Singles, hier klicken und Ihr kommt zur Startseite!


  Deutschlands Singles vertrauen uns seit 2003!
   Home   |   Tipps für Singles   |   News   |   Über uns   |   Presse   |   Studien   |   B2B   |   Kontakt

  » Kontaktanzeigen-Sites
  » Partnervermittlungen
  » Blinddate-Ausrichter
  » Seitensprung-Agenturen
  » Singlereisen
  » Osteuropa-Spezialisten

  » Singlechats/Singleforen
  » Mobile-Dating-Apps
  » Spezial-Singlebörsen
  » Gay-Dating
  » Spezielle Sexpartner
  » Andere Kontaktbörsen
  » Tipps für Singles
  » Partnerbörsen-Interviews
  » Alle Singlebörsen von A-Z
  » Buchtipps für Singles
  » Glossar: Online-Dating
  » Kuriositäten
  » Sitemap
  » Unser Online-Dating-Blog
  » Unser Flirt-Forum

     Singlebörsen-Vergleich
     gesamtes Web

  Singlebörsen-Ratgeber
Aktualisiert im Juli 2017

sicherheit in partnerbörse, web-community und anderen www-angeboten

Sicherheit in Online-Partnerbörsen
Welche Spuren hinterlasse ich in der Partnerbörse oder Web-Community?

Viele Nutzer von Partnerbörsen und Web-Communities oder einer Partnervermittlung sind sich der unerwünschten Nebeneffekten ihrer Web-Aktivitäten gar nicht bewusst und schlagen jegliche Sicherheitsbedenken in den Wind. Wir zeigen Ihnen mal, was man so alles über Sie herausbekommen könnte, wenn Sie sich nicht um Ihre Sicherheit kümmern...  

Der naive Umgang mit dem neuen Medium "Partnerbörse" bzw. "Web-Community" ist ein beliebtes Thema in der Presse: Sie kennen sicher Schlagzeilen wie "Jurist vermasselte Bewerbungsgespräch mit Facebook-Fotos von Extrem-Besäufnis..."

Die meisten Menschen denken, dass sie eine völlig neue Identität annehmen, mit der sie unerkannt und anonym ihres "Online-Weges" gehen können, sobald sie sich im Web einen Nickname gegeben haben, mit dem sie auf einer Partnerbörse wildern, in Communities über Hobbys sprechen oder auf Portalen für Sexkontakte nach einem One-Night-Stand suchen ...

Bei den Testsieger-Partnerbörsen sind Sie sicher unterwegs:

1.
PARSHIP.de


2.
LoveScout24 DE


3.
ElitePartner.de

Weit gefehlt, denn wenn Sie nicht mit ein paar Vorkenntnissen ans Werk geht, lässt sich bei der Partnersuche Ihre Spur fast immer bis zum Ausgangspunkt zurückverfolgen. Ihre Daten-Sicherheit ist dabei auf zwei verschiedenen Ebenen gefährdet: 

Sicherheit in Partnerbörsen und Web-Communities 1
Spuren, die Sie auf Ihrem PC hinterlassen

Insbesondere wer auf der Suche nach einem Seitensprung Abenteuer ist, dem sollte klar sein, dass er alle Spuren vom privaten Rechner verschwinden lassen sollte, die auf sein heimliches Treiben hindeuten. Sonst wird man schnell vom misstrauischen Partner erwischt.

Es sollte selbstverständlich sein, dass Sie nach jedem Besuch einer Seitensprung-Agentur, eines Portals für Sexkontakte oder einer Partnerbörse Ihren "Verlauf", die "Cookies" und die "Temporären Internetdateien" löschen. (Gehen Sie dazu im Menü Ihres Browsers auf "Internet-Optionen". Der Chrome-Browser lässt sich mittels "Strg-Umsch-N" direkt vor der Session in einen Tarnmodus schalten.)

Auch Ihr E-Mail-Account enthält gerne mal verräterische Mails, z.B. "Herzlichen Dank für Ihre Anmeldung bei Seitensprung.de! Ihr Passwort ist..." oder "Karolina123 von Seitensprung.de hat Ihnen geantwortet". Löschen Sie solche Mails umgehend, und zwar nicht nur auf dem PC, sondern auch direkt in Ihrem Webmailer!

Falls Sie sich in einer Partnerbörse mit jemandem zum Chat über einen Instant-Messenger verabredet oder dem Cybersex gefrönt haben, sollten Sie daran denken, etwaige Chat-Kontakte und Chat-Protokolle unmittelbar nach Beendigung des Chats zu eliminieren - sonst war's das mit Ihrer Sicherheit...

Die gleichen Überlegungen zu Ihrer Sicherheit sollten Sie auch bzgl. Ihres Firmen-PC anstellen: Erstens könnten neidische Kollegen in der Mittagspause nachschauen, wo Sie sich überall rumtreiben, zweitens wird in Ihrer IT-Abteilung sowieso ALLES mitprotokolliert!

Sicherheit in Partnerbörsen und Web-Communities 2
Die Enttarnung Ihres Pseudonyms

Je öfter Sie mit ein und demselben Pseudonym auf Partnerbörsen und in Communities unterwegs sind, desto größer ist die Gefahr, dass Ihre wirkliche Identität auffliegt, Sie enttarnt werden und Ihre Anonymität unwiderruflich dahin ist!

Google hat die angenehme Eigenschaft, dass Sie dort alles Mögliche finden, manchmal schließt sich über das Psyeudonym dort aber auch der Kreis zwischen vielen Ihrer Web-Aktivitäten. Man kann Sie dann studieren wie ein offenes Buch.

Ein kleines Beispiel, das gar nicht sooo frei erfunden ist...

Siggi Schlaumeier hat sich bei der Partnerbörse FS24 unter dem Nicknamen "Siggi_1980" registriert. Über das Thema Sicherheit und Anonymität auf Partnerbörsen hat er sich sich nicht wirklich Gedanken gemacht: Er ist als "Siggi_1980" auch bei einem Opelforum angemeldet, bei dem er in seinem Profil den aktuellen Wohnort sowie sein Geburtsdatum angegeben hat. Danke, Google!

In der Signatur seines Opelforum-Profils betreibt Siggi noch ein wenig Eigenwerbung und macht auf die gemeinsame MySpace-Musikerseite von sich und seiner langjährigen Freundin Jolanda aufmerksam. Bei MySpace erfahren wir in Siggis Blog alles über sein letztes Besäufnis mit den Ex-Kommilitonen, untermauert durch amüsante Pics in seiner Bildergalerie. Wir erfahren ebenfalls, dass Siggi BWL studiert hat und sich neben seiner Tätigkeit in einem internationalen Unternehmen "ab und an und ganz privat" ein paar Euros über Ebay verdient.

Bei dem Auktionshaus können wir nachlesen, dass Siggi nicht wirklich "nebenbei" seine Softwarelösungen versteigert, sondern schon über hundert Mal mit "sehr gut" bewertet wurde, was sicherlich das Finanzamt freuen wird, aber nicht seinen Arbeitgeber... 

Natürlich hat Siggi bei Ebay auch gleich seine ICQ-Nummer angegeben, damit sich etwaige Interessen melden können, die Rückfragen zu seinem Angebot haben. Über Siggis ICQ-Nummer finden wir dann sofort den Nachnamen heraus. Jetzt schnell nach dem vollständigen Namen gegoogelt und - schwups - haben wir auch Siggis internationalen Arbeitgeber herausgefunden inklusive seiner Firmen-E-Mail-Adresse.

Hatte Siggi sich bis zu diesem Zeitpunkt "nur" potenzielle Probleme mit dem jetzigen und eventuellen zukünftigen Arbeitgebern sowie dem Finanzamt eingehandelt, kommt es jetzt richtig dick: Wir finden "Siggi_1980" auch bei Deutschlands größter "Community für niveauvolle Erotik".

Zwar war Freund Siggi nicht ganz dumm und hat nur Bilder ohne Kopf in die Bildergalerie gestellt, dafür aber mit seinem besten Freund in der Hand. Ob seine Freundin Jolanda wohl auch weiß, dass Siggis heimliche Leidenschaft "BDSM" ist? Wir denken: Eher nicht! Siggi schreibt nämlich weiter, er suche nach einer "willigen, devoten Gespielin, da meine Freundin dafür zu prüde ist".

Sie finden das Beispiel unrealistisch? Sie glauben, Sie haben alle Maßnahmen getroffen, damit Sie anonym und in Sicherheit auf der Partnerbörse & Co. unterwegs sein können? 

Dann machen Sie doch einfach den Selbsttest: Geben Sie Ihren Namen und Ihre Pseudonyme bei Google ein und versuchen, sich wie im Beispiel zu enttarnen!

Sicherheit in Partnerbörsen und Web-Communities 3
Freunde-Vollspammen beim Facebook-Schnell-Login

Viele Social-Dating-Plattformen bieten heute den bequemen Facebook-Schnell-Login: Statt mühsam ein Profil anzulegen, registrieren Sie sich bei diesem Partnerbörsen via Facebook, von wo dann alle möglichen persönlichen Daten übernommen werden.

Zunächst ist das praktisch, aber dabei passiert es gerne, dass die Social-Dating-Services alle Ihre Freunde und Arbeitskollegen bei Facebook darüber informieren, dass "Karl Otto nun bei XY heiß flirtet - machen Sie auch mit!"

Eigentlich ist so etwas in Deutschland verboten, nur leider sitzen die meisten der Riesen wie http://www.singleboersen-vergleich.de/singleboersen-verzeichnis/badoo-com.htm in irgendeinem Ausland und scheren sich wenig um das deutsche Datenschutzgesetz...

Und es lauern noch ganz andere Gefahren: Surfen Sie mal zur Video-Comminity YouPorn.com, wo jeder alles hochladen kann: Nach Schätzungen wurden 90% der Frauen, die dort vor der Kamera rumturnen, von ihren Exfreunden nicht gefragt, ob sie möchten, dass das in großer Verliebtheit aufgenommen private Sexfilmchen Millionen Männern als Wichsvorlage dient.

Hier unsere Tipps, damit Sie Ihre Anonymität und Sicherheit beim Partnerbörsen und anderen Web-Communities wahren können:

  • Gehen Sie grundsätzlich davon aus, dass alles, was Sie in Netzwerken (Firma oder Internet) versenden, eintippen, hochladen, ... bis in alle Ewigkeit erhalten bleibt!
  • Trennen Sie Ihr geschäftliches, privates und "geheimes" Leben in Bezug auf E-Mails, Nicknames und Mobilfunknummern!
  • In Communities, Dating-Blogs, Partnerbörsen... nie unvorsichtig den vollen Namen, Adresse, Email, Messenger-Addy oder den Geburtstag nennen!
  • Den Nicknamen in der Community oder Partnerbörse nicht durch eine Kombination Ihres Namens mit dem Wohnort oder dem Geburtsdatum generieren!
  • Bilder, die nicht für "Jedermann" bestimmt sind, nur bekannten Personen in einer geschlossenen Galerie zugänglich machen!
  • Löschen Sie zumindest 1x jährlich alle Profile, Zugänge, Mail-Accounts usw., die Sie nicht mehr brauchen!

Weiterführende Informationen "Sicherheit und Partnerbörsen/Web-Communities":


Henning Wiechers beobachtet seit 2002 die Welt der Singlebörsen und gilt in den Medien als führender Fachmann zum Thema.



Weiterführende Artikel:


Einsteiger-Kompendium zum Thema "Partnerboerse":


Die wichtigsten Singlebörsen-Testergebnisse:

Test Kontaktanzeigen-Sites

Test Partnervermitlung

Test Singlereise-Agentur

Test Sexpkontakt-Portale

seitensprung-agenturen

Test Dating-Apps

Kontaktanzeigen-
Sites
Partner-
vermittlung
Singlereisen Sexkontakt-
Portale
Seitensprung-
Agenturen
Dating-
Apps

Zur Startseite   |   Zum Seitenanfang

 

"Ob Kontaktanzeigen-Site, Partnervermittlung oder Seitensprung-Agentur - wir haben sie ALLE getestet!"

© metaflake 2003-2017. Alle Rechte vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.