Singles, hier klicken und Ihr kommt zur Startseite!


  Deutschlands Singles vertrauen uns seit 2003!
   Home   |   Tipps für Singles   |   News   |   Über uns   |   Presse   |   Studien   |   B2B   |   Kontakt

  » Kontaktanzeigen-Sites
  » Partnervermittlungen
  » Blinddate-Ausrichter
  » Seitensprung-Agenturen
  » Singlereisen
  » Osteuropa-Spezialisten

  » Singlechats/Singleforen
  » Mobile-Dating-Apps
  » Spezial-Singlebörsen
  » Gay-Dating
  » Spezielle Sexpartner
  » Andere Kontaktbörsen
  » Tipps für Singles
  » Partnerbörsen-Interviews
  » Alle Singlebörsen von A-Z
  » Buchtipps für Singles
  » Glossar: Online-Dating
  » Kuriositäten
  » Sitemap
  » Unser Online-Dating-Blog
  » Unser Flirt-Forum

     Singlebörsen-Vergleich
     gesamtes Web

foto interview Oliver Thiel von iLove.de

Exklusiv-Interview mit:

Oliver Thiel
VP Marketing/Sales bei ilove

vom 09. September 2008

» ... erst zum Test von iLove.de
» Übersicht: Alle Partnerbörsen-Interviews

Weitere Infos rund um iLove.de:

Weiter zu iLove.de:!

Wie vielversprechend ist iLove.de? Wie viele Mitglieder sind täglich online? Wie ist das Preisniveau?

Fakten über iLove.de


Wie sieht das typische Mitglied der Singlebörse iLove wohl aus, haben wir uns und dann auch Oliver Thiel gefragt. Der Sales- und Marketingspezialist verrät uns, warum auch schüchterne Flirter bei iLove fürs Daten, Flirten und Freunde finden gern vorbeischauen. Und klärt Singleboersen-Vergleich darüber auf, dass viele iLover bleiben, auch wenn die längst keine Singles mehr sind.

Der typische iLover ist trendbewusst, hat Spaß am Flirten, ist kontaktfreudig, selbstsicher und lebt in einer Großstadt.

Herr Thiel, iLove.de gehört neben FriendScout24 und NEU.de zur Spitzengruppe der mit Abstand mitgliederstärksten Singleportale in Deutschland. Was macht iLove.de für Singles so attraktiv?

iLove.de ist eine besonders junge und angesagte Datingplattform, in welcher der Faktor Netzwerk eine große Rolle spielt. Unser Motto "Dating, Flirten, Freunde finden" charakterisiert das erfolgreiche Konzept: Wir bieten unseren Usern genau das Umfeld an, in dem sie einander ganz entspannt und ohne "Erfolgsdruck" begegnen können - ob als Freunde, Flirtende oder potentielle Liebespaare. Mit unserem Portal schaffen wir die Möglichkeit, das reale Flirtverhalten virtuell zu gestalten: Unsere Mitglieder bauen in kürzester Zeit interaktive Freundeskreise auf und lernen so schnell eine Vielzahl neuer Menschen kennen.

Über die bei iLove.de integrierte Einladung ins Freundesnetzwerk fällt die unverbindliche und schnelle Kontaktaufnahme leicht und man lernt auch schnell andere iLove.de-Freunde kennen. Über das in jedes Profil integrierte Gästebuch kann jeder dem ausgewählten Mitglied eine nette Nachricht hinterlassen. Mit kleinen Aufmerksamkeiten wie dem Schnuffelgruß kann man darüber hinaus ebenfalls schnell und unverbindlich jemandem seine Sympathie bekunden.


Vom Design Ihrer Seite her setzen Sie voll auf die jüngere Zielgruppe, oder? Wie würden Sie ein typisches iLove.de-Mitglied charakterisieren?

Ja, das stimmt. Unsere Hauptzielgruppe sind Männer und Frauen im Alter von 16 bis 29 Jahren. Der typische iLover ist trendbewusst, hat Spaß am Flirten, ist kontaktfreudig, selbstsicher und lebt in einer Großstadt. Wie im wirklichen Leben gibt es natürlich auch bei uns viele schüchterne Mitglieder, die auf unserem Portal ebenfalls die nötigen Hilfsmittel finden, um schnell und einfach mit anderen iLovern in Kontakt zu kommen.

Über 6 Millionen Mitglieder sind bei iLove.de derzeit aktiv, wobei das Verhältnis Frau-Mann mit 48:52 sehr ausgewogen ist. Über 120.000 Mitglieder besuchen iLove tagtäglich und bis zu 14.000 sind gleichzeitig online; das heißt mehrere tausend Menschen benutzen die Plattform rund um die Uhr, und selbst Nachtschwärmer finden immer Gesprächs- und Flirtpartner.

Das Layout sowie die verschiedenen Funktionalitäten sind so angelegt, dass ein Kennenlernen auf ganz ungezwungene Art möglich wird. Neben Flirtpartnern und der "großen Liebe" lassen sich so auch einfach nur gute Freunde oder Gesprächspartner finden. iLove.de bietet seinen Mitgliedern außerdem die Möglichkeit, ihre Besonderheiten hervorzuheben, indem sie zum Beispiel bis zu 50 Fotos einstellen können. Das eigene Profil wird dadurch mit Leben gefüllt und sowohl die Persönlichkeit, als auch mögliche Hobbys können noch anschaulicher präsentiert werden.

Des Weiteren können sich gerade die jungen Singles in einem umfangreichen Magazin-Teil Flirt- und Dating-Tipps holen, denn Sicherheit steht nach wie vor bei uns an oberster Stelle. Jede Menge Aktionen und Gewinnspiele bieten den Usern außerdem die Möglichkeit, auch neben den Community-Aktivitäten jede Menge Spaß auf dem Portal zu haben.

Unsere Testsieger:

1.
LoveScout24 DE


2.
Zoosk.com


3.
NEU.de

Wo sehen Sie Unterschiede zu Ihren direkten Mitbewerbern NEU.de und Flirt-Fever.de?

iLove.de zeichnet sich besonders durch eine jüngere Zielgruppe aus und bei uns geht es im Gegensatz zu anderen Dating-Portalen nicht nur um die Partnersuche, sondern eben auch darum, einfach nur Freunde zu finden. Zudem bietet iLove.de im Gegensatz beispielsweise zu neu.de die bequeme Zahlung per Mobilfunkrechnung an. Darüber hinaus bieten wir unseren Kunden beispielsweise eine wesentlich größere Auswahl an Zusatzdiensten vor allem auch im Magazin-Bereich. Zudem wendet sich iLove.de im deutschsprachigen Raum auch an junge Flirtwillige in Österreich und der Schweiz - es gibt also viel mehr Möglichkeiten, einen passenden iLover zu finden.

Auch in punkto Sicherheit ist iLove.de ganz klar vorne: Bereits im Herbst 2005 wurde iLove von der Initiative sicheres Online-Dating "Safer Dating" als sicheres und seriöses Dating-Angebot empfohlen. In Zusammenarbeit mit "Safer Dating" hat iLove.de in seinem Magazinbereich in der Kategorie "Flirtguide/ Sicherheitstipps" Verhaltensempfehlungen für mehr Sicherheit beim Flirten im Netz veröffentlicht.

Mitglieder haben zudem mit einer in jedes Profil integrierten Meldefunktion die Möglichkeit, iLove.de schnell und unkompliziert mit einem einzigen Klick über verdächtige Mitglieder zu informieren. Mit zusätzlichen Services wie beispielsweise den iLove-Schutzengeln bietet iLove.de noch mehr Sicherheit für den Online-Flirt: Innerhalb von 24 Stunden nach der Registrierung erhält jeder neu angemeldete User eine persönliche E-Mail von einem der vier iLove-Schutzengel. Die Engel stehen allen Usern jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.

iLove.de tut aber noch viel mehr, um seinen Nutzern ein sicheres Umfeld zu bieten. So werden beispielsweise sämtliche eingestellte Fotos - das sind circa 10.000 pro Tag - durch unsere Mitarbeiter manuell freigegeben. Dank eines automatisierten Profil-Filters werden so genannte Spam- oder Fake-Profile zuverlässig identifiziert. Um diesen Schutz vor falschen Profilen noch zu verstärken, hat iLove.de zusätzlich eine Begrenzung der Anmeldemöglichkeiten eingeführt. Eine IP-basierte Registrierungsbegrenzung erschwert es gewerblichen Anbietern, viele Fake-Profile zu erzeugen und damit zum Beispiel Spam-Mails zu verschicken. Damit wird der persönliche Schutz jedes iLovers verbessert und der Spaß beim Flirten weiter erhöht.


Über ein Drittel der iLover sind gar keine Singles bzw. keine Singles mehr, sondern nutzen iLove.de wie MySpace.com als reine Community. War das überhaupt beabsichtigt oder hat sich das eher zufällig ergeben?

Wir haben von Anfang an Wert auf den Faktor Netzwerk gelegt, so dass nicht nur Partnersuche bei iLove.de stattfindet - sondern dass sich die Mitglieder eben locker miteinander vertraut machen können. So entstehen viel mehr Möglichkeiten für einen Flirt und auch das Kennenlernen von Freunden der Freunde wirkt sich positiv auf die Menge der potentiellen Flirtpartner aus. Die hohe Anzahl an Nicht-Singles bei iLove.de beweist, dass unser Konzept überzeugt. Viele von ihnen haben sich als Singles bei iLove.de angemeldet und sind nun mit der neuen Liebe und dem bei uns entstandenen Freundeskreis im Kontakt. Wir sind sehr stolz darauf, dass unsere Nutzer gern bei iLove.de bleiben.


Wie hat sich denn das Aufkommen der Social Communities wie StudiVZ,MySpace & Co. auf iLove.de ausgewirkt?

Das Aufkommen der verschiedenen Social Communities hat sich nicht wesentlich auf iLove.de ausgewirkt, denn iLove.de verfolgt ein anderes Konzept: Bei Social Communities wie StudiVZ geht es vor allem darum, reale Kontakte online zu verknüpfen und so in Verbindung zu bleiben. Bei Netzwerken wie MySpace bleibt der Kontakt auf der virtuellen Ebene, so dass es hier schwer ist, neue, echte Freunde zu finden. Bei iLove.de können hingegen können sehr schnell neue Kontakte online geknüpft und ein neuer Freundeskreis aufgebaut werden und neuen Freunde und Flirtpartner so dann häufig auch ins reale Leben eingebunden werden.


iLove.de ist ja u.a. auch in Polen und Russland stark. Wie viele Ihrer rund 6 Millionen Mitglieder kommen mittlerweile aus dem Ausland?

Die Zahl "6 Millionen" bezieht sich nur auf den deutschsprachigen Raum (Deutschland, Österreich, Schweiz), aber es stimmt, dass wir auch in Polen und Russland sehr stark vertreten sind. Mittlerweile liegt die iLove.de-Mitgliederzahl für Polen und Russland zusammen bei ca. 2,5 Millionen und wächst stetig.


Männer haben sich mittlerweile daran gewöhnt, für das aktive Flirten im Internet zu bezahlen. Frauen konnten in den vergangenen Jahren bei vielen Singlebörsen noch kostenlos agieren, aber der Trend geht auch hier zur "Premium-Mitgliedschaft" - beispielsweise bei NEU.de seit Februar 2008. Wird iLove.de dem Trend folgen - oder als eines der letzten großen Portale für Frauen kostenlos bleiben?

Für Frauen, die Männer kontaktieren möchten, bleibt iLove.de auch weiterhin kostenlos. Wir planen allerdings für die nahe Zukunft eine Reihe von Zusatzfeatures, die etwas mehr Gleichberechtigung schaffen sollen und somit auch Männern kostenlos zur Verfügung stehen können. Über konkrete Details können wir leider momentan noch nicht mehr verraten...


Unter der Führung Ihres Vorgängers hat sich auf dem iLove.de-Portal vom Design her und bei den Funktionen zwei Jahre lang verhältnismäßig wenig getan. Was haben Sie denn diesbezüglich für Pläne?

Wir haben derzeit sehr viele neue Ideen und werden sie Stück für Stück umsetzen. Verraten können wir momentan nur so viel: Geplant ist vor allem die Realisierung neuer Funktionalitäten wie zum Beispiel verbesserte Matching-Funktionen, die Flirtwillige noch besser zusammen bringt und auch andere Community-Mitglieder mit einbezieht. Durch eine Musik- und Videoverknüpfung können iLover außerdem bald ihre Persönlichkeit auch durch den Musik- und Filmgeschmack den anderen Mitgliedern präsentieren. Und in diesem jahr feiert iLove seinen fünften Geburtstag. Ein paar Überraschungen warten also noch auf unsere User.


Was ist Ihr beruflicher Hintergrund - und wie sind Sie eigentlich auf die nicht unbedingt alltägliche Idee gekommen, für eine Singlebörse zu arbeiten?

iLove.de ist eine vollständige Tochtergesellschaft der Jamba! GmbH, für die ich seit fünf Jahren tätig bin. Dort leite ich das Marketingteam Zentral- und Osteuropa, das sind auch die Regionen, in denen iLove.de präsent ist. Ich habe iLove.de auf diesem Weg seit seiner Gründung begleiten können. 

Für iLove.de bin ich erst seit diesem Jahr verantwortlich. Online-Dating hat sich seit den Anfängen vor einigen Jahren enorm entwickelt, was uns jede Menge Möglichkeiten gibt, das Portal weiter auszubauen und auch weiterhin spannende Angebote sowie eine tolle Dating-Plattform für unsere Nutzer zu schaffen. Bei iLove.de möchte ich mich deshalb jetzt vor allem auf die spannende Aufgabe konzentrieren, neue Funktionalitäten einzuführen, die das Kennenlernen untereinander noch einfacher machen.


Sind Sie selbst aktiv bei iLove unterwegs?

Natürlich bin ich auch aktiv bei iLove.de unterwegs, obwohl ich zurzeit in einer festen Beziehung bin. Die durch iLove.de geschlossenen Freundschaften kann ich so auch weiterhin pflegen und es macht einfach Spaß, sich einfach nur mit anderen Menschen auszutauschen.


Abschließend unsere Standardfrage: Wo sehen Sie iLove.de in fünf Jahren?

iLove.de wird eine der weltweit beliebtesten Online-Datingplattformen sein und international weiter expandieren. Außerdem werden tolle neue Funktionalitäten den iLovern künftig noch mehr Freude beim Online-Daten und -Flirten bereiten.


Herr Thiel, wir danken Ihnen herzlich für das Gespräch!


iLove.de screen


Wer hat das Interview durchgeführt?

Pamela Moucha arbeitet seit vielen Jahren als Redakteurin und Singlebörsen-Testerin und ist unsere Ansprechpartnerin für die Medien sowie Interviews mit den Machern der Branche.

        Ähnliche Interviews neben diesem mit "iLove.de":

    

Michael Pilzek (LoveScout24.de - 08.06.2017)

    

Christian Kirschey (Bildkontakte - 04.04.2017)

    

Marco Bollow (Dating Cafe - 02.11.2016)

    

Alex Mehr (Zoosk Dating - 24.04.2014)

    

Tobias Börner (LOVOO.net App - 16.01.2014)

    

Joachim Rabe (NEU.DE - 14.11.2013)

    

Marc Christian (Friendscout24.de - 28.05.2013)

    

Christian Vollmann (ShopAMan.de - 12.11.2012)

    

Übersicht über alle 116 Partnerbörsen-Interviews

Die wichtigsten Partnerbörsen-Testergebnisse:

Test Kontaktanzeigen-Sites

Test Partnervermitlung

Test Singlereise-Agentur

Test Sexpkontakt-Portale

seitensprung-agenturen

Test Dating-Apps

Kontaktanzeigen-
Sites
Partner-
vermittlung
Singlereisen Sexkontakt-
Portale
Seitensprung-
Agenturen
Dating-
Apps
 

Zur Startseite   |   Zum Seitenanfang

"Ob Kontaktanzeigen-Site, Partnervermittlung oder Seitensprung-Agentur - wir haben sie ALLE getestet!"

© metaflake 2003-2017. Alle Rechte vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.