Stichwort / Definition
"Datikette"

Aktualisiert: 19. April 2018

Glossar und Definition

Die Datikette (von engl. "date" und dt. "Etikette", auch "Datiquette") bezieht sich ähnlich wie die Netiquette/Netikette auf die Kommunikation in der digitalen Sphäre der elektronischen Medien und sorgt hier für einen höflichen, taktvollen Umgangston.

Während die Netikette Verhaltensregeln allgemein fürs Internet beschreibt, bezieht sich die Datikette auf die Kommunikation beim Online-Verabreden, in Partnerbörsen, beim Chatten, auf Flirtplattformen und Apps.

Sinnvoll und notwendig ist eine Datikette vor allem, da so manch Partnersuchende in der anonymen Sphäre des Internets oft meinen, ihre gute Erziehung über Bord werfen und richtig auf den Putz hauen zu können.

Die Benimmregeln der Datikette sind als Empfehlung gedacht, um einen für alle Seiten angenehmen und zielführenden Online-Kennenlernprozess zu ermöglichen.

Und hier die alles entscheidende Grundsatzfrage:
Wozu brauchen wir überhaupt eine Datikette?

Auf Partnersuche-Portalen und bei Kontaktanzeigen kann man in aller Regel Verstöße gegen die Verhaltensregeln der Datikette dem Betreiber melden, so dass das entsprechende Mitlgied gesperrt wird.

Die besten Singlebörsen mit netten und höflichen Singles:

Wer hat das hier über "Datikette" geschrieben?

Pamela Moucha arbeitet seit vielen Jahren als Singlebörsen-Testerin und ist unsere Ansprechpartnerin für die Medien.

Share!