"Jetzt wo es ShopAMan gibt, haben andere eigentlich überhaupt keine Chance mehr..."

Share!
interview mit Christian Vollmann von ShopAMan.de

Christian Vollmann

Geschäftsführer bei ShopAMan

Veröffentlicht: 12. November 2012

Leider wurde im Mai 2015 das baldige Aus von SHOPaMAN bekanntgegeben, Anfang 2016 wurde das Portal dann endgültig geschlossen. Schade!

Die meisten Singles kennen die Online-Partnervermittlung eDarling - als Partnersuchende oder aus einem der einprägsamen TV-Spots, in denen sympathische Frauen und Männer erzählen, wie sie sich hier kennengelernt haben. Jetzt hat die Affinitas GmbH neben der Partneragentur noch eine zweite Marke ins Leben gerufen - den "Online-Shop" betterdate.de, er wurde bereits kurze Zeit nach seinem fulminanten Start in ShopAMan umgetauft. Motto: "Wo Frauen Männer shoppen".

Wir sprachen mit Geschäftsführer Christian Vollmann über das "revolutionäre" Konzept des Männer-Shopping-Portals.



Frauen haben plötzlich die volle Kontrolle, wer sie kontaktieren darf. Sie werden nicht mehr belästigt und mit schlechten Nachrichten überhäuft.

Herr Vollmann, ShopAMan (ehemals betterdate) ist im Prinzip ein klassisches Kontaktanzeigen-Portal, allerdings mit einer Besonderheit: Frauen können sich hier einen Mann in den Einkaufskorb legen wie einen hübschen neuen Fummel oder das Gemüse beim Wochenendeinkauf. Warum und auf welche Weise kann diese Idee, wie die Macher sagen, das Online-Dating 'revolutionieren'?

Ganz einfach: weil es die Welt des Online Dating komplett auf den Kopf stellt. Frauen haben plötzlich die volle Kontrolle, wer sie kontaktieren darf. Sie werden nicht mehr belästigt und mit schlechten Nachrichten überhäuft. Und Männer müssen sich auf einmal Mühe geben mit ihrem Profil, ihren Fotos und ihren Nachrichten. Sie sind die Produkte und müssen sich gut verkaufen, sonst werden sie zu Ladenhütern. ShopAMan dreht den Spieß einfach um!


In der Unternehmensinfo wird ShopAMan als "Online-Shop für Frauen" bezeichnet, "die den passenden Mann zur neuen Handtasche suchen". Was und wie viel an dieser neuen Dating-Idee ist mit einem ironischen Augenzwinkern zu betrachten und welcher Teil ist ein ernsthaftes und erfolgversprechendes Anliegen?

Gegenfrage: Denken Sie, dass Flirten Spaß machen sollte? Wir nehmen dem Ganzen die Schwere und haben wieder Spaß dabei. Ironie funktioniert übrigens hervorragend als „Filter“: wer nicht kapiert, dass das mit Humor zu nehmen ist, kann gerne weiter zu Friendscout gehen...


Und was sagt die erste Bilanz - wie wird das neue Konzept von den Singles angenommen?

Einen Moment bitte... [steht auf, geht raus und kommt schließlich wieder] ...entschuldigen Sie, ich musste gerade die Server festschnallen.


Bei welchem Geschlecht kommt das Männershoppen besonders gut an - gehen eher die Damen in ihrer neuen Rolle als Bestimmerinnen auf oder gefällt es den Herren genauso gut, dass sie sich jetzt nicht mehr beim Jagen abmühen müssen, sondern erwählt werden?

Wir haben einen akuten Frauenüberschuss. Die Frauen rennen uns die Bude ein! Und Männer mit Humor haben bei uns richtig viel Freude...


Was sind ihre ersten Eindrücke hinsichtlich der Art von Kontakten, die bei ShopAMan gesucht und gefunden werden - ist bei so einem frechen, lockeren und etwas ironischen Konzept trotzdem "ernsthafte" Partnersuche gegeben oder halten die Leute hier eher nach FUN-Dates Ausschau?

ShopAMan ist ein Medium. Man könnte es mit dem Internet als Ganzes vergleichen. Man kann damit alles und nichts machen... Das bleibt jedem selbst überlassen. Wichtig ist: Spaß haben und alles nicht zu ernst nehmen!

Passende Testsieger im Juni 2018:

Die Schwester des Männershopping-Portals, eDarling, ist in 15 Ländern vertreten. Mit betterdate resp. ShopAMan sind Sie jetzt erst mal nur in Deutschland und Russland an den Start gegangen - warum haben Sie diese beiden Länder ausgesucht? Eignen die sich besonders als Vorreiter?

In Deutschland und Russland gibt es die größten Humordefizite weltweit. Das belegen neue Studien der UNO...


ShopAMan ist für Frauen komplett kostenlos, Männer müssen zahlen, um sich kaufen zu lassen. Soll das so bleiben, um einen Anreiz für Frauen zum Shoppen zu schaffen und damit ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Männern und Frauen zu gewährleisten?

Waren Sie schon mal in einem Club, in dem Eintritt und Schampus für Frauen kostenlos sind, um 22 Uhr die Chippendales auftreten und um 24 Uhr die Türen für die Männer aufgehen? Wenn ja: Haben Sie als Mann dafür Eintritt bezahlt? Wenn nein: Worauf warten Sie???


Wie ist denn derzeit die Geschlechterverteilung, sprich wie viele Damen und Herren kommen auf die 250.000 Singles, die in Deutschland bei ShopAMan angemeldet sind?

Wie schon gesagt: viele Frauen! In Prozent ist das gar nicht mehr auszudrücken...


Wie ist Ihre Einschätzung zur allgemeinen Entwicklung des Online-Dating-Marktes in Deutschland und Europa. Haben Startups in diesem Bereich zukünftig überhaupt nur noch eine reale Chance, wenn sie mit einem irgendwie außergewöhnlichen Konzept so wie ShopAMan aufwarten?

Jetzt wo es ShopAMan gibt, haben andere eigentlich überhaupt keine Chance mehr...


Zum Schluss unsere obligatorische Lieblingsfrage, die natürlich bei so einer Neuerscheinung wie ShopAMan besonders brennt: Wo sehen Sie sich mit dem Online-Dating-Shop in 5 Jahren: Wird's ein Dauerbrenner, der das Online-Dating in toto umkrempelt?

Wenn die Frage jetzt gelautet hätte, wo wir uns in 7 Jahren sehen, wäre die Antwort definitiv „Weltherrschaft!“ gewesen.


Herr Vollmann, wir bedanken uns ganz herzlich für das amüsante Gespräch. Und wir wünschen Ihnen mit und für ShopAMan das Allerbeste und weiterhin einen Riesenerfolg!

Neugierig geworden?

shopaman.de ist seit Anfang 2016 offline!


Wer hat das Interview "ShopAMan.de" geführt?

Pamela Moucha arbeitet seit vielen Jahren als Singlebörsen-Testerin und ist unsere Ansprechpartnerin für die Medien.

Share!