Stichwort / Definition
"Freemium-Dating"

Aktualisiert: 19. April 2018

Glossar und Definition

Freemium-Dating ist ein Begriff, der erstmalig auf einer amerikanischen Online-Dating-Messe 2011 aufgetaucht ist und ein bereits altbekanntes Finanzierungskonzept für Börsen zur Partnersuche beschreibt.

Generell wurde "Freemium" im Zusammenhang mit Online-Games entdeckt: Der Spieler kann kostenlos mitspielen, aber so richtig Spaß macht es erst mit Zusatzfeatures, für die man entweder sehr lange spielen muss, um sie zu erlangen - oder man zahlt dafür.

    Getestet und für gut befunden:
    Freemium-Singlebörsen wie Zoosk sind nützlich

    Freemium-Dating bietet dem User alle Basisfunktionen inklusive dem Nachrichten-Versand kostenlos. Wer mehr möchte, muss entweder sehr aktiv sein (100 Fotos von anderen Nutzern bewerten u.ä.) oder sich eine virtuelle Währung mit echtem Geld erkaufen, um damit beispielsweise beim anderen Geschlecht prominenter in der Suche zu erscheinen, virtuelle Geschenke zu versenden oder auch um zu lesen, wie andere das eigene Foto bewertet haben.

    Während kostenpflichtige Singlebörsen oft mehr als 10,00 Euro pro registriertem Mitglied vereinnahmen, kommen Freemium-Dating-Portale eher auf 1,00 Euro. Daher benötigen sie für die Finanzierung zum einen sehr große Mitgliedermassen - am besten weltweit. Zum anderen können sie nur über virales Marketing wachsen, da klassische Werbung für sie zu teuer ist.

    Hier können Sie flirten und Spaß haben:

    Wer hat das hier über "Freemium-Dating" geschrieben?

    Pamela Moucha arbeitet seit vielen Jahren als Singlebörsen-Testerin und ist unsere Ansprechpartnerin für die Medien.

    Share!

     
     
    Pssst!
    Finden Sie jetzt IHR bestes Datingportal!
    Unsere einzigartige Suchmaschine wurde schon über 100.000 Mal eingesetzt!