Singles, hier klicken und Ihr kommt zur Startseite!


  Deutschlands Singles vertrauen uns seit 2003!
   Home   |   Tipps für Singles   |   News   |   Über uns   |   Presse   |   Studien   |   B2B   |   Kontakt

  » Kontaktanzeigen-Sites
  » Partnervermittlungen
  » Blinddate-Ausrichter
  » Seitensprung-Agenturen
  » Singlereisen
  » Osteuropa-Spezialisten

  » Singlechats/Singleforen
  » Mobile-Dating-Apps
  » Spezial-Singlebörsen
  » Gay-Dating
  » Spezielle Sexpartner
  » Andere Kontaktbörsen
  » Tipps für Singles
  » Partnerbörsen-Interviews
  » Alle Singlebörsen von A-Z
  » Buchtipps für Singles
  » Glossar: Online-Dating
  » Kuriositäten
  » Sitemap
  » Unser Online-Dating-Blog
  » Unser Flirt-Forum

     Singlebörsen-Vergleich
     gesamtes Web

professor hassebrauck online-dating paarforscher
Prof. Hassebrauck

30. November 2008

 

Experten im Interview:

Prof. Dr. Manfred Hassebrauck

Paarforscher

Schnelle Navigation:
Einfach auf den Link klicken:

» Zurück zur Test-Übersicht!
» Alle Interviews
Prof. Dr. Manfred Hassebrauck ist als Sozialpsychologe mit dem Schwerpunkt "Paarforschung" an der Bergischen Universität Wuppertal tätig. Im folgenden Interview erläutert der Wissenschaftler wichtige Erkenntnisse seiner wissenschaftlichen Arbeit, erklärt die Bedeutung von Online-Dating als neuer Form der Partnersuche und verrät auch sein ganz persönliches Geheimrezept für eine erfolgreiche Partnerschaft.
Was ist für Sie das Wichtigste an einer Beziehung?
Es ist schwer, das auf einen Punkt zu reduzieren. Ganz oben rangiert aber sicher Vertrauen und gegenseitiges Verständnis. Das sind Aspekte, die nicht nur mir persönlich, sondern auch weltweit Frauen und Männern besonders wichtig sind. 

Hat das geläufige Sprichwort das sich "Gleich und Gleich gern gesellt" recht, oder sind es doch eher die Gegensätze, die sich anziehen?
In der Forschung gibt es keine Evidenz dafür, dass Gegensätze irgendwie förderlich für eine Beziehung sind. Vielmehr sind es Ähnlichkeiten in den unterschiedlichsten Bereichen, angefangen von Interessen und Hobbys bis hin zu gleichen Vorstellungen, wie das gemeinsame Leben verlaufen soll, die sich förderlich auf die Beziehung auswirken.

Ähnlichkeiten verringern die Häufigkeit von Konflikten in Beziehungen und fördern letztlich gegenseitiges Verständnis, womit wir wieder bei den wichtigsten Aspekten einer guten Beziehung wären… 

Wie sehen Sie die Bedeutung des Online Dating?
Nicht nur für mich als Wissenschaftler, sondern auch für die Millionen von Usern bietet Online-Dating ungeahnte Möglichkeiten. Einen Partner können wir nur aus der Menge der Verfügbaren wählen. Das waren in der Vergangenheit ein paar Hundert, mit denen wir im Laufe des Lebens in etwas engeren Kontakt gekommen sind. 

Durch Online-Dating erweitern wir dieses Feld immens. Gleichzeitig nehmen manche Online-Dating-Plattformen auch ein Matching der Suchenden vor und können dadurch - sofern das Matching kompetent und professionell gemacht wird - schon im Vorfeld dazu beitragen, dass sich Leute kennenlernen, die gut zusammen passen. 

Leider sind die Matching-Prinzipien mancher Plattformen alles andere als transparent und wissenschaftlich fragwürdig. 

Wie wichtig ist ein ansprechendes Foto bei der Partnersuche im Internet? Gibt es die Liebe auf den ersten (virtuellen) Blick wirklich? 
Das Foto ist der erste Filter, und wir alle beurteilen unsere Mitmenschen ganz automatisch und nicht immer bewusst nach dem Aussehen. Schon deswegen sollte man die Auswahl eines Fotos mit Sorgfalt vornehmen.

Auf ein Foto zu verzichten, ist mit das schlechteste, was man beim Online-Dating machen kann. Lieber ein schlechtes Foto als gar keines, denn die meisten Nutzer interpretieren ein fehlendes Foto als einen Hinweis darauf, dass die betreffende Person nicht attraktiv ist. Durch ein Foto kann man nur gewinnen. 

Liebe auf den ersten Blick - vor allem im Online-Dating - ist eher unwahrscheinlich, und wenn es denn doch passiert, besteht die Gefahr, dass dadurch unser Blick auf den Anderen getrübt ist. Wir sollten dann nach Möglichkeit suchen, besonders genau hinzusehen und vielleicht auch mal einen Freund oder eine Freundin fragen. 

Warum brauchen manche beziehungswilligen Menschen so lange, bis sie ihrem Single-Dasein entkommen können? Gibt es die sogenannte "Singlefalle" wirklich?
Manche Menschen haben unrealistische Beziehungserwartungen. Sie denken beispielsweise, nur Liebe auf den ersten Blick ist wirkliche Liebe, meinen, jemand müsse perfekt zu einem passen und man selbst müsse nur auf den Richtige oder die Richtige warten. Beziehungen erfordern immer Kompromisse und die Bereitschaft, auf den Anderen zuzugehen. 

Und Ihr persönliches Rezept für die eigene bereits mehr als 30 Jahre bestehende glückliche Ehe?
Vielleicht habe ich einfach nur Glück gehabt und die richtige Frau für mich gefunden? Aber im Ernst, die Bereitschaft über Probleme zu reden, sich für den Anderen zu interessieren und eben viel gemeinsam unternehmen, sind sicher Dinge, die sich positiv auf meine Beziehung ausgewirkt haben. 

Und welche konkreten Tipps hat der Wissenschaftler für alle, die sich per Online Dating auf die Suche begeben?
Seien Sie nicht zu wählerisch, halten Sie die Augen offen und erweitern Sie das Feld der Verfügbaren zum Beispiel durch einen großen privaten Freundeskreis. Achten Sie darauf, ob die betreffende Person in den Aspekten, die Ihnen für Ihr Leben wichtig sind, mit Ihnen übereinstimmt - und lesen Sie mein Buch "Warum wir aufeinander fliegen"...

Herr Prof. Hasselbrauck, wir danken Ihnen herzlich für das Gespräch!

Original: redaktion.friendscout24.de


Ähnliche Interviews: