Singles, hier klicken und Ihr kommt zur Startseite!


  Deutschlands Singles vertrauen uns seit 2003!
   Home   |   Tipps für Singles   |   News   |   Über uns   |   Presse   |   Studien   |   B2B   |   Kontakt

  » Kontaktanzeigen-Sites
  » Partnervermittlungen
  » Blinddate-Ausrichter
  » Seitensprung-Agenturen
  » Singlereisen
  » Osteuropa-Spezialisten

  » Singlechats/Singleforen
  » Mobile-Dating-Apps
  » Spezial-Singlebörsen
  » Gay-Dating
  » Spezielle Sexpartner
  » Andere Kontaktbörsen
  » Tipps für Singles
  » Partnerbörsen-Interviews
  » Alle Singlebörsen von A-Z
  » Buchtipps für Singles
  » Glossar: Online-Dating
  » Kuriositäten
  » Sitemap
  » Unser Online-Dating-Blog
  » Unser Flirt-Forum

     Singlebörsen-Vergleich
     gesamtes Web

foto interview Michael Pilzek von LoveScout24.de

Exklusiv-Interview mit:

Michael Pilzek
Geschäftsführer von LoveScout24

vom 08. Juni 2017

» ... erst zum Test von LoveScout24.de
» Übersicht: Alle Partnerbörsen-Interviews

Weitere Infos rund um LoveScout24.de:

Weiter zu LoveScout24.de:!

Wie vielversprechend ist LoveScout24.de? Wie viele Mitglieder sind täglich online? Wie ist das Preisniveau?

Fakten über LoveScout24.de


Es gibt Datingportale, bei denen passiert so viel, dass man alle paar Monate ein neues spannendes Interview mit den leitenden Köpfen führen könnte. LoveScout24, eines der führenden Datingportale in Deutschland, ist so ein Fall. Beim Namen fängt es an: Der Fusion zwischen der FriendScout24 GmbH und der Neu.de GmbH im Sommer 2015 folgte im Juli 2016 die nächste Überraschung: Aus FriendScout24.de wurde LoveScout24.de. Dazwischen feierte man das 15-jährige Firmenjubiläum...

 

Michael Pilzek, danke, dass Sie sich Zeit genommen haben, unseren Wissensdurst zu stillen. Starten wir mit dem jüngsten Ereignis: Wie kam es im Juli 2016 zum überraschenden Rebranding von FriendScout24 in LoveScout24 – hat sich der alte Name im Laufe der Zeit abgenutzt? Oder passte er einfach nicht mehr zum "Produkt", weil sich das inzwischen verändert hat?

Der neue Name LoveScout24 bildet einen stärkeren Fit zwischen unserem Produkt und der Markenpositionierung als Datingportal. Im Grunde bringt er unser Markenversprechen einfach und klar auf den Punkt: Wir tun alles dafür, damit die bei uns angemeldeten Singles den für sie richtigen Partner finden. 

Echte Nähe, authentische Menschen und Gefühle. Das sind die Werte, die LoveScout24 atmet.

Wenn man sich die Wortbedeutung anschaut, beinhaltet die Neubenennung so etwas wie eine Engführung von 'locker-freundschaftlichem Flirt' auf 'echte Liebe'. Ist das zu viel der Deuterei oder liegt hier tatsächlich eine Verlagerung der Stoßrichtung zugrunde?

Das Markenversprechen von LoveScout24 bleibt das seit 15 Jahren erfolgreiche und glaubwürdige Versprechen von FriendScout24: Wir leisten effektive Unterstützung für Singles, die auf der Suche nach einem Partner sind, der zu ihnen passt – bei uns gibt es die höchste Singledichte, die komplette Bandbreite an Suchmöglichkeiten und Suchfunktionen sowie selbstverständlich höchste Sicherheitsstandards. 

Es gibt also keine neue Stoßrichtung, doch wir können durch den neuen Namen LoveScout24 noch klarer nach außen kommunizieren, dass wir keine Freundschaftsplattform sind, sondern einen Partnerportal anbieten, das bei vielen Paaren für Schmetterlinge im Bauch gesorgt hat.

Unsere Testsieger:

1.
LoveScout24 DE


2.
Zoosk.com


3.
NEU.de

Ist die Imageveränderung als Ergebnis auf die Kampagnen zurückzuführen, die LoveScout24 noch als FriendScout24 in 2015 gestartet hat? Wir denken da zum Beispiel an die #LoveYourImperfections-Kampagne, bei der statt makelloser Fassade die liebenswerten Unzulänglichkeiten der Leute gewürdigt wurden.

Nein, wir ändern den Markennamen nicht, weil unsere Werbekampagne so gut gelaufen ist. Sowohl die Werbung als auch die Markenidentität müssen stattdessen auf der einheitlichen Positionierung der Marke beruhen.

Ich denke, wir haben im Rahmen der Kampagne #LoveYourImperfections eindrucksvoll gezeigt, dass es bei der Partnersuche – wie wir sie verstehen – nicht um Perfektion geht, sondern um echte Nähe, authentische Menschen und Gefühle. Das sind die Werte, die unsere Marke atmet, und die sowohl die Kampagne, als auch der Markenname zum Ausdruck bringen.


Nochmal zur Imperfections-Initiative – sind Singles heute so verunsichert, dass LoveScout24 ihnen Mut machen wollte, zu sich zu stehen? Oder wird bei der Selbstdarstellung in den Mitgliederprofilen so viel geschummelt und geschönt, dass #LoveYourImperfections als ein Aufruf zu verstehen ist, es mit dem Frisieren der Profilbilder nicht allzu doll zu treiben?

Die Werbung unserer bekannten Wettbewerber suggeriert, dass auf jeden Single der perfekte Partner auf den Datingportalen im Internet wartet. LoveScout24 ist das erste und einzige große Partnerportal, das mit der Darstellung eines solchen perfekten Ideals bricht und Singles zeigt, wie sie wirklich sind. Das machen wir, weil wir glauben, dass es gerade die kleinen Eigenheiten, Ecken und Kanten sind, die einen Menschen liebenswert, charmant und besonders machen. 

Entsprechend sollte man sich beim Online-Dating authentisch präsentieren und auch vom potenziellen Partner Ecken und Kanten erwarten. Im Übrigen finden Singles in Deutschland einen Partner mit kleinen Schwächen viel charmanter, wie wir aus einer repräsentativen Studie zu dem Thema wissen: Knapp 80 Prozent gefällt ein Partner mit kleinen „Imperfections“. Nur jeder Fünfte sehnt sich in der Liebe nach Perfektion.

Die LoveScout24-Kampagne #LoveYourImperfections.

Kommen wir zu einer einschneidenden Veränderung in der Firmengeschichte: Im Juli 2014 wurde LoveScout24 noch als FriendScout24 von Match.com übernommen, dann folgte im November desselben Jahres die Fusion mit der Neu.de GmbH. Diese (und das dazugehörige Dating-Portal Neu.de) gehört via Meetic ebenfalls zur Match Group, es fand also die Zusammenlegung der beiden nutzerstärksten Kontaktanzeigenportale statt. Welche Vor- und Nachteile hat eine solche Verschmelzung einerseits für das Produkt, andererseits für die Nutzer?

Wir sind stolz darauf, dass wir seit 2014 zur Meetic Group gehören, dem europäischen Marktführer in Sachen Online-Dating, und fühlen uns sehr wohl dabei, unter dem gleichen Markendach zu arbeiten wie Match.com oder Tinder. Durch den internationalen Austausch erwachsen neue Potenziale der technischen Optimierung unseres Services und neue Chancen bei der Weiterentwicklung unserer Marketing-Strategie. 

Eines der ersten Ergebnisse unserer Zusammenarbeit mit der Meetic Group ist die großangelegte Veranstaltung von Single-Events. Seit 2015 veranstalten wir beinahe täglich ein Event in diversen Städten in der Schweiz. Wir stärken dadurch die Kundenbindung, gewinnen neue Mitglieder hinzu und unterscheiden uns klar von der Konkurrenz. 

Auch bei den mobilen Devices haben wir nochmals nachgelegt, haben beispielsweise eine neue App für die Apple Watch gelauncht. Unsere Strategie ist es seit jeher, unseren Service auf allen geeigneten Kanälen anzubieten. Sei es auf dem Desktop, dem Tablet, dem Smartphone, der Smartwatch oder bei einem Event in der Offline-Welt.


Gab es seitens der Mitglieder auch Verunsicherung und Fragen dazu oder hat sich die Fusion so sehr im Hintergrund abgespielt, dass davon auf Ebene der User gar nichts mitzukriegen war?

Im Vorfeld der Fusion haben wir unsere Mitglieder intensiv auf der Plattform und mit Mailings über die Neuerungen informiert. So hat es nach der Umstellung selbst nur vereinzelte Anfragen bei unserem Kundenservice gegeben. 


Letztes Jahr feierte LoveScout24/FriendScout24 auch sein fünfzehnjähriges Jubiläum – was waren über diese lange Zeit hinweg in der Rückschau die wichtigsten Meilensteine für das Portal?

Über das Engagement von Match bzw. Meetic haben wir bereits gesprochen. Es gab natürlich zahlreiche weitere Highlights. So waren wir Vorreiter beim mobilen Dating und haben unseren Service schon 2004 aufs Handy gebracht. 2010 folgte die mobile App auf dem Smartphone. 

Auch auf der Smartwatch waren wir Pioniere. 2011 war ebenfalls ein Markstein in unserer Historie: Wir haben mit Secret.de das erste Premium-Casual-Dating-Portal, gelauncht, mit dem wir großen Erfolg hatten und immer noch haben.   


Zum 15. Geburtstag 2015 hat LoveScout24/FriendScout24 sich im Rahmen seiner Jubiläums-Presseveranstaltung mit der großen Zukunftsstudie zum Digitalen Dating selbst beschenkt. Da schlackern so manch einem Digitalmuffel ordentlich die Ohren, wenn es beispielsweise darum geht, dass Dating bald heißen wird, sich in virtuellen Räumen mit ebenso virtuellen Liebhabern zu bewegen. Ist das nicht auch ein bisschen gruselig? 

Wir werden nicht zwingend alles  anbieten, was technisch möglich ist, sondern uns an den Nutzerbedürfnissen orientieren. So können wir uns derzeit nicht vorstellen, dass es in absehbarer Zeit eine Nachfrage nach künstlich-virtuellen Liebhabern à la "Her"* geben wird.

Bei den Fortschritten und Möglichkeiten, welche die neuen VR-Brillen bieten, wird Virtual Reality sicherlich ein Thema für das Online-Dating. Gruselig empfinde ich das nicht, sondern bin vielmehr fasziniert von den neuen Möglichkeit, effizient, zeitgemäß und mit Freude den passenden Partner zu finden.

*Im Kinofilm „Her“ (2013) verliebt sich der Hauptdarsteller Theodore in die weibliche Stimme seines Computer-Betriebssystems und beginnt eine digitale Liebesbeziehung mit ihr. 

Wer ist Michael Pilzek?

Michael Pilzek ist seit Juni 2015 Geschäftsführer der FriendScout24 GmbH (genauer Job-Titel: Country Manager Meetic Central Europe) mit Sitz in München, welche unter anderem die Dating-Seite LoveScout24 anbietet. Er löste Martina Bruder ab, welche das Unternehmen zuvor sieben Jahre lang geleitet hatte.

Weitere Marken, die heute zur FriendScout24 GmbH gehören sind:

  • Neu.de
  • Partner.de
  • Secret.de

Michael Pilzek hat an der Universität für angewandte Wissenschaften in Graz Marketing studiert und begann seine Karriere bei eBay International als Internet Marketing Manager.

Nach einem kurzen Aufenthalt bei der Redmonitor Financial Information GmbH stieg er zum Head of Marketing & Sales bei der Autoplenum GmbH auf, um im Juli 2010 Geschäftsführer der 12Auto Group (einer Tochter von Pro-Sieben-Sat-1-Media AG) zu werden.


Die Studie prognostiziert für die Zukunft zwei mögliche Settings beim Dating: Zum einen das voll automatisierte, durch perfektionierte Algorithmen gesteuerte Omni-Dating, das uns in allen Lebensbereichen begleitet, zum anderen das schlichte Old-Fashion-Online-Dating. Bedeutet das, die Single-Community spaltet sich in zwei diametral entgegengesetzte Lager auf – die Geeks und die Freaks?

Zunächst fühlen wir uns durch die Studie in unserer plattformübergreifenden Strategie bestärkt. Der Trend zum „Omni-Dating“ macht deutlich, das Digital-Dating mehr denn je eine ständig verfügbare, flexible, spontane und beiläufige Begleitung in unserem täglichen Leben wird. 

Bei jedem Megatrend gibt es aber auch eine Gegenbewegung, so auch bei unserem Thema: Menschen, die sich nicht an smarten Maschinen orientieren wollen, sondern sich nach der romantischen Zeit des traditionellen Onlinedatings und nach Dating-Events im sogenannten richtigen Leben sehnen. 


Wie wird LoveScout24.de diese komplexe zukünftige Entwicklung meistern, um sowohl für die Traditionellen als auch für die Digital Natives unter einem einzigen Dach gleichermaßen das Datingportal der Wahl zu sein?

Wir sehen uns als Innovationsführer der Datingbranche, entsprechend begreifen wir es als unser Selbstverständnis, neue Techniken aufzugreifen, wenn es den Wünschen unserer Kunden entspricht. Das heißt nicht, dass wir nicht auch dem Bedürfnis nach Erdung und realem Erlebnis nachkommen werden. 

LoveScout24 grenzt sich vom Wettbewerb durch sein Full-Service-Versprechen ab: Mitglieder erhalten bei uns die meisten Optionen auf den Endgeräten ihrer Wahl, um den für sie passenden Partner zu finden.

Schon jetzt sind wir der größte Anbieter von Single-Events im deutschsprachigen Raum und gleichzeitig auf allen technischen Devices inklusive der Smartwatch vertreten. Wenn es um die Nutzerbedürfnisse geht, gibt es bei LoveScout24 kein entweder oder, sondern nur ein sowohl als auch. 


2011 bereits hatte FriendScout24 das Dateroulette eingeführt, bei dem Mitglieder übers Profilbild mit einer kurzen Handbewegung entscheiden, ob sie "Lust auf ein Date" mit dem zugespielten Kandidaten haben oder nicht: Mit Tinder kam ein Jahr später im Prinzip nichts anderes als die Übertragung dieses Features in eine Dating-App auf den Markt. Gab es in der Produktentwicklung bei LoveScout24 die Überlegung, das Dateroulette zu einer eigenständigen Flirt-App auszubauen?

LoveScout24 grenzt sich vom Wettbewerb durch sein Full-Service-Versprechen ab: Mitglieder erhalten bei uns die meisten Optionen auf den Endgeräten ihrer Wahl, um den für sie passenden Partner zu finden. Dazu gehört das Dateroulette, das auch auf der Smartphone-App integriert ist, neben der Umkreissuche, der klassischen Suche und vielen weiteren Möglichkeiten. Wir stehen für das volle Fünf-Gänge-Menü der Partnersuche und nicht nur für die Vorspeise.


Zum Abschluss wollen wir natürlich im Hinblick auf die rasante Fortentwicklung bei Online-Dating gerne wissen: Wie sieht Partnersuche mit LoveScout24 in 5 Jahren aus?

Wir werden alles dafür tun, dass LoveScout24.de auch in fünf Jahren Marktführer im Online-Dating und auf allen dann relevanten Endgeräten vertreten sein wird. Möglicherweise wird der Service verstärkt Teil des Internets der Dinge geworden sein und wenn der Boom der neuen Virtual Reality anhält, werden wir auch auf dieser Plattform neue Lösungen für unsere Kunden bereitstellen. 

Dies alles werden wir tun, ohne diejenigen aus den Augen zu verlieren, die das klassische Online-Dating lieben oder auf persönliche Begegnungen setzen.


Vielen Dank für die exklusiven Einblicke in die Backstage-Area von LoveScout24.de! Wir wünschen viel Spaß und Erfolg bei der kontinuierlichen Weiterentwicklung des Portals und der Marke LoveScout24 :-)


LoveScout24.de screen


Wer hat das Interview durchgeführt?

Pamela Moucha arbeitet seit vielen Jahren als Redakteurin und Singlebörsen-Testerin und ist unsere Ansprechpartnerin für die Medien sowie Interviews mit den Machern der Branche.

        Ähnliche Interviews neben diesem mit "LoveScout24.de":

    

Christian Kirschey (Bildkontakte - 04.04.2017)

    

Marco Bollow (Dating Cafe - 02.11.2016)

    

Alex Mehr (Zoosk Dating - 24.04.2014)

    

Tobias Börner (LOVOO.net App - 16.01.2014)

    

Joachim Rabe (NEU.DE - 14.11.2013)

    

Marc Christian (Friendscout24.de - 28.05.2013)

    

Christian Vollmann (ShopAMan.de - 12.11.2012)

    

Badoo-Führungscrew (Badoo.com - 18.09.2012)

    

Übersicht über alle 114 Partnerbörsen-Interviews

Die wichtigsten Partnerbörsen-Testergebnisse:

Test Kontaktanzeigen-Sites

Test Partnervermitlung

Test Singlereise-Agentur

Test Sexpkontakt-Portale

seitensprung-agenturen

Test Dating-Apps

Kontaktanzeigen-
Sites
Partner-
vermittlung
Singlereisen Sexkontakt-
Portale
Seitensprung-
Agenturen
Dating-
Apps
 

Zur Startseite   |   Zum Seitenanfang

"Ob Kontaktanzeigen-Site, Partnervermittlung oder Seitensprung-Agentur - wir haben sie ALLE getestet!"

© metaflake 2003-2017. Alle Rechte vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.