"Bei Flirtair kann jedes Mitglied völlig anonym bleiben. FlirtFair gibt keine persönlichen Daten weiter."

Share!
interview mit Erlend Christoffersen von Flirt Fair

Erlend Christoffersen

Marketingchef des Erotiktreffs Flirt-Fair.de

Veröffentlicht: 7. Juni 2011

 Niemand kennt seine Mitglieder so genau wie er: Wer bei Flirtfair nach Seitensprüngen oder einem ungezwungenen Casual-Dating-Erlebnis sucht und mit welchen Wünschen und Vorstellungen, das weiß der Marketingchef des Erotikportals, Erlend Christoffersen zu berichten. Und er verrät auch, was den Flirt bei Flirtfair zum fairen Flirt macht.



Der Vorteil bei Flirt-Fair.de ist die besonders große Vielfalt an erotischen Interessen der Nutzer.

Herr Christoffersen, im Untertitel beschreibt Flirt-Fair.de sich als Onlineportal für heiße Affären und erotische Abenteuer. Sehen Sie sich als klassische Fremdgeh-Agentur für Frauen und Männer, denen ihr Eheleben nicht mehr genug Feuer bietet?

Wir sehen Flirt-Fair.de allgemein als Casual-Dating-Portal. Menschen, die auf der Suche nach einem Seitensprung sind, machen nach wie vor einen Teil des Klientels aus. Es kommen aber immer mehr ungebundene junge Leute hinzu, die einfach gerade nicht auf der Suche nach einer festen Beziehung sind, aber trotzdem ihre Sexualität ausleben wollen. Auch viele Paare, die gemeinsam etwas Neues ausprobieren wollen, gehören zu den Kunden.


Flirt-Fair.de klingt ein bisschen wie fair gehandelte Kaffeebohnen. Was macht den Flirt oder Seitensprung bei Ihnen zum fairen Flirt?

Ein lustiger Vergleich! Fair ist aber bei Flirt-Fair.de vor allem, dass die Tatsachen ehrlich auf den Tisch gelegt werden. Auf allgemein gehaltenen Kontaktbörsen sind ja leider viele gebundene Menschen unter falschen Angaben auf der Suche. Das ist im Endeffekt frustrierend für alle Beteiligten. Bei uns sind Beziehungsstatus, sexuelle Präferenzen und Absichten von vorherein klargestellt.


Erzählen Sie uns was zu Ihrer Erfolgsgeschichte. Wie kam es zu Flirt-Fair.de und in welchen Ländern feiern Sie Ihre schönsten Erfolge?

2007 gegründet sind wir im deutschsprachigen Raum mit Flirt-Fair.de mit insgesamt 1,8 Millionen Mitgliedern bisher am erfolgreichsten. Das liegt aber auch daran, dass Flirt-Fair.de zuerst in Deutschland vertreten war. Seit fast zwei Jahren expandiert Flirt-Fair.de stark und ist inzwischen in 22 Ländern auf 4 Kontinenten zu finden. Das Portal wird in den neu hinzu gekommenen Ländern sehr gut aufgenommen und wir sind zuversichtlich, was das weitere Wachstum für dieses Jahr betrifft.


Wie sehen Sie Flirt-Fair.de im Vergleich zu C-Date, FirstAffair, AdultFriendFinder oder dem Joyclub, bei denen man ja ebenfalls nach erotischen Kontakten suchen kann?

Der Vorteil bei Flirt-Fair.de ist die besonders große Vielfalt an erotischen Interessen der Nutzer und die facettierte erotische Suche. Man kann schon sehr genau beschreiben, was man sucht und wird auch Gleichgesinnte finden. 
Insgesamt ist die Community sehr bunt, unkompliziert und lebenslustig; außerdem bieten wir unseren Kunden einen kostenlosen telefonischen Support, telefonische Kündigung und die Möglichkeit auch international nach Dates zu suchen.

Heiße Affairen gehören ja mitunter zu den schönen Dingen im Leben, die Frau und Mann lieber geheim gehalten wissen wollen. Wie sieht es bei Flirt-Fair.de mit Diskretion und Sicherheit der Privatsphäre aus?

Bei Flirtair kann jedes Mitglied völlig anonym bleiben. Flirt-Fair.de gibt keine persönlichen Daten weiter oder zeigt diese auf der Webseite an, der User alleine bestimmt was er preisgibt und was nicht.


Auf den ersten Blick sind die Flirt-Fair.de-Mitglieder, die uns beim Ausprobieren präsentiert wurden, fast zu attraktiv um wahr zu sein? Wie kommt das?

Wahrscheinlich spielen hier auch immer einige Vorurteile mit. Während vor 10 Jahren sicher nur sehr schüchterne, eher introvertierte Menschen im Internet auf Partnersuche gegangen sind, ist Online Dating heute gesellschaftlich akzeptiert was dazu führt das auch Menschen sind von denen man das vielleicht nicht erwartet. 

Generell bemerkt Flirt-Fair.de eine immer breiter werdende Akzeptanz bei Usern und Geschäftspartnern, weshalb sich dies in Zukunft wohl noch verbessern wird. Dazu kommt, dass Flirt-Fair.de stark auf den Content achtet und hier gewisse Standards setzt, damit sich eine möglichst breite Masse an Nutzern wohlfühlen kann.


Geht bei Flirt-Fair.de jedes Mitglied selbst auf die Pirsch oder geben Sie dem attraktiven Mann auf der Suche nach der Frau für gewisse Stunden auch ein paar Suchtipps mit an die Hand?

In erster Linie suchen die Mitglieder bei Flirt-Fair.de selbstständig, da der oder die Einzelne so besser nach den persönlichen Vorlieben vorgehen kann. Um den Einstieg zu erleichtern werden zudem aber auch Partner vorgeschlagen, dies wird in Zukunft noch weiter ausgebaut.

Passende Testsieger im Juni 2018:

Wie passgenau kann man auf Flirt-Fair.de nach dem Partner und der Partnerin für das erotische Abenteuer denn suchen, welche Suchkriterien gibt es für die Fahndung nach dem heißen Flirt?

Die sehr vielfältige und detaillierte Suche ist eine der großen Stärken von Flirt-Fair.de. So ist es möglich, sowohl räumliche Nähe, aber auch erotische Vorlieben und vieles mehr als Suchkriterium anzuwenden. Schon bei der Konstellation von Beziehungstypen oder der sexuellen Orientierung und Identität der Suchenden haben die Mitglieder gute Auswahlmöglichkeiten. 

Man kann eine Vielzahl erotischer Vorlieben und Details angeben, zudem gibt es noch 25 erotische Fragen, die frei beantwortet werden können, so dass die User ein sehr individuelles Profil erstellen können. Es bleiben keine Zweifel hinsichtlich der Wünsche der Mitglieder.


Wie ist es denn um die Sicherheit bei Flirt-Fair.de bestellt? Wie halten Sie Fakes aus dem Portal raus?

Jedes Profil wird manuell überprüft, bevor es freigeschaltet wird. Das ist bei der Vielzahl der Neuanmeldungen natürlich sehr zeitaufwendig, hat sich aber bewährt für die Gewährleistung der Qualität. Zudem können User verdächtige Profile melden, welche dann noch einmal gesondert manuell geprüft werden.


Die Männer werden mit einem speziellen Probe-Abo für 1,99 Euro zu Flirt-Fair.de eingeladen. Locken Sie damit nicht viele Männer aufs Affairenportal, die sich dann plötzlich ungewollt in einer Aboverlängerung auf unbestimmte Zeit wiederfinden? Darüber beschweren sich ja einige Herren im Internet… 

Es ist schade, dass in Foren oft nur dieser Aspekt beleuchtet wird und andere Meinungen außen vor bleiben, denn für die deutliche Mehrheit der Nutzer ist dieses Angebot ein großer Vorteil. Flirt-Fair.de bietet so eine kostengünstige Möglichkeit sich von der Webseite zu überzeugen, andere Plattformen nehmen oft hohe Einstiegspreise ohne dass man weiß was man kriegt. 

Zudem verlängern sich Mitgliedschaften natürlich nicht auf unbestimmte Zeit, sondern in klar geregelte Laufzeiten die bequem per Telefon gekündigt werden können. Leider melden sich die Kunden die diese Möglichkeit schätzen nur sehr selten in Blogs oder Foren, so dass dort oft ein verzerrtes Bild entsteht.

Flirt-Fair.de hat den Anspruch, möglichst vielen Usern die Suche nach einem Partner für Abenteuer, Affären und mehr zu ermöglichen und diese Suche erfolgreich zu gestalten. Neben der Website spielt dabei vor allem ein umfangreicher Kundenservice eine große Rolle, an den man sich per Telefon oder Email mit Rückfragen oder Kritik wenden kann. Mit dieser Kombination hat Flirt-Fair.de es geschafft, sich als einer der großen Casual Dating Anbieter im Markt zu etablieren, eine Position die in Zukunft in Deutschland und Europa natürlich noch weiter ausgebaut wird.


Herr Christoffersen, herzlichen Dank für dieses Gespräch! 

Neugierig geworden?

FlirtFair.de

Onenightstands und Seitensprung
Unsere Bewertung:

Wer hat das Interview "Flirt Fair" geführt?

Pamela Moucha arbeitet seit vielen Jahren als Singlebörsen-Testerin und ist unsere Ansprechpartnerin für die Medien.

Share!