kinkyoutfit, von klassischem Abend bis zur Herrenüberschussveranstaltung, von Dancepartys bis zu BDSM-Veranstaltungen: Die Vielfalt ist zu groß, als das die Swingerwelt in eine Schublade gesteckt werden könnte. Relativ neu entwickelt sich die sogenannte Sexpositiv-Szene, die mehr auf sexuelle Freiheiten und individuelles Ausleben von Phantasien setzt als auf klassischen Partnertausch. 

 

Ein weiteres Projekt von Dir, das mit viel Liebe aufgezogen wurde, ist erotravel.de Dort bündelst Du und Dein kleines Team nicht nur die größten und beliebtesten Swingerreisen, sondern seid auch selbst als Reiseveranstalter aktiv. Was bietet Ihr momentan an und welche Reisen sind von Euch in der Zukunft geplant?

 Die Idee von Erotravel trage ich schon seit Jahren in mir, doch auch hier benötigte es die "Corona-Party-Pause", um es auch praktisch ins Leben zu rufen. Ausschlaggebend auch hier die persönliche Erfahrung: Interessiere ich mich für erotische Reisen, muss ich mich durch die Webseiten verschiedenster Anbieter durcharbeiten und bin dann Abonnent von unzähligen Newslettern.

Daher die Idee, die Angebote renommierter Reiseveranstalter auf einer unabhängigen Plattform zu bündeln und dem Interessenten damit ein neutrales, aber umfassendes Informationsspektrum zu bieten. Das Angebot reicht dabei von Kurzwochenenden mit erotischem Rahmenprogramm über Swinger Kreuzfahrten bis hin zu Resort-Reisen nach Übersee: Angefangen von Zielen in Europa wie Spanien, Frankreich oder Italien bis hin zu Destinations wie Mexiko und Jamaika. 


Eigene Reisen von Erotravel für Gleichgesinnte sind für 2022 / 2023 geplant nach Cap d’Agde und Mallorca, Mexiko und Thailand sowie Gran Canaria.

Zwei weitere Ideen nehmen nach und nach konkretere Formen an, doch die verraten wir jetzt noch nicht. Es bleibt also spannend…

 

Wenn wir hier schon die Fachleute an der Hand haben, wollen wir natürlich auch ein paar Tipps von Euch: Worauf sollte man beim Suchen und Buchen einer Erotikreise achten, um die passende Reise oder Destination zu finden?

Nun generell ist der Entscheidungsprozess ähnlich wie bei einer "normalen" Reise: Möchte ich in die Sonne oder in den Schnee? Finde ich Gefallen an großen Resorts oder doch eher an kleinen Locations?

erotravel
All-Inklusiv-Paradies Hedonism, das Top FKK Resort in Negril Jamaika

Wer generell kein Fan von Kreuzfahrten ist, dem wird auch eine Swinger Kreuzfahrt vermutlich nicht zusagen. Dann spielt natürlich auch in dem besonderen Fall der Erotikreise die eigene Erwartungshaltung eine Rolle. Möchte ich jeden Abend Party machen oder genieße ich auch mal ruhige Momente? Fühle ich mich in einer großen Gruppe wohl oder suche ich doch eher einen kleineren Zusammenschluss von Gleichgesinnten?

Dies sind alles Fragen, die sich insbesondere Reiseneulinge stellen sollten – bei deren Beantwortung wir aber auch beratend zur Seite stehen. Wichtig ist, dass ein Paar sich dabei in den Antworten einig ist. Wenn ein Partner zum Beispiel noch keine Berührungspunkte zur erotischen Lifestylewelt bisher hatte, sollte man ihn nicht unbedingt direkt mit einer Erotik-Reise überraschen.

 

Gibt es noch sogenannte Insider-Locations in diesem Bereich oder sind die bekannten Destinations auch die besten für einen erotischen Urlaub?

Echte Swingerhotels und Resorts sind leider von der Anzahl her überschaubar. Daher kann man durchaus sagen, dass die bekanntesten auch zu den Besten gehören. Als Insider-Location würde ich solche betiteln, wo der Reiseveranstalter eine "normale" Location in eine erotische Eventlocation verwandelt. Denn diese ist dann wirklich einmalig.

Wenn zum Beispiel eine große Finca in Spanien extra für eine Woche hergerichtet wird mit Spielwiesen, Lustoasen und Play-Rooms – wo im Alltag normale Seminare oder Hochzeiten stattfinden: Das ist für mich ein wirklicher Insider-Tipp, der nicht im herkömmlichen erotischen Reisekatalog zu finden ist.

 

Was empfiehlst Du interessierten Paaren, die Lust haben, ihrer Beziehung einen neuen Kick zu verpassen? Eignet sich zum Einstieg eher eine erotische Kreuzfahrt, da man dort direkt auf mehr Menschen trifft oder ist ein Partybesuch in einem kleineren Swingerclub mit überschaubarem Publikum besser?

Auch für Einsteiger in die erotische Lifestyleszene kann eine Reise geeignet sein. Allerdings würde ich dazu raten, sich für eines der Angebote zu entscheiden, bei welchem man eine "normale" Reise mit erotischen Momenten kombinieren kann. So zum Beispiel Mallorca oder Cap d’Agde, wo jeder individuell wählen kann, wieviel Erotik man im Urlaub erleben möchte und es auch genügend Alternativen und Rückzugsmöglichkeiten gibt, um privat oder auch "normal touristisch" unterwegs zu sein.

Bei einer Kreuzfahrt ist immer zu bedenken: Hat das Schiff einmal den Hafen verlassen, ist ein Abbruch der Reise kompliziert und mit hohen Kosten verbunden. Hier sollte sich ein Paar immer einig und bewusst sein, auf was es sich einlässt. Um generell in die Szene reinzuschnuppern, ist natürlich auch ein Clubbesuch nie verkehrt. Manche Clubs oder auch Veranstalter bieten dabei auch Abende speziell für Neulinge an. 

 

Lieber Marc-Oliver, vielen Dank für den persönlichen Einblick und die Tipps für Neueinsteiger! Wir wünschen Dir und Deinem Team weiterhin viel Erfolg!

Neugierig geworden?

Erotravel.de

Erotravel Swingerurlaub – Lust auf Reisen
Unsere Bewertung:
3 von 5 Sterne

Wer hat das Interview "Erotravel" geführt?

Henning Wiechers beobachtet seit 2003 die Welt der Singlebörsen und gilt in den Medien als führender Fachmann zum Thema.

6 Likes