Singles, hier klicken und Ihr kommt zur Startseite!


  Deutschlands Singles vertrauen uns seit 2003!
   Home   |   Tipps für Singles   |   News   |   Über uns   |   Presse   |   Studien   |   B2B   |   Kontakt

  » Kontaktanzeigen-Sites
  » Partnervermittlungen
  » Blinddate-Ausrichter
  » Seitensprung-Agenturen
  » Singlereisen
  » Osteuropa-Spezialisten

  » Singlechats/Singleforen
  » Mobile-Dating-Apps
  » Spezial-Singlebörsen
  » Gay-Dating
  » Spezielle Sexpartner
  » Andere Kontaktbörsen
  » Tipps für Singles
  » Partnerbörsen-Interviews
  » Alle Singlebörsen von A-Z
  » Buchtipps für Singles
  » Glossar: Online-Dating
  » Kuriositäten
  » Sitemap
  » Unser Online-Dating-Blog
  » Unser Flirt-Forum

     Singlebörsen-Vergleich
     gesamtes Web

foto interview Christian Vollmann von iLove.de

Exklusiv-Interview mit:

Christian Vollmann
Der iLove-CEO spricht zum Thema Mobile Dating

vom 10. August 2005

» ... erst zum Test von iLove.de
» Übersicht: Alle Partnerbörsen-Interviews

Weitere Infos rund um iLove.de:

Weiter zu iLove.de:!

Wie vielversprechend ist iLove.de? Wie viele Mitglieder sind täglich online? Wie ist das Preisniveau?

Fakten über iLove.de


Das Online-Dating hat sich im Laufe der Zeit zu ausgereiften Kontaktanzeigenportalen und Partnervermittlungen gemausert. Vor einem ähnlichen Durchbruch steht jetzt das Mobile-Dating, denn moderne Endgeräte sind mittlerweile in der Lage, aus dem Internet bekannte Dating-Portale auch mobil nutzbar zu machen. Wir sprachen mit Christian Vollmann von iLove anlässlich der Veröffentlichung des neuen Dienstes "iLove Handyflirt".

 iLover wollen flirten, chatten, und sich treffen - egal ob der Kontakt per Internet oder Handy zustande kommt. 

Herr Vollmann, iLove steht flirtinteressierten Singles neben dem Internet seit wenigen Tagen auch via Handy zur Verfügung. Kann man wirklich von überall aus mit dem Handy iLove so nutzen, wie man es aus dem Internet gewohnt ist, und z.B. unterwegs mit einem Singe chatten, der gerade vor dem PC sitzt, oder seine FlirtMails checken und sein Profil umformulieren?

Ja, man kann ab sofort iLove auch von unterwegs aus so nutzen, wie man es vom PC gewohnt ist. Man lädt sich einmalig den "iLove Handyflirt" - eine Handysoftware - aufs Handy. Damit kann man sein Profil erstellen und bearbeiten, Nachrichten versenden und empfangen, seine Favoriten abrufen, Suchen ausführen und speichern und vieles mehr. Darüber hinaus bietet der iLove Handyflirt eine echte Weltneuheit: man kann über das Handy live mit iLovern chatten, die zur gleichen Zeit zu Hause vor dem PC sitzen!


Wie ausgereift sind diese vielversprechenden technischen Neuerungen? Wie und in welchem Umfang wurde das neue Produkt getestet?

Wir konnten bei der Entwicklung des iLove Handyflirt auf die langjährige Erfahrung von Jamba! bei der Entwicklung mobiler Applikationen zurückgreifen. Jamba! hat hier sehr hohe Qualitätsstandards. Der iLove Handyflirt wurde ausgiebig von uns getestet und funktioniert einwandfrei.


Was muss mein Handy können, damit "iLove Handyflirt" funktioniert? Und wie viel Prozent der in Deutschland vorhandenen Handys unterstützen diese Voraussetzungen?

Ich benötige ein Java-fähiges Handy mit einem Farbdisplay. In Deutschland sind dies derzeit, also Stand August 2005, knapp 60% aller Handys. Zu Weihnachten werden dieses Jahr wieder sehr viele neue Handys unterm Weihnachtsbaum liegen und wir erwarten, dass danach die Abdeckung bei über 80% liegt.


Ist es dabei egal, ob man Kunde bei T-Mobile, O2, e-plus, ... ist?

Das ist völlig egal. Der iLove Handyflirt funktioniert in allen deutschen Netzen.


Wer daheim am PC sitzt, surft einfach zu www.ilove.de. Das ist simpel. Aber was muss der Freund des Mobile-Dating tun, um "iLove Handyflirt" auf sein Handy zu bekommen?

Nichts leichter als das: er schickt einfach eine SMS mit dem Kennwort "liebe" an die Nummer 80333. Das ist alles!


Wer iLove im Internet nutzt, zahlt als Frau nichts, als Mann 4,99€ pro Woche. Welche Kosten kommen auf den Mobile-Dater zu? Muss man doppelt zahlen, wenn man iLove via WWW und via Handy nutzen möchte?

Da der Nutzer auf dem Handy denselben Funktionsumfang genießt wie im Internet, ist auch der Preis dafür genau der gleiche. Wer iLove schon im Internet nutzt, muss für den iLove Handyflirt nicht extra bezahlen. Andersrum erhalten alle mobilen Nutzer auch automatisch Zugang zur Internetplattform. Das ist einfach und fair für alle.

Unsere Testsieger:

1.
LoveScout24 DE


2.
Zoosk.com


3.
NEU.de

So weit zu den Produkt-Details von "iLove Handyflirt". Sie behaupten, iLove wäre der erste gewesen, der mit einer solchen Lösung an den Start gegangen ist. Von neu.de wissen wir jedoch schon seit längerem von einer Kooperation mit e-plus. Zählt das nicht?

Nein, das zählt nicht. Bei dem Dienst von Neu.de handelt es sich um eine iMode Seite, vergleichbar mit einer WAP Seite. Der iLove Handyflirt unterscheidet sich in mehreren Punkten ganz klar von solchen Diensten. Der Hauptunterschied ist, dass der iLove Handyflirt eine Applikation ist, die fest auf dem Handy installiert wird. Das eröffnet ganz neue Möglichkeiten. Hier ein paar Beispiele, was der iLove Handyflirt kann, was andere mobile Dienste nicht können: 

  • Der iLove Handyflirt benachrichtigt mich automatisch, wenn neue Nachrichten oder Chat Einladungen vorliegen. Bei einem WAP Dienst muss ich mich erst jedes Mal   einwählen, um das zu erfahren.
  • Der iLove Handyflirt ermöglicht einen Live Chat zwischen einem Internet-Nutzer und   einem Handy-Nutzer. Kein WAP Dienst kann das.» Der iLove Handyflirt baut nur bei Bedarf eine Datenverbindung auf, z.B. übermittelt er   erst ganz am Ende der Aktion "Profil anlegen" alle Daten auf einmal an den Server.   Bei WAP Diensten bezahle ich für jede einzelne Seite.
  • Der iLove Handyflirt ist Netzbetreiber-unabhängig verfügbar. Als iMode Seite   funktioniert Neu.de nur bei E-Plus, nicht bei anderen Netzbetreibern.


Wie viele Teilnehmer erwarten Sie nach einem Jahr "iLove Handyflirt"?

Der iLove Handyflirt startet vom Fleck weg mit über 2 Millionen Teilnehmern, weil alle bestehenden iLover, die im Internet flirten, über ihn erreichbar sind. Abends sind bei iLove im Schnitt 20.000 Nutzer zur gleichen Zeit online und können über den iLove Handyflirt angechattet werden!


Mobile Dienste, und dabei auch das Mobile-Dating waren um das Jahr 2000 herum die großen Fantasien der Analysten. Damals wurden schon für 2005 Milliarden-Umsätze prophezeit. Wieso hat nun doch alles so viel länger gedauert als erwartet?

Weil die bisherigen Dienste WAP basiert waren und die Erwartungen der Kunden nicht erfüllt haben. Nun, da Java sich auf dem Handy durchsetzt, sind endlich intelligente Applikationen wie der iLove Handyflirt möglich.


Richtig spannend wäre es, wenn das Mobile-Dating eine "Location-based Service"-Komponente erhalten würde, bei der die Singles sehen könnten, wer sich gerade in der unmittelbaren Nähe aufhält. Man könnte sich z.B. alle relevanten iLove-Mitglieder anzeigen lassen, die auch gerade auf dem Oktoberfest unterwegs sind. Wird das auch kommen? Welche Barrieren stehen solchen Ideen im Wege?

Eine schöne Idee. Leider gibt es hierfür mehrere Barrieren:

Barriere 1: Kosten. Die Netzbetreiber wollen sehr viel Geld für jede Lokalisierung haben.

Barriere 2: Rechtliche Bedenken. Im Grunde muss der Nutzer, der lokalisiert wird, jedem einzelnen Lokalisierungsvorgang explizit zustimmen. Das ist natürlich nicht praktikabel. Alternativ muss jeder Nutzer eines LB (location based) Services aktiv seinen Standort an das System kommunizieren. Dies erscheint uns ebenfalls wenig praktikabel. Schließlich hören wir alle mit 16 Jahren auf, unseren Eltern mitzuteilen, wo wir uns gerade aufhalten. Warum sollten wir mit 30 wieder damit anfangen?

Barriere 3: Kundennutzen. Viele Nutzer wollen schlicht und einfach nicht, dass andere wissen, wo sie sich gerade aufhalten.

Sollte sich "Location Based Mobile Dating" am Markt durchsetzen, wird der iLove Handyflirt dies natürlich in einer zukünftigen Version unterstützen. Dies wird sich in den nächsten 2 Jahren zeigen.


Wo sehen Sie die Möglichkeiten und Grenzen des Mobile-Dating? Wird es in den nächsten Jahren ein so großes Thema werden wie Online-Dating? Oder vielleicht noch größer? Wird iLove 2010 vielleicht nur noch über das Handy laufen?

Der iLove Handyflirt ist kein separater iLove Dienst, sondern eine prima Ergänzung zu unserer Webseite. Daher bieten wir beides als ein Paket an. iLover wollen flirten, chatten, und sich treffen - egal ob der Kontakt per Internet oder Handy zustande kommt. Deswegen können Nutzer im Internet mit Nutzern am Handy kommunizieren und andersrum. Und ein und derselbe Nutzer kann morgens im Bus am Handy seine Nachrichten checken und Abends am PC sein Profil verfeinern. Das geht nur bei iLove.de


Wann werden Ihre Konkurrenten nachziehen?

Das müssen Sie diese schon selbst fragen! Ehrlich gesagt glaube ich aber nicht, dass unsere Konkurrenten in absehbarer Zeit etwas anbieten können, was qualitativ vergleichbar zum iLove Handyflirt ist. Dazu ist der Funktionsumfang zu groß und die Integration zu unserer Webseite zu nahtlos. Wir haben 6 Monate Entwicklungszeit investiert und mit dem iLove Handyflirt die Messlatte sehr hoch gelegt. Ich kann unseren Konkurrenten nur raten, es auszuprobieren: SMS mit "liebe" an 80333 …


Herr Vollmann, wir danken Ihnen herzlich für das Gespräch!


iLove.de screen


Wer hat das Interview durchgeführt?

Pamela Moucha arbeitet seit vielen Jahren als Redakteurin und Singlebörsen-Testerin und ist unsere Ansprechpartnerin für die Medien sowie Interviews mit den Machern der Branche.

        Ähnliche Interviews neben diesem mit "iLove.de":

    

Michael Pilzek (LoveScout24.de - 08.06.2017)

    

Christian Kirschey (Bildkontakte - 04.04.2017)

    

Marco Bollow (Dating Cafe - 02.11.2016)

    

Alex Mehr (Zoosk Dating - 24.04.2014)

    

Tobias Börner (LOVOO.net App - 16.01.2014)

    

Joachim Rabe (NEU.DE - 14.11.2013)

    

Marc Christian (Friendscout24.de - 28.05.2013)

    

Christian Vollmann (ShopAMan.de - 12.11.2012)

    

Übersicht über alle 116 Partnerbörsen-Interviews

Die wichtigsten Partnerbörsen-Testergebnisse:

Test Kontaktanzeigen-Sites

Test Partnervermitlung

Test Singlereise-Agentur

Test Sexpkontakt-Portale

seitensprung-agenturen

Test Dating-Apps

Kontaktanzeigen-
Sites
Partner-
vermittlung
Singlereisen Sexkontakt-
Portale
Seitensprung-
Agenturen
Dating-
Apps
 

Zur Startseite   |   Zum Seitenanfang

"Ob Kontaktanzeigen-Site, Partnervermittlung oder Seitensprung-Agentur - wir haben sie ALLE getestet!"

© metaflake 2003-2017. Alle Rechte vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.