Singles, hier klicken und Ihr kommt zur Startseite!


  Deutschlands Singles vertrauen uns seit 2003!
   Home   |   Tipps für Singles   |   News   |   Über uns   |   Presse   |   Studien   |   B2B   |   Kontakt

  » Kontaktanzeigen-Sites
  » Partnervermittlungen
  » Blinddate-Ausrichter
  » Seitensprung-Agenturen
  » Singlereisen
  » Osteuropa-Spezialisten

  » Singlechats/Singleforen
  » Mobile-Dating-Apps
  » Spezial-Singlebörsen
  » Gay-Dating
  » Spezielle Sexpartner
  » Andere Kontaktbörsen
  » Tipps für Singles
  » Partnerbörsen-Interviews
  » Alle Singlebörsen von A-Z
  » Buchtipps für Singles
  » Glossar: Online-Dating
  » Kuriositäten
  » Sitemap
  » Unser Online-Dating-Blog
  » Unser Flirt-Forum

     Singlebörsen-Vergleich
     gesamtes Web

  Singlebörsen-Ratgeber
Aktualisiert im Dezember 2017

wertersatz und widerruf bei parhip oder elitepartner

Die große Kontroverse beim Widerruf:
Ist der Wertersatz bei Parhip oder ElitePartner Abzocke?

Parship oder ElitePartner Wertersatz - dieses und ähnliche Schlagworte wie etwa das 14-tägige Widerrufrecht sorgten bei den beiden renommiertesten deutschen Online-Partnervermittlungen eine Weile lang für Aufregung. Wir wollen über diese Fallbeispiele Licht ins Dunkel bringen...

Was ist unter Parship oder ElitePartner Wertersatz zu verstehen?

Im September 2013 sorgte die Verbraucherschutz-Zentrale Hamburg mit einer Veröffentlichung zum Thema ElitePartner Wertersatz für ordentlich viel Aufruhr - sie nannte eine Summe von 2.979 Euro, mit der ElitePartner eine Kundin konfrontiert habe, die ihren Vertrag fristgerecht gekündigt hatte.

Da die betroffene Kundin tatsächlich zwar rund 200, aber nicht knapp 3.000 Euro als Wertersatz für die innerhalb der Widerrufsfrist genutzten Serviceleistungen bei ElitePartner zahlen sollte, erwirkte EliteMedianet, die Betreiberin der Online-Partneragentur, eine einstweilige Verfügung gegen die Verbraucherzentale Hamburg. Der wird darin unter anderem untersagt zu behaupten, das Unternehmen stelle Kunden, "absurde und unberechtigte" Leistungen in Rechnung.

Auch bei uns in der Redaktion gingen in diesem Kontext in der Vergangenheit immer mal wieder verunsicherte Anrufe und Mails von Singles ein, die meist einen ähnlichen Tenor hatten:

Warum krieg ich das Geld beim Widerruf nicht ganz zurück?

oder

Wie hoch darf der Wertersatz maximal sein?

oder

Kann ich den Wertersatz bei Partner-Agenturen wie Parship oder Elitepartner vermeiden?

Neben den Fragen zum Wertersatz war jedoch die häufigst gestellte Frage:

Ist Parship resp. ElitePartner für die ernsthafte Partnersuche weiterhin empfehlenswert?

Darauf zunächst einmal eine Antwort: Ja. Wir können Ihnen die Marktführer unter den deutschen Online-Partneragenturen - ob Parship oder Elitepartner - weiterhin uneingeschränkt empfehlen. Jeder dritte bis fünfte Single findet hier eine neue Liebe, und das darf in der ganzen Debatte um Wertersatz, Widerruf und die Frage "Abzocke?" eben auch nicht zu kurz kommen.

Unser General-Tipp an alle Singles lautet jedoch: Vorher informieren, dann wird Ihnen nichts Unangenehmes passieren! Sprich: Wenn Sie diesen Beitrag über den Parship oder ElitePartner Wertersatz gelesen haben, dann schauen Sie am besten gleich auch mal in die Detailanalysen zu den Testsiegern rein...

Für Liebe gibt es keinen Wertersatz - finden können Sie sie hier!

1.
PARSHIP.de


2.
LoveScout24 DE


3.
ElitePartner.de

Nun aber zu den drängenden User-Fragen zu Wertersatz und Widerruf, die wir Ihnen hier am Fallbeispiel der beiden Online-Partneragenturen ElitePartner und Parship erläutern mit Blick darqauf, was das für Ihre Internet-Partnersuche bedeutet.

Das Spektakel um den Wertersatz bei den Online-Partnerbörsen

Zunächst ist vorauszuschicken, dass es bei diesem Fallbeispiel zum Thema Wertersatz nicht um einen simplen Vergleich zum Thema: "Wer ist der Böse - Parship oder ElitePartner?" geht. Da das Stichwort Widerrufs-Regelung immer wieder für neue Aufregung in den Medien sorgt und die Verbraucherschutzzentrale nicht müde wird, gegen Parship oder ElitePartner ins Feld zu iehen, sollen hier nun einmal möglichst neutral alle Perspektiven und Argumente beleuchtet werden.

Beide Partneragenturen berechnen einen Wertersatz für genutzte Serviceleistungen innerhalb der Widerrufsfrist. besonders aber über die Höhe des Betrags, den Parship oder ElitePartner ihren widerrufenden Kunden für bereits genutzte Serviceleistungen in Rechnung stellen, erhitzen und scheiden sich die Gemüter. Ohne die beiden Partnerbörsen gegeneinander ausspielen zu wollen, lässt sich sagen, dass Elitepartner die Problematik offensichtlich gegenüber seinen Mitgliedern noch etwas "unvorteilhafter" kommuniziert hat.

Beim Wertersatz - ganz gleich ob bei Parhip oder ElitePartner - wird dem Mitglied der theoretische Gesamtwert der bislang erhaltenen Leistungen vorgeführt. Dieser liegt mitunter um ein Vielfaches höher als der Betrag, der dann tatsächlich als Wertersatz in Rechnung gestellt wird. Das betroffene Premium-Mitglied ist verständlicherweise erst einmal gründlich erschrocken, ehe ihm überhaupt dämmert, was er denn nun genau zahlen soll.

Rechtslage zum Wertersatz

Bei so genannten Fernabsatzverträgen (etwa beim Einkauf im Netz, also dem Abschluss eines Vertrags per Mail, Fax, Telefon oder Internet) räumt der Gesetzgeber in Deutschland den Kunden die Möglichkeit ein, innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen vom Kauf zurückzutreten, und zwar über eine Widerrufserklärung in Textform.

Die Regelung dient dem Schutz des Verbrauchers, der damit die Möglichkeit hat, die Qualität und Funktionsweise einer Ware oder Dienstleistung auszuprobieren - und sie gilt natürlich auch für die Online-Partnersuche.

Auspassen muss der Verbraucher aber bei den unterschiedlichen Bedingungen, die die Partneragenturen formulieren: So haben Sie prinzipiell das Recht zum Widerruf bei Parship oder ElitePartner und müssen auch nichts zahlen, so lange Sie die Kontaktfunktionen - den Kern der Partnervermittlungs-Dienstleistung - nicht genutzt haben, wie ElitePartner es formuliert:

Hat ein Kunde während dieser Zeit allerdings unseren Service genutzt, stellen wir ihm die in Anspruch genommene Leistung anteilig in Rechnung. Dazu gehören z.B. gelesene Kontaktanfragen an andere ElitePartner-Mitglieder.
Wertersatzpflichtig ist also nur die in Anspruch genommene Dienstleistung, sprich die Kontaktaufnahme (Schriftwechsel) mit anderen Mitgliedern. Ein Kontakt kommt für die Partnervermittlung zustande, wenn es auf einen Partnervorschlag hin einen Mail-Wechsel gibt und Ihr "Kandidat" Ihre Kontaktanfrage liest - dieser "Erfolg" wird Ihnen beim Wertersatz in Rechnung gestellt.

Die Basis des Wertersatzes bei Parship oder ElitePartner

...ist neben Serviceleistungen wie dem detaillierten Persönlichkeitsprofil vor allem die Funktion der Kontaktaufnahme. Das heißt: Je nachdem, wie viele Kontakte ein Premium-Mitglied bereits innerhalb der Widerrufsfrist geknüpft hat, errechnet sich die Höhe des Wertersatzes. Dieser darf jedoch maximal 75 Prozent des gesamten vertraglichen Entgeltes betragen. Anders herum formuliert: Wer innerhalb der Widerrufsfrist keinerlei Kontakt über die Plattform aufgebaut hat, muss auch keinen Wertersatz leisten.

Wie genau berechnet sich der Wertersatz?

Beim Wertersatz, der dem Kunden in Rechnung gestellt wird, wenn er von seinem 14tägigen Widerrufsrecht Gebrauch macht, wird zugrunde gelegt, welche Serviceleistung der Single auf Partnersuche rein rechnerisch in Anspruch genommen hat. Eine andere Berechnungsbasis für den Parship oder ElitePartner-Wertersatz gibt es nicht, denn die Partnervermittlung kann schließlich nicht ermitteln, wie erfolgreich ein Premium-Mitglied bei der Nutzung der Plattform war, sprich, wie viele Dates er oder sie in der Lage war zu verabreden und ob diese etwa zum ersehnten Ziel geführt haben oder eben nicht.

Parship Wertersatz über die Garantieleistung

Die Höhe des Wertersatzes wird - sei es bei Parship oder ElitePartner - nicht in Relation zur Laufzeit gemessen, wie es die Verbraucherzentrale Hamburg im Fall einer Userin vorrechnete. Bei Parship beispielweise gibt es eine Garantieleistung, die in der Premium-Mitgliedschaft enthalten ist. Diese Garantieleistung über 10 Kontakte kann auch zugunsten des Premium-Mitglieds aufallen, wenn dieses zum Beispiel sein Halbjahres-Abo kündigt, jedoch innerhalb dieser 6 Monate keinen Kontakt für sie herstellen konnte, dann wird sein Abo gratis um die gewählte laufzeit verlängert. Umgekehrt wird die Garantieleistung der 10 Kontakte auch zur Berechnung des Wertersatzes herangezogen - hier zählt also Inhalt vor Zeit. Warum ist das so?

Umstrittener Wertersatz bei Online-Partnervermittlungen

Elitepartner Wertersatz: Welcher betrag ist angemessen?

Bei Internet-Partnervermittlungen wie Parshiip oder Elitepartner ergibt sich bei der Frage nach dem Wertersatz für Serviceleistungen innerhalb der Widerrufsfrist nun eine umstrittene Situation, bei der beide Seiten - Partnersuchende und Partneragentur - berechtigte Einwände erheben:

Wenn ein Single eine kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaft abschließt, erhält er die Möglichkeit, das volle Serviceangebot der Partnervermittlung zu nutzen - er bekommt Partnervorschläge, kann aktiv Kontaktanfragen senden, Nachrichten schreiben und potenzielle Partner kennenlernen.

Die Bedenken der Partnerbörse:

Wer fleißig ist und eine Portion Glück dazu hat, kann im Prinzip innerhalb von ein paar Tagen das kostenpflichtige Angebot von ElitePartner erfolgreich nutzen und wenn er oder sie dann einen Partner gefunden hat, den Vertrag widerrufen. Auf diese Weise könnte man die Partnervermittlung bequem gratis nutzen.

Das aber findet ElitePartner nachvollziehbarerweise nicht in Ordnung, und deshalb gibt es hier den Wertersatz.

Die Einwände der Singles:

Die Serviceleistung der Partnerverlittlungen ist nur mit einer Premium-Mitgliedschaft sinnvoll testbar, als Basismitglied kann ich keine Kontaktanfragen senden oder lesen und auch keine Bilder und Details klar sehen. Wenn ich herausfinden will, ob die Partnersuche bei dieser Singlebörse überhaupt etwas für mich ist, dann muss ich aber alle Funktionen richtig nutzen und ausprobieren können.

Unser Fazit dazu:

Beides sind berechtigte Einwände!

Bleibt jedoch noch die viel diskutierte Höhe des Parship oder ElitePartner Wertersatzes. Wir erklaren Ihnen in diesem Beitrag, wie Sie auf die Höhe des Wertersatzes beim Widerruf Einfluss nehmen können.

Aufregung um Widerruf bei Parship oder ElitePartner

Die Empörung der User ist in der Debatte um den Wertersatz gut nachvollziehbar: Aufgrund der ungeschickten fiktiven Rechnung, die beispielsweise ElitePartner anstellt, sind die widerrufenden Premium-Mitglieder erst einmal geschockt. Und es erscheint auf den ersten Blick auch nicht nachvollziehbar, warum für ein paar Mails mit vorgeschlagenen Partner gleich eine mehrstellige Summe XY gezahlt werden soll - schließlich dienen die 14 Tage bis zum Widerruf ja auch dazu, dass sich der User das Angebot der Partnervermittlung in der Praxis auf seine Tauglichkeit hin anschauen kann.

Ist Wertersatz bei Partnervermittlungen also Abzocke?

Grundsätzlich ist der Parship oder ElitePartner Wertersatz keine Abzocke. Die Partneragenturen schützen sich mit dieser Maßnahme auch davor, dass geschickte User das Widerrufsrecht dazu missbrauchen, um gänzlich kostenfrei in den Genuss des vollständigen Vermittlungs-Services zu kommen. Und das ist unserer Meinung nach legitim.

Ansonsten stünde für ElitePartner und Parship eine Welle von Nachahmungen zu befürchten, bei der Singles versuchen, gleichsam im Wetteifer die vollen Kontaktmöglichkeiten eines Premium-Mitglieds auszuschöpfen und sich innerhalb der Widerrufsfrist schnell einen Partner zu angeln, um dann den Vertrag zu widerrufen und bestenfalls nichts zu bezahlen. Der Wertersatz bei Parhip oder ElitePartner wirkt dem effektiv entgegen.

Weitere Informationen für Sie 
zum Widerruf bei ElitePartner

Nicht zuletzt möchten Online-Partneragenturen wie Parship oder ElitePartner durch den Wertersatz verhindern, dass die Widerrufsregelung auf Kosten anderer Mitglieder ausgenutzt wird, die sich ein niveauvolles Umfeld wünschen, in dem sich beide Seiten für die Kontaktaufnahme und das Kennenlernen angemessen Zeit nehmen.

Praxis-Tipp zum Wertersatz bei Parship oder ElitePartner

Wenn Sie den kompletten Service von Parship oder ElitePartner zum ersten Mal testen und herausfinden möchten, ob das etwas für Sie ist, schließen Sie zunächst eine Premium-Mitgliedschaft mit einer etwas kürzeren Laufzeit - zum Beispiel über 6 Monate - und nicht gleich einen 2-Jahres-Vertrag ab, auch wenn dieser monatlich günstiger ist!

Vorteil beim Wertersatz im Falle eines Widerrufs: Da Ihnen für in Anspruch genommene Serviceleistung maximal 75 Prozent der gesamten Mitgliedschaftsgebühr bei einem Widerspruch als Wertersatz in Rechnung gestellt werden können, fällt dieser in jedem Fall niedriger aus, wenn Sie nicht sofort die längste Laufzeit wählen. Sie haben immer die Möglichkeit eines Upgrades.

Oder: Die Null-Lösung im Pasrship/Elitepartner Wertersatz

Wenn Sie den sicheren Weg gehen und garantieren wollen, dass Sie die führenden Partnervermittlungen komplett ohne Wertersatz nutzen können, gibt es dazu nur diese beiden Optionen:

  1. Sie registrieren sich zunächst kostenfrei als Basismitglied und lernen so die Funktionsweise der Partnervermittlung kennen.
  2. Sie schließen eine Premium-Mitgliedschaft ab, verzichten aber darauf, innerhalb der Widerrufsfrist Kontaktanfragen an andere Mitglieder zu richten oder solche zu lesen und damit aktiv zu anderen Parship oder ElitePartner-Mitgliedern Kontakt aufzunehmen.

Henning Wiechers beobachtet seit 2002 die Welt der Singlebörsen und gilt in den Medien als führender Fachmann zum Thema.



Weiterführende Artikel:


Unsere Themenseiten für Einsteiger:


Die wichtigsten Singlebörsen-Testergebnisse:

Test Kontaktanzeigen-Sites

Test Partnervermitlung

Test Singlereise-Agentur

Test Sexpkontakt-Portale

seitensprung-agenturen

Test Dating-Apps

Kontaktanzeigen-
Sites
Partner-
vermittlung
Singlereisen Sexkontakt-
Portale
Seitensprung-
Agenturen
Dating-
Apps

Zur Startseite   |   Zum Seitenanfang

 

"Ob Kontaktanzeigen-Site, Partnervermittlung oder Seitensprung-Agentur - wir haben sie ALLE getestet!"

© metaflake 2003-2017 - Impressum