Singles, hier klicken und Ihr kommt zur Startseite!


  Deutschlands Singles vertrauen uns seit 2003!
   Home   |   Tipps für Singles   |   News   |   Über uns   |   Presse   |   Studien   |   B2B   |   Kontakt

  » Kontaktanzeigen-Sites
  » Partnervermittlungen
  » Blinddate-Ausrichter
  » Seitensprung-Agenturen
  » Singlereisen
  » Osteuropa-Spezialisten

  » Singlechats/Singleforen
  » Mobile-Dating-Apps
  » Spezial-Singlebörsen
  » Gay-Dating
  » Spezielle Sexpartner
  » Andere Kontaktbörsen
  » Tipps für Singles
  » Partnerbörsen-Interviews
  » Alle Singlebörsen von A-Z
  » Buchtipps für Singles
  » Glossar: Online-Dating
  » Kuriositäten
  » Sitemap
  » Unser Online-Dating-Blog
  » Unser Flirt-Forum

     Singlebörsen-Vergleich
     gesamtes Web

  Singlebörsen-Ratgeber
Aktualisiert im Juli 2017

Bewertung Kontaktanzeigen

So haben wir getestet:
Kontaktanzeigen-Sites

Beim Durchlesen unseres großen Vergleichs von deutschsprachigen Kontaktanzeigen- Sites ist Ihnen sicher aufgefallen, dass wir ein Menge Bewertungskriterien herangezogen haben, um unseren Test auf ein solides Fundament zu stellen. 

Diese Kriterien wollen wir Ihnen in diesem Artikel ausführlich erläutern.

Eines vorweg: Kontaktanzeigen-Sites mit weniger als 100.000 monatlich aktiven Mitgliedern hatten in unserem Test keine Chancen, auf einem vorderen Platz zu landen. Am Markt finden Sie zwar eine Menge kleiner und teilweise gut gemachter Anbieter, dort zu inserieren hat aber unserer Meinung nicht viel Sinn. Eine kleine Rechnung verdeutlicht das: 

  • Angenommen, Sie wohnen in einer mittelgroßen deutschen Stadt wie Osnabrück.  Im Umkreis von 50km wohnen allerhöchstens 800.000 Menschen, was 1% der Bevölkerung Deutschlands entspricht. Das heißt, von 100.000 registrierten Singles wohnen 1.000 in Ihrer Reichweite.
  • Die Hälfte davon ist irrelevant, es sei denn, Sie sind bisexuell. Bleiben 500. Altersmäßig kommen dann vielleicht 150 für Sie in Frage.
  • Jetzt sortieren Sie noch diejenigen aus, die Ihnen zu groß, klein, dick oder dünn sind. Oder Sie lehnen Raucher grundsätzlich ab. Dann kommen für Sie nur noch 50 Singles dieser Kontaktanzeigen-Seite in Betracht.

"100.000" scheint auf den ersten Blick eine ganze Menge "Holz" zu sein, aber das relativiert sich auf den zweiten Blick stark! Rechnen Sie das Beispiel mal mit dem Branchen-Urgestein FriendScout24 durch, Sie werden staunen!

Die Kontaktanzeigen-Seiten mit den interessantesten Profilen:

1.
LoveScout24 DE


2.
Zoosk.com


3.
NEU.de

Jetzt aber auf zu den Bewertungskriterien der Kontaktanzeigen-Tests:

1. Anzahl der registrierten Mitglieder / Mitgliederstruktur

Die Anzahl der registrierten Mitglieder ist aus zwei Gründen ein besonders wichtiges Bewertungskriterium in unserem Vergleich von Kontaktanzeigen-Sites:

  • Je mehr Singles einem Anbieter ihr Vertrauen geschenkt haben, desto qualitativ hochwertiger, beliebter und günstiger ist er. Das ist wie bei jedem anderen Produkt: Eine weite Verbreitung spricht in der Regel für eine hohe Kundenzufriedenheit.
  • Je mehr Kontaktanzeigen geschaltet sind und je mehr Singles aktiv sind, desto größer ist für Sie die Chance, Flirts in Ihrer Umgebung zu finden.

Wie haben wir die Anzahl registrierter Mitglieder gemessen?  Durch ZÄHLEN!!! Bei den Kontaktanzeigen-Seiten gibt es ja immer flexible Suchfunktionen. Diese Suchfunktion haben wir systematisch gefoltert:

  • "Zeige alle 18-jährigen Frauen aus PLZ 0!"
  • "Zeige alle 19-jährigen Frauen aus PLZ 0!"
  • ...und so weiter - viele hundert Male!

Die jeweiligen "Treffer" haben wir in großen Excel-Tabellen zusammengefasst und dann systematisch ausgewertet. Dadurch konnten wir nicht nur die Anzahl der Kontaktanzeigen ermitteln, sondern auch Erkenntnisse über die regionale Verteilung und über die Altersstruktur gewinnen. Hier ein Beispiel:

Kontaktanzeigen Altersverteilung

Fazit: Die veröffentlichten Mitgliederzahlen stimmen in der Regel. Sie müssen allerdings zwischen 20% und 50% im Geiste wegstreichen, da auch Testmitgliedschaften und seit längerer Zeit inaktive Singles in der Datenbank gespeichert sind. Die Regeln, wie ein Anbieter mit "Karteileichen" umgehen (z.B. Löschung nach 3 oder 6 Monaten oder gar nicht), finden Sie in unseren Detail-Analysen.

Ein Beispiel:

  • Mittlerweile hat FriendScout24 rund 25 Millionen Profile eingesammelt - im letzten Jahrzehnt!
  • Auf dieser Kontaktanzeigen-Site finden Sie rund 2 Millionen aktuelle Profile.
  • Monatlich loggen sich bis zu 1 Million Singles bei FriendScout24 ein.

2. Verhältnis männliche / weibliche Mitglieder

Dieses Bewertungskriterium bedarf ja wohl keiner großen Erklärung: Je ausgeglichener das Verhältnis, desto besser. Das gilt übrigens auch aus Sicht der Frau, denn wenn viel mehr Männer als Frauen registriert sind, werden die vorhandenen Frauen mangels Alternativinnen häufig mit nicht ganz so ernst gemeinten Zuschriften vollgemüllt.

Implizit fließt hier auch die Preispolitik mit in die Bewertung ein: Singlebörsen mit einem geringen Damenanteil werden häufig "für Frauen kostenlos" gemacht. Viele Frauen sind bei diesen Anbietern dann nicht so ernsthaft am Werke wie bei denjenigen, wo die Damenwelt zahlen muss...


3. Qualität der Anzeigen und Mitglieder-Prüfung

Die "Qualität der Anzeigen" richtet sich in erster Linie danach, welche Möglichkeiten bei der Anzeigengestaltung bestehen. Ein sehr guter Anbieter sollte folgende Merkmale aufweisen:

  • Mehrere Fotos - auch großformatige - müssen hinterlegbar sein. Idealerweise wird in den Suchergebnissen nicht einfach eines verkleinert angezeigt, sondern das Mitglied kann ein besonderes Foto für diesen Zweck hinterlegen.
  • Beim Aufruf einer Kontaktanzeige sollten alle wichtigen Daten angezeigt werden (Alter, Wohnort, Motto,...), jedoch nicht zu viele Informationen. Auch sollte man ersehen können, ob das Mitglied gerade online ist und wann es zuletzt aktiv war. Ein interessantes, aber sehr seltenes Feature: Zu jedem Profil wird angezeigt, wie antwortfreudig sich die Person in der Vergangenheit gezeigt hat.
  • Für einen tieferen Eindruck sollten weitere persönliche Angaben und Vorstellungen bezüglich des Wunschpartners abrufbar sein.
  • Auch eine sinnvoll zusammengestellte Menge an standardisierten Fragen à la  "Was würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?" darf nicht fehlen.
  • Die Singlebörse sollte einem Single, der gerade seine Kontaktanzeige gestaltet, anzeigen, wie weit er ist, was noch fehlt und welche Angaben er unbedingt noch machen sollte, um seine Flirt-Chancen zu erhöhen.

Dabei ist es natürlich auch wichtig, dass die ganzen tollen Gestaltungsmöglichkeiten schon lange bestehen, denn wenn erst gestern das Feature "Bild hochladen" eingerichtet wurden, sind natürlich noch die meisten Profile ohne Bild (um es mal für ganz Dumme zu sagen ;-))

Die "Mitglieder-Prüfung" durch automatische Mechanismen oder durch die Redaktion soll in erster Linie Fakes verhindern und dafür sorgen, dass alles schön jugendfrei und gesetzeskonform bleibt:

  • Wird jeder neue Text und geänderte Text geprüft?
  • Wird jedes neue und geänderte Foto geprüft?
  • Werden Nachrichten auf komische Inhalte wie "0900" oder "Premium-SMS" untersucht?
  • Müssen bzw. dürfen Mitglieder sich als "echt" ausweisen, z.B. durch eine Personalausweis-Kopie?
  • Kann man verdächtige Profile an die Zentrale melden?
  • Die Überprüfung und Freischaltung der Kontaktanzeige durch den Betreiber sollte idealerweise nur wenige Stunden in Anspruch nehmen.

In erster Linie sind natürlich kostenlose oder für Frauen kostenlose Portale im Blickpunkt der professionellen Profil-Spam-Geschäftemacher. Zum Thema "Fakes" siehe unseren Artikel:


4. Interaktivität ("Flirt-Action")

Wir haben beim Testen zwei Philosophien bezüglich der "Interaktivität "bei den Singlebörsen ausgemacht:

  • Die einen bieten bewusst keine "Wer-ist-online"-Funktion und keinen Privatchat an. Die Mitglieder sollen sich in aller Ruhe via Mail kennenlernen, ohne dass fortwährend Fensterchen mit "Karlgustav93 will chatten!" aufpoppen.
  • Die anderen betonen gerade dieses Feature: Man trifft sich in der Online-Area, schaut mit cleverer Suchfunktion, wer gerade eingeloggt ist, und chattet direkt drauf los. Das meinen wir mit "Flirt-Action". Fraglich ist hier noch, wie gelungen diese Funktionalität technisch realisiert wurde und in welchem Maße die Mitglieder "Flirt-Action" praktizieren.

In unserem Test schneiden die Singlebörsen mit hoher Interaktivität etwas besser ab. Was nicht heißt, dass z.B. das Datingcafe.de "schlechter" ist - nur diesbezüglich eben anders.

Wer nicht auf "Flirt-Action". sondern auf mehr Ernsthaftigkeit steht, sollte bewusst auf dieses Bewertungskriterium achten - oder sich mal eine Internet-Partnervermittlung anschauen.


5. Besondere Funktionen

Alle getesteten Anbieter weisen eine ähnliche Grundfunktionalität auf. Neben den Basics rund um das Verfassen, Durchsuchen und Lesen von Kontaktanzeigen sowie der Kontaktaufnahme per FlirtMail und Privat-Chat sind mittlerweile eine Reihe weiterer Features zum Standard jeder guten Kontaktanzeigen-Site geworden. Dazu gehören die "Wer ist gerade online"-Funktion, eine Liste mit den Top-Singles, das automatische Löschen von Nachrichten lästiger Verehrer usw.

Immer wieder fallen neue Erfindungen auf, mit denen sich einige Sites von der Konkurrenz abheben wollen. Diese Innovativität haben wir unter dem Bewertungskriterium "Besonderen Funktionen" zusammengefasst.  Wir fanden unter anderem:

  • Benachrichtigung über interessante Neuzugänge per E-Mail und SMS
  • Singlepartys und Singlereisen für Mitglieder
  • Sie können sehen, wer Ihre Kontaktanzeige gelesen hat
  • Anschluss an internationale Single-Datenbanken, die die weltweite Partnersuche ermöglichen
  • gesprochene Begrüssungen und Videochat
  • ein "Dateroulette", bei dem Ihnen Fotos anderer Singles angezeigt werden und Sie dann "Ja", "Nein", "Vielleicht" wählen mit der Option, bei gegenseitiger Sympathie vorgestellt zu werden - und einem cleveren Algorithmus, der aus Ihren Kreuzchen Ihren persönlichen Geschmack erlernt

6. Bedienung und Design

Mit dem Kriterium Bedienung haben wir getestet, wie komfortabel und verständlich die Handhabung der jeweiligen Kontaktanzeigen - Site ist. Dabei betrachteten wir z.B.:

  • Ist die Menüführung einheitlich und einleuchtend oder eher leicht chaotisch?
  • Kann man die oft recht zeitaufwendige Gestaltung der Kontaktanzeige in mehrere Sessions verteilen oder muss das in einem Rutsch geschehen?
  • Können Sie Ihre Suchkriterien oder sogar mehrere Suchen abspeichern?
  • Wie leicht bedienbar ist das interne FlirtMail-System und der Privat-Chat?
  • Können wesentliche Funktionen in wenigen Klicks erreicht werden?
  • Werden Sie von Werbeeinblendungen und nervigen Popup-Fenstern belästigt?
  • Wie gut ist die mobile Nutzung? Gibt es Apps für gängige Smartphones?

Das Design ist natürlich nur schwerlich objektiv zu bewerten, da Geschmackssache. Dem einen gefällt’s, dem anderen nicht. Trotzdem sollten keine elementaren Layout-Fehler begangen werden, die gegen alle Regeln der Farblehre oder der Konsumentenverhaltensforschung verstossen. Wir haben alle bewerteten Singlebörsen zehn Leuten aus unserem Bekanntenkreis vorgeführt, darunter auch Grafiker und Werber. Jeder vergab Punkte auf einer Skala von 1-10. Die Mittelwerte flossen dann in unsere Bewertung ein.


7. Suchfilter für Kontaktanzeigen

Mit dem Suchfilter können Sie einstellen, welche Kontaktanzeigen Ihnen angezeigt werden. Ideal ist in unseren Augen ein mehrstufiges System:

  • Bei der Schnellsuche sind Ihnen nur die wesentlichen Suchkriterien vorgegeben, z.B. Geschlecht, Alter, Umkreis um Ihrem Wohnort, "nur Anzeigen mit Foto", "nur Mitglieder, die kürzlich aktiv waren". Damit können Sie sich einen schnellen Überblick verschaffen. Die Schnellsuche sollte auch für Nicht-Mitglieder verfügbar sein.
  • Bei der Detailsuche können Sie viel mehr Killerkriterien verlangen, z.B. Nichtraucher, mit/ohne Kind, Ausbildungsniveau usw. Voraussetzung ist natürlich, dass diese Daten bei der Registrierung eines neuen Mitgliedes erhoben werden.
  • Das Persönlichkeits-Matching ermöglicht die Suche anhand von psychologischen Kriterien. Dazu muss natürlich ein komplexer Fragebogen vorhanden sein, mit dem Ihr Profil und das Ihres Idealpartners ermittelt wird.

Zusätzliche Punkte gab es, wenn Sie in der "Wer ist gerade online"-Funktion nicht einfach die letzten eingeloggten Mitglieder angezeigt bekommen, sondern auch hier einen Filter einstellen können.


8. Technik / Ladezeit

Wir haben uns an mehreren Tagen zu Spitzenzeiten eingeloggt und einige Suchanfragen durchgeführt - online wie mobil. Zum einen haben wir bewertet, wie viele Kilobytes die Hauptseite groß ist, zum anderen wie flott die einzelnen Seiten geladen wurden.

Abstürze und gravierende technische Probleme fanden wir bei keiner der getesteten Kontaktanzeigen-Site. Es kann aber immer mal sein, dass der ein oder andere Anbieter Wartungsarbeiten durchführt und deswegen für ein paar Stunden nicht online ist. Da wir unseren Test jedoch nicht über einen ausreichend langen Zeitraum durchgeführt haben (mindestens drei Monate müssten es unserer Meinung nach schon sein, um signifikante Aussagen treffen zu können), floss die technische Zuverlässigkeit nicht in unsere Bewertung ein.


9. Preis-/Leistungs-Verhältnis

Hier bewerteten wir das Verhältnis zwischen der gebotenen Leistung (ergibt sich aus der Bewertung in allen anderen Kriterien) und den Kosten für die Mitgliedschaft. Außerdem floss in die Bewertung ein:

  • Wie gut können Sie die Kontaktanzeigen-Site testen, bevor Sie Mitglied werden?
  • Gibt es fair gestaffelte Preise je nach Dauer der Mitgliedschaft?
  • Kann der Kunde die von ihm benötigten Features auswählen und einzeln bezahlen? Z.B. in Form einer Silber-, Gold- und Platin-Mitgliedschaft oder durch Extra-Preise für die bessere Platzierung seiner Kontaktanzeige.

10. Implizit: Fairness des Kontaktanzeigen-Portals

Auch wenn es sich um eine kostenlose Mitgliedschaft handelt: Zwischen Mitglied und Kontaktanzeigen-Portal kommt immer ein Vertrag zustande. Details sind in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen geregelt. Wie steht es dort mit Ihren Rechten und Pflichten?

  • Versucht die Kontaktanzeigen-Site den Facebook-Schnell-Login zu missbrauchen, um alle Ihre Kontakte mit Eigenwerbung ("Hansi macht auch bei XY mit! Folge ihm!") vollzumüllen?
  • Darf Ihr Bild zu Werbezwecken "missbraucht" werden? Eventuell sogar im Fernsehen?
  • Verlängert sich die kostenpflichtige Mitgliedschaft automatisch, wenn Sie nicht rechtzeitig kündigen? Oder läuft sie automatisch aus, so dass Sie nicht - ungewollt - erneut zur Kasse gebeten werden?

So könnte man unsere Kriterien zusammenfassen...

Wir betrachten Kontaktanzeigen-Portale als sowas wie eine Diskothek: Ein Platz zum Spaßhaben. Ob eine Diskothek gut oder schlecht ankommt, hängt in erster Linie davon ab, ob die Mischung der Leute stimmt und ob die Musik gut ist. Weniger darauf, ob die Klimaanlage TÜV-geprüft ist und ob die Brandschutzverordnung eingehalten wird.

Ähnlich ist es bei den Kontaktanzeigen-Portalen: Es gibt volle und leere Mitgliederkarteien, verschiedene Zielgruppen, Flirt-Action oder nicht... und Hunderte von langweiligen Kriterien wie "Ist der Mitgliederbereich SSL-geschützt".

Unsere Testsieger arbeiten fair, keine Frage. Aber wir können nicht zu 100% in Sternen und Prozenten ausdrücken, ob ein Anbieter Ihren Erwartungen entspricht (Richtige "Musik"? Richtige "Singles"?).

Darum unsere Empfehlung:

Neue E-Mail-Adresse schnappen und 5-6 Anbieter ausprobieren. Kostet nix!

 Die besten Kontaktanzeigen-Portale im Test


Henning Wiechers beobachtet seit 2002 die Welt der Singlebörsen und gilt in den Medien als führender Fachmann zum Thema.



Weiterführende Artikel:


Die wichtigsten Singlebörsen-Testergebnisse:

Test Kontaktanzeigen-Sites

Test Partnervermitlung

Test Singlereise-Agentur

Test Sexpkontakt-Portale

seitensprung-agenturen

Test Dating-Apps

Kontaktanzeigen-
Sites
Partner-
vermittlung
Singlereisen Sexkontakt-
Portale
Seitensprung-
Agenturen
Dating-
Apps

Zur Startseite   |   Zum Seitenanfang

 

"Ob Kontaktanzeigen-Site, Partnervermittlung oder Seitensprung-Agentur - wir haben sie ALLE getestet!"

© metaflake 2003-2017. Alle Rechte vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.